Was benötigt man an Wolle?

Filzen: Spaß mit Wolle und Seife
Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 11590
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Was benötigt man an Wolle?

#1

Beitrag von Joyce&Luna » Mi 14. Jan 2015, 18:54

Hallo

Wollte mal ein Bettchen mit Filzwolle häkeln oder Stricken und dann in der Waschmaschine filzen.
Sollte natürlich nicht so klein sein, so ein Bett mit dicken Krempelrand.
Wie viel Wolle braucht man da?

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Was benötigt man an Wolle?

#2

Beitrag von elmo » Mi 14. Jan 2015, 18:56

Hi Anke,

du musst mal einen kleinen Probelappen stricken, und den dann filzen - dann siehst du am Besten wie viel du brauchst.

Ich brauche für ein Paar Pantoffeln etwa 160-200g Strickfilzwolle mit einer Stärke von 1m/g. Das wäre, nähme man sie zusammen, eine sehr, sehr kleine Schale.
Daher würde ich davon ausgehen, dass du für eine Schale, je nach Grösse, etwa 600-1000g Filzwolle brauchen würdest.

Ich muss aber ehrlich sagen, ich würde heute keine Schalen mehr strickfilzen - der Filz bleibt relativ flexibel, was ich bei Pantoffeln schön finde, bei Schalen aber ärgerlich. Da solltest du lieber nassfilzen üben, und eine schöne, fest filzende Wolle benutzen (finde ich mitlerweile - ich hab ja auch einiges gestrickfilzt vor dem nassfilzen).

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 11590
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Was benötigt man an Wolle?

#3

Beitrag von Joyce&Luna » Mi 14. Jan 2015, 18:56

Das Problem ist Andrea, ich wüsste nicht wo ich hier filzen sollte ohne die Bude unter Wasser zu setzen :D
Mal vom formen einer Schale mal abgesehen, habe ich absolut keinen Plan.
Drahtbäumchen basteln oder andere Handwerkliche Dinge, die bekomme ich hin :D

Ich denke die einfachste Wahl für mich ist eben das Stricken oder Häkeln.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Was benötigt man an Wolle?

#4

Beitrag von elmo » Mi 14. Jan 2015, 18:56

Hi Anke,

kleinere Dinge (die man Anfangs auch eher machen sollte - ist einfach weniger teuer) die kannst du gut auf deinem Esszimmertisch machen, wenn du eine Wachsdecke unterlegst. Und wenn du dann im Frühjahr bei grösseren Dingen angekommen bist, da kannst du dann auf den Balkon ausweichen.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 11590
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Was benötigt man an Wolle?

#5

Beitrag von Joyce&Luna » Mi 14. Jan 2015, 18:57

Ach so herum matschen mag ich gar nicht Andrea.

Ich habe nicht mehr den großen Tisch auf dem Balkon, habe den ausgetauscht gegen einen kleinen runden Tisch mit Glasplatte.
Auf dem Boden filzen wäre auch nicht möglich ohne eine Katze darauf zu haben.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Was benötigt man an Wolle?

#6

Beitrag von krummbein » Mi 14. Jan 2015, 18:57

Anke, wenn du auf keinen Fall nassfilzen möchtest, dann leg doch mal das Körbchen von mir auf die Waage.. so als Anhaltspunkt.

Aber echt, ich muss mich auch mal mit dem nassfilzen dringend auseinandersetzen..

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 11590
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Was benötigt man an Wolle?

#7

Beitrag von Joyce&Luna » Mi 14. Jan 2015, 18:57

Na wenn ich richtig gewogen habe, dann wiegt das Teil fast 1,4 kg :shock:

Jetzt habe ich ein Problem :D
Ich habe mich in dieser Wolle verguckt
und google wie wild ob ich die nicht irgendwo billiger als 3.50€ bekomme.
Die Farbmischung gefällt mir sehr gut.
Na Häkelnadeln muss ich mir wohl mal neue kaufen, die sind verschollen.

