Österreich,wieder ein Fortschritt in Sachen Tierhaltung

Alles über Katzen was in keine der anderen Kategorien passt
Benutzeravatar
No-Name

Österreich,wieder ein Fortschritt in Sachen Tierhaltung

#1

Beitrag von No-Name » Di 8. Feb 2011, 19:03

Bis heute konnte ja jeder Vermieter die Tierhaltug komplett verbieten.
Der Oberste Gerichtshof hat heute eine Neuauflage herausgebracht:



Tierhaltung kann nicht generell verboten werden

Der Oberste Gerichtshof stellte auch klar, dass MieterInnen die Haltung von Tieren im Mietvertrag nicht generell und schlechthin verboten werden kann. Durch ein allgemeines Tierhalteverbot in einem Mietvertragsformular wird der/die MieterIn gröblich benachteiligt. Die Haltung von artgerecht in Behältnissen gehaltenen Kleintieren wie z.B. Ziervögel, Zierfische, Hamster oder kleine Schildkröten kann MieterInnen nicht wirksam untersagt werden. (schluss)

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag. Norbert Schnurrer, Pressesprecher des Sozialministers
Tel.: (01) 71100-2246
http://www.bmask.gv.at

[/b]
Ich freue mich riesig, fand ich dieses generelle Tierhalteverbot doch als massive Einschränkung des Privatlebens.

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Österreich,wieder ein Fortschritt in Sachen tierhaltung

#2

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Feb 2011, 19:24

Wow Anita
Tierhaltung kann nicht generell verboten werden
das wusste ich nicht ,ist aber klasse :top
Wobei es sich ja hier außer bei den Ziervögeln um stille Vertreter handelt.

Benutzeravatar
No-Name

Re: Österreich,wieder ein Fortschritt in Sachen Tierhaltung

#3

Beitrag von No-Name » Di 8. Feb 2011, 19:27

Mein Sohn ist vor 3 wochen übersiedelt, er musste seine Schildkröten abgeben, weil im Mietvertrag absolutes Tierhalteverbot steht.
Heute hat er sie zurückgeholt.

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Österreich,wieder ein Fortschritt in Sachen Tierhaltung

#4

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Feb 2011, 19:29

Wegen so ein paar harmlosen ,ruhigen Panzertierchen..




Ich hätte da noch etwas

Wenn der Mietvertrag Tierhaltung erlaubt.

In diesem Fall ist die Lage relativ eindeutig. Die Erlaubnis, ein Tier zu halten, bezieht sich allerdings nur auf "übliche" Haustiere. Darunter versteht man Hunde, Katzen oder Vögel. Exotische Tiere wie Gift- oder Würgeschlangen oder Vogelspinnen fallen nicht in diese Kategorie. Wer sich also Boa Constrictor als Wohngefährtin auserkoren hat, kann bei Einwänden des Vermieters nicht geltend machen, dass der Mietvertrag Tierhaltung erlaubt.

. Denn ein Gesetz zur Tierhaltung in Mietwohnungen gibt es soweit mir bekannt nicht. Generell gilt, bestimmte Regeln des menschlichen Zusammenlebens zu berücksichtigen sind und die Wohnung nicht über Gebühr verwohnt werden sollte.

Jeder kann sich also ohne Erlaubnis des Vermieters Ziervögel, Meerschweinchen, Zwergkaninchen oder Hamster in der Wohnung halten - allerdings in vernünftigen Mengen. Ansonsten zählt, was im Mietvertrag steht. Dieser kann:
Tierhaltung erlauben
das Halten bestimmter Tiere verbieten
vorschreiben, dass der Mieter eine Erlaubnis einholen muss, bevor er sich ein Tier zulegt
gar keine Regelung enthalten.

Benutzeravatar
No-Name

Re: Österreich,wieder ein Fortschritt in Sachen Tierhaltung

#5

Beitrag von No-Name » Di 8. Feb 2011, 19:33

Ich musste mir sogar eine Sondergenehmigung von der Bezirkshauptmannschaft holen,
damit ich Eichkätzchenbabys großziehen und bis zur Auswilderung halten kann.
Mein Vermieter hat kein Problem damit, ganz im Gegenteil.
Zuletzt geändert von No-Name am Di 8. Feb 2011, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Österreich,wieder ein Fortschritt in Sachen Tierhaltung

#6

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Feb 2011, 19:39

Das ist doch auch ein Beitrag zum Umweltschutz und selbst da? :shock:

Ist für mich einfach unverständlich.Ich kann nachvollziehen wenn ewig bellende Hunde(wobei es da am Besitzer liegt)beanstandet werden,auch wenn einer seinen Garten als Durchgangslager für Katzen moniert.Muss man ebenso akzeptieren und sollte es sich um die eigenen Katzen handeln ,versuchen abzustellen.

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9738
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Österreich,wieder ein Fortschritt in Sachen Tierhaltung

#7

Beitrag von Joyce&Luna » Di 8. Feb 2011, 20:01

In Östereich sind sogar Vögel bzw. Kleintiere verboten??
Das gibt es hier nicht, hier können nur Hunde und Katzen verboten werden.
Alles andere muss der Vermieter dulden.

Wegen Schildkröte .... ich fasse es nicht.

Das man eine Genehmigung haben muss um Wildtiere auf zu ziehen, kann ich ja verstehen.

...... ich kriege mich nicht ein wegen der Schildkröte.

Anke

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
No-Name

Re: Österreich,wieder ein Fortschritt in Sachen Tierhaltung

#8

Beitrag von No-Name » Di 8. Feb 2011, 20:11

Weißt Anke, wo kein Kläger da kein Richter.

Ich hab ja die Kröterln aufgenommen einstweilen, ich bekam heute ein dickes Bussi von meinem Sohn, als er sie wieder abgeholt hat, nachdem ich ihm dieses Urteil vom OGH geschickt hab.

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9738
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Österreich,wieder ein Fortschritt in Sachen Tierhaltung

#9

Beitrag von Joyce&Luna » Di 8. Feb 2011, 20:19

Das ist schon richtig, aber das es bei euch verboten war das finde ich krass.

Das kann ich mir vorstellen, dass dein Sohn sich darüber gefreut hat.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
No-Name

Re: Österreich,wieder ein Fortschritt in Sachen Tierhaltung

#10

Beitrag von No-Name » Di 8. Feb 2011, 20:23

Das ist schon richtig, aber das es bei euch verboten war das finde ich krass
Manchmal wünsche ich mich an einen stillen, einsamen Ort,
wo niemand meckern und sticheln kann,
wo ich tun und lassen kann was ich will und kann.

Ich hasse solche Alibiverbote.
tut doch niemanden weh, wenn man Krötchen hält.

Antworten

Zurück zu „Katzen sonstiges“