Blasenentzündung

Innere Krankheiten und Verletzungen der Katze
Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Blasenentzündung

#111

Beitrag von Miuaa » Fr 16. Nov 2012, 20:25

Oh, danke für die Info! Dann ist die Milch ab sofort gestrichen und Isis kriegt ab und an was von meinem Naturjoghurt ab. Meinst Du ich könnte Ihr eine (Bio-)Instantbrühe ohne Glutamat und Hefe geben? Denn echte Fleischbrühe habe ich ehrlich gesagt noch nie gemacht.

Gruß,

Sandra
Bild

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11036
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Blasenentzündung

#112

Beitrag von elmo » Fr 16. Nov 2012, 20:32

Hallo,

ich würde ihr eine Brühe kochen, die dann portionsweise einfrieren (in so Eiswürfel-Plastiktüten) und immer einen Brocken auftauen.

Die ist relativ einfach gemacht. du nimmst dir, was immer du bekommst (Knochen mit etwas Fleisch von egal welchem Tier - ob Schwein oder Huhn oder Rind oder Kalb ist ganz egal), brätst das an (dabei kann ruhig etwas Fett benutzt werden), tust etwas Suppengemüse und Salz dazu und lässt das dann ganz einfach köcheln - mindestens ne Stunde oder so.

Anschliessend kannst du das ausgekochte Fleisch von den Knochen abpiddeln und mit einfrieren, oder nur die Brühe absieben und solo einfrieren.

Ob deine Katzen das mögen steht auf einem anderen Blatt - Axel macht häufiger Brühe aus den übrig gebliebenen Knochen, bevor meine Kinder Vegetarier wurden haben wir die als Suppe gegessen, jetzt kippt er die manchmal einfach ins Futter statt Wasser und die Katzen mögen das total gerne.
So pur verfüttern wir sie aber fast nie - ausser es füttert sich selber. Da geklautes eh immer schmeckt, kann ich wenig darüber sagen, was Katzen zu täglicher legaler Brühe sagen würden.

Instantsuppe würde ich nicht verfüttern. Schau mal zum probieren ob sie das nehmen würde, man kann solche "Fonds" fertig kaufen, das ist ja nichts anderes als konzentrierte Brühe.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Blasenentzündung

#113

Beitrag von Miuaa » Sa 17. Nov 2012, 12:07

Hallo,

da selbst in den teuren Fonds aus dem Glas irgendwelcher Schmodder ist, koche ich gerade zum ersten Mal in meinem Leben eine Rinderbrühe.

Sollte Isis das nicht goutieren, werden wir die Brühe selbst essen. Dann wird es soweit gekommen sein, dass wir die Reste der Katzen kriegen. :roll:

Gruß,

Sandra
Bild

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11036
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Blasenentzündung

#114

Beitrag von elmo » Sa 17. Nov 2012, 12:31

Hihi,

ich lach mich weg. Früher haben wir hier ja regelmässig die Katzenfutterreste gegessen (also die Suppe aus den Knochen die vom Katzenfutter übrig blieben) da hab ich mich immer drüber lustig gemacht. Aber du steigerst das ja sozusagen noch.

Viel Glück beim Suppe kochen, vielleicht bringt es dich ja auch auf den Geschmack?

Ich finde eine Suppe im Winter echt genial (auch wenn unsere jetzt immer auf Gemüsebrühenbasis sind) du wirst sehen, das kommt gut.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Blasenentzündung

#115

Beitrag von Bella » Sa 17. Nov 2012, 12:41

Miuaa hat geschrieben: Sollte Isis das nicht goutieren, werden wir die Brühe selbst essen. Dann wird es soweit gekommen sein, dass wir die Reste der Katzen kriegen. :roll:

Gruß,

Sandra
Sandra,irgendwann muss man ja Anfang machen :zwinkern ,die Reste der Katzis zu essen :twisted: ..ja ja so weit kommt es schon :D

Ich nehme meistens Hühnerklein für die Brühe oder die Reste von ausgebeintem Geflügel..Moni braucht auch immer viel Flüssigkeit und akzeptiert gar kein Wasser..Eiswürfeltütten voll machen,einfrieren und nach Bedarf ganz schnell in der Mikrowelle auftauen.

