wir kriegen ne neue

Eine zweite oder dritte Katze kommt ins Haus. Bei zu vielen Katzen könnte es Probleme geben oder auch nicht.
Benutzeravatar
Oile
Mitglied
Beiträge: 428
Registriert: Mo 9. Apr 2012, 14:55

wir kriegen ne neue

#1

Beitrag von Oile » Mi 9. Jan 2013, 15:17

hach ich bin so aufgeregt.
im März kommt eine neue Katze ins Haus.
Problem ist, ich kann mich noch nicht entscheiden.
Ich hab mich ursprünglich für diese Katze beworben:
http://www.animalhelpeurope.de/vbforum/ ... hp?t=10973
Sie erinnert mich sehr stark an meine tote Keyla. Auch vom Verhalten...
Sie ist sehr sozial gegenüber anderen Katzen, findet Menschen aber nicht so dolle..
Schutzgebühr sind 300 Euro (da hab ich mich erstmal aufn arsch gesetzt) Die VK ist im Februar, da wir ja in einer Woche in eine große 5 Zimmer Wohnung ziehen. (also ich und die Tiere).

dann kam gestern die Antwort von APAN für Pelut für den ich mich beworben hab.
http://www.protectora-apan.org/apan/pag ... d_Idioma=3
Wie man lesen kann kennt der Hunde, ist super sozial und versteht sich mit anderen Katzen bestens. Das ist mir ja so wichtig...
Schutzgebühr sind 110 Euro. Er hat nur 3 beine. aber das ist ja kein problem für ihn, denk ich mal.
Die VK ist am 23.1. , also drei tage nach dem Umzug
das macht mich etwas nervös geb ich zu... aber denk mal die werden das schon verstehen..

tja ... und nu weiss ich nicht , was die bessere alternative ist. ich kenn beide vereine nicht.. und nach meiner erfahrung mit dieser tierhilfe Alf bin ich etwas skeptisch.. Die APAN Katze ist getestet. Die AHE Katze wohl nicht. das muss ich extra zahlen.

könnt ihr mir einen rat geben ? Fakt ist, eine vierte Katze wird kommen. Und es kann ruhig wieder eine haarige oder eben Nacki sein. sie sollte nicht zu jung sein, gesundheitlich nicht eingeschränkt und eben zu meinen haudegen passen. Mit eingeschränkt mein ich Fip/felv/leukose und herpes und so

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: wir kriegen ne neue

#2

Beitrag von elmo » Mi 9. Jan 2013, 16:32

Also ca. für das Geld der ersten Orga gebe ich meine Kastraten ab - aus einem FIV und Leukosefreien Haushalt, halbwegs geimpft (ich sag das deswegen so, weil ich ja nicht jährlich impfe), mit Stammbaum und ner aktuellen Untersuchung vom TA....
Daher finde ich es absolut daneben, wenn eine Orga so viel Geld für eine ungetestete Katze verlangt nur weil sie ein "Look-ALike" ist - oder nehmen auch für die "stinknormalen" Tiere dort so viel Geld?

Ich würde mir an deiner Stelle mal überlegen, ob du grade lieber eine Katze oder einen Kater "brauchst" und danach dann gezielt suchen.

Ist es Zufall oder Absicht, dass du bei beiden Organisationen bei solchen "Pseudorassekatzen" gelandet bist oder werden gar keine anderen mehr vermittelt? (ich schau ja quasi nicht auf Tierschutzseiten nach Katzen).

liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: wir kriegen ne neue

#3

Beitrag von Bella » Mi 9. Jan 2013, 17:34

Becca,

für 300€ kann man aber schon die Test erwarten. Ich verstehe dann wirklich nicht warum die Gebühr so hoch gesetzt ist..

