Welche "Menschenwörter" kennen Eure Katzen?

Themen rund um die "Erziehung" von Katzen, oder erzieht die Katze uns Menschen?
Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Welche "Menschenwörter" kennen Eure Katzen?

#1

Beitrag von krummbein » So 15. Jul 2012, 23:38

Hallo,
angeregt durch einen anderen thread würde mich mal interessieren, was für Wörter Eure Katzen kennen.

Also Wörter, bei deren Ausspruch man eine eindeutige Reaktion ersehen kann, die wiederholt werden kann.

Beispielsweise der Name.
Meine Katzen kennen Ihren Namen.
Sind beide in der Nähe und ich rufe einen der beiden, reagiert nur die entsprechende Katze durch kopfhochnehmen oder Lautgeben oder kommen.

Beide kennen das Wort Dreamies.
Schnucker ist auch bekannt und das Wort "Fein"
Bei Dreamies/Schnucker fangen beide an, sich die Schnute zu lecken, deswegen bin ich mir ziemlich sicher.

Nicht ganz sicher, aber vermutlich, kennen sie den Namen der anderen Katze.
Ich hab das mal bemerkt, aber genau drauf geachtet habe ich noch nicht.

Bobbl kennt das Wort "Ali" im Zusammenhang mit dem Vorflur, wo sie durch die bodennahe Fensterscheibe regelmäßig ein Gefecht geben.

Ganz sicher bin ich bei Bobbl mit dem Wort : "Pippi?" :oops:
er brüllt mich an, ich: "Pippi?" er bestätigt und rennt nach draußen.

Von mir aus brauchen die Katzen nicht auf Kommando zu reagieren haben, aber ich finde es gerade bei Bobbl mit seiner Struvitgeschichte ungemein hilfreich.

Habt ihr auch so bestimmte Wörter (außer dem Namen)?
Ich würde mich freuen, Eure Erfahrungen zu lesen.
Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Welche "Menschenwörter" kennen Eure Katzen?

#2

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » Mo 16. Jul 2012, 08:34

Hi Susanne,

"Hunger" kennen beide. Dann rennen sie zu ihren Näpfen. Oder auch "lecker lecker", dann wissen sie: Es gibt Leckerchen aus dem Katzenschrank und setzen sich davor. "Fein" findet Gina toll, weil sie immer mit diesem Wort gelobt und geknuffelt wird, wenn sie einen Haufen gemacht hat. Dann freut sie sich.

Hm ... mal überlegen ... ich sabbel den ganzen Tag soviel mit ihnen, dass sie vermutlich inzwischen alle Wörter kennen ... :oops: :lol:
Liebe Grüße, Bettina mit

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
wofritz
Mitglied
Beiträge: 2272
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:37
Sagst du uns deinen Vornamen?: Wolfgang

Re: Welche "Menschenwörter" kennen Eure Katzen?

#3

Beitrag von wofritz » Mo 16. Jul 2012, 09:24

Hallo,

ich bin nicht einmal sicher, dass Elli ihren Namen kennt. Wenn ich sie rufe, reagiert sie in schätzungsweise 50% gar nicht. Ich denke, das wäre bei jedem anderen Wort ähnlich.

Andere Wörter: Nun vielleicht "Schleckschleck" wenn es einen Löffel Schlabbersoße gibt.

Möglicherweise liegt es daran, dass ich praktisch ununterbrochen mit ihr quatsche, da stechen einzelne Wörter wohl nicht so hervor.

Wolfgang

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Welche "Menschenwörter" kennen Eure Katzen?

#4

Beitrag von Miuaa » Mo 16. Jul 2012, 09:53

Hallo,

auf Ihre Namen reagieren sie auf jeden Fall, sind beide im Raum, reagiert auch nur diejenige, die angesprochen wird.

Ansonsten ist es wahrscheinlich wie bei Elli, aufgrund meiner Eigenart meine Katzen zuzutexten, reagieren sie nicht auf einzelne Wörter.

Gruß,

Sandra

Benutzeravatar
Sabsi69
Mitglied
Beiträge: 2510
Registriert: Do 21. Jun 2012, 12:06

Re: Welche "Menschenwörter" kennen Eure Katzen?

#5

Beitrag von Sabsi69 » Mo 16. Jul 2012, 13:45

Meine Maunzer kennen die Wörter „Lecker“, „Komm‘ mal her“, „fein“, ihre Namen und „Nahaaain“.

Hier mal die Erfolgswahrscheinlichkeit:

„Lecker“
99 % - es sei denn, Maunzer befindet sich gerade auf dem Kaklo oder übergibt sich gerade – das wäre dann auch der eine fehlende Prozent.

