Peilsender für Katzen, was ist machbar?

Für alle Freigänger Katzen oder ist es doch besser ein gesicherten Katzen Auslauf?
Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#121

Beitrag von Josy1988 » So 3. Mai 2015, 22:03

Leider noch nichtlieferbar, ob dsa wohl auch für Deutschalnd funktioniert?
Soll ja theoretisch sogar weltweit funktionieren... ::?
Inwieweit man das dann hier regulär kaufen kann, ist ne andere Sache. Gerade die monatlichen Kosten von den "wenigen Rappen am Tag" könnten da evtl. schwierig werden...
Da fehlt dann aber nur wieder das optische oder akustische Signal, um die letzten Meter zu überbrücken, wenn das Halsband verloren ist, so wie es Kaddz hat. :roll:

Das Anschreiben von denen steht jedenfalls noch auf meiner to-do-Liste ;)
Ich verfolge Deine Suche gerne und mit großem Interesse, aber sag mal, zieht ihr um? Also weit weg von Euren jetzigen zuhause? Ich hab sowas gelesen....Revieränderung von Mensch und Katz?
Umziehen ja, Revierveränderung nein :lol:
Die Katertiere gehen jetzt auch schon im neuen Heim gelegentlich ein und aus (ist das Haus von Schwiegermama)...

Um die Revier-Differenz mal bildlich darzustellen :lol:
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#122

Beitrag von krummbein » So 3. Mai 2015, 22:10

Ah, ok, dann ist ja gut.
offtopic: es gibt da eine interessante Studie über 100 Dinge, die man tgl. bracht , das ist natürlich sehr extrem, aber man muss wirklich mal loslassen können, ich bin auch grade dabei, Sachen loszuwerden... nur nicht sooo extrem.
Ich sach nur als Ruhrpötter: watt mutt datt mutt.

Ich bin bzgl. petpointer echt gespannt.

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#123

Beitrag von Josy1988 » Do 7. Mai 2015, 21:47

Zum OT: Das hört sich wirklich interessant an... :lol:
Das Gute bei uns ist, dass wir das meiste erst mal zwischenlagern können und in etwa einem halben Jahr haben wir dann das ganze Haus für uns :zwinkern

Ein paar Stichpunkte zum Petpointer:

Ist auch von hier aus bestellbar, "offizielle" Markteinführung in Deutschland wird aber erst 2016 sein.

Kaufpreis sind knapp 90 Franken. Monatliche Kosten CHF 7,80.

Lokalisierung soll auch sehr gut in Räumen funktionieren (sofern "Natelempfang" vorhanden ist... :roll: ).

Ortung soll so genau sein, dass man selbst verlorene Halsbänder gut wiederfindet.

Sie will abklären, ob es eine zusätzliche Peilfunktion gibt (akustisches Signal gibt es aus Rücksicht auf das Tier nicht...).


Und sie haben auch schon die anderen Sender getestet und ihrer soll deutlich besser sein :lol:

Hatte mich schon auf die "Interessenten-Liste" gesetzt, im Juni/Juli gibt es dann ein konkretes Angebot, Lieferung wird dann wohl bis Ende August sein.

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#124

Beitrag von krummbein » Fr 8. Mai 2015, 00:05

Hallo,
das hört sich richtig, richtig gut an.
Ich bin so gespannt und fiebere mit Dir mit. :daumendruck

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#125

Beitrag von Josy1988 » So 12. Jul 2015, 20:27

Nachdem der Umzug inzwischen durch ist, grabe ich mal wieder die Peil/GPS-Sender-Threads aus :lol:

Erst einmal ein Nachtrag zum Petpointer: Er hat leider keine Peilfunktion.

Ich hatte denen gestern noch mal ne Mail geschrieben und nach den genauen Maßen und Gewicht gefragt und ob es schon was genaueres zum "Erscheinen" gibt. Aber 7,50 € im Monat sind wirklich ne Menge... :?

Bei Wo-ist-Lilly warte ich inzwischen seit 2 Monaten auf mein Geld (trotz gefühlt wöchentlicher, immer deutlicher werdender Mails).... :twisted:

Kaddz liefert erst mal keine weiteren Sender aus, da sie inzwischen anhand der zahlreichen Reaktionen gemerkt haben, dass sie den Akku überarbeiten müssen. Neuer Liefertermin ist für September angesetzt, es gibt aber laut Facebook auch immer noch Leute, die bereits letztes Jahr bestellt haben und eben immer noch nichts bekommen haben... :shock:
Da bin ich wirklich froh, dass ich so schnell "dran kam" und ich mein Geld nach der Rücksendung so problemlos wieder bekommen habe.

Dafür habe ich zwischenzeitlich noch den "letzten" in der Runde und zwar den"Tractive" ausprobiert.
Akku-Laufzeit und Genauigkeit sind wirklich unschlagbar. Selbst wenn der Sender im Haus ist, ermittelt er Positionen, die zumindest alle um das Haus herum liegen.

