Herbstmilben ?

Spulwürmer, Hakenwürmer, Bandwürmer, Flöhe, Milben und Zecken.
Antworten
Benutzeravatar
Christiane 57

Herbstmilben ?

#1

Beitrag von Christiane 57 » Mi 29. Aug 2012, 08:53

Hallo

Seit Tagen beobachte ich bei Herrn Nüssle das veränderte Verhalten.Konnte mir erst keinen Reim drauf machen,da sein Verhalten-was futtern,schlafen,spielen angeht- sonst unverändert ist.
Wobei etwas ruhiger kommt er mir vor.Was eben ist ,das ständige putzen ,vor allem eben an den Pfötchen.Flöhe sind es keine,das habe ich schon geprüft.

Ich gehe von Grasmilben/Herbstmilben aus,nur was tun? Ich wollte eigentlich ,da er eh gern haart,nicht mit einer Keule kommen.

Habe mir hier den Link durchgelesen - http://www.drc.de/gesund/milben.html
es werden im Text auch Katzen mit einbezogen.

und auch hier wird es verdeutlicht - http://www.g-n-n.de/solva_docs/ACF5C27.pdf

da ist nun nachzulesen -
* Im Haus kann sich die Herbstmilbe nicht vermehren. ..ist ja schon mal beruhigend :wink:

*regelmäßiges Mähen die Gelegenheit nehmen, auf erhöhtem Posten auf ihr Opfer lauern zu können. ..auch hier sind wir gut dabei.

Wie könnte ich das Herrn Nüssle nun erleichtern ohne Chemie zu nutzen?Mit einem feuchten Lappen den Pimpf abwischen und das mehrmals am Tag?

Ich möchte so wenig wie möglich am Kater ausbringen,jedoch natürlich die bestmögliche rasche Wirkung.
Könnt ihr mir da Tipps zu geben?Wir hatten hier ja schon viel,aber dies nun noch nicht.
Sonst bliebe mit nur der Weg zum Ta und eben etwas in den Nacken.Das würde ich einfach gern vermeiden.

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Herbstmilben ?

#2

Beitrag von Miuaa » Mi 29. Aug 2012, 09:27

Hallo Christiane,

mit dem Problem kämpfen wir auch immer. Besonders Isis kratzt sich immer sehr bei Herbstgrasmilbenbefall. Das geht bei uns schon seit einigen Wochen so.

Unsere TÄ konnte uns auch nicht wirklich weiterhelfen, sie hat uns Frontline-Spray mitgegeben. Da aber Isis nicht sehr kooperativ war, hat es nicht viel genutzt.

Wir mähen zwar recht regelmäßig, aber leider gibt es um unseren Garten herum genug Wiesen und Wegränder mit höherem Gras. Hilft also auch nicht allzu viel.

Mit anderen Worten: Ich habe leider auch keine Idee.

Gruß,

Sandra

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Herbstmilben ?

#3

Beitrag von krummbein » Mi 29. Aug 2012, 09:56

Ich habe eben recherchiert.
Die Laurinsäure (enthalten in Kokosöl) soll angeblich die Milben fernhalten.
Ich bin mir unschlüssig bzgl. Wahrheitsgehalt, aber ich würde es mal testen, dem Kater die Pfoten und Ohren (Angriffsort der Milben) mit Kokosöl einzureiben.
Schaden kann nicht, wenns nicht wirkt, bleibt dann immernoch der Gang zum TA und die chemische Keule.
Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Herbstmilben ?

#4

Beitrag von Christiane 57 » Mi 29. Aug 2012, 13:14

Danke Susanne,das habe ich noch hier,
also Plantalaurin http://www.tiershop.de/plantalaurin,pid,4934,kd.html

Hatte ich über meinen Ta mal gekauft,wegen der Zecken.Wobei Nüssle das nicht wirklich riechen mag.

Antworten

Zurück zu „Parasiten innere-äußere“