Wie sammelt ihr Katzenstreu für den Kompost/die Biotonne?

Erfahrungen, Fragen und Antworten zu Katzenstreu und Katzenklo
Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Wie sammelt ihr Katzenstreu für den Kompost/die Biotonne?

#1

Beitrag von elmo » Mi 7. Jan 2015, 19:30

Hallo,

ich hab mal ne blöde Frage. Also ich hab mir ja jetzt eine Biotonne bestellt. Sie ist etwas preiswerter als die Restmülltonne, und da ich nun eine kleinere Restmülltonne benutzen kann spare ich im Jahr irgendwas zwischen 25 und 30 Euro - demnächst.

Nun, das ist OK, ein wenig mehr Aufwand stört mich jetzt nicht.

Ich muss nur zugeben, ich hab keinen blassen Schimmer wie ich meinen Biomüll sammeln soll ohne dafür mehr als diese gesparten 25-30 Euro pro Jahr an "Sammelutensilien" auszugeben.

Meine Schwester benutzt für den normalen Bio(haus)müll solche Papiertüten. Diese hab ich mir heute angeschaut - die sind ja ganz schön teuer! Mit Brottüten (davon hab ich massenhaft von unserem Bäcker noch da) hab ichs versucht, das geht ja gar nicht. Ich denke, ich werde also einfach eine Schüssel nehmen, die dann füllen und später spülen. Finde ich ganz OK.

Aber das Katzenstreu... Ich sammel unser Katzenstreu immer in solchen "Oskar-Tonnen". Da hinein kommt eine Plastiktüte, normalerweise ist der Deckel obendrauf zu, und wenn ich das wegwerfe knote ich die Tüte zu und das Ganze wandert in den Müll. Eine neue Tonne hab ich schon gekauft ABER:
Kompostierbare Plastiktüten kosten (hab ich im Kaufland nachgeschaut) 2,50 Euro die 5 Stück! Das finde ich SEHR teuer. Da ist ja ratzfatz die kleine Ersparnis wieder aufgebraucht. Und frage mich jetzt dann also grade, worin man wohl Katzenstreu sammeln mag ohne so viel Geld für diese Tüten auszugeben.

Wie macht ihr das?

geizige Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2826
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Wie sammelt ihr Katzenstreu für den Kompost/die Biotonne?

#2

Beitrag von Barbara » Mi 7. Jan 2015, 19:38

Hi Andrea,

ich habe in der Küche im Biomülltönnchen normale Mülltüten, die kippe ich in die Biotonne aus und die Mülltüte kommt in den Restmüll. Kompostierbarer Biomüll, der keine Ratten etc. anzieht, kommt in ein Tönnchen auf der Terrasse (ebenfalls mit normaler Mülltüte) das wird dann, wenn es voll ist, mit in den Garten auf den Kompost genommen. Fürs Katzenstreu hab ich den Litterlocker II, die Tüten leere ich ebenfalls in die Biotonne aus und die Folie in den Restmüll. Wenn die Biotonne geleert ist, wird sie sauber ausgespritzt und unten wieder mit aufsaugendem Zeitungspapier ausgelegt und der Kreislauf beginnt von vorn.
Bei diesen Biomülltüten musst Du aufpassen, unser Nachbar hatte mal welche gekauft, also so richtig speziell für eben diese Biotonnen, und wurde vom Entsorgungsunternehmen darauf hingewiesen, dass er die nicht benutzen darf, sonst bleibt die Tonne stehn..... also die akzeptieren hier wohl nicht alle im Handel angebotenen Biomülltüten, ich weiß nicht, wie das bei Euch gehandhabt wird.
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Wie sammelt ihr Katzenstreu für den Kompost/die Biotonne?

#3

Beitrag von Bella » Mi 7. Jan 2015, 20:07

Andrea, diese kompostierbare Tüten dürfen nicht in die Biotonne, sonst kann passieren dass die Tonne nicht entleert wird.

Ich nehme diese Papiertüten , es ist wirklich sehr sauber und die nässen weder noch reißen sie ein. Du kannst natürlich den Boden mit Pappe oder Zeitung auskleiden damit nix kleben bleibt oder festfriert und dann nach dem entleeren spülen. Du kannst auch Biomüll in Zeitung wickeln. Mit dem Katzenstreu muss du bei der Gemeinde erst fragen ob benutze Streu überhaupt rein darf. Bei uns steht es ausdrücklich verboten die Hygiene Artikel da rein zu tun- der Müll geht in die örtliche Kompostanlage die Bio Strom produzieren sollte. Deswegen kommen die Böller in die Litter Locker Tüten in den Restmüll und nur der Reststreu, die ich komplett auswechsle ( die noch sauber ist), werfe ich in die Tonne. Und Bentonit gehört da auch nicht rein.

