Bianca ist da... Jetzt brauche ich seelische Unterstützung

Eine zweite oder dritte Katze kommt ins Haus. Bei zu vielen Katzen könnte es Probleme geben oder auch nicht.
Benutzeravatar
LillyTiger
Mitglied
Beiträge  320
Registriert  Mi 2. Mär 2011, 11:31
Sagst du uns deinen Vornamen?  Tatjana

Bianca ist da... Jetzt brauche ich seelische Unterstützung

#1

Beitrag von LillyTiger » Mi 29. Aug 2012, 22:33

Hallo Ihr lieben Foris und Forinen...

Sie ist da. Gestern habe ich sie abgeholt...
Auf der Fahrt hierher dachte ich sie kollabiert... Und es waren nur 10 Minuten!
Ich habe noch keine Katze kennengelernt, die so eine Angst im Auto hatte. Hat nur geschriehen, furchtbar gehechelt, in den Kennel gepieselt... :frown:

Zu Hause angekommen war aber alles gut. Sie ist eine ganz, ganz liebe und verschmuste Mieze.
Hat sich nicht versteckt, sofort gefressen, war und ist ganz entspannt.

Bei Susimaus siehts anders aus... Sie spuckt und faucht was das Zeug hält und verschwindet unterm Bett. :|
Gestern kam sie gar nicht raus, hat mich sogar angegriffen in Ihrer Faucherei.

Heute war sie zum Frühstück draussen, als die Kleine jedoch ankam ist sie sofort wieder unters Bett.
Zwischendurch kommt sie immer mal, sobald sie die Bibbi jedoch sieht ist Ende. Weg ist sie wieder. Spuckend und fauchend.
Allerdings hat sie mich nicht mehr angegriffen... Und heute Morgen durfte ich sogar streicheln.
Die Nacht war auch ruhig...

Nun frage ich mich, soll ich sie zum füttern trennen? Ich würde Susi gern zuerst füttern, aber die Kleine steht sofort Gewehr bei Fuss... Und dann geht das Gefauche los. Allerdings greift sie nicht an, sie haut dann ab.
Ist das eine gute Idee?

Oh Mann, ich hoffe das geht alles gut.
Liebe Grüße,
Susi und die kleine Bibbi mit Dosine Tatjana

[ externes Bild ]

... und Sternchen Lilly für immer Herzen

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge  7920
Registriert  So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?  Susanne

Re: Bianca ist da... Jetzt brauche ich seelische Unterstützu

#2

Beitrag von krummbein » Mi 29. Aug 2012, 22:48

Liebe Tatjana,
bitte auf jeden Fall die Susi zuerstfüttern, zuerst streicheln, zuerst ansprechen.
So habe ich das mit Momo und Bobl auch gemacht.
Ich weiß, es war nicht die feine englische Art, aber ich habs auch auf die brutal-hauruck-Methode gemacht.

Bei Momo und Tatze (Momo kam zu Tatze) habe ich 24 h quasi durchgeheult, habe mir Vorwürfe gemacht und nach 24 h sah ich das Bild:
[ externes Bild ]
(es gibt da ne Serie, wie sich Momo innerhalb von 2 h an Tatze rangeschlichen hat, aber das würde DEINEN thread sprengen)
Danach waren sie unzertrennlich, selbst bei 30°C im Schatten haben die beiden gekuschelt :cry:

Bei Momo und Barbol (Barbol kam zu Momo) hat es 5 Tage gedauert, auch da habe ich Blut und Wasser geschwitzt und mich in die Hölle gewünscht, Momo hat den doppelt so großen und doppelt so schweren Barbol gejagt und angefeindet.

Und danach war es so, das Momo einen erziehungsauftrag hatte: Bobbl Nähe/kuscheln/putzen beibringen.
[ externes Bild ]
Bobbl ist nicht Tatze aber er lernt.
Er kann sogar schon mal Momo ein ganz kleines bissi putzen, und die Nähe findet er auch nicht mehr so abschreckend.

Was ist damit sagen will: Tschakka, Ihr schafft das!

Liebe Grüße,
Susanne

P.S:
Fotos?? :lol:

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge  11623
Registriert  Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?  Anke
Kontaktdaten 

Re: Bianca ist da... Jetzt brauche ich seelische Unterstützu

#3

Beitrag von Joyce&Luna » Mi 29. Aug 2012, 23:11

Hallo Tatjana

Habe erst einmal Geduld.
Die Katze riecht anders, sieht anders aus und es könnte ja ein Monster sein :wink:

Du solltest Susi immer wieder mal ermutigen und sie etwas locken.
Vielleicht mal die Türe hinter dir zumachen und dich nur mit ihr beschäftigen.

Hier ein Leckerchen und dort ein Leckerchen. Ein bisschen spielen usw.

