Unsauberkeit bei Katzen

Was kann ich tun wenn meine Katze unrein wird? Fragen, Anregungen und Tipps.
Antworten
Benutzeravatar
Christiane 57
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: Di 29. Mai 2018, 13:50
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christiane

Unsauberkeit bei Katzen

#1

Beitrag von Christiane 57 » So 10. Jun 2018, 12:17

Wer Katzen in der Wohnung hält, weiß, wie sauber diese Tierart ist. Dass ab und zu ein Malheur passiert, ist vorprogrammiert, denn Katzen sind Lebewesen, die eigene Bedürfnisse haben. Tritt jedoch eine Unsauberkeit bei dem Stubentiger sehr plötzlich, häufig oder sogar länger dauernd auf, sollte die Ursache genauer unter die Lupe genommen werden.
Wer die Unsauberkeit als gegeben annimmt, wird vermutlich schnell eines anderen belehrt. Eine Katze nimmt nach einigen Malen diese neue Angewohnheit als selbstverständlich an, am grundlegenden Problem, dem Auslöser, ändert sich jedoch nichts und eine Umkonditionierung wird immer schwieriger – manchmal sogar unmöglich.

Abklärung durch einen Tierarzt

Unsauberkeit kann oft auf Erkrankungen der Harnwege oder des Verdauungstraktes hinweisen. Daher ist es wichtig, vorab vom Tierarzt abklären zu lassen, ob wirklich eine Erkrankung vorliegt oder eine andere Widrigkeit die Unsauberkeit hervorruft.

Schmerzen

Leidet das geliebte Tier Schmerzen beim Urinieren oder dem Koten, merken sie sich die Orte sehr gut, an denen der Schmerz am schlimmsten war.
Da Hauskatzen ohne seelische Probleme immer die Toilette benutzen, ist dies nun der Ort der Folter, der möglichst vermieden werden muss. Die Katze wird somit an jedem anderen Ort ihr Geschäftchen erledigen, nur nicht in der dafür vorgesehenen Katzentoilette. Daher ist die Abklärung durch den Tierarzt zu Beginn der Unsauberkeit ein absolutes Muss.


Geschlechtsreife und Fortpflanzung

Jungtiere, besonders junge Kater die die Geschlechtsreife durchlaufen, „markieren“ ihr Revier mit einem scharf riechenden Urinstrahl, was jedoch nichts mit Unsauberkeit zu tun hat. Dies ist ein normales Katzenverhalten und kann nur durch eine Kastration des Jungkaters umgangen werden. . Das ist auch meist der erste Grund, warum ein Kater kastriert wird, aber auch nach einer Kastration kann das Markieren noch andauern. Während der Rolligkeit kann auch die Katze Harnmarken absetzen, aber auch das ist katzenspezifisch.

Alte Katzen

Wie beim Menschen auch, so nimmt der Harndrang im höheren Alter auch bei Katzen zu und die körperliche Konstitution ab. Wird nun der Katzensenior im Schlaf vom Harndrang überwältigt, könnte es sein, dass er den Weg zum Katzenclo nicht mehr so schnell findet und es passiert ein Unglück. Guten Katzenhaltern fällt dies schnell auf, und mit ein oder zwei näher liegenden Möglichkeiten zur Entleerung, flachen Toilettenschalen und menschliche Hilfe beim Hineinsetzen dürfte diese Altersschwäche schnell unter Kontrolle zu bekommen sein.

Veränderungen im Umfeld bedeuten Stress

Viele Katzenhalter sehen oft die einfachen Zusammenhänge zwischen einer Veränderung im direkten Umfeld der Katze und der plötzlich ausgelösten Unsauberkeit. Meist hängt das eine mit dem anderen zusammen. So kann es Urlaub, veränderte Tagesabläufe, die Aufnahme eines neuen Tieres in die bestehende Ordnung, Eifersüchteleien bei einem neuen (menschlichen) Partner, der Zeit für sich beansprucht, die normalerweise der Katze zugedacht ist, neue Möbel oder auch die Vorliebe für ein anderes Parfüm /Putzmittel sein. Eine Katze reagiert oft unsicher auf neue Gegebenheiten und braucht Zeit, diese Veränderungen zu verarbeiten. Auch wenn der Ausdruck „Protest“ nicht von allen gut angesehen ist, so trifft dieses Wort zumindest im Ansatz den Grund, weshalb die Katze plötzlich anfängt, sich außerhalb der Toilette zu entleeren. Ist eine Verhaltensänderung der Katze zu bemerken, sollte sie bewusst, langsam und einfühlsam mit dem neuen Fremdkörper in ihrem Leben konfrontiert werden, bis sie nicht mehr negativ reagiert.

