Daumen für Lotte

Äußere Krankheiten, Verletzungen, Haut- und Fellkrankheiten
Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Daumen für Lotte

#31

Beitrag von krummbein » Sa 16. Jul 2011, 17:44

Nee, leider hab ich bisher nur Erfahrung mit Zahnsteinentfernung bei Katzen.

Wäre denn pürrieren des NaFu (so soßig wie Schnurr, evtl. noch Wasser zusetzen) eine Option, dann braucht sie nur schlecken und kein Krümel kann sich versehentlich "verirren".
Drücke weiterhin die Daumen, dass es bald besser wird und der doc zufrieden sein wird.
Gruß,
Susanne

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Daumen für Lotte

#32

Beitrag von elmo » Sa 16. Jul 2011, 18:26

Hallo,

ich hab bisher drei Katzen mit Zahnextraktionen gehabt, Narla, Luna und Rosie. Eigentlich haben sie alle schon nach höchstens zwei Tagen wieder fressen können. Wir haben bei deren OPs aber noch 100%ig roh gefüttert und dann in der ersten Woche das Futter gewolft angeboten.

Das krümelt dann ja nicht, kühlt sogar ein wenig beim fressen und muss nicht gekaut werden.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Daumen für Lotte

#33

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » Sa 16. Jul 2011, 21:30

Nekolinchen hat geschrieben:Hallo Bettina,
nun komme ich zu spät on um mit gedrückten Daumen zur Seite stehen zu können, aber die brave Lotte hat es ja ganz prächtig geschafft, GsD!
Leider habe ich keine Erfahrungswerte mit den Wunden bei den Katzen, aber sicher dauert es nicht mehr lange bis es verheilt ist.
Alles Gute für die Süße!
Hallo Jaqueline,

macht nichts - wir nehmen die Daumen einfach für`s nächste Mal. :wink:
krummbein hat geschrieben:Wäre denn pürrieren des NaFu (so soßig wie Schnurr, evtl. noch Wasser zusetzen) eine Option, dann braucht sie nur schlecken und kein Krümel kann sich versehentlich "verirren".
Drücke weiterhin die Daumen, dass es bald besser wird und der doc zufrieden sein wird.
Gruß,
Susanne
Hallo Susanne,

nee, alles mit Wasser angereicherte frisst sie leider nicht. Hab ich auch schon versucht, da verhungert sie lieber. Mit Zahnsanierungen haben wir auch genügend Erfahrung, aber bisher noch nicht mit Zahnextraktionen.
elmo hat geschrieben:Hallo,

ich hab bisher drei Katzen mit Zahnextraktionen gehabt, Narla, Luna und Rosie. Eigentlich haben sie alle schon nach höchstens zwei Tagen wieder fressen können. Wir haben bei deren OPs aber noch 100%ig roh gefüttert und dann in der ersten Woche das Futter gewolft angeboten.

Das krümelt dann ja nicht, kühlt sogar ein wenig beim fressen und muss nicht gekaut werden.

Liebe Grüße
Andrea
Danke, Andrea, für Deinen Bericht. Ich hab mich missverständlich ausgedrückt, sorry - ich meinte, wann sie wohl wieder vernünftig kauen kann und ihr geliebtes TroFu als Leckerchen wieder fressen kann? Sie frisst ja, und zwar gut - aber nur Patè ohne jegliche Stückchen. Sobald Stückchen drin sind, hört sie sofort auf. Kann ich gut nachvollziehen bei den Nähten - der TA hat uns Fotos gezeigt, die sie bei jeder Behandlung machen und in die Kartei speichern. Sie hat auf jeder Seite ca. 2 cm Nähte - damit würd ich auch nicht kauen wollen ...
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Daumen für Lotte

#34

Beitrag von elmo » Sa 16. Jul 2011, 22:07

Hallo,

also nach einer Woche haben wir wieder ungewolftes Futter gegeben. Aber die Katzen hatten keine Nähte (nur gezogene Zähne).

Und Trockenfutter haben wir natürlich nicht ausprobiert (haben wir ja eh nicht gefüttert).

liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Daumen für Lotte

#35

Beitrag von krummbein » So 17. Jul 2011, 01:52

Bitte nicht hauen:
und wenn Du das TroFu mit einem Mörser oder so zerbröselst oder "flutest" (=einweichst)?
Ach, Wasser war ja doof, stimmt ja... :roll:
Noch mal nicht hauen: das feinste paté ohne Stückchen ist das von Gourmet gold, feiner geht nur noch mit nem Mixer.
Das mit dem Mixer hab ich letzthin erfolgreich bei Ali, dem Nachbarskater, angewandt.
Vorteil: da kann man dann wirklich gut und schnell hochwertigeres Futter druntermischen, ohne dass es aussortiert wird.
LG,
Susanne

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Daumen für Lotte

#36

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » So 17. Jul 2011, 17:10

elmo hat geschrieben:Hallo,

also nach einer Woche haben wir wieder ungewolftes Futter gegeben. Aber die Katzen hatten keine Nähte (nur gezogene Zähne).

Und Trockenfutter haben wir natürlich nicht ausprobiert (haben wir ja eh nicht gefüttert).

liebe Grüße
Andrea
Hm ... so mit Ende nächster Woche hatte ich auch gerechnet. GöGa muss ja morgen mit ihr zur Kontrolle, dann soll er mal fragen. Jetzt ist jedenfalls noch zu früh - GöGa hatte meine Weisung von gestern falsch verstanden und ihr heute morgen miamor Huhn gegeben - hat sie liegenlassen, weil sie es nicht beissen konnte. Hätt ich ihm gleich sagen können, war ja eigentlich auch für Gina gedacht, die Dose.
krummbein hat geschrieben:Bitte nicht hauen:
und wenn Du das TroFu mit einem Mörser oder so zerbröselst oder "flutest" (=einweichst)?
Ach, Wasser war ja doof, stimmt ja... :roll:
Noch mal nicht hauen: das feinste paté ohne Stückchen ist das von Gourmet gold, feiner geht nur noch mit nem Mixer.
Das mit dem Mixer hab ich letzthin erfolgreich bei Ali, dem Nachbarskater, angewandt.
Vorteil: da kann man dann wirklich gut und schnell hochwertigeres Futter druntermischen, ohne dass es aussortiert wird.
LG,
Susanne
Ja, Susanne - Wasser ist doof. Aber zerbröseln könnte klappen. Wobei GöGa ihr heute morgen aus alter Gewohnheit ihre drei TroFu-Stückchen gegeben hat - die hat sie gefressen. Gourmet Gold geht hier gar nicht, davon bekommen beide gelben Durchfall. Keine Ahnung, warum ...

Ich glaub, ich warte mal, was Doc TA morgen sagt. Ihre Hoheit nutzt die Situation nämlich auch ganz unverschämt aus - sie hat gelernt, dass sie nur leidend schauend vor ihrem Napf sitzen muss und *schwupps* gibt`s anderes Futter. :oops: Mein Fehler ... Ansonsten geht es ihr aber gut.
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Antworten

Zurück zu „Krankheiten äußere“