Katzenklappe mit Mäuse-Erkennung, dringend gewünscht!!

Für alle Freigänger Katzen oder ist es doch besser ein gesicherten Katzen Auslauf?
Antworten
Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Katzenklappe mit Mäuse-Erkennung, dringend gewünscht!!

#1

Beitrag von krummbein » Sa 4. Mai 2013, 23:19

Hallo!
Wir haben wohl grade eine Mäuse Bevölkerungsexplosion im Gierschfeld (annähernd kniehoch und extrem dicht) und Barbol hat sich zum wahren Mäusejäger ge"maus"ert. :?

Ich habe heute während meiner Arbeit 5 (!) Mal eine Maus aus seinen Pfoten klauben müssen (lebend) und eben noch eine.

Heute nacht ist Gartenausgangssperre, da ich auf Hausmaus keine Lust habe, so irgendwie...denn unglücklicher weise bringt Barbol seine Arbeit immer mit nach hause, eben halt homeoffice... das kennt er nicht anders..., ich kanns ihm nicht übelnehmen.

Netter weise brüllt er, so weit es mit Maus im Maul eben geht, wie ein Tiger, damit alle Bescheid wissen, was er für ein toller Großwildjäger ist. Uff.
So war ich jedesmal gewarnt, wenn er so dumpf gemaunzt hat. (man soll ja auch nicht mit mehr als 5 g im Mund was sprechen).

Irgendwann in der Vergangenheit habe ich schon mal die Katzenklappe mit Mauserkennung erwähnt, ich find es nur grad nicht; damals sah ich einen Testbericht auf vox im Formal "Hundkatzemaus". Ist aber schon länger her...

Auf der Internetseite (Feldberglicht) http://www.mouse-lock.de/ ist die letzte Aktualisierung aus dem Jahr 2009, scheint also nicht serienreif zu sein.
Die verkaufen nur die smartflap ohne Mauserkennung.

Wie könnte man denn technisch eine Mauserkennung umsetzen??

Liebe Grße,
Susanne

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9941
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Katzenklappe mit Mäuse-Erkennung, dringend gewünscht!!

#2

Beitrag von Joyce&Luna » Sa 4. Mai 2013, 23:34

Hehehe ich glaube das ist unmöglich.
Wie soll ein Sensor eine Maus im Maul erfassen können?

Na du wirst dich bestimmt noch freuen, wenn so eine Maus in der Wohnung rum läuft.
Sammel schon einmal paar Pappröhren, die du an der Wand lang legen kannst, wenn eine Maus in der Wohnung ist.
Sie wollen sich immer verstecken und so Zewa Rollen sind dann Gold wert um sie ein zu fangen.
Ach ja und ein paar Handschuhe um beide Seiten der Röhre zu zuhalten.
Nur mit den Händen würde ich nicht empfehlen, könnte sein das sie beißen vor lauter Panik.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
wofritz
Mitglied
Beiträge: 2272
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:37
Sagst du uns deinen Vornamen?: Wolfgang

Re: Katzenklappe mit Mäuse-Erkennung, dringend gewünscht!!

#3

Beitrag von wofritz » So 5. Mai 2013, 07:49

Hihi, Susanne, ich stelle mir das auch ziemlich schwierig vor.

Aber es gibt sehr schlaue Leute, vielleicht sollte man ein Crowdfunding-Projekt starten, und solch ein Projekt zu finanzieren :zwinkern

Wolfgang

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11100
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Katzenklappe mit Mäuse-Erkennung, dringend gewünscht!!

#4

Beitrag von elmo » So 5. Mai 2013, 10:42

Vielleicht setzt du den Kater einfach mal auf Diät - dann kann er sich selbst ums Mäuse-Entsorgen kümmern.

Ja, ich glaube auch, dass es noch nicht mit der Mäuseerkennungsklappe weitergegangen ist.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9941
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Katzenklappe mit Mäuse-Erkennung, dringend gewünscht!!

#5

Beitrag von Joyce&Luna » So 5. Mai 2013, 10:59

Ich hätte die optimale Lösung für dich.

Du installierst eine Kamera direkt an der Katzenklappe.
Dann bringst du per Klickertraining im bei, entweder das Maul auf zu reißen vor der Kamera. Die Maus hat dann die Möglichkeit zu flüchten und er kann dann durch die Klappe rein.
Oder du installierst eine Kamera und ein Klingelknopf und er klingelt und du siehst auf dem Video ob er was im Maul hat oder nicht.
Du betätigst dann nur noch per Knopfdruck ob die Klappe auf gehen kann oder nicht.

War doch gut oder? ::G

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Katzenklappe mit Mäuse-Erkennung, dringend gewünscht!!

#6

Beitrag von krummbein » So 5. Mai 2013, 12:55

elmo hat geschrieben:Vielleicht setzt du den Kater einfach mal auf Diät - dann kann er sich selbst ums Mäuse-Entsorgen kümmern.

Ja, ich glaube auch, dass es noch nicht mit der Mäuseerkennungsklappe weitergegangen ist.

