Shorty's Abenteuer am 04.08.2018

Für alle Freigänger Katzen oder ist es doch besser ein gesicherten Katzen Auslauf?
Benutzeravatar
Mäxchen
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: So 3. Jun 2018, 21:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Gisela

Shorty's Abenteuer am 04.08.2018

#1

Beitrag von Mäxchen » Mo 19. Nov 2018, 11:48

Hallo ihr Lieben,

nach einem etwas schwierigen Jahr - deshalb hatte ich mich etwas unsichtbar gemacht - wollte ich doch mal
etwas über den 04.August 2018 schreiben. Einige kennen mich ja noch aus dem K-Forum, Shorty und Seidi (Gustav Seidenfein) sind jetzt schon über ein Jahr bei uns, unglaublich wie schnell das vergangen ist.

Ich hatte beide Kater ja gaaanz vorsichtig ans Ferienhaus gewöhnt, Shorty war ja schon immer der Abenteurer, Seidi eher vorsichtig, aber längst nicht mehr so ängstlich wie am Anfang (Sept.2017, 6 Wochen hinter dem TV).....

Im Juli waren wir 14 Tage in Schweden, meine Tochter hatte hier aufgepasst.
Voller Sorge fuhren wir in unseren
trockenen Wald (auch dort hatten wir einen treuen Helfer, der die Pflanzen gerettet hat).
Am 03.08. kamen wir an.
In den Morgenstunden des 04.08. (Samstag) sprang Shorty wie gewohnt aus dem Schlafzimmerfenster.
Gegen 9:00 Uhr vermissten wir ihn langsam.
Es gibt dort für ihn keine so einfach erreichbare Straße, er hatte noch nie das Grundstück verlassen - auch er agierte immer vorsichtig.
Wir suchten und suchten, fuhren mit dem Auto die Gegend ab, befragten Leute......Und es war verdammt heiß....

Gegen 14:30 Uhr traf ich einen Nachbarn (mit Berner Sennenhund, heißt die Rasse so?), ein großer sanfter Hund...
Auch den Nachbarn fragte ich..... und er erzählte mir, dass er Shorty gegen 9:30 auf dem oberen Waldweg gesehen habe und er einen kleinen Streit mit seinem Hund gehabt hätte, er deutete in die Richtung.... sehen konnte ich nichts....hören auch nicht.... obwohl ich mir eingebildet hatte ein ganz leises Miauen gehört zu haben.
Ich schaute in die großen Bäume... Nichts!

Gegen 18:00 Uhr hatten wir eine Einladung im Dorf. Wir überlegten noch das Auto zu benutzen; entschieden uns aber zu Fuß zu gehen.
Ich sage nur, die Entscheidung rettete Shorty's Leben!!!
Wir gingen unsere steile Auffahrt vom Carport zum oberen Waldweg hoch und irgendwie (göttliche Fügung...) schaute
ich noch höher! Ich traute meinen Augen kaum und dachte ich werde ohnmächtig.... :cry: :cry:
Da hing Shorty auf einer etwas 15x15 cm großen Verbindung eines Telefonmastes, der die Leitung in unser Haus führt...
Circa 7m hoch. Er bewegte sich nicht mehr, reagierte nicht und sah sehr tot aus. (Kopf nach unten, alle Pfoten nach unten)
Weinend ging ich zum Haus. Wir überlegten, wie wir Shorty dort runter bekommen sollten, unsere Leiter reichte nicht
in der Länge.
Als mein Mann die Leiter anstellte, meinte er, Shorty hätte ein Auge geöffnet - es sah schlimm aus. Schnell berichtete
er mir. Dann ging er zuück - kam von einer anderen Seite an den Mast und da war er sich sicher: Shorty lebt!!
Er hatte sich ganz langsam in seine Richtung gedreht.

Wir beschlossen die Feuerwehr zu rufen, die dann nach 30 langen Minuten eintraf.

Ich konnte das alles nicht mit ansehen, lag weinend auf der Couch. :cry:

7 Feuerwehrleute kamen in den Wald marschiert, zunächst ohne Leiter.....und schauten sich die Situation an.
Dann fuhren sie die lange Leiter aus und ein Feuerwehrmann kletterte hoch (dicke Handschuhe an)
Vorsichtig versuchte er Shorty von der Mini-Plattform zu lösen, was ihm mühsam gelang.

Kaum hatte Shorty Boden unter den Füßen rannte er Richtung Haus!
Ich traute meinen Augen nicht und freute mich riesig - :hops :knuddel

Shorty ging in das kleine Zimmer, setzte sich auf die Fensterbank und schaute raus... Dort saß er sonst nie, er schaute
in Richtung seines Unglücksortes.
Ich versorgte ihn mit Wasser, er konnte nicht mehr selbstständig trinken, mit einer Pipette ließ es sich die Feuchtigkeit
ins Maul träufeln, an fressen war zunächst nicht zu denken, auch wollte er kein Leckerli oder Ähnl.