„Komm mal her“
Wenn sie sich auf dem Balkon befinden: 100 %, da sie die Konsequenz kennen. Achtung, jetzt wird’s fies: wenn sie länger auf dem Balkon waren und nicht rein wollen, haben sie zu Beginn nicht auf mich gehört. Irgendwann merkte ich dann, dass sie sich vor den Rolläden erschrecken, wenn ich sie hoch- oder runterlasse, da es etwas scheppert. Wenn sie also nicht wollten, habe ich daraufhin die Rolläden rauf oder runtergelassen. Daraufhin flitzten sie ganz schnell rein. Seitdem kommen sie _immer_ sehr flott, wenn ich sie reinrufe, also „Komm‘ mal her“ rufe. Habe diesbezüglich schon ein schlechtes Gewissen, so gut hören sie da auf mich. :?

Hochhüpfen (Bett/ Schrank) zum Schmusen als Aufforderung:80 %. Witzig ist es immer am PC-Tisch. Wenn Maunzi hochhüpfen möchte, nimmt sie meist erst Blickkontakt mit mir auf, damit ich Tastatur und Mousepad nach hinten schiebe und sie viel Platz hat. Also sage ich daraufhin „Komm‘ mal her“ und sie hüpft. Hier: 90%; ansonsten eher 80 %. Roxy hört generell weniger als Maunzi und macht z. B. dieses PC-Ritual z. B. gar nicht, hüpft dafür aber stets auf den Schuhschrank, wenn sie schmusen möchte und/ oder Leckerlis haben möchte.

Wenn es zum TA geht, hören sie übrigens gar nicht, wenn ich „Komm‘ mal her“ rufe. Das ist da eher kontraproduktiv und sie laufen erst recht weg. Zudem spüren sie es dann eh immer, dass es zum TA geht (vor allem Maunzi, die leider öfter mal zum TA musste). Hier also 0 %.

Ach, und Maunzi versteht die Worte „Ich lüüüübe dich, mein Baby-Mäuschen“. :lol: Beim innigen Kuscheln, wenn sie z. B. auf meinem Oberkörper liegt, wenn ich auf dem Fernsehsessel sitze, da fühlt sie sich dermaßen wohl, dass sie nicht nur schnurrt, wie zuvor eh schon, sondern meist zudem noch ihr Köpfchen senkt und manchmal sogar ihre Pfoten nach vorn streckt (und mich quasi umarmt); als würde sie verstehen, was ich sage. Womöglich spürt sie aber einfach nur die innige Zuneigung und teilt sie mit mir, da ich sie ja zudem gleichzeitig streichle und halte. Hach, solche Momente möchte ich echt nicht missen. Genieße jede Sekunde. :herz :herz :herz

Roxy rufen: 50 %; Maunzi rufen: 90 %.

„Naaahain!“ kennen sie zwar und ich bin mir sicher, dass sie verstehen, was es zu bedeuten hat, aber sie ignorieren es halt: 0 %! :|

Benutzeravatar
Zauberteufel
Mitglied
Beiträge: 1470
Registriert: Fr 3. Jun 2011, 16:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Claudia

Re: Welche "Menschenwörter" kennen Eure Katzen?

#6

Beitrag von Zauberteufel » Mo 16. Jul 2012, 15:00

Auf ihre Namen hören beide und wenn ich zu Anni sag....
kuck mal da kommt Artus rennt sie sofort und hält ausschau nach ihm.

Beim Wort ..Leckerli...kommen auch beide sofort.

Artus reagiert sofort wenn ich rufe....ich hab was feines oder jetzt gibts Tablette
(ich versteck seine Tabletten in Leckerlistangen )
Bei den Wörtern Frühstück und Abendessen setzten sie sich an die Stelle
hin an der ich ihren Napf stelle und warten.

Wenn ich zu Anni sage ...jetzt kommt Besuch...setzt sie sich auf die Terasse und schaut
auf den Weg.

Ich werde die nächste Zeit mal beobachten bei welchen Wörtern sie noch reagieren.
Ich rede ja auch die ganze Zeit mit ihnen.
Liebe Grüße Claudi mit
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Juno
Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: Di 13. Dez 2011, 18:02
Sagst du uns deinen Vornamen?: Simone

Re: Welche "Menschenwörter" kennen Eure Katzen?

#7

Beitrag von Juno » Mo 16. Jul 2012, 17:24

Also, mal verstehen iim Sinne von es gibt eine Reaktion darauf:

Alle vier verstehen "Essen".
Drei von vier Katzen kennen hier ihren Namen - bei einer bin ich nicht so sicher.
Zwei von vieren kennen "nein", "raus" und "runter da". Bei den anderen beiden brauche ich diese Wörter nicht, daher können sie wahrscheinlich nichts damit anfangen :wink:
Einer versteht noch "Hast du Hunger?" "Küche" und "bürsten". "Na, komm her" versteht er vielleicht auch, vielleicht reagiert er aber auch nur auf meinen Tonfall, das kann ich nicht sagen.
Eine versteht außerdem "lass das", "hau den Axi nicht", "lass meine Wäsche in Ruhe" - NICHT :lol: . Positiv gesehen versteht sie "Komm, Wäsche aufhängen" (Donna freut sich immer nen Keks, wenn ich Wäsche aufhänge. Warum auch immer.) Außerdem versteht sie "Magarine" und "kuscheln".