Liebe Grüße
Andrea
Grmpfl..der ist sowieso schon ein Klappergestell... außerdem waren es "Mäuse" der Sorte Spitz, die mögen die Katzen eh nicht, sie sind nur so lustig zu jagen.

Meine Schüler waren sehr entzückt (auch wegen der Unterbrechung), die Mädels quietschten sogar :shock: aber keine hat sich gefürchtet oder geekelt.

Eine Schülermamma hat mich sogar gebeten, die lebenden Mäuse zu sammeln und ihr zu überlassen, damit sie ihre unliebsamen Mieter rausbekommt ::? :shock: ::G
*ähm-tja* ich glaube, das mach ich jetzt eher nicht..Hab eher kein Interesse, neben Katzenklos, 2 Aquas auch noch ein Terra sauberzumachen.. auch, wenn die Kleinen wirklich niedlich sind.

Nunja, ich denke, das mit der Mouse-Lock ist eher ein fake, obwohl, andereseits, bei Feldberglicht hab ich damals auch meine sureflap gekauft, eigentlich eine seriöse Firma.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie das gehehn soll.
Evtl. mit einem Scanner, der ein Katzenmaul scannt. Wenn das Maul ungewöhnliche Proportionen hat (Vogel- oder Maus- Silhouette), löst das Schloss nicht aus.
Andereseits, so wie Bobbl durch die Katzenklappe donnert, das wird nicht klappen
( ::G Letztes hab ich die Klappe in der Küche geputzt und versehentlich den Schieber nach innen zugemacht.
Ich war grad in der Küche, als es einen RUMMMs gab und Bobbl volle Elle dagegen geballert ist. Au Backe, tat mir richtig leid..Hab natürlich den Schieber sofort wieder aufgemacht und Bobbl ausgiebig getröstet.)


Das mit dem Klickertraining, mhh tja. ::G
Aber , ähm, nett, ähm, dass Du Dir Gedanken gemacht hast :top

Noch mal zu "echten" Umsetzbarkeit, ich hab schon gedacht über Gewicht, aber nee, die Katzen wiegen ja verschieden, auch jede einzelne, ein Klogang :oops: ist ja meist schon mehr als das Gewicht einer Maus.

Hat jemand damals eigentlich die Vox Sendung gesehen? Ich kann mich kaum erinnern, wie die funktioniert hat.

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2800
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Katzenklappe mit Mäuse-Erkennung, dringend gewünscht!!

#7

Beitrag von Barbara » So 5. Mai 2013, 13:00

Hallo Susanne,

schau mal, hier ist der Link zur Sendung:

http://www.vox.de/medien/sendungen/hund ... ntest.html
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Katzenklappe mit Mäuse-Erkennung, dringend gewünscht!!

#8

Beitrag von krummbein » So 5. Mai 2013, 13:14

Barbara hat geschrieben:Hallo Susanne,

schau mal, hier ist der Link zur Sendung:

http://www.vox.de/medien/sendungen/hund ... ntest.html
Danke schön, das werde ich mir heute abend mal in Ruhe anschauen.

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Zauberteufel
Mitglied
Beiträge: 1470
Registriert: Fr 3. Jun 2011, 16:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Claudia

Re: Katzenklappe mit Mäuse-Erkennung, dringend gewünscht!!

#9

Beitrag von Zauberteufel » So 5. Mai 2013, 14:43

Oh ja, darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht...eine Mäusefreie Wohnung.
Artus hat die Mäuse meistens noch lebend reingebracht und da hab ich immer versucht
das Tierchen zu retten, mittlerweile hat er wohl verstanden das er das draussen erledigt
....wenn ich zuhause bin.
Wenn ich weg bin und heimkomme bringt er sie durch die KK rein und erledigt das drinnen.
Was mich wundert ist , das er die größeren Mäuse nur totmacht, aber die kleinen frißt er fast ganz auf.

Blöd ist es bei Anni....die tötet ja kein Tier sondern hat die ganz vorsichtig im Maul kommt angerannt
und schreit dabei und spuckts mir vor die Füsse, solangs Blindschleichen, Käfer, Schmetterlinge sind
geht das ja, die bring ich dann wieder in den Garten.
Doch ab und zu erwischt auch sie eine Maus und die rennt dann in meiner Wohnung rum und versteckt
sich. Anni erwischt die dann auch nicht.
Doch wenn dann Artus kommt und mitkriegt das hier eine Maus ist ist das schnell erledigt.

Ich hab die Pet-Port Klappe und die funktioniert ja durch den Chip.....
also sind nur Anni und Artus berechtigt da reinzukommen.
Nehmen wir jetzt mal an...Artus hat eine Maus in seinem Mäulchen, da könnten die es doch so programmieren
das er dann nicht reinkommt sondern erst wenn er sie ausspuckt (ja losläßt)
dann kann er rein.
Ich denke das eine Katze das mit der Zeit lernt...ich kann da nur durch wenn ich nix im Maul habe.
Das wäre zu schön :hops
Liebe Grüße Claudi mit
[ externes Bild ]

Antworten

Zurück zu „Katzen - Freigang“