Hilfe! 8monatige Katze von Bruder gedeckt!

Bei Fragen rund um die Schwangerschaft und ersten Tage eines Katzenlebens
Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Hilfe! 8monatige Katze von Bruder gedeckt!

#11

Beitrag von Christiane 57 » So 13. Mär 2011, 15:25

Tja das ist schwer Didi

Da solltest du eben gezielt die Geburt ansprechen...den Ablauf ,auf was es ankommt.
Sollte sie da wirklich nicht drüber nachdenken wollen?Ich meine jeder liebt sein Tier und möchte es sicher nicht bewusst einer ,so gesehen unnötigen Gefahr, aussetzen.
Auch wird sicherlich nicht nur ein Kitten kommen,was ist mit den anderen?

Was wird sie tun,sollten während der Geburt Komplikationen auftreten? Das Tier leiden lassen doch sicherlich nicht.

Ich finde auch wenn es unüberlegt und unbedarft von ihr war,es ist nun mal so und von daher sollte sie darüber nachdenken,was für das Tier am besten ist und nicht "ihren Kittenwunsch" in den Vordergrund stellen.

Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: Hilfe! 8monatige Katze von Bruder gedeckt!

#12

Beitrag von Herbstlaub » So 13. Mär 2011, 15:27

DieDidi hat geschrieben:Sicher würde ich helfen.

Da ist das Problem das sie sich von mir nicht wirklich helfen lässt denn
ich bin die "verrückte Katzenfrau" die bei allem total übertreibt :(
Und das nur weil ich Ahnung von den Tieren hab (soll nicht eingebildet klingen).
Ich spinne ja schon weil ich meine Katzen hochwertig ernähre usw....

Ehrlich, es wäre besser wenn ich sie zur kastration überreden könnte.

Es täte mir so Leid wenn tatsächlich etwas schief geht und ich
nicht helfen konnte :(

Und du meinst du kannst sie jetzt zu einer Kastration überreden, nachdem es ihr schon egal war das der Bruder die Katze gedeckt hat? Indem du als"verrückte Katzenfrau", die alles eh besser weiß auftrittst und eine sofortige Kastration verlangst?

Ich würde mich an deiner Stelle darauf konzentrieren ihr soweit es geht bei der Aufzucht zu helfen, oder bei der Suche nach vernünftigen neuen Dosis im Bekanntenkreis und um eine möglichst späte Abgabe der Kleinen- um dann immer wieder mal freundlich auf eine möglichst baldige Kastration der Katze nach dem Wurf zu drängen. Steter Tropfen höhlt da vielleicht den Stein .....

christine
[ externes Bild ]


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow

Benutzeravatar
DieDidi
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39
Sagst du uns deinen Vornamen?: Diana

Re: Hilfe! 8monatige Katze von Bruder gedeckt!

#13

Beitrag von DieDidi » So 13. Mär 2011, 15:44

Desshalb dachte ich das ich sie mit Links abschrecken kann ;)
Wenn sie sieht was alles schiefgehn kann dann bin nicht ich es
die sie zulabert...
Ich denke mal der Anblick von missgebildeten Kitten kann sie vielleicht zur Vernunft bringen.


Ich seh schon wie das endet.
Sie wird die Kleinen mit 8 Wochen (spätestens) abgeben weil die ihr die Wohnung kaputt machen und
zu teuer werden. Die beiden jetzigen Katzen dürfen auch nur ins Wohnzimmer wenn sie
Zuhause ist damit die ja nix ankratzen oder runter schmeißen.

Bei ihrer letzten Katze war sie erst beim Tierarzt als die schon 2 Wochen so gut wie nix gefressen hat
und sie schon total abgemagert war. Angeblich hat sie es nicht bemerkt....
Das ist noch garnicht lange her und kurz darauf hat sie sich die beiden neuen geholt....

Von Tierliebe erkenne ich da leider nicht viel :Traurig

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Hilfe! 8monatige Katze von Bruder gedeckt!