Fremde Gerüche

Der Katze unbekannte Gerüche können oft schon Auslöser für eine Unsauberkeit sein, da sie bemüht sein wird, diesen fremden Geruch schnell mit ihren Duftstoffen zu überdecken. Darum kommt es besonders in einem Mehrkatzenhaushalt sehr auf die Hygiene an, und auch darauf, dass verschmutzte Stellen schnell beseitigt werden, um die Mitbewohner nicht zu animieren, es ihrem Vorgänger nachzutun.

Katzenclo macht Katze froh

Auch das Katzenclo kann der Grund für Unsauberkeit sein. Pinkelt oder kotet der Stubentiger direkt neben die Toilette, sollte diese genauer untersucht werden. Mögliche Gründe sind: mangelhafte Reinigung der Toilette, das falsche Katzenstreu, der Standort ist zu unruhig, zu nahe an der Futter- und Schlafstelle, eine störende Toilettenhaube oder sie ist schlicht und einfach zu klein. Wer mehrere Katzen hat, der sollte immer pro Katze eine Toilette in der Wohnung haben, am besten sogar noch eine mehr, zur Sicherheit.


Säubern der verunreinigten Stellen

Essigwasser oder spezielle Urinreiniger wie z.B. Biodor aus dem Fachhandel haben sich gut bewährt, um gegen Urinflecken vorzugehen. Wichtig ist bei einer Reinigung, dass danach kein Geruch mehr vorhanden ist, um die Katze nicht zu einer neuen Markierattacke zu verleiten. Wer ammoniakhaltige Putzmittel verwendet, sollte wissen, dass genau dieser Geruch auch dazu beiträgt, dass die Katze wieder markieren wird. Ammoniak ist nämlich ein Bestandteil des natürlichen Katzenurins. Plastik- und Alufolie mögen Katzen nicht besonders. In besonders hartnäckigen Fällen hat sich das Auslegen mit diesen Folien auf das gereinigte Gebiet gelohnt, da der Stubentiger diese nicht gerne betritt.

No-Go´s

Eine Katze wegen ihrer Unsauberkeit zu bestrafen, ist sehr unproduktiv. Viele schwören darauf, die Katzennase in den Urin zu tauchen, manche schütteln oder schlagen gar ihren Vierbeiner. All dies ist nicht dazu geeignet, das Problem aus der Welt zu schaffen, oftmals verschlimmert sich das Verhalten sogar, da die Katze noch unsicherer wird als sie es sowieso schon zu sein scheint.
Ist das Malheur schon passiert und die Katze nicht in Sicht, sollte sie auch nicht mehr damit konfrontiert werden. Sie wird es eh schon vergessen haben. Die Reinigung sollte der Katzenhalter aber nicht vergessen.
Ist die Katze aus medizinischen oder altersbedingten Gründen inkontinent, sollte auf keinen Fall mit der Schaufel unterm Hintern gewartet werden, bis sie ihr Innerstes loslässt. Eine Katze könnte so das Gefühl bekommen, dass ihre Hinterlassenschaft gar nicht gerne im Katzenclo gesehen wird und fährt mit der Entleerung an der falschen Stelle fort.

Last but not least: Die Abschiebung ins Tierheim ist keine Lösung!

Konsequenz ist das A und O

Wird die Katze in flagranti erwischt, dann empfiehlt es sich, sie ganz sanft aufzunehmen (auch noch während des Geschäftes – putzen kann man später) und sie dann ins Katzenclo zu setzen, wo man sie auch ausgiebig lobt. Dann auch schnell die verunreinigte Stelle sauber machen, damit das brave Tier nicht gleich wieder auf dumme Ideen kommt.
Katzen wollen protestieren, oft ist ihnen ihr Vorhaben auch schon von weitem anzusehen, wenn man das Verhalten schon öfters beobachtet hat. Verhält sie sich zielgerichtet und man ist zu weit entfernt, um sie rechtzeitig hochzunehmen, dann scharf mit einem „Nein“, einem Händeklatschen oder ähnlichen Geräuschen bremsen. Dann auch wieder auf das Katzenclo setzen und loben – loben – loben. Bitte nur in diesen Fällen die Geräuschmethode anwenden, damit die Katze nicht durch übermäßiges Benutzen abgestumpft oder durch die vielen Zurechtweisungen sogar verhaltensgestört wird.
Ein kleines Lob hie und da, besonders, wenn das Tier die Toilette von selbst besucht, ist ein schöner Ansporn für sie, das auch weiterhin zu praktizieren.
Hormonbehandlungen oder auch homöopathische Mittel sind ebenfalls eine Möglichkeit, der Unsauberkeit Herr zu werden, allerdings in den meisten Fällen unnötig, da eine konsequente Umkonditionierung oder die Stressbeseitigung schneller und effektiver wirkt und auf Dauer anhält.

Die wichtigsten Problemlöser sind aber:
Geduld, Verständnis und Hilfsbereitschaft seitens des Dosenöffners.




Bitte "Copyright" beachten
Grüße
Christiane

Antworten

Zurück zu „Unsauberkeit“