Aber leider leider leider ist er selbst für unseren knapp-6-kg-Kater einfach zu groß und zu schwer. Den hat er sogar versucht, loszuwerden, während er alle anderen Sender anstandslos hingenommen hat. :traene

[ externes Bild ]

Nun hoffe ich, dass ich Tractive problemlos zurück schicken kann und mein Geld auch schnell wieder zurück erhalte. Von Tractive soll ja irgendwann auch nen kleinerer Sender raus kommen, mal sehen wann und was das wird :wink:

Bis dahin kommt nun der Loc8tor zum Einsatz, dazu aber gleich im anderen Thread :oops:

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#126

Beitrag von krummbein » So 12. Jul 2015, 22:39

Hallo Josy, das ist ja wirklich ein Riesending :shock:
Ich glaub, selbst mein Schaf Bobbl fände das unccol.
Ist wohl eher was für Hunde ab Kniehöhe.

Das mit dem Geld ist doof, ich würde mal erwähnen, das Ganze an die Verbraucherzentrale zu senden....
Ich drücke Dir die Daumen.


Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#127

Beitrag von Josy1988 » Sa 3. Okt 2015, 20:08

Eben hat scheinbar der Geschäftsführer vom Miaufinder bei meinem Blog gepostet, ob ich nicht bitte auch über diesen berichten könnte. :lol:

Habe dann auf die Seite geguckt und festgestellt, dass dort alles anders ist als das letzte Mal, wo ich auf der Homepage war :wink:

Die Reichweite soll nun im Schnitt 1,5 Kilometer betragen :shock:
Gewicht vom Sender nur 12 Gramm.

Set mit einem Sender kostet aber immerhin noch 299 €.

Wenn die Reichweite stimmt, würde das ja sogar für Tüffel reichen :hops

Sobald ich wieder da bin, werde ich das wohl mal in Angriff nehmen... :oops: :lol:

Und dann gleich mal nen Chromolux-Papier-Halsband ausprobieren, mit dem Loc8tor funktioniert das auf jeden Fall (habe ich letztens bei FB gesehen)

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#128

Beitrag von krummbein » Sa 3. Okt 2015, 21:11

Oh, das ist ja interessant.

Der Miaufinder kommt ursprünglich aus der Schweiz, ein Ein -Mann Unternehmen, soweit ich mich erinnern kann..
Ich hab mal mit dem deutschen Distrubutor telefoniert...irgendwo habe ich das mal im Forum geschrieben, das ist schon sooo lange her...
Ich muss das morgen mal raussuchen. Damals hab ich mich für den Loc8tor mit der Kombi: schwarzer tag/Loc8tor plus entschieden. Weil es günstiger war und in etwa die gleiche Reichweite hatte.

Aber, 1,5 km gilt natürlich nur auf freie Sicht, ohne Wind. Das sollte klar sein. (wie bei allen analogen schwächeren Peilsendern)

Wenn Du aber schon 300€ anpeilst, dann bist Du aber schon in der echten analogen Peilung angelangt, nämlich der Wichman Peilung, das kann auch mehr als 1,5 km.

Auch, wenn ich mich wiederholfe wie ein kaputte CD ::G , um die Wichman kommt man auch mit dem momentanen Stand der Technik bei KATZEN nicht drumrum.
http://www.wichman.de/page4.html

In der Falknerei verwenden sie auch ausschliesslich Telemetrie (also Anlog)

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#129

Beitrag von Josy1988 » Sa 3. Okt 2015, 21:27

Aber, 1,5 km gilt natürlich nur auf freie Sicht, ohne Wind. Das sollte klar sein. (wie bei allen analogen schwächeren Peilsendern)
Jep, das ist klar ;)
Beim Loc8tor hat man die 100 Meter ja auch nur im idealsten Fall... :roll:
Auch, wenn ich mich wiederholfe wie ein kaputte CD ::G
Fast gar nicht ::G
Wenn Du aber schon 300€ anpeilst, dann bist Du aber schon in der echten analogen Peilung angelangt, nämlich der Wichman Peilung, das kann auch mehr als 1,5 km
Eigentlich will ich ja gar nichts anpeilen, aber die 1,5 km haben mich nun wieder auf den Geschmack gebracht und würden mir ja eigentlich reichen... :lol:

Kann man bei den Wichmann-Empfängern denn auch mehrere Sender gleichzeitig "bedienen" oder braucht man für jeden Sender eine weitere Antenne? ::?
Ich blicke da bei den verschiedenen Antennen mit den ja doch ordentlichen Preisunterschieden auch nicht so ganz durch... ::?

Naja, mal überlegen, wenn ich wieder da bin, dann rufe ich sonst mal beim Wichmann-Menschen an.
Der Miaufinder scheint mir auf den ersten Blick eben immer noch "benutzerfreundlicher". :wink:

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#130

Beitrag von krummbein » Sa 3. Okt 2015, 21:40

Hallo, ja, bei der Wichman kannst Du mehrere Katzen peilen, du peilst die Katzen auf einer anderen Frequenz bzw. mit einem anderen "Ton".
Schön sind bei wichman. de, die Erfahrungsberichte zu lesen.
http://www.wichman.de/page12.html

Wie man dort lesen kann, gibt es telefonischen Support bei den Erstpeilversuchen.

Ich hab diese Erfahrungsberichte dort damals verschlungen, vor allem der Fund des im Wald verlaufenden Katers..
Ist etwas gruselig zu lesen, aber es lohnt sich.

Ehrlich gesagt, hätte ich meinen Garten damals nicht einzäunen können, hätte ich das Ding gekauft.
Mit dem Einzäungesamtpreis hätte ich quasi 5 Katzen ausstatten können...

Liebe Grüße,
Susanne

Antworten

Zurück zu „Katzen - Freigang“