Aber ich finde alleine schon durch das Mülltrennen hat man viel mehr Platz in der Resttonne. Wir testen es auch noch ob wir mit der kleineren resttonne klar kommen, die kannst du aber zum Glück jeden Monat umbestellen.
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Wie sammelt ihr Katzenstreu für den Kompost/die Biotonne?

#4

Beitrag von Josy1988 » Mi 7. Jan 2015, 20:11

Darfst du den Streumüll bei dir überhaupt in die Biotonne entsorgen?

Ich habe hier auch Ökostreu und da steht halt: "Über Biotonne, wo örtlich zulässig".
Und "Grundstreu kompostierbar".

Heißt für mich, nur Streu, ohne Hinterlassenschaften könnte auf den Kompost.
Pipi-Klumpen etc. müssen aber in den Restmüll.

Das mit der Biotonne ist wohl deutschlandweit verboten... :?

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Wie sammelt ihr Katzenstreu für den Kompost/die Biotonne?

#5

Beitrag von elmo » Mi 7. Jan 2015, 20:21

Ups - da muss ich wohl noch mal nachlesen. Ich dachte, dass das Zeugs in der Regel zu Biogas vergärt wird und dabei Exkremente nicht stören.

Ich werde aber noch mal nachlesen und mich dann gegebenenfalls dem Thema weiter widmen. Sonst hat sich das ja erledigt.

Trotzdem schon mal Danke für die Infos,

Edit: nein, hier wird Kompostiert:
"In der Biotonne werden organische Küchen- und Gartenabfälle gesammelt. Dazu zählen unter anderem Obst- und Gemüsereste, Kaffeesatz und Filtertüten sowie Laub und Rasenschnitt. Die Bioabfälle werden in einer Kompostierungsanlage zu Humus, einem hochwertigen Düngemittel für Landwirte und Hobbygärtner, verarbeitet. "

Tja - ob dann die Böller mit rein dürfen - würde ich eher bezweifeln.

Nochmal Edit: ich habs gefunden:

"Mit Kot und Urin verunreinigtes Kleintierstreu können die Biogasanlagen nicht verwerten. Dieses muss weiterhin in der Restmülltonne entsorgt werden. Unbenutztes Streu kann in die Biotonne und ist dort auch hilfreich gegen Feuchtigkeit und Maden."

OK, da hätte ich mir dann die neue Streutonne sparen können - UND ich frage mich, ob ich dann wohl mit der kleinen Restmülltonne noch auskommen werde. Denn hier geht schon einiges an Streu "über die Theke"...

liebe Grüße
Andrea
Zuletzt geändert von elmo am Mi 7. Jan 2015, 20:26, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2826
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Wie sammelt ihr Katzenstreu für den Kompost/die Biotonne?

#6

Beitrag von Barbara » Mi 7. Jan 2015, 21:08

Hmm wir hatten hier bisher kein Problem mit dem Katzenstreu, sowohl Pipiböller, Kacktusse und Reststreu wandern da rein seit Jahren, hat noch keine Beschwerden gegeben.
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
Galaxis
Mitglied
Beiträge: 385
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 17:54
Sagst du uns deinen Vornamen?: Isabella
Kontaktdaten:

Re: Wie sammelt ihr Katzenstreu für den Kompost/die Biotonne?

#7

Beitrag von Galaxis » Do 8. Jan 2015, 11:28

Andrea, oder wenn du eine 120 L. Restmülltonne nimmst ? ::? , wenn,s nicht zu teuer wird :wub
Zuletzt geändert von Galaxis am Do 8. Jan 2015, 11:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5290
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Wie sammelt ihr Katzenstreu für den Kompost/die Biotonne?

