Daumen für Lotte

Äußere Krankheiten, Verletzungen, Haut- und Fellkrankheiten
Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Daumen für Lotte

#1

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » Mi 13. Jul 2011, 20:31

Hallo Ihr Lieben,

nach überstandenem Umzug und einigermaßen eingelebten Tieren und Menschen bitte ich Euch, morgen für unsere Lotte die Daumen zu drücken:

Lotte frass seit Ende letzter Woche schlecht. Das hatten wir im April schonmal, da hatte sie mal wieder Zahnstein und daraus resultierend eine Zahnfleischentzündung hinten, oben rechts. Ein AB-Depot für 14 Tage hat`s gerichtet, weil wir ihr vor dem Umzug die Zahn-OP nicht mehr antun wollten. Freitag sind wir mit ihr wieder zum TA, der diagnostizierte das Gleiche wie im April. AB für drei Tage, Schmerzmittel ... Es wurde nicht besser. Montag wieder hin, AB-Depot für 14 Tage, diesmal war Frau TA da. Ich hatte bereits vermutet, dass noch irgendetwas anderes dahintersteckt, da das AB eigentlich sofort hätte anschlagen müssen. Tat es aber nicht. Eigentlich wollten wir die Zahn-OP bis Oktober schieben, da die beiden sich immer noch nicht so richtig hier zurecht finden. Geht aber nun nicht anders - auch Frau TA vermutet, dass möglicherweise eine Wurzelfistel oder ein innerer Abzess hinter den Problemen stecken. Also gibt es morgen das volle Programm: Zahnsanierung, röntgen - und bei dieser Gelegenheit gleich ein Blutbild.

Wohl ist mir nicht dabei. Lotte hat Schwierigkeiten mit der Umgebung und war Freitag völlig durch den Wind, als wir wieder nach Hause kamen - klar, beim letzten Mal war alles anders, als sie nach dem Umzug wieder aus ihrem Kennel durfte. Montag ging es schon ein bisschen besser, aber das Einfangen ist derzeit ein großes Problem. Glücklicherweise haben wir beide diese Woche noch Urlaub und können uns intensiv um die Kleine kümmern.

Zahnsanierungen kennen wir ja schon zur Genüge - normalerweise ist das kein Problem. Aber was versteckt sich noch hinter ihren Fressproblemen ...? Nassfutter geht fast gar nicht mehr, es sei denn, es ist Patè. Stückchen werden überhaupt nicht mehr gefressen, auch nicht ihr geliebtes almo Hühnchen. Zudem hat sie deutlich Probleme beim kauen auf der rechten Seite. Wäre es nur eine Entzündung, hätte das mit AB längst besser sein müssen.

Also bitte ich Euch morgen um Eure gebündelten Daumen - wir können sie brauchen. Um 9.15 Uhr müssen wir in der Praxis sein, um 10.00 Uhr ist sie dran. Abholen werden wir sie gegen 15.30 Uhr und ich versuche, mich morgen Abend noch kurz zu melden. Problematischerweise ist Lotte extrem schwierig zu händeln, wenn sie nach der Narkose noch nicht ganz da ist. Statt ihren Rausch auszuschlafen, rennt sie dauernd durch die Gegend und klettert überall hoch. Beaufsichtigen geht nur zu zweit, alleine ist das unmöglich. In den Kennel sperren geht auch nicht, dann dreht sie erst recht durch. Also machen wir uns auf einen turbulenten Tag gefasst - Chaos hatten wir ja lange nicht mehr ... :roll:

Im Voraus vielen lieben Dank für die Daumen, die morgen Zeit für uns haben!


Liebe Grüße

Bettina und zahnkrankes Lotteken
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Daumen für Lotte

#2

Beitrag von Christiane 57 » Mi 13. Jul 2011, 20:42

Och Bettina,das nimmt ja kein Ende bei euch.
Kann es nicht auch sein dass das AB nicht gut angeschlagen hat und der Herd eben noch vorhanden ist , dem Mädel weh tut.
Ich denke beim Röntgen wird sich das herausstellen.Hoffe ich auch und dann kann reagiert und Lottchen geholfen werden.
Alles Gute von uns und wir drücken hier Daumen und Pfötchen.

P.S.
Versuche ruhig zu bleiben,auch wenn es schwer fällt :drueck

Benutzeravatar
Xena-Lissy
Mitglied
Beiträge: 3269
Registriert: Do 24. Feb 2011, 10:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Doreen

Re: Daumen für Lotte

#3

Beitrag von Xena-Lissy » Mi 13. Jul 2011, 20:48

Daumen und Pfötchen werden morgen gedrückt.

Alles Gute für Lotte.
Bild

Benutzeravatar
Juga

Re: Daumen für Lotte

#4

Beitrag von Juga » Mi 13. Jul 2011, 20:49

Liebe Bettina

Meine Daumen und 12 Pfötchen sind ganz feste für das Lottchen gedrückt .
Ich glaub auch dass ihr im Mund etwas weh tut .

Gute Besserung für die Maus :kitty6 .

Und der ist nur für dich ::knuddel ,
bitte mach dir nicht zu viele Sorgen .
Ich weiß ,dass das leichter gesagt ist ......

