Zeckenzeit rückt näher

Spulwürmer, Hakenwürmer, Bandwürmer, Flöhe, Milben und Zecken.
Benutzeravatar
Gast 55

Zeckenzeit rückt näher

#1

Beitrag von Gast 55 » Di 1. Feb 2011, 13:45

Wohlige" sieben Grad Celsius Plus reichen aus, um die Lebensgeister dieser blutsaugenden Spinnentiere zu wecken.
- Experten raten deshalb, schon sehr zeitig im Frühling mit dem Zeckenschutz bei Hund und Katze zu beginnen oder diesen sogar das ganze Jahr über durchzuführen. Denn Zecken können schwere Krankheiten nicht nur auf Hund und Katze, sondern auch auf den Tierhalter übertragen. Einmal Schmusen mit dem vierbeinigen Liebling - und schon besteht die Möglichkeit, dass die Zecke ihren Wirt wechselt und den Menschen sticht. Zecken abwehrende und abtötende Maßnahmen sind daher dringend erforderlich.

In Deutschland ist die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) die gefährlichste, durch den gemeinen Holzbock übertragene Infektion. In Deutschland sind besonders Bayern und Baden-Württemberg, aber auch einige Regionen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen betroffen. Für Einwohner von Risikogebieten ist die Impfung in jedem Fall empfehlenswert. Ein Impfstoff für Tiere steht jedoch nicht zur Verfügung.

Borreliose ist die häufigste durch Zecken übertragene Erkrankung beim Menschen. Experten sprechen inzwischen von 60.000 bis zu 100.000 jährlichen Erkrankungen. Bei Hunden und Katzen verläuft die Borreliose meist ohne ernsthafte Symptome. Allerdings kann der Hund an einer schmerzhaften Arthritis erkranken. Bei besonders gefährdeten Hunden ist deshalb eine Borreliose-Impfung empfehlenswert. Für Katzen und auch Menschen gibt es diesen Schutz nicht. Infiziert sich ein Mensch, ist es wichtig, bereits im sehr frühen Stadium mit Antibiotika zu behandeln.

Eine neue Gefahr droht durch die Auwaldzecke. Neben der für Hunde gefährlichen Babesiose, auch als Hundemalaria bekannt, kann sie auf den Menschen das Fleckfieber übertragen. Sehr selten und meist nur in den Sommermonaten tritt in Deutschland die Anaplasmose auf. Ein besonderes Risiko geht von Zecken aus, die aus einem südlichen Urlaubsland als unerwünschtes Souvenir mitgebracht werden.

Quelle: Bundesverband für Tiergesundheit e.V., Dr. Martin Schneidereit

Benutzeravatar
Gast 55

Re: Zeckenzeit rückt näher

#2

Beitrag von Gast 55 » Di 1. Feb 2011, 14:07

Wie geht ihr gegen die Plage an?
Ich hatte letztes Jahr zweimal Borreliose ,einmal war es für AB zu spät .
Es ging mir da wirklich nicht besonders gut.

Wir hatten mit Kokosöl soweit gute Erfolge(bei den Jungs)
Hat das schon einer versucht?

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 11181
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Zeckenzeit rückt näher

#3

Beitrag von Joyce&Luna » Di 1. Feb 2011, 14:18

Na dazu kann ich mich nicht äußern, weil ich keine Freigänger habe.

Anita könnte eher was dazu sagen.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
No-Name

Re: Zeckenzeit rückt näher

#4

Beitrag von No-Name » Di 1. Feb 2011, 14:42

Ob ihr glaubt oder nciht,
ich mach gar nix.
Hat auch keinen Sinn.
Tu ich meinen Freigängern was rauf, haben die Zecken
tu ich nix rauf ebenso.
Alles schon probiert.

Ich hatte voriges Jahr so ein Mistvieh auf meinem Bauch,schon zugebissen, habs mir selber rausgeholt, aber das Dingelchen hat sich in zwei Teile zerlegt.
Ich hab heute noch die Narbe, weil ich den Rest mit ner Nadel rausholte

Vor Borre habe ich dennoch Angst, meide deshalb so weit es geht auch Gestrüpp.
Riechen und Schmecken tu ich schon sehr sehr schlecht, aber wenn so eine Zecke krabbelt, spüre ich das sofort. Darum glaube ich auch, dass mir Happy die Zecke mit ins Bett brachte und die in der Nacht zubiss.

Benutzeravatar
Gast 55

Re: Zeckenzeit rückt näher

#5

Beitrag von Gast 55 » Di 1. Feb 2011, 14:52

Hm,ich dachte auch der Janis hat mir noch einen Bettgenossen mitgebracht.
Natürlich kann ich mir die jederzeit bei uns im Garten holen.
Denke jedoch vom Tier auf den Menschen krabbeln die weniger,oder liege ich da falsch?

Benutzeravatar
No-Name

Re: Zeckenzeit rückt näher

#6

Beitrag von No-Name » Di 1. Feb 2011, 14:58

Wenn die zZecke noch im Fell der Katze ist (also sichtbar im Fell) und runterfällt, sucht sie sich irgendjemanden.
Natürlich ist da ein unbehaarter Körper für die Zecke willkommener als ein Pelzwedel

Benutzeravatar
Gast 55

Re: Zeckenzeit rückt näher

#7

Beitrag von Gast 55 » Di 1. Feb 2011, 15:08

Anita,ich denke nach der Landung fallen die nicht mehr runter.
Für dieses Jahr hab ich mir vorgenommen ,das Kokosöl für mich und die Jungs zu nehmen.
Mir graust aber schon ,eine erneute Borreliose muss nicht sein.

Benutzeravatar
DrQuinn
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:18

Re: Zeckenzeit rückt näher

#8

Beitrag von DrQuinn » Di 1. Feb 2011, 15:16

Ich habe ja auch keine Freigänger, keinen Garten und treibe mich kaum im Wald oder Wiesen rum, so ist die Gefahr bei uns kaum gegeben.

Benutzeravatar
No-Name

Re: Zeckenzeit rückt näher

#9

Beitrag von No-Name » Di 1. Feb 2011, 15:17

Es gibt da so Carotinkapseln die man rechtzeig im Frühjahr einnimmt, um keinen Sonnenbrand bzw. eine schöne Hautfarbe zu bekommen.
Vielleicht solltest du schon jetzt beginnen, Kokosnüsse zu essen.... :smilie_groehl:
Sorry, christianchen

Benutzeravatar
Gast 55

Re: Zeckenzeit rückt näher

#10

Beitrag von Gast 55 » Di 1. Feb 2011, 15:40

DrQuinn hat geschrieben:Ich habe ja auch keine Freigänger, keinen Garten und treibe mich kaum im Wald oder Wiesen rum, so ist die Gefahr bei uns kaum gegeben.

Na super...ich treib mich gern so wo rum :128293~16:
Karthaeuser1 hat geschrieben:Es gibt da so Carotinkapseln die man rechtzeig im Frühjahr einnimmt, um keinen Sonnenbrand bzw. eine schöne Hautfarbe zu bekommen.
Vielleicht solltest du schon jetzt beginnen, Kokosnüsse zu essen.... :smilie_groehl:
Sorry, christianchen
Ich verzeih es noch :smilie_op_046:

Antworten

Zurück zu „Parasiten innere-äußere“