#8

Beitrag von Rafael » Do 8. Jan 2015, 16:18

Ich glaube, das wird unterschiedlich gehandhabt... und mir ist nicht klar, ob die das Zeug unterschiedlich weiterverarbeiten oder was da reinspielt. Hier jedenfalls sind Kot und Co., wie auch Knochen explizit erlaubt, Federn und Haare aber interessanterweise nicht, obwohl an ja Hornspaenen sogar als Gartenduenger kaufen kann.
Bei Katzenstreu scheiden sich die Geister.
In dem Beilageheftchen steht 'nein' bei Katzenstreu, es wirft aber jeder, der 100% biologisches Streu hat (also Mais, oder Pinie oder so), mit rein. Die Erklarung , die ich gehoert habe, ist dass man es nicht unterscheiden muessen will.
Viele wuerden sonst kuenstliche Federn reinwerfen (von Kostuemen etc.) und bei Katzenstreu gibt es einige (diese Silikatkugeln etwa, oder irgendwie angereicherte) die nicht biologisch abbaubar sind. Wenn man es pauschal ablehnt, ist man als Abfallunternehmen nicht in der unbequemen Position, alles "Falsche" aussortieren zu muessen.

Die Alternativbegruendung mit den Federn/Haaren war mir nicht so einsichtig, darum landet es bei mir im Restmuell. Was extrem unpraktisch ist, jedes Mal, wenn ich die Zimmervolieren saubermache, ist der Restmull dadurch fast voll - und eigentlich sollte alles (Einsteu, Koernereste, Kot, Federn) abbaubar. Aber mein Katzenstreu ist biologisch abbaubar (es steht drauf, es ist fuer Biotonnen geeignet), und dort andert es daher auch hin. Beschwert hat sich noch niemand.

Rafael

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Wie sammelt ihr Katzenstreu für den Kompost/die Biotonne?

#9

Beitrag von elmo » Do 8. Jan 2015, 16:47

Hallo Isabella,

ähm - ich will grade meine 120l Restmülltonne loswerden, ehrlich gesagt.
Ich könnte auch überlegen nur eine 60 oder 80l Restmülltonne zu benutzen, das würde wahrscheinlich auch reichen, ich krieg die eh fast nie voll. Der meiste anfallende Restmüll ist definitiv Streu und Asche - und ich habe nur noch in 3 von derzeit 10 Klos Bentonit. Daher dachte ich da könnte ich gut die Biotonne mit auffüllen. Aber wenn halt nur die "sauberen" Reste gehen, dann ist das auch schon OK.
Rafael - ich vermute die Kotfrage entscheidet sich letzten Endes vielleicht mit derTemperatur mit der das Ganze dann verarbeitet wird? Wenn es unterSonst hätte man ja anschliessend beispielsweise schon im Kompost Toxoplasmen - das wäre doch blöd.
Vielleicht mach ich einen innerlichen Kompromiss und schmeisse Kot in den Restmüll aber den Rest in den Biomüll? Mal sehen, das muss ja auch noch in einer halbwegs passablen Zeit sauber zu machen sein, ich hab keine Lust ne halbe Stunde Böller zu sortieren...

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Wie sammelt ihr Katzenstreu für den Kompost/die Biotonne?

#10

Beitrag von Bella » Do 8. Jan 2015, 17:03

Rafael, bei uns sind die Restmülltonnen sehr teuer und die Biotonne kostet gerade mal 60€ pro Jahr für 120 l und die Restmülltonne 80 l z. B : die stolze 200€. Das ist eigentlich recht gute Motivation.

Andrea, ich glaube ganz genau muss du bei der Gemeinde nachfragen : wie so weshalb warum. Bei uns steht Katzenstreu verboten , aber wie Rafael sagt weil viele nicht unterscheiden ob biologisch abbaubar oder nicht. Dafür steht dass man die sauber Kleineinstreu rein darf. Und bei uns sind die Hygieneartikel verboten. Aber unser Kompost geht nachher zum Blumenerdenwerk neben an, ich denke mal dass sie es deswegen nicht haben wollen.

Andrea, die Würstchen kannst du doch auch im Klo runterspülen :wink: , das ist erlaubt . Aber vielleicht ist es ohne Würstchen wirklich erlaubt, da habe ich mir keine Gedanken gemacht und ich brauche auch selbst im Sommer wegen dem Garten mehr Platz ist der Biotonne. Bei uns ist es auf jeden Fall viel weniger Müll im Restmüll. Die vorletzte Füllung von 60 l habe ich nicht voll gekriegt , höchstens 40l . Und sonst musste ich immer noch ein paar Tüten Müll zur Schwiegermutter bringen , weil unsere Tonne über voll war. Das ganze Gemüse, Kaffee, Tee usw hat schon viel Volumen . Und die alte Blumen, Blumenerde darf auch in die Biotonne mit rein.
Lieben Gruß
[ externes Bild ]

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Antworten

Zurück zu „Katzenstreu“