Willkommen kleine Maus...

Eine zweite oder dritte Katze kommt ins Haus. Bei zu vielen Katzen könnte es Probleme geben oder auch nicht.
Benutzeravatar
Maike4.2.12
Mitglied
Beiträge: 390
Registriert: So 5. Feb 2012, 10:55

Willkommen kleine Maus...

#1

Beitrag von Maike4.2.12 » So 28. Jul 2013, 11:14

Hallo :hops
Seid heute wohnt nun noch eine kleine Maus bei uns.... fahren grad nach hause und bin schon gespannt wie maike drauf reagiert....
Nun mal ein paar fragen.... die püppi ist leider erst 7 Wochen alt :shock:
Bekommt sie da jetzt noch milch oder Wasser? Was darf die maus essen? Hab leider keine weiteren Angaben vom Züchter bekommen

Benutzeravatar
Lotta
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: Di 30. Apr 2013, 22:38

Re: Willkommen kleine Maus...

#2

Beitrag von Lotta » So 28. Jul 2013, 12:13

Ich kann dir leider nicht auf deine Fragen antworten, weil mir die Erfahrung fehlt. Aber mir stellt sich eine andere Frage:
Wie kommt es, dass ein Züchter ein Junges schon mit 7 Wochen abgibt??? :shock:

LG
Lotta
LG Lotta

"Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille und sacht, ganz sacht schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer, mit aller Macht." Eleonore Gualdi

Benutzeravatar
Juno
Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: Di 13. Dez 2011, 18:02
Sagst du uns deinen Vornamen?: Simone

Re: Willkommen kleine Maus...

#3

Beitrag von Juno » So 28. Jul 2013, 12:29

KEIN Züchter gibt ein Kitten mit 7 Wochen ab.
Nur gewissenlose Menschen, die Katzennachwuchs schnellstmöglich loswerden wollen.

Am besten wäre es, die Kleine kommt bis mind. zur 12. Woche wieder zur Mutter und den Geschwistern zurück.
Noch viel besser: Du suchst für Maike eine gleichaltrige Freundin mit passendem Charakter.

7 Wochen allter Welpe und ausgewachsene Katze ist in der Regel einer verdammt schlechte Kombi.

Falls - was ich glaube - die Kleine doch bleibt:
Separier sie von der Großen. Lass die kleine Maus ankommen, sammel drei Tage Kotproben und ab zum Tierarzt mit der Katze, gründlicher Check auf alle Parasiten. FeLV und FIV sollte auch getestet werden, ich weiß allerdings nicht mit Sicherheit, wie aussagekräftig die Tests bei einer so jungen Katze sind.
Zuletzt geändert von Juno am So 28. Jul 2013, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
Ich glaube, dass geistiger Fortschritt an einem gewissen Punkt von uns verlangt,
dass wir aufhören, unsere Mitlebewesen zur Befriedigung unserer körperlichen Verlangen zu töten.
Mahatma Gandhi
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Maike4.2.12
Mitglied
Beiträge: 390
Registriert: So 5. Feb 2012, 10:55

Re: Willkommen kleine Maus...

#4

Beitrag von Maike4.2.12 » So 28. Jul 2013, 12:29

sie sagte mir das ihr tierarzt das so gesagt hätte und das sie das schon immer so machen :oops:
sie sollte eigentlich schon letzte woche abgegeben werden aber die die sie haben wollten kamen nicht... waren wohl insgesamt 10 kitten ein wurf 7.6. und ein wurf 9.6. 2 waren nun noch da wo wir jetzt die kleine haben... die maus ist am 7.6. geboren

Benutzeravatar
Caro
Mitglied
Beiträge: 1564
Registriert: Mi 16. Jan 2013, 21:12
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne
Kontaktdaten:

Re: Willkommen kleine Maus...

#5

Beitrag von Caro » So 28. Jul 2013, 12:30

Hallo,


schließe mich ehrlich gesagt der Frage an warum ein Katzenwelpe schon mit 7 Wochen abgegeben wird!

In den ersten Wochen lernt das Katzenkitten noch sehr viel , es wird die Basis für eine gute Sozialisation gelegt und so sollten Kitten am besten erst mit 12 Wochen oder noch besser erst mit 16 Wochen abgegeben werden.

Um deine Frage beantworten zu können ist es erstmal wichtig zu wissen, was deine Maus beim Vorbesitzer schon gefressen hat. Da würde ich auf jeden Fall nochmal genau nachfragen.