Wir waren alle fix und fertig..... brachten später noch ein Geschenk unserem Gastgeber, der uns ja an dem Tag nicht mehr sah.

Wir vermuten, dass Shorty in Panik nach dem Streit mit dem Hund auf dem Mast geklettert war. W i e, ist uns schleierhaft, denn das Holz des Telefonmastes ist recht glatt.

Im Oktober waren wir dann wieder im Wald - Shorty hat sich sehr verändert - ist vorsichtiger und ängstlicher geworden.
Zunächst wollte er nicht mehr raus, saß immer in der Terrassentür und schaute in den Wald.
Nach 3 - 4 Tagen legte sich seine Ängstlichkeit etwas.
Wir hoffen, dass es 2019 besser wird, je mehr Zeit vergeht.....

Interessant war noch, dass Seidi, Shorty nach dem Unfall zunächst fast nicht erkannte, er roch fremd und unheimlich.....
Nach 10 Minuten erkannte er ihn und leckte sein Köpfchen ab. Wie eine Begrüßung!
Ich musste weinen.

Ach ja, ich habe alle Hundebesitzer freundlich gebeten ihre Hunde im Wald und auf unserem Grundstück anzuleinen,
wenn sie sehen, dass wir da sind.
Eigentlich sind es nur 4-5 Familien, es müsste also klappen!
Der Feuerwehreinsatz kostete 240 Euro, haben wir vor 6 Wochen an die Gemeinde überwiesen. Völlig egal, es war ja eine erfolgreiche Rettungsaktion!

Nun ist's doch ein längerer Text geworden, habe daraus auch viel gelernt und bin nicht mehr ganz so unbeschwert, wenn ich beide Kater raus lasse.
Passe noch mehr auf als sonst!

Liebe Grüße
Gisela

PS. Stelle demnächst noch Fotos ein, damit ihr euch die Situation besser vorstellen könnt!

Benutzeravatar
Mäxchen
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: So 3. Jun 2018, 21:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Gisela

Re: Shorty's Abenteuer am 04.08.2018

#2

Beitrag von Mäxchen » Mo 19. Nov 2018, 11:50

Na ja, jetzt hat es geklappt, aus irgendeinem Grund sollte ich wohl ein "falsches Formular" gewählt haben.

Ende gut - alles gut! Wie in meiner Geschichte, gottseidank.

Liebe Grüße!

Benutzeravatar
Mohrle
Mitglied
Beiträge: 1418
Registriert: So 24. Jan 2016, 12:21
Sagst du uns deinen Vornamen?: Renate

Re: Shorty's Abenteuer am 04.08.2018

#3

Beitrag von Mohrle » Mo 19. Nov 2018, 13:27

Liebe Gisela, oh mein Gott ... das war ja ein Horrorerlebnis, der arme Shorty , :twisted:
War der Tag auch so extrem heiß , dann muß er schrecklich gelitten haben in der Prallen Sonne :shock:
Daß er das überlebt hat ist ein kleines Wunder und mir läuft es kalt den Rücken runter wenn
Ich mir das nur vorstelle ..
Gib dem Süßen einen extra Knuddler von mir sich wenn das alles schon ein paar Monate her ist :wub



Es ist schön , daß du nun auch hier bist :knuddel :knuddel

nun nur schnell hier eine Hilfe fürs Bildeinstellen

Ganz einfach über dein Bild Mediathek
Auf Antwort gehen ( nicht Kurzantwort)

Unten Auf Dateianhänge klicken
Dann auf : Datei hinzufügen

Bild aussuchen ,auf fertig klicken , warten bis ... Bildeinfügen angezeigt wird ... :knuddel
Liebe Grüße
Renate und Nuri

Unvergessen alle Sternchen
Bild

Benutzeravatar
Polly
Mitglied
Beiträge: 1073
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 14:57

Re: Shorty's Abenteuer am 04.08.2018

#4

Beitrag von Polly » Mo 19. Nov 2018, 15:09

Ach herrje..., was für ein Schrecken.., gut, dass Shorty nichts weiter passiert ist.... :knuddel :knuddel :knuddel :knuddel :knuddel
Liebe Grüße
Polly + Monty
mit Seelenkatze Molly ganz fest im Herzen!

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 11162
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Shorty's Abenteuer am 04.08.2018

#5

Beitrag von Joyce&Luna » Mo 19. Nov 2018, 15:15

Na siehst hat doch geklappt Gisela :D
Es hätte dir nicht viel gebracht wenn ich das für dich gemacht hätte. Dann hättest du es nie gelernt.
Noch ein paar mal und du hast den Dreh raus.

