Peilsender für Katzen, was ist machbar?

Für alle Freigänger Katzen oder ist es doch besser ein gesicherten Katzen Auslauf?
Benutzeravatar
Zauberteufel
Mitglied
Beiträge: 1470
Registriert: Fr 3. Jun 2011, 16:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Claudia

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#191

Beitragvon Zauberteufel » Di 26. Jan 2016, 18:37

Leider war das nur für 1 Versuch....es zeigt nichts mehr an,
gar nichts und das mit einer ganz neuen Batterie :twisted: :twisted:
Liebe Grüße Claudi mit
Bild

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#192

Beitragvon krummbein » Mi 27. Jan 2016, 21:51

Hallo Claudi, kannst Du mal dass Batteriefach fotografieren?
Ich hab so einen Verdacht, dass die Kontakte nicht richtig am Strom liegen, ich kenne den Girafus nicht, aber das Problem kenne ich vom ersten Loctor Plus Empfänger, da habe ich nachher mit einem Lötkolben die Kontakte verstärkt.

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Zauberteufel
Mitglied
Beiträge: 1470
Registriert: Fr 3. Jun 2011, 16:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Claudia

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#193

Beitragvon Zauberteufel » Do 28. Jan 2016, 13:55

Momentan funktioniert er wieder, ich habe den Sender jetzt auch
mal geschüttelt um zu testen ob da vielleicht ein Wackelkontakt ist.
Der zeigt jetzt wieder jedesmal an.
Keine Ahnung was da war.
Heute Abend werde ich den Artus wieder ranmachen, und dann mal schauen
ob er weiterhin funktioniert.
Susanne, ich mach mal ein Bild von dem Batteriefach.
Liebe Grüße Claudi mit
Bild

Benutzeravatar
Mohrle
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: So 24. Jan 2016, 12:21
Sagst du uns deinen Vornamen?: Renate

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#194

Beitragvon Mohrle » So 31. Jan 2016, 20:03

krummbein hat geschrieben:Hallo Claudi, kannst Du mal dass Batteriefach fotografieren?
Ich hab so einen Verdacht, dass die Kontakte nicht richtig am Strom liegen, ich kenne den Girafus nicht, aber das Problem kenne ich vom ersten Loctor Plus Empfänger, da habe ich nachher mit einem Lötkolben die Kontakte verstärkt.

Liebe Grüße,
Susanne


Hallo Susanne ,Claudi ist krank ,Sie hat versucht das Batteriefach zu fotografieren aber die Bilder
werden zu unscharf sagt sie !
Heute hatte sie die gleichen Probleme mit dem Sender den Ihre Anni trägt ,nachdem sie
die Batterie im Batteriefach etwas hin und her bewegt hat ,konnte sie den Sender wieder Orten !

Klar ist ,daß Claudi nun kein rechtes Vertrauen mehr in das Gerät hat !
Ich selber benutze es ja nun seit bald 6 Wochen ,ohne irgendein Problem ::?

Ich habe den Kontakt bei Girafus nun angeschrieben und ihm das Problem geschildert !Der Herr Bodor ist sehr Kooperativ !
Erfahrungsgemäß wird er sich schon Morgen melden ! :lol:
Liebe Grüße
Renate und Mohrle
Bild

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#195

Beitragvon elmo » Mo 1. Feb 2016, 20:34

Hallo,

ich krieg da immer so einen Newsletter - und diesmal war das darin, ist vielleicht für euch hier von Interesse?

https://www.indiegogo.com/projects/wist ... els-ever#/

Würde das tatsächlich funktionieren, so wäre das ja schon eine sehr preiswerte Variante, oder?
Und man ist ja anscheinend darauf angewiesen, dass das viele Leute benutzen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#196

Beitragvon Josy1988 » Mo 1. Feb 2016, 21:11

Würde das tatsächlich funktionieren, so wäre das ja schon eine sehr preiswerte Variante, oder?
Und man ist ja anscheinend darauf angewiesen, dass das viele Leute benutzen, wenn ich das richtig verstanden habe.


Hört sich tatsächlich interessant an.
Lange Laufzeit, GPS- und Peilfunktion. Aber man braucht wohl tatsächlich mehrere Leute... ::?

Ich habe nun meinen weenect hier und er funktioniert... nicht.
Soll nun noch ein paar Sachen ausprobieren und ansonsten bekomme ich den wohl getauscht, gibt scheinbar noch ein paar weitere Leute, die damit Probleme haben.

Der Petpointer bleibt nun erst mal hier und Tüffel bekommt den zwischendurch einfach mal um, um ihn zu stalken... :lol:

Ansonsten warte ich ab, was sich nun Miaufinder-Batterie-technisch tut oder was der Girafus noch macht...
Solange bleibt Tüffel (der aktuell eh fast nur drin ist) weiter nackt.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#197

Beitragvon elmo » Mo 1. Feb 2016, 21:17

Hi,

es stellt sich die Frage, ob es Sinn macht diese App in Katzen und Hundeforen "bekannt" zu machen. Ich muss zugeben, dass ich es eigentlich hasse, solche Dinge auf meinem Handy zu haben. Aber wenn so eine "Haustierwiederfinde-Funktion" darauf angewiesen ist, dass möglichst viele Leute sie installieren dann ist das ja sinnvoll.

