Halsbänder - so gefährlich wie angenommen?

Sicherheit rund um die Katze. Kippschutz, Halsbänder usw.
Antworten
Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Halsbänder - so gefährlich wie angenommen?

#1

Beitrag von elmo » Do 4. Apr 2013, 11:30

Hallo,

immer wieder, wenn jemand seiner Katze ein Halsband mit Glöckchen oder ein Halsband mit Besitzer-Kontaktdaten oder ein Halsband mit Peilsender anziehen möchte geht ein Aufschrei durch die Katzenforenwelt: "Das ist doch VIEEELLLL zu gefährlich".

Nun hat es zu dem Thema eine Studie gegeben, und hier könnt ihr die Zusammenfassung der Ergebnisse nachlesen:
http://www.ingentaconnect.com/content/u ... 1/art00011

Fazit: "the results from these indicated that collar injuries or deaths are rare" ("...Die Resultate weisen darauf hin, dass Halsbandunfälle oder Halsbandtodesfälle selten sind...").

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2815
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Halsbänder - so gefährlich wie angenommen?

#2

Beitrag von Barbara » Do 4. Apr 2013, 12:58

Hallo,

ich kann nur sagen, ich würde niemals wieder meinen Katzen Halsbänder anziehen - auch Wohnungskatzen nicht. Unser Freddy lässt eh keins an - 5 Minuten und er ist es los samt Tasso-Anhänger - den hab ich zum Glück wiedergefunden. Unser Julchen habe ich einmal sprichwörtlich im letzten Moment retten können, weil ich früher nach Hause kam als üblich - sie hatte die Pfote irgendwie im Halsband hängen und das war dadurch so verdreht, dass es ihr die Luft abgeschnürt hat. Das Teil ging von selbst - entgegen der Beschreibung - auch nicht auf! Bis heute hab ich keine Ahnung, wie sie das angestellt hat, ich war nur heilfroh, dass ich damals noch rechtzeitig kam und dass ihr das nicht draußen irgendwo passiert ist, wo ich sie nicht gefunden hätte.
Die Katze einer Cousine hat sich draußen mit dem Halsband stranguliert und hing tot im Baum. Auch dieses Teil sollte im Fall des Hängenbleibens angeblich selbst aufgehn...
Nach diesen Erlebnissen kommt für mich ein Halsband definitiv nicht mehr in Frage und ich habe seither auch jedem davon abgeraten und jeden darauf hingewiesen, dessen Katze ich mit Halsband gesehn habe. Von daher kann ich den Aufschrei in der Katzenforenwelt verstehn ...

Liebe Grüße
Barbara
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5268
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Halsbänder - so gefährlich wie angenommen?

#3

Beitrag von Rafael » Do 4. Apr 2013, 14:53

Ich vertraue der Studie.
Katzenforenmenschen haben ueblicherweise eine grossen Katzenbesitzerbekanntenkreis, und berichten im Schnitt von einer Handvoll Faelle (maximal) die bei ihnen selbst oder im Bekanntkreis (oder um 2-3 Ecken) aufgetreten sind, und das ueber Zeitraeume von Jahren. Im Vergleich von Verletzungen durch Autounfaelle, Katzenkaempfe usw. ist der Prozentsatz damit wirklich gering.
Wobei die Studie die incidents (Pfote haengen geblieben usw.) zwar testet, aber im Fazit ausnimmt), was ich interessant fand.

Wir Menschen sind spontan einfach schlecht in statistischen Einschaetzungen. Und gerade Negativerfahrungen werden uebergeberalisiert, ohne ganz vielen Faelle zu Beruecklichtigen, in denen es gut geht oder positive Erfahrungen vorliegen. (Genauso wie der eine Freund eines Bekannten, der extrem schlechte Erfahrungen mit eine Auto der Marke x gemacht hat, mich verfuehrt, doch besser keinen Wagen dieser Maeke zukaufen, obwohl ist 15 oder 45 Leute kenne, die durchaus zufrieden sind, mir das aber nicht klar macht.)