#14

Beitrag von Christiane 57 » So 13. Mär 2011, 15:54

Nein, beim lesen konnte ich mich diesen Eindrucks auch nicht erwehren.
Es tut mir eben verdammt leid .Ich habe für vieles Verständnis ,nur was ich nicht ab kann ,wenn es sich im ein unschuldiges Tier handelt .Es ist nun mal keine Schokolade,ausgepackt ,gegegessen und Papier weggeworfen. :(

Hier kannst du nur immer und immer appellieren,bis du einen Menschen umprogrammierst,das dauert..
Zumindest ist der Knopf kaum zu finden.

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9738
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! 8monatige Katze von Bruder gedeckt!

#15

Beitrag von Joyce&Luna » So 13. Mär 2011, 17:13

Wie lang ist der Kater denn schon kastriert?

Vielleicht hat sie ja nicht aufnehmen können.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
DieDidi
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39
Sagst du uns deinen Vornamen?: Diana

Re: Hilfe! 8monatige Katze von Bruder gedeckt!

#16

Beitrag von DieDidi » So 13. Mär 2011, 19:07

Habt ihr denn ein paar Links?
Ich denke einen Versuch ist es wert.
Am besten alles was einen abschrecken kann wie die Kosten,
Missbildungen, Geburtsprobleme.
Ich hatte mal so viele aber ich finde sie einfach nicht mehr :frown:
die waren alle auf meinem alten Lappi gespeichert.

Mir tut es auch verdammt Leid um die Katzen und ich kann nicht verstehn wie man sich ein Tier halten kann ohne sich über dessen Bedürfnisse bewusst zu sein und sich auch so garnicht darüber zu informieren :Traurig

Der Kater wurde vor ca. einer oder höchstens 2 Wochen kastriert ich weiß es nicht mehr genau. Ich denke in dem Zeitraum kann er noch erfolgreich decken :(

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Hilfe! 8monatige Katze von Bruder gedeckt!

#17

Beitrag von Christiane 57 » So 13. Mär 2011, 19:45

Würde so etwas weiterhelfen


A questionnaire-based study of gestation, parturition and neonatal mortality in pedigree breeding cats in the UK.

Sparkes AH, Rogers K, Henley WE, Gunn-Moore DA, May JM, Gruffydd-Jones TJ, Bessant C.

Centre for Small Animal Studies, Animal Health Trust, Lanwades Park, Kentford, Suffolk CB8 7UU, UK.

This study was based on a convenience-sampling questionnaire study of pedigree cat breeding in the UK. Data were collated for the births of 1056 litters from 14 different pedigree breeds and 942 different households. Significant relationships between various outcomes and relevant predictors were assessed by multiple linear regression or logistic regression as appropriate. The overall mean gestation length of 65.1 days varied significantly between the breeds (P<0.0001), and larger litter sizes were associated with shorter gestation lengths (P=0.04). The mean litter size of 4.6 kittens also varied significantly according to breed (P<0.0001). The weight of kittens born alive (overall mean 93.5g) increased with longer gestation lengths (P=0.0003), decreased with larger litter sizes (P<0.0001) and varied between the breeds (P<0.0001). A total of 8.0% of pregnancies resulted in a caesarean section, with a higher risk associated with smaller litter sizes (P=0.002). Although the frequency of caesarean sections varied from 0 to 18.5% between individual breeds, breed itself was not shown to have a significant independent effect on this likelihood. A mean of 7.2% of all the kittens were stillborn, which varied according to breed (P=0.0003), and the risk of a stillborn Kitten increased with litter size (P=0.0001), and with the presence of congenital defects in the litter (P=0.0002). The mean kitten mortality between birth and 8 weeks of age was 9.1%, and the majority of these occurred in the first week of life. Parturition intervals varied widely. The duration of first stage of labour was less than 2h in 82.9% of cats. The interval between the birth of the first and last kitten was less than 6h in 85.7%, but more than 48h in three cats. A maximum of 48h was recorded between the births of individual kittens in unassisted deliveries.

Studie über Trächtigkeit, Geburt und neonatale Mortalität (Welpensterben) basierend auf einem Fragebogen bei Rassekatzenzüchter in England.

Insgesamt 1056 Würfe von 14 Rassen und 942 Haushalten (Zuchten)

Durchschnittliche Tragezeit 65.1 Tag mit großen Unterschieden zwischen den div. Rassen. Größere Würfe hatten eher eine kürzere Tragezeit.

