Schuppen?

Spulwürmer, Hakenwürmer, Bandwürmer, Flöhe, Milben und Zecken.
Antworten
Benutzeravatar
Hobbit
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mo 26. Nov 2012, 14:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Melanie

Schuppen?

#1

Beitrag von Hobbit » Di 15. Jan 2013, 13:28

Hallo Leute
ich beobachte seit 2 Tagen bei meiner Amy das Fell. Beim Kämmen ist mir aufgefallen, dass sie vermehrt weiße Hautschuppen hat. wenn ich sie kämme oder streichel wird es mehr. Kratzen oder jucken tut sie sich nicht. Sie putzt sich normal weiter. Dino hat nichts. Bei ihm ist das Fell normal.
Wisst ihr einen Rat woran das liegen könnte und was man dagegen machen kann? Ist bei euch schon einmal so etwas vorgekommen? Vllt ist die Raumluft zu trocken?

lg melli
Sportliche Grüße
Melli

Benutzeravatar
Juno
Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: Di 13. Dez 2011, 18:02
Sagst du uns deinen Vornamen?: Simone

Re: Schuppen?

#2

Beitrag von Juno » Di 15. Jan 2013, 13:50

Trockene Luft würde ich auch als erste Ursache vermuten.
Tyler neigt im Winter auch zu Schuppen. Hier ist die Heizungsluft auch extrem trocken, ich stelle daher an mehreren Stellen unter der Heizung Schalen mit Wasser auf.

Bierhefe und ein kleines Extra an Taurin helfen ihm außerdem recht gut.

Bürstet du eigentlich oft? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass häufiges Bürsten auch Schuppenbildung begünstigt. Ich weiß aber nicht, ob das bei Langhaarkatzen stimmt - man kommt ja mit der Bürste kaum bis auf die Haut...
Ich glaube, dass geistiger Fortschritt an einem gewissen Punkt von uns verlangt,
dass wir aufhören, unsere Mitlebewesen zur Befriedigung unserer körperlichen Verlangen zu töten.
Mahatma Gandhi
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Schuppen?

#3

Beitrag von krummbein » Di 15. Jan 2013, 14:02

Hallo Melanie, Schuppen können verschiedene Ursachen haben.
Angefangen von trockender Heizungsluft über zu viel Bürsten, Vitaminmangel, Exzeme, Pilz, Omega3/6 Mangel bis zu Nieren/Leber Problemen.

Ich las allerdings mal irgendwo (kein Plan wo), dass die Größe der Schuppen einen Anhaltspunkt geben,... soweit ich mich erinnern kann,...winzigklein: Innere Probleme/ größer: Hautprobleme

Muß ich heute abend nach der Arbeit nachschauen.
Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Juga

Re: Schuppen?

#4

Beitrag von Juga » Di 15. Jan 2013, 14:17

Unser Joschi hat leider auch Schuppen ,aber nur am Rücken kurz vorm Schwanzansatz ,bei ihm liegts aber am Fell /Haut,
der TA. meinte ,ich soll ihm Olivenöl übers Futter geben ,mag er aber nicht .

Ich hab nun festgestellt ,dass es bei ihm im Winter schlimmer ist ,liegt wahrscheinlich an der etwas trockneren Heizungsluft .
Er bekommt nun immer etwas Butter,mal sehen ....

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5287
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Schuppen?

#5

Beitrag von Rafael » Di 15. Jan 2013, 16:12

Hi Melli,
Cashi hat das manchmal am hinteren Ruecken, und es ist einfach trockene Haut. Bei ihr ist es das Futter, konkret, es passiert wenn sie zu viel des geliebten nicht-hochwertigen Trockenfutters frisst.
Mir hat man damals Hill's Futter gegen hairballs empfohlen, da Cashi zu dem Zeitpunkt nachdem sie kam nur Trockenfutter frass (und nur Supermarkt Junkfood gewohnt war).
Das frass sie erstaunlicherweise gern, und die Schuppen verschwanden. (Es ist auch kein ganz tolles Futter, aber besser als das, was sie gewohnt war)
Inzwischen ist sie auf einer Mischkost aus Trocken- und Nassfutter. Schuppen sind kein Thema mehr, hoechstens mal zu Beginn der Heizperiode. Mit keinem der hochwertigeren Trockenfutter (ich futtere an Trockenfutter Orijon Chicken und Fisch, Taste of the Wild (habt ihr glaube ich nicht in Dt), und machmal (selten) besagtes Hill's) tritt das Problem auf, wobei ich auch versch. futtere, es also nie ueber einen laengeren Zeitraum immer dasselbe ist.

Vielleicht damit mal gucken, ob es besser wird?

Zudem war mir Fischoel ins Futter empfohlen worden (Lachs, also diese Kapseln), das ist aber nicht ins Katzentuer zu bekommen hier.

Rafael

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Schuppen?

#6

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » Di 15. Jan 2013, 16:17

Hallo Melli,

das Problem hat Lotte auch - nur am Schwanzansatz und je mehr ich bürste, desto schlimmer wird es. Es ist aber deutlich besser geworden, seit wir anderes TroFu zufüttern - obwohl beide pro Tag nur einige abgezählte Stückchen als Leckerchen bekommen.

Unsere TA meinte, grundsätzlich seien Schuppen nicht bedenklich und gebürstet werden muss trotzdem, damit die losen Hautpartikelchen entfernt werden.
Liebe Grüße, Bettina mit

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Zauberteufel
Mitglied
Beiträge: 1471
Registriert: Fr 3. Jun 2011, 16:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Claudia

Re: Schuppen?

#7

Beitrag von Zauberteufel » Mi 16. Jan 2013, 19:23

Zudem war mir Fischoel ins Futter empfohlen worden (Lachs, also diese Kapseln), das ist aber nicht ins Katzentuer zu bekommen hier.

Rafael
[/quote]Meine beiden neigen ja auch zu Schuppen und da hab ich es auch
mit den Lachsölkapseln versucht ,also aufgemacht und unter das
Futter getan. Die haben das nicht angerührt.
Das war so richtig dickflüssig.
Seit ein paar Monaten habe ich Lachsöltropfen (hat meine TÄ zusammengemischt)
und da gebe ich ein paar davon unter das Futter und sie fressen es,
und seitdem sind die Schuppen weg.
Liebe Grüße Claudi mit
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Hobbit
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mo 26. Nov 2012, 14:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Melanie

Re: Schuppen?

#8

Beitrag von Hobbit » Fr 18. Jan 2013, 19:19

Hallo ihr lieben!
danke für die vielen antworten! ihr habt mir sehr geholfen. Amy hat das auch am Schwnazansatz. und seit ich nasse handtücher auf der heizung liegen habe (weil schalen mit wasser hat sie durch die wohnung geshoben und umgekippt^^) wird es besser. bürsten tue ich sie ca alles 2 tage. aber nur mit einer weichen bürste. habe da nämclih auch festgestellt das es dann emhr wurde. aber wie gesagt. mit lachölkapseln werde ich das auch mal ausprbieren. gucken ob es besser wird.
danke nochmal!
lg melli
Sportliche Grüße
Melli

Antworten

Zurück zu „Parasiten innere-äußere“