Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

Äußere Krankheiten, Verletzungen, Haut- und Fellkrankheiten
Benutzeravatar
nisi3010
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Di 24. Feb 2015, 09:24

Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#1

Beitrag von nisi3010 » So 16. Aug 2015, 01:28

Ich hatte es ja in meinem Vorstellungsthread schon angedeutet, momentan macht Vinnie mir etwas Sorgen.

Er hat schon ewig Probleme mit den Augen, also oft Bindehautentzündungen. Vor einigen Wochen fiel mir auf, dass er das Auge wieder extrem gerieben hat. Also die Tropfen ausgepackt. Ich wurde dann aber stutzig, weil sein Auge weder getränt hat, noch die Bindehäute besonders auffällig waren.
Beim genaueren Hinsehen bemerkte ich dann, dass er über dem Auge, wo die Haare etwas schütterer sind, so rote Pusteln hatte.

Da ich mit Balou eh zum TA musste und Vinnie dann immer mit muss (sonst gibts hier richtig Stress), hab ich die TÄ direkt mal darauf angesprochen. Sie sagte natürlich direkt, dass sehe aus wie ne Futtermittelallergie. Klar weiß ich, dass die plötzlich kommen kann und sich meist am Kopf zuerst zeigt, aber das war mir dann doch ein bisschen sehr voreilig. Sie sagte dann noch, es sei bisher ja auch nicht besorgniserregend und ich solle mal abwarten.
So weit, so gut. Abends dann wieder extremes Reiben. Dachte ich, könnte ja auch Stress sein, so ein TA-Besuch macht ihn immer so extrem fertig. Dann fiel mir ein, dass er seit einigen Tagen Engystol bekam - Laktose! Aha... Habe ich natürlich nicht mehr gegeben.

Dann war Ruhe, bis ich Besuch bekam, da fing es wieder an. Gut, wieder auf den Stress geschoben. Aber auch als der Besuch weg und hier Ruhe war, wurd es nicht besser.
Und dann steht der Kater auf einmal abends vor mir und hat eine Schwellung am Ohr. Also wieder zum TA. Diesmal meinte sie, die Pusetln sähen eher nach Bissen oder Stichen aus bzw. wie eine Allergie darauf. Hat dann direkt auf Milben und weitere Parasiten untersucht (auch mit Haut- und Fellproben unter dem Mikroskop), aber nichts gefunden.
Das war letzten Samstag. Sie hat ihm dann was zum Abschwellen gespritzt und mir Surolan mitgegeben. Das scheint auch gut zu wirken, es ist schon viel besser geworden.
Nun bin ich aber mal gespannt, was passiert, wenn ich es nicht mehr nutze.

Hier sind nochmal 2 Fotos von letzter Woche.
Falls Jemand noch eine Idee hat, was das sein könnte?!

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#2

Beitrag von krummbein » So 16. Aug 2015, 23:36

Hallo Denise, für mich sieht das aus wie Bisse...Herbstgrasmilbe, so sieht es hier aus. Ist auch irgendwie die übliche Lage..
Futterallergie wurde hier bei Bobbl auch mal anfänglich diagnostiziert, das sah anders aus, rund und wund und am Bauch.
Es wurde auch eine Biopsie durchgeführt und das Ergbenis war negativ.
(irgendwo hab ich dazu auch noch ein thread hier, den muss ich mal suchen, da knnte man auch Fotos sehen.

Aber ich kann mich irren.
Ich hoffe, Sabrina Bella meldet sich hier noch, weil ihre Mädels eine Futtermittelallergie haben- sie kan ndefinitiv mehr dazu beitragen.

Ist es denn nun schlimmer geworden?

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
nisi3010
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Di 24. Feb 2015, 09:24

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#3

Beitrag von nisi3010 » So 16. Aug 2015, 23:53

Ja, an die Herbstgrasmilbe hatte ich nach meinen Recherchen auch gedacht. Daher ja auch die mikroskopische Untersuchung, aber da hat sie nix gefunden.

Bisher kann ich nicht sagen, wie es sich entwickelt. Bis einschl. gestern habe ich ja noch täglich einmal mit Surolan eingeschmiert. Heute Nachmittag habe ich eine (die letzte?) Kruste aus dem Fell gezogen, sie hatte sich schon gelöst. Auch das Ohr ist nicht mehr geschwollen. Wobei ich dabei jetzt schon langsam glaube, dass das wirklich ein Stich und damit zeitlich ein blöder Zufall war.