Durchschnittliche Wurfgröße 4.6 Kitten ebenfalls größere Unterschiede bei den div. Rassen.

Durchschnittliches Geburtsgewicht lebendgeborener 93.5 g. Das Geburtsgewicht lag bei längerer Tragezeit im Durchschnitt höher und nahm bei größeren Würfen durchschnittlich wieder ab.

8% der Schwangerschaften endeten in einem Kaiserschnitt. Das Risiko für einen Kaiserschnitt lag bei Trächtigen mit wenig Kitten höher. Wenngleich die Kaiserschnittfrequenz lag zwischen 0-18 % bei den einzelnen Rassen.
Durchschnittlich 7.2 % der geborenen Kitten waren Tod mit unterschieden bei den div. Rassen. Je größer der Wurf desto größer das Risiko für Totgeburten und ebenfalls gab es einen Zusammenhang mit dem Vorkommen von kongenitalen Defekten (Missbildungen) in diesen Würfen wo Totgeburten vorkamen.
Die durchschnittliche Kittenmortalität zwischen Geburt und 8 Wochen lag bei 9.1 % und die höchste in der ersten Lebenswoche. Die Gebärintervalle unterschieden sich sehr. Die Dauer der Geburt bis zum 1 Kitten betrug weniger als 2 Stunden in 82.9% der Katzen. Die Intervalle zwischen Geburt des ersten und des letzten Kittens war weniger als 6 Stunden in 85.7% der fälle aber mehr als 48 Stunden bei 3 Kätzinnen.
Ein Maximum von 48 Stunden wurde gezeigt bei Geburten von Kitten bei nicht assistierten Geburten.

KLICK

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9738
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! 8monatige Katze von Bruder gedeckt!

#18

Beitrag von Joyce&Luna » So 13. Mär 2011, 22:29

Bilder habe ich keine Abschreckenden gefunden.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
No-Name

Re: Hilfe! 8monatige Katze von Bruder gedeckt!

#19

Beitrag von No-Name » So 13. Mär 2011, 22:34

Schick sie doch einfach mal ins Forum her, vielleicht schaffen wir es hier gemeinsam :blinzeln

Benutzeravatar
Nekolinchen
Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: So 28. Nov 2010, 11:27

Re: Hilfe! 8monatige Katze von Bruder gedeckt!

#20

Beitrag von Nekolinchen » Di 15. Mär 2011, 12:41

Was möchtest Du ihr denn zeigen? Bilder von Katzen mit kurzen Beinen?
Sorry das war jetzt fies, kam mir aber sofort in den Sinn und ich kann es mir nicht verkneifen.

Es gibt so wahnsinnig viele Katzen die früh gedeckt werden, in der freien Wildbahn (Streuner/ Hofkatzen usw.) ist Inzucht völlig an der Tagesordnung.
Du bist doch Züchterin bzw. willst es werden, Dir sollte doch Genetik kein Fremdwort sein, vor allem wenn Du Katzen züchten willst wo der Letalfaktor bei Rassengleichheit schon vorgegeben ist.
Ganz ehrlich, ich habe gedacht Du würdest auf Grund Deines Vorhabens etwas informierter sein.
Deine Freundin nimmt in Kauf, dass die Sache schief geht, das tust Du aber auch wenn Du Manx züchten willst.

Hier in der Nähe sind viele sehr kleine Katzen auf einem Reiterhof, alle sind in enger Linie miteinander verwandt.
Der Besitzer nimmt es in Kauf und Tierschützer bemühen sich alles zu ändern, ohne Erfolg. Das ist das Leben.
Ich bin immer sehr direkt, dafür schreibe ich keinen Schmus oder erzähle was andere gerne hören wollen.
Insofern entschuldige ich mich jetzt schon für "meine" Ansicht.
Ich denke wenn Leute Totgeburten in Kauf nehmen, egal welcher Tierart/rasse, dann stimmt etwas mit der Einstellung nicht, daher bin ich etwas angep**** wenn alles schön geredet wird oder gemeint wird andere Leute machen alles falsch nur man selbst nicht.
Liebe Grüße Neko

Antworten

Zurück zu „Trächtigkeit der Katze“