Ich hatte das schon mal gelesen vor einiger Zeit, nach so einem Sytem gibt es auch eine Fahrrad-Wiederfinde-App, aber die hab ich mir nicht installiert. Und auch meinen Roller nicht präpariert. Ich frage mich da, ob diese Dinge denn wohl eigentlich zusammen arbeiten.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#198

Beitragvon elmo » Mo 1. Feb 2016, 21:27

Hi,

Also 100m Reichweite finde ich jetzt nicht grade unglaublich viel, aber nun ja, dafür ist das ja theoretisch erweiterbar. Was ich positiv finde ist diese lange Batterielebensdauer, wobei ich nun nicht gesehen habe, ob die wiederaufladbar/austauschbar ist.
Was aber richtig blöd ist, wenn ich das richtig sehe, dann piepst das wenn man es sucht? Da würde eine Katze ja sicher vollends am Rad drehen, wenn man beginnt sie zu suchen, ein Hund sicher auch, könnte ich mir vorstellen.

Wenn man das natürlich auch so einstellen könnte, dass man die Position dann einfach auf seinem Smartphone angezeigt bekommt, dann wäre das etwas anderes, finde ich.

Edit: entweder oder, das war mir vorher nicht klar geworden:
http://www.wistiki.com/en/
aber hier stehts.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Josy1988
Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:22
Sagst du uns deinen Vornamen?: Josy

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#199

Beitragvon Josy1988 » Mo 1. Feb 2016, 21:45

es stellt sich die Frage, ob es Sinn macht diese App in Katzen und Hundeforen "bekannt" zu machen. Ich muss zugeben, dass ich es eigentlich hasse, solche Dinge auf meinem Handy zu haben. Aber wenn so eine "Haustierwiederfinde-Funktion" darauf angewiesen ist, dass möglichst viele Leute sie installieren dann ist das ja sinnvoll.


Ich glaube, in so einem Fall macht das nicht allzu viel Sinn. Da müsste ja theoretisch alle 100 Meter jemand diese App haben. ::?

Also 100m Reichweite finde ich jetzt nicht grade unglaublich viel, aber nun ja, dafür ist das ja theoretisch erweiterbar. Was ich positiv finde ist diese lange Batterielebensdauer, wobei ich nun nicht gesehen habe, ob die wiederaufladbar/austauschbar ist.
Was aber richtig blöd ist, wenn ich das richtig sehe, dann piepst das wenn man es sucht? Da würde eine Katze ja sicher vollends am Rad drehen, wenn man beginnt sie zu suchen, ein Hund sicher auch, könnte ich mir vorstellen.

Wenn man das natürlich auch so einstellen könnte, dass man die Position dann einfach auf seinem Smartphone angezeigt bekommt, dann wäre das etwas anderes, finde ich.


Vielleicht kann man den Ton auch nur "auf Kommando" anmachen.
Trotzdem hört sich das nach Lesen der Website wirklich nicht Katzen-tauglich an.
50 Meter sind für den "Standard-Freigänger" ja nen Witz. Und dann hat man eine einzige GPS-Position und das wars dann... ::?

100 Meter Peilsender in Kombi mit nem richtigen GPS-Sender würden ja theoretisch schon reichen, um die GPS-Ungenauigkeit und Gebäude auszugleichen, aber das Teil ist ja eben kein GPS-Tracker... :wink:

Benutzeravatar
Mohrle
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: So 24. Jan 2016, 12:21
Sagst du uns deinen Vornamen?: Renate

Re: Peilsender für Katzen, was ist machbar?

#200

Beitragvon Mohrle » Di 2. Feb 2016, 22:33

Also ich kann mir das auch nicht vorstellen,wenn ich denk daß
der Mohrle ein ca 2,5 qkm großes Revier hat ,da gibt's aber so gut wie keine
Besiedlung! Wie sollte das da mit den nötigen Apps klappen ::?

Ich bleib sicher beim Gyrafus ! Einzig der Miaufinder könnte mich interessieren
allerdings ist der schon sehr Teuer !
Inzwischen komme ich mit dem Gyrafus genauso gut zurecht wie davor mit
dem Loc8tor ! Nur daß ich jetzt eine viel größere Reichweite habe !

Damit ,daß die Batterien nicht so lange halten werden wie die vom Loc8tor ,komme
ich klar ,ich Teste noch wie lang sie halten ,!
Letztens habe Ich nach 3 Wochen die Ladekapazität gemessen ,da war sie noch 3/4 voll!
Nun werde ich immer eine Woche zugeben um die genaue Zeit zu bestimmen ! :wgirl
Liebe Grüße
Renate und Mohrle
Bild


Zurück zu „Katzen - Freigang“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste