Test Papier-Halsband

Für alle Freigänger Katzen oder ist es doch besser ein gesicherten Katzen Auslauf?
Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Test Papier-Halsband

#21

Beitrag von Josy1988 » Do 5. Nov 2015, 22:48

[q8uote="krummbein"]Man könnte die 0,7 Gummis auch nebeneinander zusammen nähen zu einem Breiten (Zickzack)
Ach, Du hast ja keine Nähmaschine...Schwiemu auch nicht?

Liebe Grüße,Susanne[/quote]

Ne, soweit ich weiß, auch nicht... :oops:

Wie breit müsste das denn idealerweise sein? Reichen da überhaupt 1,4 cm? Viiiel weniger hat das aktuelle Halsband auch nicht...

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Test Papier-Halsband

#22

Beitrag von krummbein » Do 5. Nov 2015, 23:09

Mhh, ich hatte da so an 3-4 cm gedacht. Die Windhundehalsbänder (/Doggen/Wolfshunde) haben ja schon mächtig Breite, so 5-8 cm.
Ich schau mal, wenn mich packt, mach ich mal was für Dich fertig. Hab ja ne Nähminna.
Halsumfang?
Man könnte so eine Tasche mit Klett einlegen...Verschluss wäre breiter aber auch abschleifbar
Gedanken...
Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Test Papier-Halsband

#23

Beitrag von Josy1988 » Fr 6. Nov 2015, 07:39

Ich schau mal, wenn mich packt, mach ich mal was für Dich fertig. Hab ja ne Nähminna.
Mach dir keine Umstände, du hast ja nun eh mehr als genug zu tun :wink:

Ich gehe beizeiten noch mal los und gucke, ob ich was breiteres finde.
Wobei ich da beim Gummi fast befürchte, dass sich das dann zusammenrollt und dann doch wieder zu schmal ist... ::?

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11108
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Test Papier-Halsband

#24

Beitrag von elmo » Fr 6. Nov 2015, 08:22

Hallo,

also meine Freigänger früher hatten definitiv auch einen "kahlen Saum" (bzw. eher so einen Saum mit verkürztem Fell) um den Hals, sie hatten so ganz superweiche Lederhalsbänder mit Gummiteil.
Dabei hatten sie die wirklich nur an, wenn sie draussen waren, wie Susannes Halsbandfreigänger durften sie nur raus wenn das Halsband dran war (und warteten schon vor dem "Halsbandregal" wenns so weit war. Und ich habe (eben wegen der Fellabschubbernden Wirkung der Dinger) immer darauf geachtet sie sofort abzumachen wenn sie nach Hause kamen.
Ob das besser wird mit einem "Windhundehalsband" (ich glaube, die Windhunde haben die breiten Halsbänder nicht wegen des Fells, sondern wegen des fragilen Halses) wage ich zu bezweifeln, grade wenn es der Katze unangenehm ist so ein Ding zu tragen und sie herumkratzt.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Test Papier-Halsband

#25

Beitrag von Josy1988 » Sa 7. Nov 2015, 20:53

also meine Freigänger früher hatten definitiv auch einen "kahlen Saum" (bzw. eher so einen Saum mit verkürztem Fell) um den Hals
Okay...
Hat unser Nachbarskater auch, der Halsband trägt, das finde ich sooo unschön... :?
Und ich habe (eben wegen der Fellabschubbernden Wirkung der Dinger) immer darauf geachtet sie sofort abzumachen wenn sie nach Hause kamen.
Hier sind die Herrschaften ja teilweise 12 bis 15 Stunden draußen. Da würde das eh schon ziemlich viel schubbern... :|

Habe eben auf jeden Fall noch mal ein bisschen rumexperimentiert...
Erst mal nur mit dem Papier, da ging das mit verschiedenen Breiten am schnellsten :wink:

Also 3 cm sind definitiv zu breit :lol:
Und auch da rutscht das Ding "unters" Fell.

[ externes Bild ]

Dann bin ich auf 2 cm runter, das sah dann schon wieder etwas besser aus. Auf dem Bild hatte ich gerade das Fell unters Halsband gestopft, hat aber auch nur ein paar Minuten gedauert, bis das wieder raus gerutscht ist.

[ externes Bild ]

Da habe ich natürlich auch vorher "clevererweise" immer gleich den Sender mit viel "Liebe" befestigt. :roll:
Dann bin ich aber doch ein paar Schritte zurück und habe dem Tüffeltier nur das schmale Wäschegummi ohne alles dran gemacht.
Da geht das mit dem Fell bisher tatsächlich. :lol:
Verschlossen habe ich es jetzt mit "Hansaplast", da habe ich jeweils nur ein kleines Stück Gummiband eingeklebt und das öffnet sich eigentlich sogar viel zu leicht...

[[ externes Bild ]

Gekratzt hat er dieses mal aber interessanterweise bei keiner der Varianten... :p
Das dünne Gummi stört ihn bisher aber am wenigsten :zwinkern

Ich habe mir eben gleich noch mal weitere Wäschegummi-Bänder in verschiedenen Breiten und in SCHWARZ ( :hops ) bestellt.
Mal sehen, was davon dann geeignet ist.

Also falls irgendjemand mal Wäschegummi-Bänder braucht.... Ich hätte da dann eine gute Auswahl, wo ich den Großteil dann am Ende eh nicht brauche ::G

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11108
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Test Papier-Halsband

#26

Beitrag von elmo » Sa 7. Nov 2015, 21:04

Hi,

vor dem Bestellen würde ich das aber noch mal ein kleines Weilchen beobachten. Ich hab mit Wäschegummis meine Kitten bestückt:
[ externes Bild ]

und muss sagen, dass das auch weggeschubbert hat. Nicht schlimm, aber es hat.