Ich denke mal: wichtig ist dass die Katze/der Kater zu deinen vorhandenen Katzen von Charakter/Temperament passt und auch die richtige "Lücke" füllt.Und noch eins:kennt denn die erste Katze auch Hunde? Nach meiner Zusammenführung:katzenfreundlicher Hund und Katze die keine Hunde kennt,würde ich es zweites Mal nicht wiederholen wollen..Es hat zwar auch geklappt aber mit recht vielen Komplikationen am Anfang.
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
Juno
Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: Di 13. Dez 2011, 18:02
Sagst du uns deinen Vornamen?: Simone

Re: wir kriegen ne neue

#4

Beitrag von Juno » Mi 9. Jan 2013, 17:54

300 Euro ohne Test finde ich auch extrem viel.
Ich habe mit beiden Orgas ebenfalls wenig Erfahrung. Bei APAN hab ich jetzt noch nie was Negatives gehört - und über die anderen mehr oder weniger noch gar nichts ;)
Sicher ist es das Wichtigste, dass die Katzen charakterlich zu deinen passen. Aus den Vermittlungstexten geht nun nicht sonderlich viel hervor, aber du wirst dich ja sicherlich mit den Vermittlern beraten haben.
Ist es Zufall oder Absicht, dass du bei beiden Organisationen bei solchen "Pseudorassekatzen" gelandet bist oder werden gar keine anderen mehr vermittelt? (ich schau ja quasi nicht auf Tierschutzseiten nach Katzen).
Wo ist denn Pelut Pseudorasse? das ist n rotweißer Hauskater mit etwas längerem Fell.
Oder ist langhaarig jetzt schon gleich Pseudorasse?
und wenn du nachschauen würdest, würdest du sehen, dass die meisten Vermittlungskatzen, aus dem In- und Ausland, schwarz, schwarz-weiß, getigert und getigert mit weiß sind. Das bestätigt aber natürlich nicht so schön die Vorurteile, die man pflegen kann.
Ich glaube, dass geistiger Fortschritt an einem gewissen Punkt von uns verlangt,
dass wir aufhören, unsere Mitlebewesen zur Befriedigung unserer körperlichen Verlangen zu töten.
Mahatma Gandhi
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: wir kriegen ne neue

#5

Beitrag von elmo » Mi 9. Jan 2013, 19:01

Hallo,

ja, nachdem Langhaar gegenüber Kurzhaar rezessiv ist, setzt sich (das gilt jetzt hier für Europa, nicht für den amerikanischen Kontinent) das Langhaargen rein "zufällig" nur selten in ungezielten Verpaarungen durch (anders übrigens als das Maskengen).
Daher würde ich in einer normalen Hauskatzenpopulation hier in Europa sehr selten Langhaarkatzen erwarten (es ist nicht unmöglich, aber ich würde mal schätzen, es kommt ungefähr ein langhaariges Hauskatzenkitten auf mindestens 500 kurzhaarige - eher mehr, wenigstens hier in Deutschland - in südlichen Ländern, in denen viele Leute auch Rassekatzen unkastriert Freigang gewähren ist der Schnitt unter Umständen etwas mehr Richtung Langhaar verschoben - wobei ich bislang eine freilaufende langhaarige Streunerkatze in einem südlichen Land gesehen habe bisher - und doch schon ein paar mehr kurzhaarige.
Hier in Deutschland habe ich übrigens noch nie (weder früher in Franken, noch jetzt in der Eifel) eine langhaarige Hauskatze in einem der Döfer mit sich selbst erhaltender Hauskatzenpopulation gesehen.

Warum hab ich jetzt Vorurteile? Ich gehe sowieso davon aus, dass Auslandsorganisationen die Katzen "retten" (oder zu retten versuchen) die sie loswerden. Daher frage ich mich schon, wenn hier zwei von zwei Infrage kommenden Katzen sagen wir mal "genetisch ungewöhnlich" sind, wie extrem diese Vorauswahl wohl in der Zwischenzeit Richtung "Look-Alikes" betrieben wird.
Wobei das natürlich auch eine Frage der persönlichen Vorliebe hätte sein können. Glaube ich aber grade nicht, da Olie ja grade am Anfang geschrieben hatte, dass ihr derzeit nur wichtig ist, dass die Katze in die Gruppe passt.
Sicherheitshalber habe ich aber noch einmal nachgefragt.
Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Oile
Mitglied
Beiträge: 428
Registriert: Mo 9. Apr 2012, 14:55

Re: wir kriegen ne neue

#6

Beitrag von Oile » Mi 9. Jan 2013, 23:47

huhu
ja ich find es auch irgendwie n bissl viel geld... dafür krieg ich auch ne ausgediente, weitere sphynxkatze.
Bei AHE kosten alle Katzen so viel geld.. hab extra gefragt. hat nix mit der optik zu tun. die tiere kommen wohl von privat und werden privat verschickt... oder so ...

