Sozial "gestörte" Katzen, Literatur gesucht (*edit*)

Eigenarten der Fellnasen die man sich manchmal nicht erklären kann.
Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Sozial "gestörte" Katzen, Literatur gesucht (*edit*)

#1

Beitrag von krummbein » So 24. Jul 2011, 23:18

Hallo!
Ich habe bestimmt schon ein gutes Dutzend mal indirekt um Hilfe gerufen bzgl. Literatur über Katzenpsychologie.

edit
(persönlichen Schmalzkram rausgeschmissen)
/edit
Weiß jemand, wie man noch mehr das Vertrauen zu Katzen aufbauen kann, außer tgl. Spielen und Clickertraining (Versuch).

Danke im Voraus für Informationen,
Gruß,
Susanne
Zuletzt geändert von krummbein am Mo 25. Jul 2011, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Sozial "gestörte" Katzen, (*edit*)

#2

Beitrag von krummbein » Mo 25. Jul 2011, 09:08

Hat jemand eins von diesen Büchern mal gelesen und kann mir was empfehlen?

Katzenpsychologie. Ratschläge und Erfahrungen einer Katzentherapeutin
KOSMOS
Pam Johnson
ISBN 978-3-440-11631-9


Wenn-Katzen-Kummer-machen-Verhaltensprobleme
Sabine Schroll

Die unverstandene Katze. (Die Katze als Heimtier: Haltung, Psychologie, Verhaltensprobleme und deren Lösung.
Dr. Ferdinand Brunner, Verlag J. Neumann-Neudamm, Melsungen 1989,
ISBN 3-89440-106-0


Gruß,
Susanne

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Sozial "gestörte" Katzen, Literatur gesucht (*edit*)

#3

Beitrag von Christiane 57 » Mo 25. Jul 2011, 09:50

Susanne ,
ich schau heute Nachmittag was ich so zu Hause hab.

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Sozial "gestörte" Katzen, Literatur gesucht (*edit*)

#4

Beitrag von krummbein » Mo 25. Jul 2011, 09:56

Danke,
die Auswahl ist groß, ich weiß gar nicht, was WIRKLICH gut ist.
Gruß,
Susanne

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11059
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Sozial "gestörte" Katzen, Literatur gesucht (*edit*)

#5

Beitrag von elmo » Mo 25. Jul 2011, 17:40

Hallo,

ich glaube wirklich - das Beste was man mit seinen Katzen zum Vertrauensbilden tun kann ist wirklich Clickern und natürlich Zeit - wobei ich deine beiden (ich hatte den Originaltext heute Morgen vor der Arbeit kurz überflogen) gar nicht so schlimm empfinde wie du das anscheinend tust.

Sie sind nicht scheu, lassen sich von fremden Menschen anschauen, sich von dir anfassen und ich finde das schon ziemlich "normal" und wenig schräg.

Wichtig beim Clickern ists eigentlich, dass ihr euch immer mal was neues audenkst, dass du den Katzen klar machst dass SIE das Heft in der Hand haben (bzw. am längeren Hebel sitzen), dass ihr es so gestaltet dass ihr in erster Linie Spass habt und so...

Die Bücher die ich so gelesen habe fand ich nicht soo erhellend, ehrlich gesagt (allerdings sind das auch nur die Standardwerke, also die Bücher von Leyhausen, Schroll und diesem Desmond Morris und sonst halt so stinknormale "Katzenratgeber"...)

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Sozial "gestörte" Katzen, Literatur gesucht (*edit*)

#6

Beitrag von krummbein » Mo 25. Jul 2011, 22:59

Ich habe gar keine Katzenratgeber zuhause :oops:

(nur Simons cat, das zählt aber nicht, denke ich :roll: )

Ich habe mit meinen beschränkten Mitteln versucht, die "Schäden" zu mildern.
Nur weiß ich nicht, ob ich das "richtig" gemacht habe.

Nachts, wenn beide drin sind, verhalten sie sich nicht wie "Otto Normal Katze" und legen sich auch gerne fern von uns ab. Das kommt auf Ihre Laune an.

Das hat mich nachdenklich gemacht, schon etwas länger...

Schosskatzen hab ich nicht.
Und daher meine Frage: ich würde gerne wissen, ob ICH das provoziere (versehentlich durch mein Verhalten) oder ob ich einfach nur keine Kuschelkatzen habe.

Ich mein, ich würde mich gerne fortbilden, wirklich.

Mir ist das wichtig.
Die beiden Mäuse haben in ihrer Vergangenheit genug Mist erlebt.
Ich möchte ihnen so gut wie möglich helfen.

Ich will nichts erzwingen oder provozieren, das liegt mir fern.

Ich danke für Euer feedback,

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Sozial "gestörte" Katzen, Literatur gesucht (*edit*)

#7

Beitrag von krummbein » Mi 27. Jul 2011, 06:02

Nach einem schlafunterbrechenden Alp gegen 3 Uhr muß ich meine Meinung über mein Sorgenkind "Barbol" revidieren.
Er kam sofort mit runter und liegt seitdem neben mir auf einem Stuhl. :frown:

TROTZDEM würde ich doch gerne meinen Aufruf aufrecht erhalten und Euch bitten, mir wirklich gute Literatur bzgl. Katzenpsychologie mitzuteilen.

Vielen Dank im Voraus,
liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Sozial "gestörte" Katzen, Literatur gesucht (*edit*)

#8

Beitrag von Christiane 57 » Mi 27. Jul 2011, 07:54

Hallo Susanne
ich hab u.A diese Bücher ,sollte du diese lesen möchten gib Bescheid,dann schick ich die zu.
Sabine Schroll wirst evtl. selbst besitzen und die andern sind z. T über Haltung,Pflege,Zucht -von daher denke ich eher nicht aufs Thema bezogen



Paul Leyhausen
Katzenseele

hierbei wird
Wesen u. Sozialverhalten
Mimik u.Körpersprache
Kommunikation unter Katzen
Verständigung zwischen Katzen u.Menschen
Wohnungskatzen/Freigänger
und Bedürfnisse u.Pflege angesprochen

ISBN 978-3-440-09864-6

Vicky Halls

Die Katzenflüsterin

Verhaltensweisen,Ausdrucksformen,Mimik,Laune u.Psyche der Katzen besser verstehen.
ISBN 978-3-440-10814-7

Hanna Reinz

Tiere ,Frauen,Seelenbilder
Die neue Tierpsychologie

Die neue Tierpsychologie geht davon aus,dass Tiere eine Seele und eine Persönlichkeit haben ,die verletzt und verstümmelt werde könnte.
ISBN N 3-88104-329-2

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11059
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Sozial "gestörte" Katzen, Literatur gesucht (*edit*)

#9

Beitrag von elmo » Mi 27. Jul 2011, 18:18

Hallo,

ich persönlich muss sagen - ich hab die meisten Bücher nur in der Bücherei ausgeliehen - ich finde, da kann man dann in Ruhe lesen, ohne sich über den Kauf zu ärgern und doch hier und da etwas "mitnehmen".

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Sozial "gestörte" Katzen, Literatur gesucht (*edit*)

#10

Beitrag von Christiane 57 » Mi 27. Jul 2011, 18:20

Ich hab schon sehr viele gekauft,sollte einer mal etwas ausleihen wollen,nur Bescheid geben.
Horzinek hab ich die ältere Ausgabe auch hier.

Antworten

Zurück zu „Katzen - Verhalten“