Ich habe vor keine Runde zu machen, sondern eine Rechteckige für auf die Fensterbank im Schlafzimmer. Das Bettchen würde ich dann auf ein Brett mit Klettverschluss setzen und das Brett am Fensterbrett befestigen.
Wenn das ganze bis zu 30% schrumpft muss ich ca. 1/3 oder sogar breiter und länger machen das ganze. So hoch muss auch der Rand nach vorne hin auch nicht sein. Die sollen ja hinein springen können ohne großen Akt.

Ich denke 8x50g würden reichen, ansonsten müsste ich eben nach kaufen.
Was mich jetzt noch interessieren würde, kann man die Wolle bevor man sie wäscht so ein bisschen aufrauen damit man die Maschen nicht so intensiv danach sieht? Häkelt man die Wolle fest oder locker?
Wie man eine gute Stellkannte häkelt, weis ich ja noch. Ich habe bestimmt 30 Jahre nicht mehr gehäkelt oder gestrickt :D

Das schlimme an dem ganzen wird, wenn ich damit anfange, gebe ich nicht eher Ruhe bis ich es zu ende habe. Dann bin ich noch weniger hier im Forum :D

Die Wolle fand ich auch noch gut in der Farbe, da noch ein paar Highlight Fäden mit anderer Farbe, sieht bestimmt auch ganz gut aus.


So jetzt sagt mir eure Meinung dazu.

Nass filzen machen ich vielleicht später mal. Vielleicht am Anfang ein paar Pantoffeln oder so.
Jetzt will ich erst einmal das hier ausprobieren.
Aber erst suche ich noch nach einer Alternativen Wolle, die vielleicht was günstiger ist.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 11590
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Was benötigt man an Wolle?

#8

Beitrag von Joyce&Luna » Mi 14. Jan 2015, 18:58

Kann man diese Wolle filzen??

http://de.dawanda.com/product/53134495- ... tm_term=58

Ich gehe jetzt mal Heia machen, ist schon wieder so spät geworden :roll:

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Was benötigt man an Wolle?

#9

Beitrag von elmo » Mi 14. Jan 2015, 18:58

Hallo Anke,

erst einmal möchte ich Susanne wiedersprechen, du kannst ihre Schale nicht als Anhaltspunkt nehmen. Ich meine, dieses Spaghetti-Garn ist aus Baumwolle, und die ist viel schwerer als Schurwolle.
Dann möchte ich dich von dem Lana-Grossa-Wahn abhalten. Die Feltro ist eine wunderschöne Wolle, ich mag sie auch gerne, aber schon für Pantoffeln finde ich sie teuer. Für ein Nest? Nee, das ist übertrieben.

Habt ihr einen Tedox in der Nähe? Unser führt schöne Farben Strickfilzwolle zu weniger als dem halben Preis.

Was diese Alpaka-Wolle angeht. Sicher wird die filzen, wenn du sie ausreichend quälst. Aber die schönsten Filzergebnisse bekommst du schon mit richtiger Strickfilzwolle, die ist nämlich nicht "ausgerüstet" (also nicht gegen verfilzungen behandelt).

400g scheint mir relativ wenig - wie klein ist denn die Fensterbank? Übrigens ist 1/3 Schrumpf sehr gut kalkuliert, das habe ich hier auch.
Du brauchst nichts anrauhen, aber es ist gut, das Filzdingen alleine in der Maschine zu waschen UND noch etwas zum kneten mit hinein zu geben (ich habe einen sehr grossen Gummiball der immer mitwäscht, aber ein Schuh oder sowas geht auch).

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 11590
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Was benötigt man an Wolle?

#10

Beitrag von Joyce&Luna » Mi 14. Jan 2015, 18:58

Hi Andrea

Gerade diesen Farnverlauf mag ich, aber wie soll es auch anders sein. Mir gefällt was und für das wozu man es braucht taugt nix :D
Welches Material filzt den am besten? Reine Schurwolle?

So einen Tedox haben wir hier nicht in Düsseldorf oder überhaupt in der Nähe. Wir haben Tedi, da könnte ich auch mal schauen.
Tedox bietet diese Wolle online an https://www.tedox.de/strickgarn-filz-uni-25647.html und leider nur in drei Farben.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Antworten

Zurück zu „Kreatives Filzen“