Unsere Gartensicherung und Problemhecke

Für alle Freigänger Katzen oder ist es doch besser ein gesicherten Katzen Auslauf?
Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#31

Beitrag von elmo » Fr 28. Dez 2012, 23:29

Ja, ich glaube, da ist eher der Mensch beim verlegen mit gemeint. Weil, wenn man keinen Zaun hat (und so werden die unsichtbaren Zäune oft verlegt) dann wird dieser Impulsgeber oft verbuddelt eingebaut. Und wenn man beim buddeln dann auf Stromkabel buddelt, dann ist das ziemlich gefährlich.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Juga

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#32

Beitrag von Juga » Sa 29. Dez 2012, 13:32

Liebe Sabrina

Ob die da bei euch mit der Zaunhöhe wirklich so kleinlich sind ?
So richtig feststehend wären die Winkel doch auch nicht ,ist doch nur geschraubt und leicht demontierbar .

Bei der Elektro-Version wär mir auch nicht so ganz wohl .

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#33

Beitrag von Bella » So 30. Dez 2012, 17:52

So,ich habe mir so paar Sachen durch den Kopf gehen lassen..Rosis Vorschlag :über Winkeländerung an der Zaunsicherung und Andreas Vorschlag:eine vernünftige Zaunsicherung zu bauen..

Ich habe mich entschieden,dass ich doch erstmal wieder alles umbauen werden.Dafür denke ich sind diese Winkel ganz gut geeignet http://www.1a-katzennetz.de/product_inf ... ucts_id/47

Die Länge ist gute 50 cm ,Winkel recht steil..Ich weiß natürlich nicht ob es wirklich Tessa davon abhalten würde drüber zu kommen,aber Versuch ist es wert.Ich wollte ja sowieso die Sicherung bald erneuern(ist fast 3 Jahre als).Da müsste ich wirklich wg der Heckengröße auspassen,dass sie auch so bleibt.

Zusetztlich lasse ich die Möglichkeit einer richtigen Stromsicherung auch offen.Diese Winkel sind denke ich ganz gut geeignet,wenn die Hecke nicht zu hoch ist..Da die Hecke ich auch nicht zuätzlich erden muss(bitte korrigieren fals ich es falsch verstanden habe),würde da einmal hin und zurück ganz oben am Winkel zur Abschreckung reichen..Da müsste ich nur passende Isolatoren besorgen,die man an solchen Röhren befestigen kann.Susanne hatte mir schon mal dafür link geschickt,da werde ich mal suchengehen,fals erfoldelich ist..

Dann drück uns die Daumen,dass mein Vorhaben diesmal positiv ausfällt und das meinte ich nicht positiv im Sinne meiner Katze :twisted:

Tessa hat natürlich immernoch Ausgangsperre und langsam hat sie es auch akzeptiert,norgelt immer weniger .
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#34

Beitrag von elmo » So 30. Dez 2012, 17:58

Hallo,

Hm - also wenn es trocken ist im Sommer, dann brauchst du zusätzlich zu der Hecke eine Erdung, weil die Hecke dann nicht erdet. Das ist nicht ganz einfach bei einer "Schräg nach unten" Konstruktion, glaube ich.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#35

Beitrag von Bella » So 30. Dez 2012, 18:14

elmo hat geschrieben:Hallo,

Hm - also wenn es trocken ist im Sommer, dann brauchst du zusätzlich zu der Hecke eine Erdung, weil die Hecke dann nicht erdet. Das ist nicht ganz einfach bei einer "Schräg nach unten" Konstruktion, glaube ich.

Liebe Grüße
Andrea
Gut zu wissen Andrea,wg der Erdung..Ja ich weiß,das wird evtl nicht einfach,aber bei der gerader Variante geht mit dem Strom überhaupt ja nicht.Und Tessa klettert ja über die Sicherung fast auf dem Bauch liegend,sie ist keine gute Springerin,nur halt im Klettern gut.Bei Moni ist es andersrum,nur mit dem Unterschied,dass sie sich nicht traut ins Niergednwo zu springen.

Oder meinst du:das komplettes Abdecken der Hecke mit dem Netz würde reichen? Da müsste ich es dann aber sicher mit der Zaunsicherung lückenlos verbinden..
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#36

Beitrag von elmo » So 30. Dez 2012, 18:26

Ähm - ich versteh das grade nicht wie du das meinst - aber ich denke auch, dass du das am besten selber beurteilen kann was geht und was nicht. Nicht dass ich hier jetzt irgendwas vorschlage/bejahe, das ich nicht mal richtig verstanden habe...