Allerdings haben sie die Dinger natürlich auch ständig getragen. Die hab ich übrigens ohne "Öffner" gemacht, dafür aber sehr "schlecht" zusammengenäht so dass sie im Zweifelsfall gerissen wären.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Test Papier-Halsband

#27

Beitrag von Josy1988 » Sa 7. Nov 2015, 21:09

Die hab ich übrigens ohne "Öffner" gemacht, dafür aber sehr "schlecht" zusammengenäht so dass sie im Zweifelsfall gerissen wären.
Das ist natürlich auch ne Möglichkeit :lol:
und muss sagen, dass das auch weggeschubbert hat. Nicht schlimm, aber es hat.
Ich fürchte, um ein bisschen schubbern werden wir auch nicht drum rum kommen.
Aber ich wäre ja schon froh, wenn er sich einfach keine kompletten Löcher mehr ins Fell kratzt... :roll:

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Test Papier-Halsband

#28

Beitrag von Josy1988 » Mo 23. Nov 2015, 16:16

Soo, nach inzwischen einigen Wochen mit diversen Versuchen habe ich inzwischen resigniert... :?

Sobald das Halsband "sicher" genug für mich ist, dauert es im Schnitt meist eh nur 2 Tage, bis Tüffel es wieder losgeworden ist.

Und Kratzen tut er auch bei jeder Variante, die ich probiert habe. Ich dachte ja, das hört vielleicht irgendwann auf, aber scheinbar ist dem nicht so. :?
Dazu wird er (trotz Unmengen an Leckerchen) meist gleich grantig, wenn ich ihm das verlorene Halsband wieder umbastel und er lässt seinen Frust dann an Plüschi aus. :frown:

Wenn ich dann dazu den Miaufinder ran bastele, schafft er es auch ständig, genau darauf zu liegen. Bzw. liegt er dann eben nicht richtig, weil der dann natürlich auch drückt.

Nun ist Tüffel jedenfalls erst mal wieder "nackt" und er ist wirklich wie ausgewechselt. Er liegt wieder völlig entspannt, so wie er gerade möchte und ist auch sonst einfach ausgeglichener.

Jedenfalls bin ich ziemlich im Zwiespalt, ob ich es jetzt komplett sein lasse, den Miaufinder wieder verkaufe und darauf hoffe, dass er immer brav nach Hause kommt (das letzte Verschwinden ist nun auch schon einige Monate her... ) oder ob ich erst mal darauf warte, bis die kahlen Stellen wieder zugewachsen sind und es auf Kosten eines unzufriedenen Katers noch mal versuchen soll... ::? :oops:

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Test Papier-Halsband

#29

Beitrag von krummbein » Mo 23. Nov 2015, 23:48

Also...
Ich wrde sagen, mach weiter..
positiv bestärken...
Nicht unterkriegen lassen.
Meine Katzen versuchen auch grade meine momentane "Schwäche" auszunutzen und "nerven" mehr als gewohnt.
Und es fällt mir wirlich schwer, dem nicht nachzugeben, weil das Nachgeben ist ja im Moment grad so einfach...

Weißt Du, meine Mutter ist eine Quelle von Weisheiten und Sprichwörtern.
Sie hat zum Beispiel immer gesagt: Keine Lust: dann machs ohne Lust.
Das würde ich als Motto für den beratungsresistenten Kater raten.

Ist so eine Art pro und Kontra Liste:
pro: momentan nett
kontra: wenn er ausbleibt, längere Zeit unnett (und ich kann das soooo nachvollziehen, was hab ich hier schon Tränen vergossen..)
Ja, ich verstehe Deine Wohnsituation und dass Du nicht alles so in der Hand hast wie ich damals..
Aber weisst Du, unsere Hunde hatten IMMER ein Halsband um.
Da gibt es auch diverse Einstellungen dazu.
Aber bis auf eine kahle Stelle an der Kehle (winzig) kan ich nichts negatives berichten.
Es wird ihn nicht "umbringen"

Ich glaube schon, dass die eigenen EInstellung eine große Bedeutung hat.
Manmanman, ich stand so unter Strom, als ich Bobbl Katzenklappe beibringen wollte... Der Sack... Stellt sich doof und kann das so gut.... hätte ich das vorher gewußt...*grummel*

Entschleunigen...

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Test Papier-Halsband

#30

Beitrag von Josy1988 » Di 24. Nov 2015, 13:29

Ich glaube schon, dass die eigenen EInstellung eine große Bedeutung hat.
Da magst du sehr Recht haben ;)

Ich habe hier jedenfalls jetzt einen schwarzen Wäschegummi-Vorrat in 0,7, 12, und 18 mm hier... :oops:

Hast du zufällig irgendwo ne Quelle für Sicherheits-Verschlüsse?
Oder ist es günstiger, Halsbänder so zu kaufen und den Verschluss dann an mein Gummi ranzumachen?
Irgendwie brauche ich einfach doch nen Verschluss. :lol:

Habe ihm vorhin noch mal "nur" ein normales elastisches Halsband ohne Sender dran gemacht.
Mal sehen, vielleicht gewöhnt er sich ja doch irgendwann noch dran... :?

Edit, habe jetzt auf 12 mm-Band mit "Hansaplast-Verschluss" und "ohne alles" gewechselt. Damit kommt er bisher auch gut klar. Mal sehen, was die Kratzspuren am Halsband sagen, sofern es überhaupt lange genug dran bleibt.
Aber das ist noch so ein Nachteil bei "ohne Verschluss": Wenn ich das Band dehne, um ihm überzustülpen, löst sich gleich wieder das Gummi aus der Verklebung... :roll:

Antworten

Zurück zu „Katzen - Freigang“