Tolle Story und Gott sei Dank alle gut gelaufen. Normal müsste er aber da auch wieder von alleine herunter kommen.
Der Mann hätte es doch sehen müssen das er da hoch gerannt ist, oder lässt er seinen Hund unbeaufsichtigt da herum rennen?
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Mäxchen
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: So 3. Jun 2018, 21:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Gisela

Re: Shorty's Abenteuer am 04.08.2018

#6

Beitrag von Mäxchen » Mo 19. Nov 2018, 23:03

Ja, wir waren auch echt sauer, habe den Besitzer schon seit Monaten nicht mehr gesehen!
Genau das hatten wir uns auch gefragt.... aber von dem Mast wäre er nicht runter gekommen, so glatt war der.
Hoch ja, aber runter??? Mhmm, außerdem war es 30 Grad im Schatten und er lag da schon 8 Stunden.....

Im nächsten Jahr bin ich öfter im Wald, ich werde die Leute ansprechen, die ihre Hunde im Wald nicht anleinen.
Natürlich könnten wir das Grundstück einzäunen, aber das wollen wir nicht. Die Waldwege sollen für alle begehbar sein.
Und man sieht deutlich, wo die Privatzone beginnt. Wenn man nicht komplett unsensibel ist...
Auch schon vorgekommen... Da wurden plötzlich Blumen gepfückt.....äähhh

Notfalls male ich ein Schild: Achtung hier "land of cats"

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5297
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Shorty's Abenteuer am 04.08.2018

#7

Beitrag von Rafael » Di 20. Nov 2018, 08:06

Gut, das da nichts passiert ist.

Was den/die Hundehalter angeht, vermutlich hat er das mit dem Mast einfach nicht gesehen, wie auch, wenn die Katze wegrennt. Und erwarten wuerde man das ja nun wirklich nicht (ich zumindest nicht), dass eine Katze im Wald einen Telefonmast ganz bis oben hochklettert...da gibt es wirklich naeherliegende und bessere Rueckzugsorte.
Wenn es nur 5 Familien sind klappt das mit dem Anleinen der dortigen Hunde ja vermutlich. Ich liesse meinen Hund auch im Wald frei laufen (allerdngs nicht auf erkennbarem Privatbesitz)...und natuerlich ist sie beaufsichtigt... aber ob ich jedes Tier mitbekomme, das sich erschreckt vor ihr? Vermutlich nicht.

Immerhinist es ja noch einmal gut ausgegangen. Knuddler an Shorti...

Benutzeravatar
Maikind2008
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 19:00
Sagst du uns deinen Vornamen?: Julia

Re: Shorty's Abenteuer am 04.08.2018

#8

Beitrag von Maikind2008 » Mi 21. Nov 2018, 05:57

Oh mein Gott!!!! Das ist ja furchtbar was da passiert ist!!!
Ein Glück, dass nichts passiert ist!!!

Benutzeravatar
Mohrle
Mitglied
Beiträge: 1418
Registriert: So 24. Jan 2016, 12:21
Sagst du uns deinen Vornamen?: Renate

Re: Shorty's Abenteuer am 04.08.2018

#9

Beitrag von Mohrle » Mi 21. Nov 2018, 11:25

Wie ist das bei Euch ??
Hier besteht Im Wald Anleinpflicht .... , eben auch um zu verhindern , daß das Wild aufgescheucht
und von den Hunden gejagt wird 🥺
Liebe Grüße
Renate und Nuri

Unvergessen alle Sternchen
Bild

Benutzeravatar
Mäxchen
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: So 3. Jun 2018, 21:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Gisela

Re: Shorty's Abenteuer am 04.08.2018

#10

Beitrag von Mäxchen » Mi 21. Nov 2018, 20:03

Ja, in Niedersachsen besteht auch Anleinpflicht! Nur nehmen die Hundebesitzer das nicht so genau bzw. habes es bislang immer ignoriert.
Nach diesem Horror-Erlebnis am 04.08. sehe ich das etwas strenger, auch sieht man gut, wenn unser weißes Auto im Carport steht. Dann sind es noch
50 m zum Haus. Ist ein weitläufiges Gelände und wir haben es in den letzten Jahren bepflanzt. Dort waren eigentlich nur Bäume, ein schöner
Mischwald auf unserem Grundstück. Jetzt ist der Waldweg auch begrünt mit hübschen Büschen, Farnen und Bodendeckern am Rand.
Wie gesagt, wir wollen keine Zäune - nur etwas Respekt vor Tieren und Pflanzen.
Ich hoffe, die Zeit heilt Shorty's Trauma bzw. lässt es verblassen. Seidi würde das nicht passieren, er ist ängstlicher und wagt sich nur in kleinsten Schritten weg vom Haus.
Musste mir auch richtigen Schwachsinn anhören...... "Ja, so etwas passiert eben Wohnungskatzen etc."
Was soll man dazu sagen? Besser nichts!

Antworten

Zurück zu „Katzen - Freigang“