Nun werde ich in den nächsten Tagen sehen was passiert. Pflanzen habe ich keine mehr auf dem Balkon, das hatte ich nach dem TA-Besuch letzte Woche Samstag direkt alles weg geräumt.

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#4

Beitrag von krummbein » Fr 21. Aug 2015, 00:03

Hallo Denise,
ich würde gerne wissen, wie nun die komischen Stelen aussehen?
Ist es besser geworden, gleich oder schlimmer?

Liebe Grüße,
Susanen

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#5

Beitrag von Barbara » Fr 21. Aug 2015, 21:17

Gegen Grasmilben habe ich heute abend einen guten Tipp bekommen, die betroffenen Stellen mit Olivenöl einreiben (mit Wattestäbchen), das soll gut helfen (es erstickt die Milben). Vielleicht probierst Du das mal aus Denise - schaden wird es ja zumindest nicht. :daumendruck
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
nisi3010
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Di 24. Feb 2015, 09:24

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#6

Beitrag von nisi3010 » Sa 22. Aug 2015, 00:49

Danke, Barbara, für den Tipp, das werd ich mir merken.

Susanne, momenten sieht es ganz gut aus. Diese roten Pusteln sind nach wie vor weg, obwohl ich jetzt seit einer guten Woche nicht mehr einreibe. Also besteht Hoffnung...

Was immer noch nicht (ganz) weg ist, ist diese verdickte Stelle am Ohr. Mal glaube ich, es sieht besser aus, dann wieder bin ich mir nicht so sicher. Dort schmiere ich nach wie vor noch Surolan, allerdings nicht sehr regelmäßig, nur so alle 2-3 Tage.
Ich hänge mal 2 Fotos an von gestern, man sieht schon eine Besserung oder bilde ich mir das nur ein?

Die Frage ist halt, fahre ich nun deswegen direkt noch mal zum Doc oder warte ich noch? Gestern vor 2 Wochen waren wir ja da. Vinnie geht aber nicht da ran, kratzt nicht, reibt nicht, nix. Scheint ihn also nicht zu stören. Wenn es wirklich ein Stich war, kann es ja evtl auch erwas dauern, bis es weg ist?!
Was meint ihr?

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Wenn man von vorn so auf den Kopf guckt, sieht man es noch deutlicher. Aber dieses Mistvieh hält ja nicht still zum fotografieren!

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#7

Beitrag von krummbein » Sa 22. Aug 2015, 22:13

Hallo Denise, ehrlich gesagt, sehe ich nix mehr, es sieht so viel besser aus als noch vor 2 Wochen.
Also, falls es rot sein sollte, könnte es sein, dass er sich da grade geputzt hat? Bobbl hat auch immer ganz rote Öhrchen, wenn er sich diese grade geputzt hat (ich hatte schon mal den Verdacht, dass er Fieber hat, weil die Ohren glühten)

Ich habe im übrigen in einem Hundeforum (die haben auch viele Sorgen bzgl. Grasmilben ) aufgeschnappt, wie man erkennen kann, ob ein Bereich von Grasmilben verseucht ist.
Man legt ein Blatt weisses Papier in das Helle /in die Sonne. Sieht man nach einiger Zeit rotbraune Stippen, dann hat man diese Milben.

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
nisi3010
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Di 24. Feb 2015, 09:24

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#8

Beitrag von nisi3010 » Mo 24. Aug 2015, 22:38

Tja, ich habe das Gefühl, ich hab mich zu früh gefreut...

Die Schwellung am Ohr ist immer noch/wieder da und ich habe das Gefühl, am anderen kommt auch was. Außerdem habe ich gerade wieder eine kleine rote Stelle entdeckt, die aussieht wie diese Pusteln beim letzten Mal.
Solange ich Vinnie sehe und beobachten kann (ohne ständig hinterher zu rennen und ihn noch nervöser zu machen als er nach dem letzten TA-Besuch sowieso schon ist) geht er aber nicht dran. Also klar kratzt er sich mal das Ohr, aber das ist ja ganz normal. Jedenfalls ist es nicht übermäßig und ich habe zur Zeit nicht das Gefühl, dass ihn da was stört.

