Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

Äußere Krankheiten, Verletzungen, Haut- und Fellkrankheiten
Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge  11116
Registriert  Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?  Andrea
Kontaktdaten 

Re: Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#11

Beitrag von elmo » Do 23. Feb 2012, 18:38

Hallo,

meine Tochter hat(te) Psoriasis und einer der behandelnden Ärzte hat ihr auch Corrtisonhaltige Salben verschrieben. Das "dumme" dabei ist, dass die auf die Dauer die Haut "dünner" machen und in der Konsequenz war bei ihr damals dann alles so schlimm, dass sie die Füsse voller blutender Wunden hatte und gar nicht mehr laufen konnte.

Wir haben dann damals diese Cortisongeschichte einfach bleiben lassen, sind auf eine Ringelblumenhaltige Melkfettsalbe umgestiegen und heute ist alles gut (wars sogar relativ schnell danach dann).

Ich persönlich glaube bei so einer Geschichte ist es ganz sinnvoll einmal zu einem Dermatologen zu gehen - alternativ sogar zu einem guten Heilpraktiker. Ich bin gar kein so grosser Fan von Tierheilpraktikern aber das ist für mich ein typischer Fall wo ich sogar hingehen würde.

Mein Kater Aquarius hat einmal, als Nebenwirkung eines Medikamentes sehr schlimmen Ausschlag erst am Kopf und dann überall am Körper gehabt. Dies hat unser TA gar nicht in den Griff bekommen (obwohl wir auch damals einen guten hatten) - eine THP hat ihn wirklich innerhalb weniger Tage geheilt.

Den Tipp gebe ich eigentlich nicht so gerne, weil die Qualitätsbandbreite bei Heilpraktikern für Tiere wirklich enorm ist und ich es fast unmöglich finde da einen wirklich guten, erfahrenen zu finden. Ich würde mich in deiner Gegend bei Tierhaltern umhören und auch nicht davor zurückschrecken einie km weit zu fahren, wenn du eine entsprechende Empfehlung bekommst.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Gosan
Mitglied
Beiträge  3
Registriert  Do 23. Feb 2012, 12:01
Sagst du uns deinen Vornamen?  Ludger

Re: Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#12

Beitrag von Gosan » Di 28. Feb 2012, 15:43

Genau, dass die Haut dünner wird habe ich auch gehört.
Wir haben jetzt mal ganz mutig Babysalbe von Bübchen drauf getan (die wirkt nämlich auch bei mir) und es scheint dass es vielleicht gaaaaaanz langsam besser wird.
Allergie wurde wohl vom Tierarzt ausgeschlossen und sonst fällt mir dazu auch echt nichts ein.
Fazit war halt si in etwa, die Katze spinnt einfach... :roll: So wie bei Menschen, wenn dem Arzt nichts mehr einfällt, da bekommt man doch irgendwann eine leichte Abneigung...

Antworten

Zurück zu „Krankheiten äußere“