Trockenfutter Wildcat

Alles zum Thema Katzen Trockenfutter (Trofu) und dessen Qualitäten
Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11108
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Trockenfutter Wildcat

#11

Beitrag von elmo » Mi 20. Nov 2013, 19:54

Hallo,

da für Katzen Trockenfutter (egal in welcher Zusammensetzung) wirklich echtes, gemeines Teufelszeug ist würde ich an deiner Stelle im Rahmen der Futterumstellung einfach Trockenfutter weglassen.

Und bis dahin kannst du ja eh noch füttern was immer du möchtest.

Wenn du aus Kostengründen nicht auf Trockenfutter verzichten kannst oder möchtest (das ist bei mir beispielsweise der Fall) dann ist es ratsam ein Trockenfutter zu kaufen, das sehr wenig pflanzliche Bestandteile beinhaltet und es vor dem verfüttern ganz ordentlich einzuweichen. Ich weiche beispielsweise für das Frühstück der Katzen hier immer 150g Trockenfutter mit 350g Wasser ein.
Insgesammt sollte für Katzen so viel Flüssigkeit im Futter sein, dass sie nicht oder fast nicht trinken (müssen). Nur dann kannst du sicher sein dass sie ordentlich hydriert sind.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5254
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Trockenfutter Wildcat

#12

Beitrag von Rafael » Mi 20. Nov 2013, 23:32

Gibt es das Tast of the Wind nur in USA ?
Oder auch hier?
Klingt nämlich sehr gut!
Das weiss ich nicht. Aber was findet Du so spannend daran? Ich hielt das eigentlich mehr fuer einen gelungenen werbewirksamen Namen, auf den Konsumenten anspringen. Von der Zusammensetzung habe ich nicht so riesige Unterschiede zu anderen TFs derselben Kategorie wahrnehmen koennen. Mag aber an mir liegen.

Rafael

Benutzeravatar
Dark Wolf
Mitglied
Beiträge: 459
Registriert: Do 31. Okt 2013, 08:34
Sagst du uns deinen Vornamen?: Nadine
Kontaktdaten:

Re: Trockenfutter Wildcat

#13

Beitrag von Dark Wolf » Do 21. Nov 2013, 08:01

@Rafael
Es klingt und und schaut fein aus *grins*
desshalb die Frage, ob es auch in Deutschland vertrieben wird, damit ich - die in english ne niete ist - auch mal schauen kann was so drinn ist ;)
Ein bischen Schlau machen in bezug Futter für die Zukunft schadet nicht ;)

@Andrea.
Okey... das mit dem Wasser wusste ich noch gar nicht :oops:
Lule bekommt kein Trofu, die schlingt dass alles gleich hinab, hauptsache Essen.
Desshalb steht das Trofu für Rica in der Küche, aber sie geht nicht mehr soooo beständig dran.
Werde es auch, sobald Lule sich traut in der ganzen Wohnung rum zu gehen, komplett weg lassen.
Aber auch bei Trofu gibt es ja die, die mit Zucker und co. drin sind und jene, die doch etwas besser sind.
Wegen Geld oder so mach ich mir 'weniger' gedanken... hatte an trofu eher mit Leckerlies gedacht... oder... wie du nun sagst, vielleicht eingeweicht als eine Mahlzeit - oder zusatz???

Jetzt sofort wird eh nichts gemacht... ;)
Nur ein bischen Infos vor ab finde ich immer besser, als wenn ich da nun stehe und nicht weiß wie wo was nun sache ist ;)
Und da wir mit dem o.g. Trofu bei den Hunden eigentlich gute Erfahrungen gemacht haben, dachte ich mir, versuchs bald damit auch.
Wenn sie es annhemen gut wenn nicht, dann eben nichts... ;)

Wäre das denn ein 'gutes' trofu (wie du schon sagst, oben, Trofu = Giftzeugs) ?
Worauf sollte ich achten?
(durchstöbert Forum mal weiter... =))

Danke :gif Katze:

LG

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11108
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Trockenfutter Wildcat