Nun stelle ich mir eine Menge Fragen:
- mach ich direkt wieder Surolan drauf oder schaue ich erst nochmal 2/3 Tage wie es sich entwickelt?
- gehe ich nochmal zum TA?
- wenn ja, was machen wir da? Sie wird wieder von Allergie sprechen...
- macht ein Blutbild Sinn? TÄ sagte, die Allergietests wären eh nicht aussagekräftig, das könne ich mir also sparen.

Ich muss gestehen, eine (Futtermittel)Allergie wäre für mich der Horror! Ausschlussdiät kann ich knicken, dann verhungert mir der Kater (bzw. beide) vor dem vollen Futternapf. Alles, was Paté ist, geht ja hier überhaupt nicht, unter keinen - aber auch gar keinen - Umständen.
Wenn ich ihm Diät füttern muss, muss Balou die auch bekommen. Futter steht hier tagsüber zur Verfügung, geht auch nicht anders, dazu bin ich zu lange weg und sie fressen auch einfach nicht direkt wenn es was gibt.
Schadet Balou das dann? Und wie soll ich das finanzieren?
Ja, es mag für die ein oder andere jetzt jammern auf hohem Niveau sein, aber für mich persönlich ist es DIE Katastrophe überhaupt. Wenn ich jetzt noch an die Zeit der Umstellung von Trocken- auf Nassfutter denke, könnt ich heulen...

Hier sind nochmal 2 Fotos von heute. Ja, sieht (noch) nicht allzu schlimm aus, aber ich mag auch nicht warten, bis es schlimm wird und er womöglich auch noch einen Kragen braucht, dann ist hier mehr als Holland in Not :roll:

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9727
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#9

Beitrag von Joyce&Luna » Mo 24. Aug 2015, 23:01

Hallo

Bist du dir sicher das sie kein Ungeziefer hat?
Hat sie das nur am Kopf oder auch am Körper zum Beispiel zwischen den Vorderbeinen und Hinterbeinen?
Um wirklich sicher zu sein das sie kein Floh hat, rubbel sie auf einen Zewastück mal richtig durch und besprühe das Zewa dann mit Wasser.
Der Kot ergibt kleine Flecken.
Wenn negativ, wie sieht es mit Milben aus? Wasche mal ihre Bettchen oder reinige ihre Schlafgelegenheiten.
Wenn es eine Futterallergie wäre, würde normal nie eine Besserung statt finden.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
nisi3010
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Di 24. Feb 2015, 09:24

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#10

Beitrag von nisi3010 » Mo 24. Aug 2015, 23:39

Nein, sicher bin ich mir nicht.

Flöhe sind es keinesfalls, das hab ich jetzt schon beinah täglich getestet.

Die TÄ hat beim letzten Mal sowohl eine Fellprobe, als auch eine Blutprobe (von einer der Pusteln) und auch ein Hautgeschabsel von der betroffenden Stelle mikroskopisch untersucht und nichts festgestellt.
Außerdem hat sie in die Gehörgänge geschaut, da war auch alles sauber.
Daher meinte sie dann, Milben seien es wohl nicht. Wobei ich aber jetzt auch wieder gelesen habe, dass Milben auch nicht so leicht nachzuweisen sind?! Das sieht sie anders...

An den Beinen oder sonstigen Körperstellen hat er gar nichts, wirklich nur dort. Was mir zu denken gibt ist, dass scheinbar auch das andere Ohr nun anschwillt und die Pusteln wieder an exakt der gleichen Stelle anfangen. Das lässt meine "Hoffnungen" auf Parasiten schwinden :cry:
Andererseits hört man sowas dieses Jahr sehr viel, sie sagte auch, dass einige Katzen in behandlung sind und der Kater meiner Schwester hat auch seit neuestem Ekzeme, allerdings mehr am Hals...

Und du meinst, wenn es eine Futterallergie wäre, würde auch das Surolan nicht helfen?

Bettchen und Decken werden jetzt definitiv alle gewaschen, schaden wird es jedenfalls nicht.

So ein Mist, ich hasse diese Unwissenheit!

Antworten

Zurück zu „Krankheiten äußere“