Unsere Gartensicherung und Problemhecke

Für alle Freigänger Katzen oder ist es doch besser ein gesicherten Katzen Auslauf?
Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#51

Beitrag von Bella » Mi 27. Mär 2013, 18:12

Gast 55 hat geschrieben:Hallo Sabrina

Ich drück die Daumen .Knuddlers an das frustrierte Mädel*lach
Christiane,ich habe die Knuddel an die frustrierte Maus weiter gegeben :-D ,das hat sie zur Zeit echt nötig ;) .

Die letzten 2 Tage gab es jetzt gar keine Versuche ihrerseits zum Ausbruch,zumind nicht über den Zaun.Sie scheint es recht schnell verstanden haben dass da es sehr schlecht geht.
elmo hat geschrieben:Hey,

das liest sich ja toll - auf Bilder bin ich wirklich gespannt.

Liebe Grüße
Andrea
Hier ist das Bild

[ externes Bild ]

Wie gesagt Plexiglas ist 50 cm hoch und 150 cm lang,es ist an den Zaun geschraubt mit 4 Schrauben pro Platte.Es ist sehr dünn,flexibel/biegsam und unauffällig.
Rafael hat geschrieben:Spannend, ein Bild von der Plexiloesung waere toll.
Wie dick ist das Plexi denn, bzw. was passiert bei viel Schnee bzw. Dreck?... Plexi bricht ja doch schnell... und wird schnell stumpf...

Rafael
Rafael,

es ist so ca 3-5 mm dünn(die kleinste Größe meinte ich 0,3),ist sehr flexibel,also so wie es angebracht ist ,kann es ja kaum brechen.Man kann es bohren oder auch schneiden(wichtig dabei eine ebene Unterlage wie Holz bei Bohren).Ich habe mich für sehr dünne entschieden weil man sie besser am Zaun anbringen kann-unser Zaun ist sehr uneben und bei starren Platten wäre es nicht so toll.Mein Mann meint dass es so ca 6-7 J halten soll wenn es UV beständig ist(bei nicht so hoher Qualität könnte nach 3 J schon langsam spröde werden),da muss ich seiner Aussage ja glauben, da er beruflich mit Kunstoffen und anderen ähnlichen Sachen zu tun hat.Klar wird es irgendwann in paar Jahren auch durch Witterung nicht mehr schön,aber beim Netz muss man auch meist nach 3-5 Jahre erneuern,wenn es so lange hält,bin ich zufrieden.Unser Netz war auch 3 Jahre alt und das war zwar stabil aber hing schon komisch runter,war nicht mehr so stram wie am ersten Jahr was auch die Ausbrüche ermöglich hat.

Kostenpunkt pro Platte 14,99€,also ca 1€ lfm.
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
Sunny73
Mitglied
Beiträge: 4935
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 12:42
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#52

Beitrag von Sunny73 » Mi 27. Mär 2013, 18:41

Ich will ja nicht unken, aber ich hab grad Sorge, wenn es stürmt, dass es macht.
Bild
Coco 3.4.02-14.7.17
Fortuna 09.2000-23.11.17
wollenochmehrguckemietze?

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#53

Beitrag von Bella » Mi 27. Mär 2013, 19:03

Sunny73 hat geschrieben:Ich will ja nicht unken, aber ich hab grad Sorge, wenn es stürmt, dass es macht.
Wir haben ja Sicherung Montag angebracht und hier war es schon sehr stürmisch,es hält es schon was aus.Die Platten sind ja nicht steif ,sondern geben leicht nach, weil sie recht dünn und flexibel sind.Da ist kleine Bewegung beim starken Wind schon drin.Wenn es richtig streif wäre,hätte ich da auch meine Zweifel.

Ich habe diese Möglichkeit der Absicherung bei einer Züchterin gesehen,sie hatte es irgendwo im Netz im einem Forum vorgestellt.Mein erster Gedanke war:"Ob es den überhaupt den Zweck erfüllt?"Wir haben es an einer Problemecke seit Januar und es funktionierte tatsächlich.Also wenn es im Züchterhaushalt funktioniert und hält,warum soll es bei uns nicht klappen?

Prinzip besteht darin:die Katze klettert hoch,versucht über den Zaun zu kommen,beim Klettern greift sie an dem Glas und rutscht runter weil sie da keinen halt hat.Bei Spingen bei Moni war das Gleiche,sie springt dann einfach gegen die Scheibe und rutscht runter.

An Beiden Damen war die Reaktion gleich:4-5 Versuche/Abstürze und dann haben die auch keine Lust mehr an den Stellen zu probieren.
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
Sunny73
Mitglied
Beiträge: 4935
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 12:42
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#54

Beitrag von Sunny73 » Mi 27. Mär 2013, 19:24

Hört sich ja nicht schlecht an.
Ich drück die Daumen, das alles gut hält und bin sehr gespannt auf weitere Berichte!
Bild
Coco 3.4.02-14.7.17
Fortuna 09.2000-23.11.17
wollenochmehrguckemietze?