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#37

Beitrag von Bella » Mo 7. Jan 2013, 14:46

Ein Zwischenbericht.

Nach dem Tessa am Silvester mal wieder ausgebrochen ist und wir beide Augenzeugen wurden :roll: ...Wir kamen zum Schluß dass alleine Winkeländerung nix bringen würde.Sie springt so zielgenau vom Stamm über die Sicherung dass ich da echt Zweifel habe ob es überhaupt was bringt..

Also war die Option:entweder die Hecke ganz radikal bis auf 1 m kürzen oder ganz weg..Naja mein Mann war für ganz weg und hatte ein nettes Gespräch mit unserem Vermieter :wink: . Die ist mir so wieso schon seit Langem ein Dorn im Auge und macht echt sehr viel Arbeit und nimmt viel Licht im Garten.

Heute kam die Zustimmung:sie kann weg!!! :hops

Das gröbste habe ich jetzt geschafft,so dass Tessa wieder raus kann. Die Hecke ist jetzt bis auf Kniehöhe gestützt und nach und nach müssen wir die unzähligen Wurzeln rausholen ..Es kommt noch viel Arbeit auf uns zu.

Das Gute:Tessa kommt nicht mehr aus dem Garten raus und wir können uns mit Renovierungsarbeiten von der Sicherung und dem Zaun Zeit lassen.Madam hatte ganz entsetzten Blick und schrie.Aber die 90 Grad Winkel hält ihr sicher stand :twisted:

Da es an der Hecke(und wegen der Hecke) nur 40 cm lang ist,werde ich 50 cm Winkel nehmen , die auch dicker/stabiler sind..

Die Fotos zeige ich besser nicht :zwinkern ,es sieht momentan echt wie nach einem Bombenanschlag aus.Ich habe es aber heute im Akkord geschafft.Aber ich bin trotz aller Arbeit, die auf uns noch zu kommt ,sehr froh..Die paar Kompromisse kann ich verkraften-die neue Bepflanzung müssen wir halt selbst tragen..Aber dann sieht unser Garten so wie es uns gefällt :D

Und im Falle eines Falles wäre jetzt auch Stromsicherung kein Problem mehr.
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5290
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#38

Beitrag von Rafael » Mo 7. Jan 2013, 14:54

Klingt gut! Und nach einer prima Loesung...
Und mein Mitleid hast Du. Ich habe letzten Sommer ein Loch ein meine sperrige Hecke geschnitten... und sozusagen nur ein Stueck ausgebuddelt als Durchgang, es war eine elendige Arbeit und ja, es sah aus wie nach einem Bombenanschlag. Eigentlich sollte noch mehr weg, dass ich habe ich dann wegen akuter Unlust auf kommendes Fruehjahr verschoben. :lol:

Viel Erfolg!

Rafael

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 11000
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#39

Beitrag von Joyce&Luna » Mo 7. Jan 2013, 18:52

Na das ist doch die gut.

Würde mein Mann noch leben, der hätte die Schräge aus Edelstahl gemacht. Da hätte die Katze keinen halt dran :D

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Unsere Gartensicherung und Problemhecke

#40

Beitrag von Bella » Mo 7. Jan 2013, 19:05

Rafael hat geschrieben:Klingt gut! Und nach einer prima Loesung...
Und mein Mitleid hast Du. Ich habe letzten Sommer ein Loch ein meine sperrige Hecke geschnitten... und sozusagen nur ein Stueck ausgebuddelt als Durchgang, es war eine elendige Arbeit und ja, es sah aus wie nach einem Bombenanschlag. Eigentlich sollte noch mehr weg, dass ich habe ich dann wegen akuter Unlust auf kommendes Fruehjahr verschoben. :lol:

Viel Erfolg!

Rafael
Naja akute Unlust hab ich ja auch :zwinkern ,nur ich werde ja von Tessa gut motieviert :twisted: Ich wollte eigentlich mit ganzem Kram erst im Frühjahr anfangen..Aber jetzt gibt es kein zurück mehr :lol:

Elendige Arbeit ist es bestimmt :roll: ,ich habe heute schon richtig geschwitzt bei den dicken Ästen,wenn ich an die Wurzeln denke...wird mir jetzt schon schlecht..aber was muss das muss :zwinkern
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Antworten

Zurück zu „Katzen - Freigang“