Auswirkung Fütterungshäufigkeit/Futterfeuchte auf Aktivität

Allgemeine Fragen und Antworten zur Ernährung von Katzen
Antworten
Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Auswirkung Fütterungshäufigkeit/Futterfeuchte auf Aktivität

#1

Beitrag von elmo » Do 6. Feb 2014, 19:27

Hallo,

gestern bin ich über eine superinteressante Zusammenfassung eines brandneuen Artikels gestossen.

In der Zwischenzeit habe ich auch die ganze Arbeit gelesen und fand das unglaublich spannend.

Es wurden zwei Versuche durchgeführt - im einen wurden Katzen mit kommerziellem Trockenfutter einmal, zweimal, viermal oder "zufällig" eins- zwei oder viermal täglich gefüttert. Nur "um die Fütterungszeiten herum" mussten die Katzen in einem Käfig einsitzen (um ihnen individuell angepasste "Erhaltungsmengen" an Futter zu geben) und sonst konnten sie sich in mit Spiel und Klettermöglichkeiten ausgestatteten Räumen in kleinen Gruppen frei bewegen.
Es wurde festgestellt, dass bei den Katzen, die nur einmal täglich gefüttert wurden, die über den Tag gemessene Aktivität signifikant vermindert war gegenüber allen drei anderen Fütterungsmodellen, und am grössten die Aktivität bei den viermal oder "zufällig" gefütterten Katzen war.
Interessanterweise war hier der Aktivitätszuwachs in erster Linie durch die vermehrte Aktivität vor den Fütterungen bedingt. Grob gesagt - vier Fütterungen - vier Aktivitätspeaks (wobei das nicht gleichmässig verteilt war, der grösste Peak war bei der Morgenfütterung zu verzeichnen).
In einem zweiten Versuch wurden die Katzen einmal mit trockenem und im Vergleich mit gewässertem (70% Feuchte) Trockenfutter gefüttert. Auch hier konnte man einen signifikanten Aktivitätsanstieg verzeichnen - und zwar bei den "gewässerten" Katzen. Aber hier - und das finde ich ganz entscheidend und wichtig, war die Aktivität insgesammt (also nach den Mahlzeiten) höher bei den Katzen, die kein trockenes, sondern nasses Futter erhielten.

Ich "Dummi" würde daraus schliessen, dass sich die nass gefütterten Katzen einfach in ihrem Körper wohler fühlten, und daher mehr Spass an Bewegung und Aktivität hatten, also mehr kletterten und spielten. Die Autoren beschrieben, dass natürlich auch ein kleines bisschen der vermehrten Aktivität auf häufigeren Klobesuchen beruht hätte.

Der Ansatz der Autoren war, dass man durch solche einfachen Fütterungsmassnahmen die Katzen bei gleichem Futter"input" schlanker halten kann - einfach wegen der vermehrten Aktivität.

Sie hatten dabei nur Fettleibigkeit und Diabetes im Sinn, aber ich persönlich würde da gerne noch alle Steinleiden hinzufügen.

Hier der Link zur Zusammenfassung, die ganze Arbeit kann ich leider nicht posten, da kostenpflichtig:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24492545

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Auswirkung Fütterungshäufigkeit/Futterfeuchte auf Aktivität

#2

Beitrag von elmo » Fr 7. Feb 2014, 10:38

Sagt mal, findet ihr das nicht auch den Hammer?

Und Rafael: es ist doch Teufelszeug - jawohl!

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Caro
Mitglied
Beiträge: 1564
Registriert: Mi 16. Jan 2013, 21:12
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne
Kontaktdaten:

Re: Auswirkung Fütterungshäufigkeit/Futterfeuchte auf Aktivität

#3

Beitrag von Caro » Fr 7. Feb 2014, 15:47

Hallo Andrea,

danke für den interessanten Link, der wiedereinmal mehr bestätigt wie sinnvoll Feuchtfütterung ist.

Ganz liebe Grüße

Susanne

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Auswirkung Fütterungshäufigkeit/Futterfeuchte auf Aktivität

#4

Beitrag von krummbein » Fr 7. Feb 2014, 23:48

Hallo Andrea!
Das ist sehr interessant!

Die Träge nach dem Trockenfutter kann man auch damit erklären, dass der Körper alles mögliche mobilsiert, das Zeug anzufeuchten und aufzuspalten.

Ich finde das immer wieder spannend, wie verschieden doch Hund und Katz ist.
Der Hund ist bzgl der "Supplemente", also der Mineraliene/Vitamine und sonstiger essentieller Bestandteile ein "Speicherer"; das können Katzen vom Organismus nicht.

Wenn man mal überlegt, wie sich Wildkatz überlegt, macht die Studie (abgesehen vom Trockenfutter) echt Sinn und ist absolut schlüssig.

Katz geht auf die Jagd und futtert eine Maus. (40g??)
Satt-schlafen-Hunger-Jagd (erfolgreich? nicht erfolgreich?)
Absolut sinnmachend mit den vielen unregelmäßigen ("zufälligen") Futtereinheiten.

