Intelligenz der Tiere

Alles über Katzen was in keine der anderen Kategorien passt
Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9730
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Intelligenz der Tiere

#21

Beitrag von Joyce&Luna » Sa 5. Mär 2011, 18:08

sopran hat geschrieben:
Joyce&Luna hat geschrieben:Katzen kann man nur bedingt was bei bringen.
weil sie nicht können oder nicht wollen?
Ich würde sagen beides, hinzu kommt noch das es viele gibt die es erst gar nicht versuchen.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
sopran
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 10:27
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Intelligenz der Tiere

#22

Beitrag von sopran » So 6. Mär 2011, 07:46

das bringt irgendwie ein bisschen mein weltbild ins wanken :shock: :lol: ich dachte immer, katzen wären intelligenter als hunde. hund sind eben folgsamer und gelehriger aufgrund ihres wesens (rudeltier), aber nicht unbedingt intelligenter ... und katzen eben eigenständiger, eigenwilliger ...
Andrea mit Wally, Winnie & Woodstock

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9730
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Intelligenz der Tiere

#23

Beitrag von Joyce&Luna » So 6. Mär 2011, 13:55

sopran hat geschrieben:das bringt irgendwie ein bisschen mein weltbild ins wanken :shock: :lol: ich dachte immer, katzen wären intelligenter als hunde. hund sind eben folgsamer und gelehriger aufgrund ihres wesens (rudeltier), aber nicht unbedingt intelligenter ... und katzen eben eigenständiger, eigenwilliger ...
Ich kann nicht sagen ob der Hund oder die Katze schlauer ist. Vom Gefühl würde ich auf den Hund tippen, es sei denn die Katze ist nur faul und setzt ihren sturren Kopf durch.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Maya&Mia
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: So 13. Feb 2011, 16:47
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: Intelligenz der Tiere

#24

Beitrag von Maya&Mia » So 6. Mär 2011, 20:46

Hallo,

das man eine Katze nicht mit einem Hund vergleichen kann ist ja normal,finde ich.

Aber ich finde auch,das man mit Gedult,Liebe und Leckerchen :) viel erreichen kann.

Maya kann auf Handzeichen Sitz machen,was auch schon klein Mia kann.
Maya kann Pfote auf Kommando geben,dafür bekommt sie aber auch immer gleich ein Leckerchen.
Wenn man zu ihr sagt "Pfote-dreh" dann gibt sie einem die Pfote verkehrt herum und man legt ihr ein
Leckerchen auf die Pfote und sie frisst es davon runter.
Auch versteht sie,wenn man sagt "komm,wir gehen ins Bett",da geht sie gleich mit.
Wenn ich einmal "NEIN" sage zu Maya,dann hört sie sofort auf und macht das auch nicht mehr.
Als Maya kastriert wurde und ich habe jeden Tag zweimal die Wunde angeschaut,sagte ich zu ihr
"komm Maya,aufs Sofa,Bauch anschaun",dann ging sie auf´s Sofa,legte sich hin und zeigte mir ihren Bauch.
Ich kann auch Maya das beste Leckerchen vor die Nase legen,wenn ich sage "NEIN" dann nimmt sie es auch nicht.
Wenn ich sage "okay-nimm" dann frisst sie es.
Auch wenn es an der Türe klingelt,sage ich "zurück" dann geht sie ein Stück zurück und wartet.

Bei Mia fange ich auch schon mit kleine Sachen an,mal schaun ob sie auch so viel lernt wie Maya.

Ich kann nur sagen,das Mia auch schon Kommandos versteht,denn als sie noch klein war wollte sie einmal vom Kratzbaum ganz oben
runter hüpfen.Als ich das sah,blieb mir fast das Herz stehn und ich ging hin und zeigte wie sie runter gehen soll.
Von dem Brett auf das nächste,dann in die Mulde,dann in die Höhle und dann runterspringen.
Das habe ich ihr 2-3x gezeigt und sie geht seitdem nur noch so runter.
Mein Mann schaute auch erst dumm und fragte mich,ob ich echt glauben würde das sie das macht.
Als er es dann gesehen hat,hat er nur den Kopf geschüttelt.

Also,ich denke schon das unsere Katzen vieles lernen können.

Antworten

Zurück zu „Katzen sonstiges“