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5290
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#55

Beitrag von Rafael » Mi 27. Mär 2013, 20:18

Spannende Idee. Vielleicht klaue ich sie - wobei ich mal Plexi geordert habe hier (auch die Dicke), und es war ubel teuer.
Jedenfalls hadere ich ja aktuell mit der Garagensicherung. Und anders als Netz mit Uberhang, koennte Katz an das Plexi eben nicht dranspringen (bzw. sich nicht halten), Und das ilt fuer beide Seiten, macht als Ein- wie Ausbrueche schwieriger.
Allerdings muesste man einen schmmalen Zwischenraum lassen (damit Regenwasser und Schnee ablaufen kann), und ziemlich dickes Plastik nehmen, Weil ja das Gemicht von Schnee im Winter dagegen druckt. Wie man es putzt von hinten bin ich auch nicht sicher. Dreckiges Plexi sieht vermutlich auch ziemlich bescheiden aus.

Aber ich grueble mal, vielleicht ist es die bessere und schickere Alternative zur Netzoesung (die ware wirklich hoechst haesslich...)

Danke fuer die Bilder und die Idee...

Rafael

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#56

Beitrag von Bella » Mi 27. Mär 2013, 20:32

Ja Rafael,richtig dickes stabiles Plexiglas ist sehr teuer und man muss auch überlegen wie man es genau befestigt.

Ok,ich kann ja beim Putzen um den Zaun rumlaufen,du müsstest dann aufs Dach :-D
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
Zauberteufel
Mitglied
Beiträge: 1471
Registriert: Fr 3. Jun 2011, 16:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Claudia

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#57

Beitrag von Zauberteufel » Do 28. Mär 2013, 16:57

Da habt ihr ja eine tolle Lösung gefunden, das Plexiglas sieht man ja fast gar nicht.
Und das wichtigste ist das deine beiden da nicht mehr drüberkönnen.
Da können sie sich ja nicht festhalten-krallen.
Habt ihr super gemacht.
Liebe Grüße Claudi mit
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#58

Beitrag von Bella » Mi 8. Mai 2013, 21:44

Kurzer Zwischenbericht.

Bis jetzt hält die Sicherung den Katzenangriffen stand :hops .Wir mussten noch die Ecken nachbessern.Tessa war paar mal kurz davor auszubüxen :twisted: und zwar an den Ecken ,der Zaun mit den Querlatten ist echt doof,wenn Jemand Zaun plant würde ich bei den Katze dringend abraten:es bietet sich schon von alleine an ständig am Zaun hoch zu klettern.Also war Tessa paar mal soweit dass sie sich in der Ecke(90 Grad Winkel-eine Hinterpfote rechts am Zaun und links )fast hoch stemmte(musste ich mit viel Protest vom Zaun absammeln :roll: )

Das Problem haben wir schnell gelöst:alle Ecken empfehle ich zusätzlich noch unter der oberen Sicherung(ingesamt ist e 1 m hoch) mit dem Plexiglas abzusichern,dabei muss man aufpassen dass die untere Platte unbedingt unter die obere geschoben wird,sonst kann die Katze sich da doch festhalten und hochziehen(den fehler habe ich nähmlich gemacht :oops: ).Alle Schrauben an den Ecken haben wir zusätzlich mit dem durchsichtigen Klebeband abgeklebt.Da bietet sich es auch mit einer eizigsten Kralle :twisted: sich festzuhalten und hoch zu ziehen :roll: .Tessa ist wirklich sehr zu beieindrücken was Klettern angeht.

Moni hat nicht mehr ansatzweise versucht..Seit dem wir nachgebessert haben ist Ruhe und gabs keine Ausbüxversuche ihrerseits mehr..Aber..ich liege immernoch auf Lauer :reiben

Wir haben jetzt aber beschloßen,wenn die Sicherung in paar Jahren verrotten soll ..bald muss der neue Zaun sowieso her(das dürfen wir zum Glück bestimmen,welcher es wird),kommen dann die Latten längs und wird dann später doch Strommsicherung dran gemacht.Aber ich hoffe so sehr dass es nicht bald passiert und wir erstmal Ruhe haben.

So langsam habe ich echt die Schnauze voll :twisted:
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
Sabsi69
Mitglied
Beiträge: 2579
Registriert: Do 21. Jun 2012, 12:06

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#59

Beitrag von Sabsi69 » Mi 8. Mai 2013, 23:17

@Bella:
Sabrina, das mit der Plexiglas-Lösung scheint ja wirklich eine tolle Idee zu sein! :gut Und die Nachbarn dürften dann auch nichts zu meckern haben, denke ich ...

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#60

Beitrag von Bella » Do 9. Mai 2013, 05:59

Sabsi69 hat geschrieben:@Bella:
Sabrina, das mit der Plexiglas-Lösung scheint ja wirklich eine tolle Idee zu sein! :gut Und die Nachbarn dürften dann auch nichts zu meckern haben, denke ich ...
Bis jetzt hat noch keine gemeckert,nur unsere Nachbarn von oben wollten am Anfang nicht glauben dass Plexi beiden vom Ausbüxen abhält.Sie können ja alle Ausbüxversuche von oben schön beobachten(und fanden es recht amnüsant) und wissen wir clever die Beiden sind :roll: Ich habe sie jetzt noch gefragt ,ob sie uns Bescheid geben sollen, fals doch sie jemanden erwischen sollen(die sind Beide große Fans von Moni)
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Antworten

Zurück zu „Katzen - Freigang“