Babysprache wie "fein" oder "lecker-lecker" verwende ich bei meinen Katzen nicht, deswegen wissen sie wahrscheinlich auch nichts damit anzufangen, wenn ich sie versuche, so zu loben. Dabei kommen sich hier anscheinend alle Beteiligten etwas dumm vor.
Wichtiger, als dass sie Wörter verstehen, finde ich, dass alle auf meinen Tonfall reagieren.

edit: Ach so, ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Donna weiß, wer hier "Axi" und wer "Tyler" heißt, sowie Tyler und Axi auch "Donna" durch den Namen identfizieren können - die anderen aber jeweils nicht.
Schwieirg zu sagen ist das bei Juno, da müsste das mal mein Freund ausprobieren, auf mich hört Madame ja prinzipiell nicht.
Ich glaube, dass geistiger Fortschritt an einem gewissen Punkt von uns verlangt,
dass wir aufhören, unsere Mitlebewesen zur Befriedigung unserer körperlichen Verlangen zu töten.
Mahatma Gandhi
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5233
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Welche "Menschenwörter" kennen Eure Katzen?

#8

Beitrag von Rafael » Mo 16. Jul 2012, 17:46

Hier ist es grosstenteils auch eher der Tonfall und die Sitaution, als das Wort selbst.

Ein ernstes energisches 'nein', 'nicht', 'no', 'lass das/es', 'don't do that' usw wird verstanden (und zumeist befolgt)
Komm her und Ansprache funktioniert meist (jeweilige Katze kommt, zumindest wenn es in Sichtweite und mit Blickkontakt verbunden ist). Wenn man sie anguckt, kommen sie aber meist ohnehin, insofern bin ich nicht sicher, ob es das Wort ist.
In all diesen Faellen ist es nicht umbedingt das Verstehen das Wortes, aber das entsprechende Wort kommt auch vor.

Ich raschle eher mit der Treatstuete statt zu rufen; das funktioniert prima, sie kommen aus allen Ecken herbei (ausser Caya, die verpennt das Signal schon mal). Statt Leckerchen sage ich oefter "Willste nen Keks?", das scheinen sie zu erkennen.
Wenn Cashi das Oeffnen ihrer junkfood Trockenfutterdose hoert, materialisiert sie sich augenblicklich direkt daneben. (Eben war sie noch irgendwo im Tierschlaf, und schwub ist sie da. Hoechst erstaunlich :D )

Ihr Namen kennen sie glaube ich, bin aber nicht sicher.

'Rein', 'reinkommen', und 'husch husch' wenn man dann rumdroehmelt kennen sie. Aber da ist es eher die Situation, die sich wiederholt.

Babysprache vermeideich ebenfalls (ist nicht so meins), 'good boy/girl' "'alm down, it's okay/all right' ist da das hoechste der Gefuehle, und ja, das kennen sie als Stichwort.

Rafael

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11057
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Welche "Menschenwörter" kennen Eure Katzen?

#9

Beitrag von elmo » Mo 16. Jul 2012, 17:59

Also ich glaube, das einzige, das hier an Menschenworten (bis auf die Namen natürlich) ganz explizit verstanden wird ist "Rosie, komm wir gehen ins Bett".

Dann versuch ichs noch regelmässig mit "go away Fluffy" aber das wirkt bei niemandem - hab ich bei der Benamung meines F-Wurfes wohl vebaselt.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Lileas
Mitglied
Beiträge: 586
Registriert: Di 10. Apr 2012, 20:52

Re: Welche "Menschenwörter" kennen Eure Katzen?

#10

Beitrag von Lileas » Mo 16. Jul 2012, 20:50

jeder weiß seinen Namem und weiß auch wer gerade von den anderen gemeint ist. Guti-Guti ist ein Super Wort , da kommen alle Blitzschnell herbei. Nein- Komm- Gassi, wird von allen verstanden. Also wörtlich verstanden. Bei vielen Sachen denke ich, wissen sie es sinngemäß. Bei Janusch allerdings bin ich sicher das ein besonderes Verstehen zwischen und besteht. Er weiß immer um was es geht, oft genügt wenn ich es denke und ihn dabei anschaue. Er will immer gefallen und er steht mir auf eine" andere" Art nahe als die anderen Katzen. Ich weiß das klingt ein bißchen seltsam aber es ist so.

Antworten

Zurück zu „Katzen - Erziehung“