#14

Beitrag von elmo » Do 21. Nov 2013, 08:31

Hi,

ich vermute einmal du meinst das "Taste of the wild"? Das gibts bei Zooplus, und wenn du mal schaust, dort gibts auch die Zusammensetzung, zum Beispiel von "Rocky Mountain feline":
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katze ... omposition
Hühnerfleischmehl, Erbsen, Süßkartoffeln, Hühnerfett, Kartoffelprotein, gebratenes Wild, geräucherter Lachs, natürliches Aroma, Ozeanfischmehl, Methionin, Kaliumchlorid, Cholinchlorid, Taurin, getrocknete Chicorée-Wurzel, Tomaten, Blaubeeren, Himbeeren,Yucca Schidigera Auszug, Enterococcus Faecium, Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus casei und Lactobacillus plantarum, getrocknete Trichoderma longierbrachiatum fermentation Extrakte, hochwertige Vitamine (Vitamin A, B1, B2, B6, B12, C, D, E), Mineralstoffe (Eisenproteinat, Zinkproteinat, Kupferproteinat, Manganproteinat, Eisensulfat, Zinksulfat, Kupfersulfat, Mangansulfat), Kaliumiodide, Manganoxyd, Biotin, Kalziumpantothenat, Natriumselenit, Folsäure.
Wie du siehst, sind in den ersten fünf Zutaten gleich drei Pflanzliche (davon Erbsen und Süsskartoffeln an zweiter und dritter Stelle).
UND es ist so unsinniges Zeugs wie Brombeeren, Chicorée und Yuka enthalten.
Das zusammen würde es für mich aus dem Raster fallen lassen.

Ich füttere (mit Unbehagen, am liebsten würde ich gar kein Trockenfutter geben) dieses Futter hier:
http://www.zooplus.de/shop/themenmarkt/ ... tze/377101

Hier mal die Zusammensetzung:
http://www.zooplus.de/shop/themenmarkt/ ... omposition
Frisches Hühnerfleisch (20%), getrocknetes Hühnerfleisch (15%), frische Hühnerleber (4%), frischer ganzer Hering (4%), frisches Putenfleisch (4%), getrocknetes Putenfleisch (4%), frische Putenleber (3%), frische ganze Eier (3%), frischer grätenfreier Zander (3%), frischer ganzer Lachs (3%), frische Geflügelherzen (3%), Geflügelknorpel (3%), getrockneter Hering (3%), getrockneter Lachs (3%), Geflügelleberöl (3%), Geflügelleberfett (2%), rote Linsen, grüne Erbsen, grüne Linsen, Alfalfa, Yamswurzel, Erbsenfaser, Kichererbsen, Kürbis, Butternuss-Kürbis, Spinatblätter, Karotten, Rote Delicious Äpfel, Bartlett Birnen, Cranberries, Seetang, Süßholzwurzeln, Angelikawurzeln, Fenchel, Ringelblumen, süßer Fenchel, Pfefferminzblätter, Kamille, Löwenzahn, Bohnenkraut, Rosmarin.
* FRISCH GELIEFERT – frei von Konservierungsstoffen und niemals gefroren.
Wie du siehst, ist da auch jede Menge unsinniger Kram drinnen, also Zeugs, das man seinen Katzen eigentlich nicht füttern sollte. Aber: es hat als erste 16 Zutaten ausschliesslich Zutaten tierischen Ursprungs. Das finde ich für Katzenfutter wichtig - Katzen sind Fleischfresser.

Dieses Futter hier bekommen sie im Wechsel (bzw. eingemischt):
http://www.cats-country.de/de/fuer-Katz ... nd-Mix-2Kg
Zusammensetzung: Getrocknetes Hühnerfleisch, Getrockneter Lachs, Frischer Lachs, Getrocknetes Truthahnfleisch, Leinsamen, Luzerne, Truthahnfett, Vitamin-Mineralvor-mischung, Prebiotika, Lachsöl, Hühnerleber, Getrocknete Eier, Meeresalgen, Cranberries, getrocknete Äpfel, Lezithin, Meersalz.


Ich finde das viel besser als das Orijen weil nicht ganz so viel Kram drinnen ist, aber meine Katzen sind da etwas anderer Meinung, und würden es nicht unvermischt über längere Zeit fressen.

Mein Lieblingstrockenfutter, aber das wird hier leider gar nicht gefressen ist das hier:
http://www.petspremium.de/katzenfutter/ ... -cats.html
Es gibt hier auch irgendwo einen Thread in dem ein Link zur Zusammensetzung gepostet ist, finde ich jetzt so spontan nicht.

Aber da sind keinerlei Kräuterlein eingearbeitet sondern nur ein paar Kartoffeln. Da es (wie der Name schon sagt) ansonsten recht fischig ist, wäre es natürlich nicht als Alleinfutter sinnvoll, aber wie gesagt hier gibts Trockenfutter nur als einen Bestandteil im Frühstück, dazu gibts im Frühstück Nassfutter und sonst gibts Küken oder Mäuse und Abends Fleisch.

Wenn du es nicht nötig hast (was bei zwei Katzen in der Regel ja kaum der Fall ist) beim Futter aufs Geld zu schauen, dann würde ich auch kein eingeweichtes Trockenfutter geben, es gibt gute Nassfuttersorten, da kann man sich den Aufwand sparen (ich stehe immer um 5:30 auf und weiche das Zeugs ein, das ist dann knapp zwei Stunden später verfütterbar) .
Eingeweichtes Trockenfutter ist auch hygienisch nicht ganz unbedenklich. Trockenfutter ist bisweilen mit Salmonellen verunreinigt, wenn das dann eingeweicht etwas herumsteht können diese sich ungehemmt vermehren.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Dark Wolf
Mitglied
Beiträge: 459
Registriert: Do 31. Okt 2013, 08:34
Sagst du uns deinen Vornamen?: Nadine
Kontaktdaten:

Re: Trockenfutter Wildcat

#15

Beitrag von Dark Wolf » Do 21. Nov 2013, 14:45

Oooookey... dann lass ich lieber die Finger vom Eingeweichtem XD
Dann werde ich nur minitüten als Leckerchen kaufen...

Oh man,.. es gibt soooo viel Schrott auf dem Markt :(
Aber jetzt weiß ich, worauf ich achten muss :nicken
Danke dir!!! :top

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5254
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Trockenfutter Wildcat

#16

Beitrag von Rafael » Do 21. Nov 2013, 15:31

"Teufelszeug" finde ich etwas stark formuliert, aber besonders gut ist es gemeinhin nicht. Meine Bekommen eine Mischung, auch weil ich immer mal verreise und es das Leben fuer den petsitter viel einfacher macht. Allerdings ist der Trockentfutteranteil sehr gering in Zeiten, in denen ich da bin (also fast immer), aber es kommt zum Beispiel in ihre Fummelteile aller Art. Ich habe auch das Orijen (im Wechsel mit einem anderen), und kann damit eigentlich leben.
Nassfutter hat ja auch versch. ausgepraegte Qualitaetstufen, hier zumindest, man muss denke ich einfach gucken in den Zutatenlisten.

Ich bin eher derpragmatischen Auffassung "Die Menge machts". Wenn die Katze mal ein Leckerchen bekommt, dass nocht super hochwertig ist, geht die Welt nicht unter, so wie ich nicht umgehend sterbe, wenn ich mal ein Stueck Torte oder Kuchen esse. Der Grossteil des Futters/der Ernaehrung sollte aber den biologischen echten Beduerfnissen entsprechen. Ich esse ja auch nicht staendig und taeglich Suesskram oder Chips, meine Katzen bekommen daher die kaetzische "Entsprechungen" nur in geringen Mengen.

Rafael

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11108
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Trockenfutter Wildcat

#17

Beitrag von elmo » Sa 23. Nov 2013, 08:51

Hallo,
21. Nov 2013, 15:31 » Rafael hat geschrieben:"Teufelszeug" finde ich etwas stark formuliert
Nun ja, wenn etwas gemeinhin als "geeignetes" Nahrungsmittel verkauft und angeboten wird (sowohl von Spezialläden mit "Fachverkäufern" - du liest es schon, ich war neulich hier mal wieder im Zooladen- als auch von normalen Supermärkten und sogar von Tierärzten) und das gleichzeitig bei nicht wenigen der Nahrungsmittelkonsumenten dann zu Krankheit und sogar Tod führt - wie sollte man das dann sonst nennen?

Ich weiss nicht von wie vielen Katzen ich in meinem Leben gelesen habe, die Steine bekommen haben, wie viele davon Harnwegsblockaden hatten und leider auch wie viele daraufhin an einer ANI verstorben sind.
Es ist in den letzten Jahren weniger geworden, aber ich bin mir nicht sicher ob es daran liegt, dass es seltener passiert oder daran, dass ich mich nicht mehr in den passenden Plattformen "herumtreibe".

Natürlich, wenn man Trockenfutter wie Schokolade einsetzt, dann ist es natürlich kein Teufelszeug. Sondern einfach ein Leckerchen, das sicher niemandem Schadet. Wobei es mir persönlich tatsächlich passiert ist, dass ich in einer Zeit, als ich eine etwas grössere Menge an Trockenfutter in die Fummelbretter getan hatte in kurzer Zeit zwei (!) Katzen mit Harnwegsproblemen hatte, das ist vorher und nachher niemals mehr passiert (ich habe dann die Fummelleckermenge reduziert und das normale Futter zum Ausgleich noch etwas mehr gewässert).

Würde Schokolade in grossen Tüten abgepackt zwischen den Nudeln und dem Gemüse im Supermarkt als normales Essen angeboten, dann würde man sie sicher auch mit etwas anderen Ausdrücken belegen :-) So im Süsskramregal ist sie aber passend und - je nach Sorte - auch irgendwie himmlisch.


liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Thea

Re: Trockenfutter Wildcat

#18

Beitrag von Thea » Sa 22. Mär 2014, 08:00

"Teufelszeug" :shock: Ist es sicher nicht wenn es getreidefrei und einen hohen Anteil an Fleisch beinhaltet. Die Tendenz des Menschen neigt zum übertreiben. Trockenfutter ist nicht gleich Trockenfutter es gibt enorme Qualtitätsunterschiede.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11108
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Trockenfutter Wildcat

#19

Beitrag von elmo » Sa 22. Mär 2014, 09:02

Hallo Thea,

das wirklich gefährliche an Trockenfutter ist nicht die Tatsache, dass es Getreide enthält - ich weiss, dass es getreidearme Trockenfuttersorten gibt.

Das was ich für gefährlich halte ist in allererster Linie der Wassergehalt von Trockenfutter.
Er liegt in der Regel sehr niedrig (ich meine bei maximal 10%). Katzen, die regelmässig Trockenfutter zu sich nehmen, die neigen dazu permanent leicht dehydriert zu sein.
Daraus ergeben sich bei empfänglichen Tieren Probleme mit zu konzentriertem Harn - mit allen Konsequenzen (Blasenprobleme, gerne auch anschliessende Nierenprobleme). Entsprechende Studien brauche ich jetzt nicht mehr erwähnen - bei Bedarf kann ich sie aber gerne nachreichen. Nur so viel - ich habe hier quasi seit Jahren niemals Probleme mit Blasenentzündungen oder ähnlichem - dabei habe ich zeitweise über 30 Katzen gefüttert und hier leben immer noch 15. Das scheint mir doch eine nette, kleine "Studiengruppe". Vor einigen Jahren habe ich begonnen den Katzen einmal täglich Fummelspiele mit Trockenfutter anzubieten. Und - hier hatten innerhalb kurzer Zeit zwei Mädels eine Blasenentzündung! Nach der Kürzung der Fummelei und gleichzeitigen Zusatzwässerung des normalen Futters habe ich dieses Problem nun schon seit einigen Jahren nicht mehr...

Ausserdem (siehe http://www.bergkatzen.de/ernaehrung-all ... t3202.html) wird niedrigere Futterfeuchte mit Fettleibigkeit und Diabetes in Zusammenhang gebracht UND - was mir sehr wichtig ist, mit der allgemeinen Aktivität von Katzen und damit ihrem allgemeinen Wohlbefinden. Das finde ich, selbst bei Katzen die nicht direkt krank werden, doch ein sehr wichtiges Argument gegen Trockenfutter!

Da dir die Getreidefreiheit am Herzen liegt - möchte ich kurz nachfragen, aus welchem Grund. Also was- bis auf Allergien (die ja durchaus auch auf alle anderen Nahrungsbestandteile vorhanden sein können) - ist für dich das "ungeeignete" an Getreide? Ich vermute, das bedenkliche ist da für mich, dass halt grössere Mengen an Kohlenhydraten vorhanden sind, die für Katzen sehr unphysiologisch sind, in der Ernährung nur in minimalsten Mengen etwas zu suche haben und zu Problemen mit der Bauchspeicheldrüse führen können (Stichwort Diabetes).

Diese sind in sogenannten "getreidefreien" Trockenfuttern aber sehr wohl enthalten, da dort der pflanzliche Anteil nicht ganz gestrichen sondern einfach ersetzt wird, oft durch Kartoffeln oder Reis, oder zum Beispiel im Orijen diese hier:
"rote Linsen, grüne Erbsen, grüne Linsen, Alfalfa, Yamswurzel, Erbsenfaser, Kichererbsen, Kürbis, Butternuss-Kürbis, Spinatblätter, Karotten, Rote Delicious Äpfel, Bartlett Birnen,"
Diese Pflanzlichen Inhaltsstoffe enthalten sehr wohl Kohlenhydrate, wie auch Getreide, aber zusätzlich zu den langen Stärken auch noch kurze Fruchtzucker - keine Ahnung ob direkte Zuckerfütterung für Katzen gesünder ist als die von Stärke - ich persönlich bin aber der gegenteiligen Meinung, da die Gabe von Einfach oder Doppelzuckern zu schnellem Anstieg des Blutzuckerspiegels führen - die Katzen, da sie nicht in der Lage sind "bedarfsgemäss" Insulin zu produzieren, gar nicht abfangen können. UND ich weiss, dass "eigentlich" total viele Katzenfütterer genau auf die Zuckerfreiheit achten...