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Daumen für Lotte

#5

Beitrag von elmo » Mi 13. Jul 2011, 20:50

Hallo,

vielleicht hat sie ja FORL - da tun die Zähne weh, nicht das Zahnfleisch und da kann dann ein Antibiotikum eben nicht helfen.

Da wird es sicher eine grosse Erleichterung sein wenn ihre Zähne "gemacht" werden und kaputte entfernt werden.

Meine Daumen sind auf alle Fälle gedrückt.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Daumen für Lotte

#6

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » Mi 13. Jul 2011, 20:56

Danke Ihr beiden.

Ja, Christiane, es kann sein, dass das erste AB nicht angeschlagen hat. Deshalb hat die TA beim zweiten Mal ein anderes gespritzt - was aber genauso wenig geholfen hat. Nein, stimmt nicht - immerhin frisst die Maus jetzt wieder halbwegs. Aber ich spüre, dass das nicht alles war. Irgendwas stimmt da nicht und ich will wissen, was es ist.

Nee, zur Ruhe kommen wir hier nicht, da hast Du Recht. Immerhin sind wir mit dem ganzen Umzugsgedöns jetzt erstmal durch, Gott sei Dank.

Rosi, danke für Deine Daumen.

Andrea

Unser TA ist Fach-TA für Zahnheilkunde, was bei der TA-Suche damals Zufall war, uns aber jetzt gut zupass kommt, weil bei uns ja beide immer wieder ZFE haben. Er hat Lotte bereits beim vorletzten Mal auf FORL geröngt, aber nichts entdecken können. Was natürlich nicht heißt, dass sie es nicht jetzt haben kann. Immerhin wissen wir, dass er die Möglichkeiten und vor allem das Fachwissen hat, herauszufinden, was nicht stimmt. Und wenn ein oder mehrere Zähne raus müssen, dann wird er auch das von sich aus machen. Wir haben bereits vor längerer Zeit mit der Praxis vereinbart, dass sie uns während einer laufenden Behandlung nicht anrufen und wegen der Kosten nachfragen müssen, sondern tun sollen, was ihrer Meinung nach notwendig ist. So gesehen denke ich, dass Lotte in guten Händen ist - mulmig ist mir dennoch ... Und ich hoffe sehr, dass es eben "nur" ein fieser Zahn ist, der raus muss, so dass es ihr dann wieder gut geht.
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Daumen für Lotte

#7

Beitrag von elmo » Mi 13. Jul 2011, 21:08

Oh,

ein Fachtierarzt für Zähne ist ja wohl Gold wert in einer solchen Situation.

Das wird schon gut gehen - bestimmt.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Daumen für Lotte

#8

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » Mi 13. Jul 2011, 21:16

elmo hat geschrieben:Oh,

ein Fachtierarzt für Zähne ist ja wohl Gold wert in einer solchen Situation.

Das wird schon gut gehen - bestimmt.

Liebe Grüße
Andrea
Das hab ich mir auch gedacht, als Gina als erstes ZFE hatte. Und er ist wirklich ein guter - die Leute reisen aus dem gesamten NRW-Gebiet an, weil es so viele Fach-TÄ ja nicht gibt. Er bildet sich zudem ständig fort, was ja auch nicht schaden kann. Zudem ist das Praxisteam wirklich sehr nett und ich kann sie nur weiterempfehlen - was ich auch schon oft getan habe. Nach OP`s - egal wie groß - bekommt man die Notfallhandynummer - die übrigens auch sonst, 24/7 gilt - und sie rufen einen Tag nach der OP morgens an und fragen nach, wie es dem Tier geht. Sie betreuen ihre Patienten äußerst liebevoll und ich hab erst einmal Grund gehabt, Kritik an einer der Helferinnen zu üben - sie war neu dort und hatte Gina dermaßen festgehalten, dass die in Panik geriet und auch auf mein Veto nicht losgelassen. Es wurde sich entschuldigt und erklärt, dass sie wohl vorher beim einem TA für Großvieh gearbeitet hat, woraufhin ich mir erlaubte zu sagen, dass man das merkt. Seitdem ist diese Helferin nicht mehr im Raum, wenn wir mit unseren Mädels kommen, obwohl wir das nicht explizit verlangt hatten - was wir allerdings beim nächsten Vorfall dieser Art getan hätten.

Also - falls mal jemand aus dem Raum KR/DU/D/MG und Umgebung einen guten Fach-TA für Zähne braucht, PN an mich. :lol:
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9682
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Daumen für Lotte

#9

Beitrag von Joyce&Luna » Mi 13. Jul 2011, 23:05

Hallo Bettina

Sicher drücke ich euch die Daumen.
Vielleicht hat sie auch einen lockeren Zahn und der tut nun mal weh.

Ich hoffe die Maus ist bald wieder fit.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Daumen für Lotte

#10

Beitrag von krummbein » Mi 13. Jul 2011, 23:38

Oh, mann, arme Lotte.
Ich drücke auch ganz doll die Daumen.
LG,
Susanne

Antworten

Zurück zu „Krankheiten äußere“