Von meinen Katzen hat nur Mr Green je ein Halsband getragen. Er kam damit hier an, und ich habe es dran gelassen, solange er frisch hier und noch nicht gechipt war. Allerdings habe ich den Ausloeseverschluss (nach einer genialen Anleitung von krummbein irgendwo) etwas aufgefeilt, so dass er leichter ausloeste.
Vieleicht des Guten etwas viel, denn der Gruenling verlor beim Spielen immer mal sein Halsband (so alle 3-5 Tage im Schnitt). Die Marke war allerdings gar nicht am Halsband (das klingelte beim Laufen), und es war nur so eine Kapsel dran mit meinen Kontaktdaten, falls er verloren gehen sollte.

Anders gesagt, wenn der Katze das Halsband nichts ausmacht, und es gute Gruende dafuer gibt, wuerde ich es durchaus wieder machen.
Andererseits: Obwohl ich eigentlich gern ein sichtbares Zeichen an meinen Katzen haette, dass es keine Streuner sind, auch wenn sie ja nur gesicherten Freigang haben (einfach fuer den Fall der Faelle). Aber das als Grund reicht mir noch nicht, sie alle ein Halsband tragen zu lassen.

Rafael

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2815
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Halsbänder - so gefährlich wie angenommen?

#4

Beitrag von Barbara » Do 4. Apr 2013, 17:42

Da sagst Du was Wahres mit den Negativerfahrungen - der Mensch neigt einfach dazu, diese länger zu speichern als andere Erfahrungen - das sehe ich genauso. Ich glaub auch nicht, dass diese Studie falsch ist, aber wir handeln halt so, wie es uns unsre gespeicherten Erfahrungen für vernünftig erscheinen lassen.
Bei meinen beiden brauch ich auch zur Zeit keine Halsbänder, Dumbo lebt nur drinnen und Fred verlässt unser Grundstück nicht, es sei denn, einer von uns verlässt es, dann trottet er schon mal hinterher - er kann also nicht für einen Streuner gehalten werden oder abhanden kommen. Als er jünger war, hatte er schon ein großes Revier, aber jetzt reicht ihm der Garten. Die Halsbandfrage ist bei uns also eh nicht aktuell momentan - aber ich glaub, wenn sie das wieder mal wird, dann hätte ich trotzdem zu viel Angst, ihnen eins anzuziehen.

Liebe Grüße
Barbara
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11116
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Halsbänder - so gefährlich wie angenommen?

#5

Beitrag von elmo » Do 4. Apr 2013, 18:40

Hallo Rafael und Barbara,

ich habe ja auch gelesen, dass es durchaus Unfälle mit den Bändern gab- aber eben nur sehr wenige die eine Behandlung nötig werden liessen und noch VIEL weniger, die zu einem Todesfall führten.

Was Unfälle angeht, so kenne ich etliche Katzen persönlich die unter Autos, durch Hunde oder andere Unfälle ums Leben gekommen sind (leider einige davon, die meine waren).

Was Unfälle mit Halsbändern angeht, so habe ich es in meiner Freigängerhalterzeit auch ein oder zweimal erlebt, dass sich eine Katze eine Pfote zwischen das Halsband geklemmt hatte. Aber wirklich passiert ist damit nie etwas. Ich bin mir nur bis heute nicht sicher, ob mein Pipo, der ein Reflektierendes Halsband (damit er von Autos besser gesehen werden konnte) anhatte, nicht ohne dieses länger gelebt hätte. Denn später hat man mir erzählt (obs stimmt weiss ich nicht) dass viele Autofahrer grade auf solche Reflektierenden Halsbänder zielen würden.
Also "eigentlich" fand ich das eine sehr sinnvolle Sache, aber wenn es wirklich so bescheuerte Menschen gibt, dann ist das natürlich eher kontraproduktiv.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2815
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Halsbänder - so gefährlich wie angenommen?