Mein Fazit bleibt daher bestehen - Trockenfutter ist für Katzen echtes Teufelszeug. Für Katzenbesitzer hat es zugegebenermassen Vorteile. So kriege ich meine Horde mit nichts so billig gefüttert wir selbst mit einem teuren Trockenfutter. Von daher bekommen meine Katzen tatsächlich auch eine von drei täglichen Mahlzeiten die aus (allerdings eingeweichtem!) Trockenfutter besteht.
Dies ist aber definitiv ein Kompromiss zum Wohle meines Portemonais, nicht zum Wohle meiner Katzen.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Thea

Re: Trockenfutter Wildcat

#20

Beitrag von Thea » So 23. Mär 2014, 07:51

Blasenentzündung und Nierenerkrankungen hängen von vielen Faktoren ab, jedoch nicht vom hochwertigen Trofu. Von billig Trofu mit hohem Getreideanteil spreche ich nicht, denn das ist klar dass Fleischfesser keinen Getreideanteil vertragen.
Ich füttere schon immer hochwertiges Trofu und habe die sogenannten Probleme nicht. Die Studien beziehen sich leider immer auf billig Trofu und die Studien sind 10-20 Jahre alt und älter. Damals gab es kein getreidefreies Trofu.

Ich halte nichts von Studien die sich nicht speziell auf hochwertiges getreidefreies Trofu beziehen.
Zum Trofu füttere ich auch hochwertiges Nafu, wobei ich Tiere habe die sich fast ausschliesslich von Trofu ernähren.

Das Trofu zieht nach einem Test nicht mal die einfache Menge Wasser ein, ja und das saufen meine Tiere.
Urin und Bluttests im 2 jährlichen Abständen zeigen dass meinen Tieren nichts fehlt und der Urin sehr gute Werte hat.

Ich möchte mich wegen Trofu nicht streiten, das bringt nix. Meine Meinung dazu habe ich geschrieben und du deine ebenfalls. Dann denke lassen wir das so stehen. Lass uns wieder auf das eigentliche Threadthema zurück kehren :danke

Ich hatte Wildcat 2x angeschrieben, hatte Fragen zur Zusammensetzung im Wildcat Trofu.
Leider habe ich nie eine Antwort erhalten, was mich dazu bewegt hat keines mehr zu bestellen.

Bei Power of nature hatte ich die selben Fragen gestellt bezüglich der Zusammensetzung allerdings bezogen auf das Power of nature Trofu und prompt Antwort bekommen.
So füttere ich nur noch power of nature.

Hier die Zusammensetzung eines getreidefreiem Trofu's und ich finde hier kein Getreide:

Power of Nature Natural Cat Fee's Favorite (Huhn)
Ausgewogene, natürliche getreide- und glutenfreie Vollnahrung für Katzen mit allen wichtigen Nährstoffen aufeinander abgestimmt im richtigen Verhältnis für ein gesundes, fröhliches und erfülltes Katzenleben.

Über 80% Fleischanteil
96% hochwertige Proteine aus Hühnerfleisch mit hoher Verdaulichkeit und Bioverwertbarkeit
Omega 6 und Omega 3 Fettsäuren für gesunde Haut, schönes Fell, gute Laune und Vitalität im optimalen Verhältnis
Getreidefrei, glutenfrei
mit nur 3% Kohlenhydraten!
Single Protein - daher geeignet auch für Katzen mit Nahrungsunverträglichkeiten und Katzen mit besonderen Nahrungsansprüchen.
Zutaten in Lebensmittelqualität
CATactive-Wirkstoffkomplex: Vitamine und leicht verfügbare chelatierte Mineralstoffe sowie wertvolle Prebiotika (FOS/MOS) sichern und runden die Versorgung unserer Katzen ab
ohne minderwertige tierische oder pflanzliche Nebenerzeugnisse
ohne pflanzliche Proteine aus Soja, Gluten, Erbsen, Bohnen oder Kartoffeln
ohne Zusatz von Farb-, künstlichen Aroma- oder Konservierungsstoffen
natürlich mit Vitamin E stabilisiert

Zusammensetzung: Getrocknetes Hühnerfleisch, Frisches Hühnerfleisch, Hühnerfett, Luzerne, Vitamin-Mineralvormischung, Prebiotika, Linseed, Hühnerleber, Lachsöl, Meeresalgen, Cranberries, Meersalz.

Antworten

Zurück zu „Katzen - Trockenfutter“