Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

Äußere Krankheiten, Verletzungen, Haut- und Fellkrankheiten
Benutzeravatar
wofritz
Mitglied
Beiträge: 2272
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:37
Sagst du uns deinen Vornamen?: Wolfgang

Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#1

Beitrag von wofritz » Sa 24. Sep 2011, 17:42

Hallo allerseits,

Elli hat gestern eine Cortisonspritze gegen Juckreiz bekommen, damit sie weniger an ihrer Wunde spielen soll. Tatsächlich hat sie heute fast gar nicht versucht zu kratzen oder zu lecken. Die Spritze scheint also zu wirken.

Hat jemand Erfahrung mit Cortisonspritzen gegen Juckreiz? Wie lange hält die Wirkung an?

Wolfgang

Benutzeravatar
Gast 55

Re: Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#2

Beitrag von Gast 55 » Sa 24. Sep 2011, 18:46

Hallo Wolfgang

Du hast nichts mitbekommen um es selbst zu verabreichen?
Schau mal hier hab ich dir etwas KLICK

Sollte es wie beim AB sein ,würde es meine ich um die 10 Tage anhalten.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11098
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#3

Beitrag von elmo » Sa 24. Sep 2011, 19:11

Hallo,

am besten befragst du dazu deine Tierärztin. Die Wirkung ist meines Wissens nach abhängig von der Art des gespritzen Cortisons, manche halten halt ganz kurz (ein paar Tage) aber es gibt auch sogenanntes "Depot-Cortison", das hält dann mehrere Wochen (wenn ich das mitbekommen habe immer um die etwa 6) .

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
wofritz
Mitglied
Beiträge: 2272
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:37
Sagst du uns deinen Vornamen?: Wolfgang

Re: Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#4

Beitrag von wofritz » Sa 24. Sep 2011, 19:20

Gast 55 hat geschrieben:Hallo Wolfgang

Du hast nichts mitbekommen um es selbst zu verabreichen?
Schau mal hier hab ich dir etwas KLICK

Sollte es wie beim AB sein ,würde es meine ich um die 10 Tage anhalten.
Danke für die schnelle Antwort, Christiane.

Nein, ich habe nichts mitbekommen, Elli hat nur eine Spritze bekommen. Womöglich ist das nur gegen akuten Juckreiz und die Wirkung nimmt schnell wieder ab. Ich werde es beobachten und am Dienstag die TÄ fragen.

Es ist aber auf jeden Fall auffällig, wie wenig Elli heute an Kragen und Verband herumgemurkst hat.

Den Link habe ich mir angeschaut, ist mir aber auf Anhieb eine Nummer zu hoch und zu detailliert. Das erfordert mehr Zeit zum Lesen :wink:

Wolfgang

Benutzeravatar
wofritz
Mitglied
Beiträge: 2272
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:37
Sagst du uns deinen Vornamen?: Wolfgang

Re: Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#5

Beitrag von wofritz » Sa 24. Sep 2011, 19:42

elmo hat geschrieben:Hallo,

am besten befragst du dazu deine Tierärztin. Die Wirkung ist meines Wissens nach abhängig von der Art des gespritzen Cortisons, manche halten halt ganz kurz (ein paar Tage) aber es gibt auch sogenanntes "Depot-Cortison", das hält dann mehrere Wochen (wenn ich das mitbekommen habe immer um die etwa 6) .

Liebe Grüße
Andrea
Danke Andrea, dann wird es ja wohl wenigstens bis zum nächsten TA-Termin am Dienstag halten und ich kann dann besser beurteilen, wie es wirkt. Kann ja auch sein dass Elli heute nur besonders gut drauf ist.

Wolfgang

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#6

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » Sa 24. Sep 2011, 21:38

Hallo Wolfgang,

ja, Cortison gibt es auch als Depot. Wirkt dann mehrere Wochen.

Gina hat damals bei ihrer Futterallergie Cortison-Tabletten bekommen, die haben auch gut geholfen.

Sprich doch nochmal mit Deiner TA - wenn die Spritze so gut geholfen hat, ist es sicher auch sinnvoll, die Behandlung mit Cortison noch einige Zeit fortzuführen.
Liebe Grüße, Bettina mit

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
wofritz
Mitglied
Beiträge: 2272
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:37
Sagst du uns deinen Vornamen?: Wolfgang

Re: Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#7

Beitrag von wofritz » Di 27. Sep 2011, 20:17

Heute habe ich beim TA nachgefragt. Ellis Spritze war gegen akuten Juckreiz und wirkte etwa zwei Tage. Sie soll kein weiteres Cortison bekommen, wenn es sich vermeiden lässt, weil es den Heilungprozess verzögert.

Benutzeravatar
Gast 55

Re: Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#8

Beitrag von Gast 55 » Di 27. Sep 2011, 20:26

Sie soll kein weiteres Cortison bekommen, wenn es sich vermeiden lässt, weil es den Heilungprozess verzögert.
Danke für die Info.
Es würde auf lange Sicht gesehen, u.A auch die Nieren belasten.Hoffen wir,dass die Wunde nun nicht mehr so juckt.

Benutzeravatar
Gosan
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Do 23. Feb 2012, 12:01
Sagst du uns deinen Vornamen?: Ludger

Re: Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#9

Beitrag von Gosan » Do 23. Feb 2012, 12:07

wofritz hat geschrieben:Heute habe ich beim TA nachgefragt. Ellis Spritze war gegen akuten Juckreiz und wirkte etwa zwei Tage. Sie soll kein weiteres Cortison bekommen, wenn es sich vermeiden lässt, weil es den Heilungprozess verzögert.
Hi, ich bin auf diesen Beitrag gestoßen, weil wir das Problem haben, dass unsere Katze sich immer wieder am hinteren Bein innen wundleckt. Wir cremen jetzt eine gefühlte Ewigkeit Corstison drauf, aber es wird nicht besser. Blutbild usw. war wohl ok, selber checkt man da ja gar nichts... :roll:
Ich dachte auch, dass lange Cortisonverwendung eher schlecht ist, aber die Tierärztin meint immer, wir sollen weitermachen...
Kann es sein, dass es das Problem nur noch verschlimmert? :frown:

Benutzeravatar
Gast 55

Re: Wie lange wirkt eine Cortisonspritze gegen Juckreiz?

#10

Beitrag von Gast 55 » Do 23. Feb 2012, 12:19

Hallo Gosan
und herzlich Willkommen im Forum

Deine Frage kann man ohne mehr Hintergrundwissen nicht so gut beantworten.
Wurde denn eine Diagnose gestellt?Liegt der Verdacht einer Allergie im Raum?

erstmal alles Gute für euch ::knuddel
edit:
Berichte doch bitte mal was bisher von deiner Seite aus unternommen wurde.War ein Futterwechsel,hat das Tier Stress?Es gäbe viele Ansätze .

Antworten

Zurück zu „Krankheiten äußere“