Ich habs aufgrund von Zeitmangel leider noch nicht nachgelesen :oops:

Ich denke, dass so diese Futterautomaten tagsüber echt Sinn machen, wenn man diese jeden Tag nue programmiert.

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Dark Wolf
Mitglied
Beiträge: 459
Registriert: Do 31. Okt 2013, 08:34
Sagst du uns deinen Vornamen?: Nadine
Kontaktdaten:

Re: Auswirkung Fütterungshäufigkeit/Futterfeuchte auf Aktivität

#5

Beitrag von Dark Wolf » Di 11. Feb 2014, 11:35

Ich kann das bei mir auch super sehen!

A. Lule ist schlanker geworden, kommt angesprungen wenn es Fressen gibt, rennt und tobt herum.
B. Rica ist vor dem Füttern, vor allem aber nach der Futtergabe sehr aktiv!
Ich hab immer die Befürchtung das sie das zuvor gegessene wieder Auskotzt, wenn sie sich doll bewegt, aber Katze interessiert meine Befürchtungen nicht.

Ich gebe zwar morgens und abends fast zur selben Zeit, aber Mittags mal ja mein Nein und dann immer unterschiedlich.
Auch nur Nassfutter, morgens Cats Finefood und abends Almo Nature... oder mal anders herum... und nachmittags auch noch mal Almo Nature (ist nur pur Fleisch).
Gestern gab es neben dem normalen Futter auch noch überbrühtes Hühnerfleisch (Geschnetzeltes roh) Roh...und Hühnermägen - die aber keiner der beiden mochte.
Naja... so Delikatessen nimmt Lule pö apö und schlingt nicht mehr alles auf einmal wie noch am Anfang...

TroFu gibt es höchstens mal ne Hand in dem Turm zum Pföteln, also als Beschäftigung und dann auch mal 1 - 2 mal alle zwei Wochen.

Also ich finde, kleinere Malzeiten am Tag verteilt ist supi,... aber Katzen machen es momentan eh so... die fressen nur die hälfte und fressen den Rest irgendwann...

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Auswirkung Fütterungshäufigkeit/Futterfeuchte auf Aktivität

#6

Beitrag von Bella » Di 11. Feb 2014, 18:42

Andrea, das ist sehr interessant und bestätigt auch meine Beobachtungen.

Meine Damen kriegen ja 3 feste Mahlzeiten und noch Leckerchen zwischendurch zum Fummeln oder auch zum Begrüßen auch so. Vor dem Füttern geht hier richtig Radau los :shock: : die Katzen toben und rennen (ich dachte immer die freuen sich auf Fressen :oops: ). Nach dem Füttern ist natürlich erst mal eine gründliche Körperpflege angesagt und dann wird wieder getobt mit einschließendem Nickerchen. Auf Klo gehen die beiden auch sehr oft und voll ist es auch immer. Beide kriegen ja nur Roh was sehr gut gewässert wird, gar kein TroFu, nur Gefriergetrocknetes zum Fummeln morgens wenn ich zur Arbeit gehe. Hier haben wir weder Gewichtsprobleme noch schlechten Appetit.

Aber, am Anfang bei der Übergabe Moni an mich frass sie damals nur TroFu und eigentlich von der Menge nicht viel aber war richtig dick für ihre Größe und schlief nur noch . Ganz athletisch wurde sie nur nach der Umstellung auf NaFu mit mehr Bewegungsdrang und Abgenommen hatte sie erst nach Umstellung auf Roh und seit dem hält sie sehr gut ihr Gewicht.
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Auswirkung Fütterungshäufigkeit/Futterfeuchte auf Aktivität

#7

Beitrag von elmo » Sa 15. Feb 2014, 13:05

Hi Sabrina,

dazu wollte ich gerne noch was schreiben:
11. Feb 2014, 18:42 » Bella hat geschrieben:Vor dem Füttern geht hier richtig Radau los :shock: : die Katzen toben und rennen (ich dachte immer die freuen sich auf Fressen :oops: ).
Irgendwie kommt das so ein bisschen rüber, als fändest du das jetzt nicht mehr so gut, dass sie vor dem Essen Radau machen, oder so. Ich finde das gut - und denke, dass für Katzen die Fütterungszeiten ziemliche "Highlights" im Tagesverlauf sind - daher wichtig und schön.

Dass ich in dem Zusammenhang mit dem Wasser die "Nach-Fütterungs-Aktivität" so interessant fand, das liegt daran, dass die in meinen Augen eine Aktivitätssteigerung ist an der man das Wohlbefinden der Katzen ablesen kann. Und daher hab ich die so stark betont - nicht um die Vorfutter-Freude abzuwerten.

Ansonsten finde ich es schön, dass sich eure Erfahrungen so gut mit den Studienergebnissen decken. Und - dass hier so viele Leute halt NICHT trocken füttern.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Auswirkung Fütterungshäufigkeit/Futterfeuchte auf Aktivität

#8

Beitrag von Bella » So 16. Feb 2014, 05:58

Nein nein Andrea, schlimm finde ich das auf keinen Fall.
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Antworten

Zurück zu „Ernährung Allgemein“