Katzen im Alten Ägypten

Hier finden Sie Büchertipps zu guten Romanen, Katzenbücher und Fachliteratur
Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Katzen im Alten Ägypten

#1

Beitrag von Miuaa » Sa 17. Jan 2015, 14:08

Hallo Ihr Lieben,

hier gibt's was zur Katze im Alten Ägypten:

http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/prop ... s_2007.pdf

Ist zwar recht anspruchsvoll geschrieben, aber vielleicht hat ja einer von Euch Lust sich "durchzukauen". :wink:

Außerdem räumt es mit dem Irrglauben auf, die Alten Ägypter seien besonders tierlieb gewesen. :?

Gruß,

Sandra

Benutzeravatar
Gast 55

Re: Katzen im Alten Ägypten

#2

Beitrag von Gast 55 » Sa 17. Jan 2015, 14:08

Danke Sandra,
das werde ich beim nächsten Regen in Ruhe durchlesen.

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Katzen im Alten Ägypten

#3

Beitrag von Miuaa » Sa 17. Jan 2015, 14:08

Wenn das Wetter so wird wie bei uns, dann wirst Du ja leider bald dazu Gelegenheit haben. :?

Gruß,

Sandra

Benutzeravatar
Gast 55

Re: Katzen im Alten Ägypten

#4

Beitrag von Gast 55 » Sa 17. Jan 2015, 14:08

Morgen soll es schön sein,da wirds nichts....ich habs kurz angelesen-gefällt mir.

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Katzen im Alten Ägypten

#5

Beitrag von Miuaa » Sa 17. Jan 2015, 14:08

Ja, morgen ist es bei uns auch noch erträglich. Dann wünsche ich Dir schon mal einen schönen Gartentag.

Das Alte Ägypten ist sowieso schon vor 2000 Jahren untergegangen, das kann noch einen Tag warten. :wink:

Gruß,

Sandra

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5290
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Katzen im Alten Ägypten

#6

Beitrag von Rafael » Sa 17. Jan 2015, 14:09

toller link, danke! Ich habe es diagonal uberlesen, und gleich beschlossen, da gucke ich in einer ruhigen Minute genauer.

Witzig kam mir der Schreibstil vor, der irgendwie altermuemlich gar nicht zum Erscheinungsjahr des Buches passte. Neugierig wie ich nun mal bin, habe ich geguckt, das sich zum Autor finde. Ergebnis: der ist gar nicht so alt wie er schreibt (deutlich juenger), einer der vielen wirklich tragischen Faellen vielpuplizierenden, etablierten, habilierten - aber professurlosen deutschen Akademikern... aber eben.. Aegyptologe :wink: :lol:

Rafael

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Katzen im Alten Ägypten

#7

Beitrag von Miuaa » Sa 17. Jan 2015, 14:09

Rafael hat geschrieben:toller link, danke! Ich habe es diagonal uberlesen, und gleich beschlossen, da gucke ich in einer ruhigen Minute genauer.

Witzig kam mir der Schreibstil vor, der irgendwie altermuemlich gar nicht zum Erscheinungsjahr des Buches passte. Neugierig wie ich nun mal bin, habe ich geguckt, das sich zum Autor finde. Ergebnis: der ist gar nicht so alt wie er schreibt (deutlich juenger), einer der vielen wirklich tragischen Faellen vielpuplizierenden, etablierten, habilierten - aber professurlosen deutschen Akademikern... aber eben.. Aegyptologe :wink: :lol:

Rafael
Na ja, ich kann Dich trösten, inzwischen ist der Autor Lehrinstuhlinhaber in Heidelberg und somit Chef eines der renommiertesten deutschen ägyptologischen Institute: http://www.uni-heidelberg.de/fakultaete ... quack.html

Gruß,

Sandra

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5290
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Katzen im Alten Ägypten

#8

Beitrag von Rafael » Sa 17. Jan 2015, 14:09

wie schoen! Das freut mich wirklich sehr, die Lebenslaeufe vielversprechender deutscher Akademiker sind oft so ...wie soll ich sagen... "unfair" irgendwie.
Ich war uebrigens auf genau der Seite, habe dann aber zielstrebig auf cv geklickt (und die headline ueberlesen), und da hat er noch nicht eingetragen, dass er nun tatsaechlich eine Dauerstelle hat. Und da er sich Anf. 2003 habilitiert hatte...

Ist der Schreibstil dann ueblich in dem Bereich oder eine persoenliche Eigenart?

Rafael

Benutzeravatar
Harlekin173
Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 03:07
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Katzen im Alten Ägypten

#9

Beitrag von Harlekin173 » Sa 17. Jan 2015, 14:09

Oh danke, das liest sich schon zu Beginn sehr interessant !
Grüße von Drea mit 8 verrückten Katzen & 2 Hunden
Lesen ist eine intelligente Methode, sich selber das Denken zu ersparen (Walter Moers)

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Katzen im Alten Ägypten

#10

Beitrag von Miuaa » Sa 17. Jan 2015, 14:10

Rafael hat geschrieben:wie schoen! Das freut mich wirklich sehr, die Lebenslaeufe vielversprechender deutscher Akademiker sind oft so ...wie soll ich sagen... "unfair" irgendwie.
Ich war uebrigens auf genau der Seite, habe dann aber zielstrebig auf cv geklickt (und die headline ueberlesen), und da hat er noch nicht eingetragen, dass er nun tatsaechlich eine Dauerstelle hat. Und da er sich Anf. 2003 habilitiert hatte...

Ist der Schreibstil dann ueblich in dem Bereich oder eine persoenliche Eigenart?

Rafael
Der Schreibstil ist durchaus üblich, er ist sogar noch abgemildert, weil der Artikel nicht nur für ein Fachpublikum gedacht ist...

Vemutlich ist das mit ein Grund, warum Deutsch als Wissenschaftssprache immer unbeliebter wird.

Gruß,

Sandra

Antworten

Zurück zu „Buchtipps“