Moppele muss abnehmen... Fütterungsempfehlung

Allgemeine Fragen und Antworten zur Ernährung von Katzen
Benutzeravatar
LillyTiger
Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 11:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Tatjana

Moppele muss abnehmen... Fütterungsempfehlung

#1

Beitrag von LillyTiger » Fr 14. Sep 2012, 13:11

Hallo Ihr Lieben...

Mein Süßchen ist ja leider ein kleines Moppele geworden... Meinen Dank an meine Exnachbarn die gemeint haben, die arme Katze würde nix zum futtern bekommen... :?

Sie muss ein wenig abspecken.

Jetzt kommt das allseits beliebte "wie"...

Trockenfutter gibt es keines mehr... Das gabs nur wegen Lilly, sie war ein TroFujunkie.
Im Moment gibt es zwecks Bestechung natürlich Leckerchen (aldistängchen, Dreamies)... :roll: Sobald die Damen sich eingespielt haben wird das auch natürlich reduziert...

Susi bekommt momentan Bozita, DM-Schälchen, Aldi, und ihr geliebtes Whiskas (das mit dem vielen Fleisch).
Ich füttere die Damen 3x tägl.

Mein Riesenproblem ist die Futtermenge... Wieviel sollte ich ihr denn geben?
Bei Susi gibt es das Problem, daß sie sehr grätzig wird wenn sie nicht satt ist...

Ich bin echt überfordert... Wieviel gebe ich ihr ohne das sie weiter zunimmt und langsam (!) ein wenig abnimmt? Bei den Schälchen steht drauf 3-4, bei Bozita 370gr für 4kg Katze...

Ich bräuchte so etwas wie einen Futterplan... So in der Richtung morgens 1 Schälchen, mittags ein Schälchen, abends halbes Pack Bozita... Oder so.

Zur Hülf... :oops:
Liebe Grüße,
Susi und die kleine Bibbi mit Dosine Tatjana

[ externes Bild ]

... und Sternchen Lilly für immer Herzen

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Moppele muss abnhemen... Fütterungsempfehlung

#2

Beitrag von krummbein » Fr 14. Sep 2012, 14:15

Au Backe.
Andrea elmo hat mal einen hervorragenden Tipp gegeben:
Mit einer Babywaage reglemäßig das Gewicht der Katze kontrollieren und aufschreiben, was sie frißt (Sorte und Gewicht)
Wenn das Gewicht nicht zunimmt, bist Du schon einen Schritt weiter. Von dort aus das Futter wenig reduzieren.

Mit den Gewichtsangaben auf den Dosen stehe ich auf Kriegsfuß. Meine haben NIE so viel gefuttert, wie der Hersteller "für gut" befunden hat.

Auch beim Rohfutter füttere ich weniger als "berechnet", Momo würde sonst so aussehen wie Ali, der Nachbarsmoppel. Ich fütter bei Momo fast extakt 110g fetteres Rohfutter/Tag, also ca 25g weniger, als sie sollte. Gut, sie kriegt am Tag verteilt noch 10 von ihren heißgeliebten Käsedreamies, aber das dürfte Kalorientechnisch trotzdem unter 25g Fleisch liegen. (Hab grad nachgeguckt: 10 Dreamies sind ~15kcal, 25g Kaninchen ~35kcal.)

Es kommt ja auch darauf an, ob sie ein guter Futterverwerter ist, wie aktiv sie ist usw...

Viel Erfolg,
liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: Moppele muss abnhemen... Fütterungsempfehlung

#3

Beitrag von Herbstlaub » Fr 14. Sep 2012, 14:26

Hi,

die Exnachbarn füttern jetzt nicht mehr wegen Ex, also einer von euch ist weggezogen?

Dann würde ich es so tun, wie es Andrea mal vorgeschlagen hat: erst einmal über 1-2 Wochen ermitteln, wieviel gramm sie jetzt verputzt. Also vor und nach jeder Mahlzeit den Futterteller wiegen und dann das Ausgangsgewicht vom Endgewicht abziehen.

Wenn du weißt, wieviel das Moppelchen jetzt ißt kannst du von der Menge 10% abziehen und das dann jeden Tag auswiegen und als Tagesration in eine Tupperdose abfüllen.

Dann das Moppelchen jede Woche einmal wiegen und die Gewichtsabnahme mit dem Tierarzt besprechen, damit eine gesunde Abnahme bis zu einem guten Gewicht tierärztlich begleitet wird!