Sie sollte auch in Ruhe fressen können, vielleicht am Anfang räumlich das füttern trennen.
Bei mir fressen die Jungs in der Küche und die Mädels in der Diele.

Ich mache die Näpfe fertig und spreche jeden einzeln mit Namen an und wenn einer dazwischen funkt schubse den jenigen beiseite und sage das ist nicht deins. Locke ihn dann sofort weg zu seinem Napf.

Die Neugier wird siegen, entweder geht es gut oder auch nicht.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Benutzeravatar
Wuschelmaus

Re: Bianca ist da... Jetzt brauche ich seelische Unterstützu

#4

Beitrag von Wuschelmaus » Do 30. Aug 2012, 00:51

Tipps wollen mir da keine einfallen, die nicht schon gesagt wären, ABER ich kann ganz doll die Daumen drücken und n Kerzchen für dich anzünden und an dich denken
toitoitoi

Benutzeravatar
Sabsi69
Mitglied
Beiträge  3061
Registriert  Do 21. Jun 2012, 12:06

Re: Bianca ist da... Jetzt brauche ich seelische Unterstützu

#5

Beitrag von Sabsi69 » Do 30. Aug 2012, 07:17

Liebe Tatjana,

bei Roxy und Maunzi war es zu Beginn auch nicht anders. Hatte sie einige Wochen räumlich trennen müssen, mit Gittertür (konnten sich sehen und riechen, aber waren jeweils auf der "sicheren" Seite. Irgendwann wollten sie dann von sich aus und ich habe die Tür geöffnet. Von da an lief es gut und sie machten gegenseitig Katzenwäsche, dass mir das Herz aufging. Das Verhältnis hat sich später, als Roxy ausgewachsen war, zwar geändert, aber die sanfte Form der Zusammenführung war bei mir zu mindestens die erfolgreichere. Aber das ist sicher von Katze zu Katze verschieden. Und, wie Susanne schon schrieb, würde ich Susi auch auf jeden Fall zuerst füttern und ihr zeigen, dass sie noch die Erstkatze mit mehr Rechten ist, damit sie sich etwas sicherer fühlt, so lang sie noch so verunsichert und verängstigt ist. Das wird schon! ::knuddel

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge  11116
Registriert  Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?  Andrea
Kontaktdaten 

Re: Bianca ist da... Jetzt brauche ich seelische Unterstützu

#6

Beitrag von elmo » Do 30. Aug 2012, 07:35

Hallo,

also so eine "Hauruck" Zusammenführung bei zwei erwachsenen Katzen finde ich schon SEHR gewagt, ehrlich gesagt.

Ich würde die beiden auf alle Fälle getrennt füttern - am Besten in getrennten Zimmern. Eigentlich hätte ich dir dazu geraten sie erst mal ein paar Tage getrennt zu HALTEN und eine etwas vorsichtige Zusammenführung zu gestalten. Dabei hab ich weniger Angst wegen der "Neuen" (die, wenn sie wirklich aus einem Messie-Haushalt kommt mit Sicherheit hohe soziale Kompetenzen bezüglich Katzen besitzt) sondern wegen deiner Susi, die lange nur mit einer weiteren Katze zusammen gelebt hat und von der du selber sagtest, dass sie "eigentlich" auf die Gesellschaft zu Lebzeiten eher hat verzichten können. Solch einer Katze würde ich einen neuen Mitbewohner nur "stückweise" näherbringen, dann ist das einfacher und die Wahrscheinlichkeit, dass das es ein harmonisches Miteinander wird ist einfach grösser.

Zusätzlich kannst du ein paar Feliway-Stecker abdampfen (wobei das eigentlich schon ein paar Tage lang hätte vorbereitet werden sollen) aber es sollte auch so noch etwas Effekt haben.

Liebe Grüße
Andrea

Getrenntes Füttern finde ich ohnehin wichtig, und es trägt zum häuslichen Frieden wirklich bei.

Benutzeravatar
LillyTiger
Mitglied
Beiträge  320
Registriert  Mi 2. Mär 2011, 11:31
Sagst du uns deinen Vornamen?  Tatjana

Re: Bianca ist da... Jetzt brauche ich seelische Unterstützu

#7

Beitrag von LillyTiger » Do 30. Aug 2012, 09:15

Guten Morgen!

Vielleicht ist es etwas falsch rüber gekommen... Natürlich füttere ich meine Katzen getrennt! Susi Küche (normalerweise), Bibbi Wohnzimmer.
Nur wenn ich der Suse das Futter bringe kommt die Kleine natürlich sofort angewetzt... Und das passt der Susi nicht wirklich. :|
Ich denke, ich werde meine Wohnzimmertür tatsächlich einhängen. Dann kann ich die Kleine ins WZ sperren, während ich das Futter fertig mache. Und dann füttere ich Susi, danach die Bibbi.

