Trauma auf der Nase

Äußere Krankheiten, Verletzungen, Haut- und Fellkrankheiten
Antworten
Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge  11116
Registriert  Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?  Andrea
Kontaktdaten 

Trauma auf der Nase

#1

Beitrag von elmo » Di 7. Aug 2012, 11:41

Hallo,

ich hatte es ja schon mal erzählt, Ninu hat seit einiger Zeit (bestimmt mittlerweile seit einem Monat) einen Knubbel auf der Nase. Erst dachte ich das sei ein Stich, passend zur Jahreszeit, wir waren auch alle ziemlich von Mücken geplagt.

Nachdem es aber nicht besser wurde hat unser TA sich das angeschaut und gemeint, da habe er einen Stoss, Schlag oder sonstwie gearteten Unfall gehabt.

Und so sieht seine Nase immer noch so aus:
[ externes Bild ]

Ich meine er hat ja eh eine "Römernase", hier mal zum Vergleich ein altes Foto:

[ externes Bild ]
aber das ist schon heftig jetzt.

TA meinte, so etwas könnte sich lange halten, aber langsam frage ich mich, ob das wohl jemals noch mal weggehen wird? Glücklicherweise ist es aber (nur noch) ein optisches Problem, die Nase ist frei und er hat daran keine Schmerzen.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Sabsi69
Mitglied
Beiträge  3061
Registriert  Do 21. Jun 2012, 12:06

Re: Trauma auf der Nase

#2

Beitrag von Sabsi69 » Di 7. Aug 2012, 12:23

Hm, dann scheint es sich also um recht festes Gewebe zu handeln. Es wurde also nichts verabreicht? Nicht mal ein entzündungshemmendes Mittel?

Zudem kann man ja scheinbar nicht ausschließen, dass es nicht doch etwas anderes als eine Entzündung ist, die durch einen Stoß bzw. durch eine Verletzung zustande kam. Ich würde dazu neigen, das genauer untersuchen zu lassen.
Wurde denn Blut abgenommen? Daran könnte man ja zunächst mal sehen, ob eine Entzündung vorliegt. Aber das weißt du ja im Grunde auch ... wie gesagt, ich würde ihn halt gründlicher untersuchen lassen.

Benutzeravatar
Gast 55

Re: Trauma auf der Nase

#3

Beitrag von Gast 55 » Di 7. Aug 2012, 12:29

Hallo Andrea

Kann sein dass ich das im anderen Thread überlesen hatte.Ist der Knubbel beweglich?

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge  1473
Registriert  Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?  Bettina

Re: Trauma auf der Nase

#4

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » Di 7. Aug 2012, 13:08

Hallo Andrea,

Lotte hat mal über Nacht einen ca. aprikosengroßen Knubbel an der Seite gehabt. Ich bin fast kollabiert, als ich das gesehen hab und umgehend mit ihr zum TA gerannt. Punktiert, untersucht - kein Ergebnis. Tat auch nicht weh offenbar. Losung von Frau Dr. TA war: Wenn es größer wird, wiederkommen. Wurde nicht größer - aber auch nicht kleiner.

Es hat drei Monate (!) gedauert, bis es - genauso über Nacht, wie es gekommen war - einfach *puff* verschwunden ist. Wir wissen bis heute nicht, was es gewesen ist ...

Lange Rede, kurzer Sinn: Solange es nicht größer wird und es nicht schmerzt, würde ich persönlich gar nichts machen.
Liebe Grüße, Bettina mit

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge  11116
Registriert  Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?  Andrea
Kontaktdaten 

Re: Trauma auf der Nase

#5

Beitrag von elmo » Di 7. Aug 2012, 13:56

Hallo,

nun ja, der TA hat den Knubbel eingehend begutachtet (allerdings ohne Blutabnahme oder Röntgen) geschaut ob die Nasengänge frei sind und er beschwerdelos atmen kann und gesagt, dass so ewas länger dauern könne (durchaus in dem Zeitrahmen den du genannt hast Bettina) - da hätte er mit Sicherheit eins vor die Rübe gekommen (also gegen die Wand gelaufen, einen runterfallenden Gegenstand mit der Nase aufgefangen oder ähnliches).

Da der Bube eh die nächsten Wochen geimpft werden soll (sollte er eigentlich neulich schon aber der Impfstoff muss erst noch bestellt werden) wird der Knubbel dann noch mal angeschaut werden. Ich hatte ja gleich wieder irgendwelche Tumorhorrors im Kopf...