Allgemeiner Rat: im dem Alter ist es gut, wenn du eine gute Aufzuchtmilch ( keine Katzenmilch, die man so für ältere Katzen kaufen kann ) im Haus hast. Die kannst du dann - falls deine Maus das schon bekommen hat - mit Naßfutter mischen. Wichtig ist: die Menge des Naßfutters langsam steigern.
Falls sie schon Naßfutter bekommen hat, unbedingt nachfragen welches das war. So kannst du dem Welpen einen sofortigen Futterwechsel ersparen.

Auch wichtig: Wasser in einer Schüssel bereit stellen aus der die Kleine ggf. trinken kann.

Auch ist beim TA sinnvoll abzuklären ob die Maus gesund ist und die anstehenden Entwurmungen und Impfungen abzustimmen. Hat auch den Vorteil, dass er die Maus kennt und dir ggf. auch Informationen für die Fütterung geben kann.

Nun wünsche ich deiner kleinen Maus alles Gute !

Ganz liebe Grüße

Susanne
Zuletzt geändert von Caro am So 28. Jul 2013, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Maike4.2.12
Mitglied
Beiträge: 390
Registriert: So 5. Feb 2012, 10:55

Re: Willkommen kleine Maus...

#6

Beitrag von Maike4.2.12 » So 28. Jul 2013, 12:51

danke für eure antworten.. wasser hat die maus stehen und hat auch schon getrunken... maike hat sich wie immer unters bett verkrümelt.... die kleine war auch schon pullern :hops
Zuletzt geändert von Maike4.2.12 am Mo 29. Jul 2013, 11:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Willkommen kleine Maus...

#7

Beitrag von elmo » So 28. Jul 2013, 13:08

Hallo,

ehrlich gesagt habe ich gedacht, du wolltest ein bisschen rumtrollen, als ich deinen Beitrag hier gelesen habe.

Anscheinend stimmt das leider nicht.

Also kann ich dir nur dazu raten: gib dieses Kitten zurück.

Solche Menschen zu unterstützen, das ist... (ich lass das lieber mal).

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 10813
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Willkommen kleine Maus...

#8

Beitrag von Joyce&Luna » So 28. Jul 2013, 13:21

Hallo Diana

Das dieses Kitten viel zu früh von der Mutter weg ist, brauche ich dir wohl nicht zu sagen.
Ich kann verstehen das man sich in so ein Würmchen direkt verliebt und es mit nehmen möchte.
Aber eigentlich sollte da der Verstand einsetzen und dem Kätzchen die Zeit geben sich zu sozialisieren.
Ihr wird jetzt einiges fehlen, was nur ihre Mama ihr bei bringen kann.

Wer nach züchtet oder vermehrt, sollte wenigstens den Kitten die Zeit geben normal heran zu wachsen.
Ich finde es immer wieder traurig, dass es Katzenbesitzer gibt, die es eigentlich wissen müsste der Verstand aussetzt.

Wäre es ein Kitten aus dem Tierheim das keine Mutter mehr hat, ist es okay oder man findet eins.
Aber so habe ich da leider kein Verständnis.

Maike wird Probleme mit der kleinen bekommen, denn die kleine ist nicht sozialisiert.


Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Sabsi69
Mitglied
Beiträge: 2524
Registriert: Do 21. Jun 2012, 12:06

Re: Willkommen kleine Maus...

#9

Beitrag von Sabsi69 » So 28. Jul 2013, 13:59

Liebe Diana,

im Grunde ist hier schon alles gesagt. Auch ich halte es - vor allem vom Züchter - für unverantwortlich, Kitten so früh abzugeben. Dass bei dir der Verstand aussetzte, kann ich aber trotzdem verstehen. :knuddel Ich sehe eher die Schuld beim Züchter, der ja u. a. davon lebt, dass Menschen dem "Kindchenschema" verfallen und unvernünftig handeln. Dem müsste man das Handwerk legen ... Aber wie auch immer. Schuldzuweisungen helfen nun leider auch nicht weiter. Nun sollte man vernünftig bleiben und vernünftige Ratschläge geben ... ich habe mit solch kleinen Kitten keinerlei Erfahrung und kann nicht viel beisteuern. Hoffe aber ebenfalls, dass das Kitten wieder zurückgegeben wird, wenn es auch sicherlich schwerfallen wird.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Willkommen kleine Maus...

#10

Beitrag von elmo » So 28. Jul 2013, 14:59

Hallo,
28. Jul 2013, 13:59 » Sabsi69 hat geschrieben: uch ich halte es - vor allem vom Züchter - für unverantwortlich, Kitten so früh abzugeben..
Das Kitten hat kein Züchter abgegeben. Diese dürfen das nicht.

Liebe Grüße
Andrea

Antworten

Zurück zu „Mehrkatzenhaushalt“