Ich muss gestehen, mit den "Ganzganzlangsamzusammenführungen" stehe ich etwas auf Kriegsfuß...
Natürlich würde ich sie trennen wenn es zu kämpfen käme, das tut es aber nicht.

Heute Morgen war die Situation ein winziges bißchen entspannter. Susi ist zwar murrend unters Bett abgehauen, als Bibbi auftauchte, danach hat sie aber tatsächlich ausserhalb des Bettes gefuttert. Danach war sie mit mir zusammen im Bad, ohne daß ich mit Schimpftiraden bedacht wurde...

Ich mache es momentan so, daß Susi zuerst begrüßt wird (auch wenn sie unterm Bett hockt), zuerst Leckerchen bekommt u.s.w. Ich spreche ruhig mit Ihr, versuche sie anzulocken...

Die Nacht war wieder ruhig (kein Gezänk o.Ä.). Bibbi war gestern etwas eingeschnappt, ich musste sie einmal festhalten weil ich nach ihrer Kastranarbe schauen wollte... Sie knibbelt daran herum. Sieht aber noch gut aus.
Sie war heute Nacht im Bett... :D Heute Morgen war sie immer noch etwas verschreckt (festhalten mag sie überhaupt nicht, mein Arm sieht ziehmlich massakriert aus), hat aber mit mir gekuschelt und auch ordentlich gefuttert.

Über hohe soziale Kompetenz verfügt sie wirklich... Wenn sie Susi zu Gesicht bekommt und von ihr angefaucht oder angknurrt wird, dann blinzelt sie bloß und macht ansonsten nix...
Liebe Grüße,
Susi und die kleine Bibbi mit Dosine Tatjana

[ externes Bild ]

... und Sternchen Lilly für immer Herzen

Benutzeravatar
Sabsi69
Mitglied
Beiträge  3061
Registriert  Do 21. Jun 2012, 12:06

Re: Bianca ist da... Jetzt brauche ich seelische Unterstützu

#8

Beitrag von Sabsi69 » Do 30. Aug 2012, 09:45

LillyTiger hat geschrieben: Über hohe soziale Kompetenz verfügt sie wirklich... Wenn sie Susi zu Gesicht bekommt und von ihr angefaucht oder angknurrt wird, dann blinzelt sie bloß und macht ansonsten nix...
:herz Wie süß!! Wie Andrea schon vorschlug, könnte Feliway tatsächlich helfen, wenn du es über mehrere Wochen anwendest bzw. in die Steckdose steckst. Und ja, die Wirkung tritt leider nicht sofort ein, aber immerhin wäre es einen Versuch wert, den du zusätzlich starten könntest.

Für später mal, wenn ihre Kastrationsnarbe völlig verheilt ist: Was bei meinen Katzen z. B. auch immer super ankommt, was "Gerüche" anbelangt, ist Heu. Wenn man einen Karton damit befüllt, so ca. 5 cm hoch, legen sie sich gern rein und sind glücklich. Gerade im Sommer. Vielleicht hast du ja noch zwei Kartons übrig. Heu gibt' s in jeder Zoohandlung, bei den Nagetier-Artikeln (ich würde aber, falls du das machen solltest, das reine und mögl. naturbelassene Heu nehmen, nicht die zusätzlichen Düfte, die sonst noch angeboten werden, wie "Bergwiese" oder so etwas ...). Wie auch immer: drücke weiterhin die Daumen, dass Susi sich bald beruhigt und merkt, dass Bianca ihr nichts tut.

Benutzeravatar
LillyTiger
Mitglied
Beiträge  320
Registriert  Mi 2. Mär 2011, 11:31
Sagst du uns deinen Vornamen?  Tatjana

Re: Bianca ist da... Jetzt brauche ich seelische Unterstützu

#9

Beitrag von LillyTiger » Do 30. Aug 2012, 10:54

Hihi... Heu habe ich en masse zur Verfügung... Hab doch meine Pferde!

Feliway werde ich in Angriff nehmen.
Liebe Grüße,
Susi und die kleine Bibbi mit Dosine Tatjana

[ externes Bild ]

... und Sternchen Lilly für immer Herzen

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge  7920
Registriert  So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?  Susanne

Re: Bianca ist da... Jetzt brauche ich seelische Unterstützu

#10

Beitrag von krummbein » Do 30. Aug 2012, 11:24

zooplus scheint momentan das günstigste Angebot für feliway zu haben: 24,50€ versandkostenfrei
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katze ... zen/169477

Ich guck aber noch weiter.

Liebe Grüße,
Susanne

*edit*
bei ebay: 2 Sets (2 malZerstäuber plus ein Flakon) http://www.ebay.de/itm/2-x-Feliway-Set- ... 2c606fe64f für 45,90€ versandkostenfrei

Antworten

Zurück zu „Mehrkatzenhaushalt“