Hört sich einfach an ::? ich hoffe, es ist auch so einfach und mit viel Geduld und Durchhaltevermögen so durchsetzbar.

christine
[ externes Bild ]


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow

Benutzeravatar
LillyTiger
Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 11:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Tatjana

Re: Moppele muss abnhemen... Fütterungsempfehlung

#4

Beitrag von LillyTiger » Fr 14. Sep 2012, 14:27

Uiuiui... Mein Susitier auf die Waage... Das geht nicht gut. :?
Man kann sich nicht vorstellen wie heikel diese Katzendame ist.

Evtl. könnte ich sie mit mir zusammen wiegen... Also erst ich allein auf die Waage, dann mit Susi zusammen.

Also täglich wiegen und Gewichtstabelle anlegen? Danke schonmal für diesen Denkanstoß... ::knuddel

Jetzt hänge ich nur noch an der Futtermenge.
Bisher gab es 3x tägl. ein Schälchen, also ca. 300gr nicht so dolles Futter.
Damit ist die Mme nicht satt (und die Bibbi auch nicht).

Die Bozitapacks lassen sich extrem schlecht aufteilen finde ich... 370gr Inhalt...

Mit dem Animonda Carny z.B. war sie satt, aber 10 Minuten später isst sie dies rückwärts... :roll:
Das verträgt sie wohl nicht.
Liebe Grüße,
Susi und die kleine Bibbi mit Dosine Tatjana

[ externes Bild ]

... und Sternchen Lilly für immer Herzen

Benutzeravatar
LillyTiger
Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 11:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Tatjana

Re: Moppele muss abnhemen... Fütterungsempfehlung

#5

Beitrag von LillyTiger » Fr 14. Sep 2012, 14:32

Hi Frau ohne a! :D

Ja, ich bin weggezogen. GsD.
Bei Lilly war das Ganze noch schlimmer, die war dabei ja auch noch "sooooooooooo süß"... :roll:

Ich werd mal sehen ob ich das hinkriege mit der Wiegerei... Zuerst bräuchte ich dann mal ne vernünftige Küchenwaage.

Nur wie lagere ich das Futter wenn ich die Tagesration abfülle? Kühlschrank geht nicht, da geht sie partout nicht mehr ran... Auch nicht wenn das Futter wieder Zimmertemp. hat, nicht mit warmen Wasser drüber... Mag sie nicht. Und diese Katze ist sowas von stur...

Deswegen bin ich irgendwann auf die Schälchen umgestiegen...
Liebe Grüße,
Susi und die kleine Bibbi mit Dosine Tatjana

[ externes Bild ]

... und Sternchen Lilly für immer Herzen

Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: Moppele muss abnhemen... Fütterungsempfehlung

#6

Beitrag von Herbstlaub » Fr 14. Sep 2012, 15:11

LillyTiger hat geschrieben:Uiuiui... Mein Susitier auf die Waage... Das geht nicht gut. :?
Man kann sich nicht vorstellen wie heikel diese Katzendame ist.

Evtl. könnte ich sie mit mir zusammen wiegen... Also erst ich allein auf die Waage, dann mit Susi zusammen.
Ja, dann steigt man eben zusammen auf die Waage. Ist in den meisten Fällen etwas ungenau, aber reicht aus, um so in etwa mitzubekommen, ob eine Katze ihr Gewicht hält, zunimmt oder abbaut.
LillyTiger hat geschrieben:Also täglich wiegen und Gewichtstabelle anlegen? Danke schonmal für diesen Denkanstoß... ::knuddel
Schmunzel, täglich wiegen würde ich nur ein Kitten, um zu überprüfen, ob es genug Muttermilch abbekommt und gut wächst.

Eine gesunde, normalgewichtige Katze würde ich einmal im Monat wiegen und eine Katze in einer Diät höchstens einmal die Woche. Soll ja nicht in Streß ausarten.
LillyTiger hat geschrieben:Jetzt hänge ich nur noch an der Futtermenge.
Bisher gab es 3x tägl. ein Schälchen, also ca. 300gr nicht so dolles Futter.
Damit ist die Mme nicht satt (und die Bibbi auch nicht).