Sheeta hat mich sehr an keyla erinnert. war ja auch n siam. Deshalb würd ich mal sagen ist die mir aufgefallen. War ein notfall der bei Facebook geteilt wurde. Hatte nicht gezielt gesucht.

Pelut gefiel mir vom gesicht. Eigentlich hab ich gesagt ich nehm ja keine mehr mit haaren, aber es fehlt mir irgendwie :(
Er könnte auch kurze haare haben, ich würde ihn trotzdem ansprechend finden, vom gesicht her. er hat n tollen ausdruck find ich . bin jetzt nicht so rassefixiert, aber die beschreibung klingt für mich so , als sei er sehr sozial. das ist wieder ein pluspunkt. das meine nackis nicht mit hauskatzen so toll können weiss ich ja. keine ahnung woran das liegt, aber die ignorieren die.. und die EKH´s die ich so kenne wollen nicht so spielen wie meine chaoten. die spanier die ich kennengelernt hab sind alle so bekloppt. vielleicht ist es die hoffnung, dass die spanier besser zu meinen katzen passen.. ich weiss es nicht. ich hätte sheeta und pelut auch toll gefunden wenn sie aus deutschland wären :)

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: wir kriegen ne neue

#7

Beitrag von krummbein » Do 10. Jan 2013, 00:11

Ach Rebecca, ich hab ja die Momo aus Dortmund,...am 23.12.2010 "besichtigt" bei der PS des Katzenschutzvereins und am 26.12. "geliefert " bekommen,... im Nachhinein habe ich erst erfahren, dass sie eine recyclete Spanierein ist, die hier in Deutschland schon durch mehrere Hände gegangen ist, weil sie nicht so kittenmäßigtypisch war.

Im Grunde ist mir das völlig egal, woher die Katze kommt.

Als ich nach einem Kumpel für Momo gesucht habe, nachdem Tatze gestorben war, hab ich mir ALLES angeguckt.
Aber als ich das Foto von dem elendigen räudigen Hungerhaken Bobbel gesehen habe (diese Augen), war es um mich geschehen.
Ich hab ihn von Estepona Katzen.
DORT haben die einen extrem sozialen roten Kater grade, ich gucke sehr gerne auf der Seite.
http://www.estepona-katzen.de/node/20

Cosimo

Diese Orga ist wahnsinnig penibel. Du müßtest Dir den Impfpass von Bobbl angucken, die haben sogar jede Entwurmung eingetragen.
(Sind auch auf facebook)

Die anderen Orgas, die Du nanntest, sind mir nicht bekannt.
Eigenartig, dass die nicht testen, ich würd die Finger davon lassen.

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Oile
Mitglied
Beiträge: 428
Registriert: Mo 9. Apr 2012, 14:55

Re: wir kriegen ne neue

#8

Beitrag von Oile » Do 10. Jan 2013, 01:10

danke für den link

Cosimo spricht mich jetzt nicht so an. yuma dafür um so mehr. aber der ist ja nicht transportfähig :(
und Selli spricht mich auch total an. armer schluffen.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: wir kriegen ne neue

#9

Beitrag von elmo » Do 10. Jan 2013, 06:27

Hm - nun ja, wenn man eine Katze für seine Gruppe sucht, dann wäre es doch vielleicht wirklich günstiger nach dem Text und nicht nach dem Bild auszusuchen.

Ausser natürlich das geht gar nicht von der Optik (also ich würde keine langhaarige Katze haben wollen, daher müsste ich da gar nicht schauen - hat aber auch damit zu tun dass ich da keinen Vertrag mit der Fellpflege habe).

liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 11181
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: wir kriegen ne neue

#10

Beitrag von Joyce&Luna » Do 10. Jan 2013, 12:27

Na da hast du dir ja aus gesucht.
300€ finde ich echt heftig und mit welcher Berechtigung wird soviel Geld genommen.
Es gibt viele Tiere in Not und viele Orgas, die nicht so teuer sind.
Für 300€ bekommt man fast von jedem Züchter einen Kastraten, der durch geimpft ist und einen totalen Check durchlaufen ist.
Ich könnte mir vorstellen, dass die gar nicht so viele Tiere vermitteln können bei den Preisen.
Entscheiden muss natürlich du. Aber eins bedenke, es steht keiner hinter dir der sagt du muss dir jetzt eine Katze holen, du hast Zeit und es wird immer mal eine geben die dich anspricht.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Antworten

Zurück zu „Mehrkatzenhaushalt“