#6

Beitrag von Barbara » Do 4. Apr 2013, 19:57

Hallo Andrea,

also wenn das stimmt mit diesen Autofahrern, das ist ja heftig...wie kann man denn vorsätzlich ein Tier anfahren - uhh ich bekomm grad Gänsehaut - genau so ein reflektierendes Band hatte ich dem Julchen damals auch angezogen, damit sie besser gesehn wird. Na, bei dem was heutzutage alles so frei rumläuft, würd es mich nicht wundern, wenn es auch solche Menschen gibt! Da wo wir vorher wohnten, wurde auf Freddy sogar mal mit dem Luftgewehr geschossen, er hatte Glück und die "Kugel" konnte entfernt werden, ohne dass er großen Schaden genommen hat. Es gibt schon echt kopfkranke Menschen!!

Durch die Halsbänder passiert sicherlich weniger, als durch (Auto-)Unfälle und Hunde, das denke ich auch, möchte aber dieses zusätzliche Risiko auch nicht eingehn. Da musstest Du ja leider schon ganz schlimme Erfahrungen machen, als Du noch Freigänger gehalten hast, wie furchtbar für Dich - tut mir echt leid. Ich bin echt heilfroh, dass unsre nicht auf der Straße rumlaufen.

Liebe Grüße
Barbara
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Halsbänder - so gefährlich wie angenommen?

#7

Beitrag von krummbein » Fr 5. Apr 2013, 23:49

Hallo!
Also ich bin /war Halsbandanlegerin.

Ich habe einen Kater durch einen Autounfall verloren, keine Katze durch einen Halsbandunfall, aber mehrere Halsbänder verloren.

Ich verwende ausschließlich Vollgummibandhalsbänder mit mittels Nagelfeile abgeschliffenen Verschlüssen.

Mit dem Peilsender habe ich bis auf ein Halsband alle verlorenen Halsbänder wiedergefunden, eins ist mir wegen Adressettikett in den Briefkasten geworfen worden.

Im normalen Handel sind diese Vollgummibandhalsbänder kaum zu finden, ich hole die beim Sonderposten und beliefere so 2 Freundinnen, die auch Peilsender verwenden.
Auch die haben noch keine Katzenverluste zu vermelden bzgl. Halsbandunfall.

Meine Meinung ist, dass dieses Thema hochgeschaukelt wird, bzw. dass bei den tragischen Unfällen falsche Halsbänder verwandt wurden.

Im Grunde,...man kann auch bei Hauskatzen tragische Unfälle verzeichnen, davon gibt es bestimmt genug (Stichwort: gekippte Fenster)

Liebe entspannte Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 10327
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Halsbänder - so gefährlich wie angenommen?

#8

Beitrag von Joyce&Luna » Sa 6. Apr 2013, 00:16

Viele Katzenbesitzer ziehen ihre Katzen Lederhalsbänder an mit einer Hundemarke.
Wenn ich die sehe, kriege ich immer eine Krise.

Ich würde einer Freilaufende kein Lederhalsband anziehen. Ein Floh Halsband mit so einer Bruchstelle tut es auch und geht eventuell wenn das Ende kurz ist auch auf.
Mir ist aber nichts zu Ohren gekommen in meinem Umfeld, wo eine Katze sich erhängt hat, wegen ein Halsband.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Halsbänder - so gefährlich wie angenommen?

#9

Beitrag von krummbein » Sa 6. Apr 2013, 09:35

Ja, diese Lederhalsbänder sind gruselig, der Kampfkater von schräg gegenüber ("Daddy Langbein") hat auch eins, mit Bamsel dran und meiner Meinung nach viel zu eng.
Da er viel kämpft, hab ich immer ein flaues Gefühl im Magen, weil sich der Gegner ja gut daran festhalten kann. So sieht auch sein Kopf aus, total vernarbt und seine Ohren sind ziemlich splissig.

Von den ganzen Büschen hier mal ganz abgesehen, wo er sich verhaken könnte.

Aber auch er hats bis jetzt "überlebt", ich hab ihn noch letzte Woche gesehen, wo er Ali klargemacht hat.

Liebe Grüße,
Susanne

Antworten

Zurück zu „Sicherheitstipps“