Die Bozitapacks lassen sich extrem schlecht aufteilen finde ich... 370gr Inhalt...
Sind deine Katzen denn übergewichtig? Ich würde weniger auf gramm-Angaben achten - sondern mir einfach mal ansehen, wie die Katze so drauf ist. Ist sie Übergewichtig? Zu dünn?
LillyTiger hat geschrieben:Mit dem Animonda Carny z.B. war sie satt, aber 10 Minuten später isst sie dies rückwärts... :roll:
Das verträgt sie wohl nicht.
Das ist zwar schade, aber es gibt ja noch jede Menge Futtersorten :wink:

christine
[ externes Bild ]


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow

Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: Moppele muss abnhemen... Fütterungsempfehlung

#7

Beitrag von Herbstlaub » Fr 14. Sep 2012, 15:46

LillyTiger hat geschrieben: Nur wie lagere ich das Futter wenn ich die Tagesration abfülle? Kühlschrank geht nicht, da geht sie partout nicht mehr ran... Auch nicht wenn das Futter wieder Zimmertemp. hat, nicht mit warmen Wasser drüber... Mag sie nicht. Und diese Katze ist sowas von stur...

Deswegen bin ich irgendwann auf die Schälchen umgestiegen...
Ich würds ja mit einer Tupperdose bzw vielleicht auch mehrere Tupperdöschen versuchen, also das Futter luftdicht abfüllen. Das dürfte doch auch einen Tag lang frisch bleiben?

christine
[ externes Bild ]


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Moppele muss abnehmen... Fütterungsempfehlung

#8

Beitrag von elmo » Fr 14. Sep 2012, 18:47

Hallo,

also mit Katze auf die Menschenwaage halte ich für nicht sinnvoll, so genau wiegen Menschenwaagen eigentlich nicht, dass man da die kleinen Gewichtsänderungen sehen kann die man für eine gezielte Katzenabnahme braucht.

Schau doch mal bei ebay nach einer gebrauchten digitalen Babywaage - ist eh gut als Katzenhalter im Haus zu haben. Und wenn du da dreimal ein Leckerchen drauf gefüttert hast, dann wird das eine sehr beliebte Übung sein dort zu sitzen und auf Lecker zu warten.

Das Auswiegen des gefressenen Futters finde ich auch sehr wichtig - nur so weisst du dann ja wie viel du zum reduzieren geben kannst.

Wenn deine Katze sehr krätzig wird wenn sie hungrig ist, dann lass einfach die Lieblingssorten weg. Dann hat sie nicht so den Eindruck, dass sie nach dem Ende des Fressens noch Lust auf Mehr hat.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
wofritz
Mitglied
Beiträge: 2272
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:37
Sagst du uns deinen Vornamen?: Wolfgang

Re: Moppele muss abnehmen... Fütterungsempfehlung

#9

Beitrag von wofritz » Fr 14. Sep 2012, 18:57

Hallo Tatjana,

ich kann nur bestätigen, was Andrea sagt. Die Babywaage steht hier an einer bestimmten Stelle auf dem Boden, und Elli lässt sich mit einem Leckerchen leicht herauflocken. Inzwischen ist es sogar so, dass Elli sofort auf die Waage springen will, wenn ich sie einschalte, weil sie weiß, dass es dann ein Leckerchen gibt. Man kann eine kleine Decke oder ein Handtuch auf die Waage legen, dann ist sie sogar ein brauchbares Katzenbett. Diese Waage ist von Lidl und hat ca. 30 Euro gekostet (leider nicht mehr verfügbar)

Das Futter wiege ich mit einer digitalen Küchenwaage (Ikea, 8,99 EUR), und zwar jede Portion einzeln. Ich stelle den Napf auf die Waage und löffele das Futter direkt aus der Dose hinein.

Viel Erfolg,
Wolfgang

Benutzeravatar
Juga

Re: Moppele muss abnehmen... Fütterungsempfehlung

#10

Beitrag von Juga » Fr 14. Sep 2012, 20:10

Hallo

Richtig helfen kann ich dir da leider nicht ,
nur zu Animonda Carny möchte ich dir sagen ,unsere Gweny frisst ja nur das ,wenn überhaupt Ka.Futter gefressen wird :roll:

Mir ist jetzt schon öffter aufgefallen ,dass sie danach bricht ,sie rührt mir dann das Futter tagelang nicht mehr an .
Jetzt hab ich mal im Futtergeschäft nachgefragt .
Da wurde mir gesagt ,dass die Qualität des Futters nicht immer gleich ist, sondern mal besser ,mal schlechter :shock:
es hinge vom Fleischangebot ab,das der Herstellerfirma gerade verwenden würde .
Deshalb verträgt es die Katze einmal und einmal nicht ,ganz toll :roll:

Sorry ,ist etwas OT :oops:

Antworten

Zurück zu „Ernährung Allgemein“