Auf den Kopf stellen lassen will ich ihn deswegen allerdings nun nicht. Es tut nicht weh, behindert IHN nicht (nur mich, es tut etwas weh ihn damit anzuschauen) und von daher finde ich das dann nicht soo schlimm, ich hab das Bild halt eingestellt weil ich davon neulich berichtet hatte und mir jetzt endlich ein Foto gelungen ist.

Bettina, das liest sich ein wenig nach so einer kleinen Zyste, wenn sie so "puff" wieder verschwunden ist...


Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge  1473
Registriert  Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?  Bettina

Re: Trauma auf der Nase

#6

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » Di 7. Aug 2012, 16:55

elmo hat geschrieben:Bettina, das liest sich ein wenig nach so einer kleinen Zyste, wenn sie so "puff" wieder verschwunden ist...
Na, solange es ihm gut geht, ist doch alles prima. Sieht halt grenzwertig aus, ich weiss.

Nee, war keine Zyste. Frau Dr. TA hat punktiert und es kam nur Blut, also auch kein Abzess oder so.
Liebe Grüße, Bettina mit

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Taggecko
Mitglied
Beiträge  229
Registriert  Fr 11. Mai 2012, 23:58
Sagst du uns deinen Vornamen?  Eva

Re: Trauma auf der Nase

#7

Beitrag von Taggecko » Di 7. Aug 2012, 22:12

Andrea, und eine Nasenbeinfraktur kann es nicht sein?
Meine Lucy at auch etwas ein Rumpelprofil und ich bilde Mienen, dass sie es noch nicht von Anfang an hatte...
Grüße von Eva

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge  11623
Registriert  Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?  Anke
Kontaktdaten 

Re: Trauma auf der Nase

#8

Beitrag von Joyce&Luna » Di 7. Aug 2012, 22:20

Hi Andrea

Das hatte Luna wie sie noch jung war auch mal. Ihr ist ein Schneidebrett auf der Nase gefallen.
Sie hatte ja wie Loui früher nur Mist im Kopf und hat alles geklaut was sie finden konnte. Ich hatte kurz vorher was Fleisch geschnibbelt und sie dachte wohl da sein noch was drauf und hat das Brett vom Tisch gezogen. Das fiel wohl unglücklich auf die Nase. Wie lang die Schwellung angehalten hat, kann ich nicht mehr sagen.

Lag denn irgend wann mal was härteres auf dem Boden, was so eine Beule verursachen könnte?
Denn einer muss es ja auf gehoben haben.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge  11116
Registriert  Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?  Andrea
Kontaktdaten 

Re: Trauma auf der Nase

#9

Beitrag von elmo » Mi 8. Aug 2012, 09:07

Hallo,

ich war ja nicht beim TA sondern mein Freund, und er hat davon nichts gesagt. Ich persönlich könnte mir aber schon vorstellen, dass das auch ein Bruch gewesen sein könnte. Die Behandlung jetzt würde da ja auch nicht anders aussehen.

Wobei ich mir schon denke, dass man dem Kater doch mal ein paar Tage lang hätte ansehen sollen, dass er Schmerzen hat. Ich meine hier hat natürlich auch immer mal eine oder eine adere so "Beobachtungstage" (nenn ich das mal, weil man da immer sagt: wenn das morgen nicht besser ist, dann gehen wir zum TA damit) aber ich könnte mich nicht erinnern, dass Ninu da in den letzten Wochen mal länger beigewesen ist.

Und Anke - ob hier was hartes auf dem Boden lag das jemand aufgehoben hat? Sicherlich, hier fallen häufiger Dinge rum, das aber wenn ich mich an jeden aufgehobenen Gegenstand erinnern sollte...

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge  7920
Registriert  So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?  Susanne

Re: Trauma auf der Nase

#10

Beitrag von krummbein » Do 9. Aug 2012, 00:10

Aua, Ninu sieht aus wie meine Freundin aus der Schulzeit, die 2 mal ein Paddel (Kanuverein) auf die Nase bekommen hat.

War 2 mal ein Nasenbeinbruch. das hat sich dann so ausgeknorpelt.

Er ist so ein hübscher Kater, das kann ihn nicht verschandeln.

Hauptsache, es beeinträchtigt ihn nicht.

Liebe Grüße,
Susanne

Antworten

Zurück zu „Krankheiten äußere“