Gutes Gelingen der Brühe und eine hohe Akzeptanz wünsche ich dir :wink:
Lieben Gruß
Bild

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Blasenentzündung

#116

Beitrag von Miuaa » Sa 17. Nov 2012, 13:18

Hallo,

ich bin sowieso der absolute Suppen- und Eintopffan. Aber für Linsen- oder Erbsensuppe nehme ich immer Dörrfleisch oder ich koche vegetarische Suppen.

Aber eigentlich ist eine Brühe zu machen gar nicht soooo aufwändig, man muss halt nur zu Hause sein, um sie köcheln zu lassen. Vielleicht mache ich das jetzt öfter, da ich mir jetzt ja mal die Inhaltsstoffe dieser Fonds aus dem Glas näher angesehen habe. :roll: (Das ist nicht nur für Isis nix, sondern auch für uns nicht).

Jedenfalls duftet es hier gerade ziemlich gut. (Ich habe gerade einen Koch- und Backmarathon hinter mir: Rinderbrühe, Polentaecken, Rosenkohl mit Maronen, Apfelkuchen)

Ich brauche jetzt erst einmal ein Käffchen. :zwinkern

Gruß,

Sandra
Bild

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5226
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Blasenentzündung

#117

Beitrag von Rafael » Sa 17. Nov 2012, 14:26

"Rinderbrühe, Polentaecken, Rosenkohl mit Maronen, Apfelkuchen"
offtopic: ich komme, lasst was uebrig...
Rosenkohl mit Maronen klingt spannend, hast Du ein Rezept?

Was das Auskocken von Fleisch angeht, das tue ich ziemlich regelmaessig (also fuer mich).. alles Fleisch wird von mir bis zur letzten Neige verwertet.. und es schmeckt deutlich besser als Chemiekeule...

Rafael

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Blasenentzündung

#118

Beitrag von Miuaa » Sa 17. Nov 2012, 15:14

Rafael hat geschrieben:"Rinderbrühe, Polentaecken, Rosenkohl mit Maronen, Apfelkuchen"
offtopic: ich komme, lasst was uebrig...
Rosenkohl mit Maronen klingt spannend, hast Du ein Rezept?
Aber klar: 500 g Rosenkohl in Salzwasser garen. 50 g Speck in feinen Streifen auslassen, 1 El Butter dazu, 150 g Maronen (vakuumverpackt) anbraten und mit 1 Prise Zucker karamellisieren, Rosenkohl darin schwenken - et voilà!

Die Rinderbrühe ist jetzt auch fertig, ob Isis davon aber tatsächlich was abkriegt, weiß ich noch nicht. :zwinkern
Rafael hat geschrieben:Was das Auskocken von Fleisch angeht, das tue ich ziemlich regelmaessig (also fuer mich).. alles Fleisch wird von mir bis zur letzten Neige verwertet.. und es schmeckt deutlich besser als Chemiekeule...

Rafael
Ich finde es auch immer gut, wenn alles von Tieren Verwendung findet und nicht nur die Filetstücke. Ich habe mich bisher irgendwie noch nie so richtig drangetraut, dabei ist es wirklich relativ einfach. Vielleicht mache ich das jetzt öfter - und nicht nur für Isis.

Gruß,

Sandra
Bild

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11036
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Blasenentzündung

#119

Beitrag von elmo » Sa 17. Nov 2012, 16:52

Hallo,

das freut mich ja sehr, dass du jetzt zum Suppenkochfan geworden bist - das macht echt Spass und ist lecker und gesund.

Bei uns gibts morgen Maronen (mit Wirsing). Das war so lecker neulich mit Wolfgangs Maronen, ich könnte mir ja in den Hintern beissen, dass die schimmelig geworden sind (da hab ich aber echt nicht mit gerechnet bei unserer Behandlung) weil gekauft sind die Dinger ja fast unbezahlbar.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5226
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Blasenentzündung

#120

Beitrag von Rafael » Sa 17. Nov 2012, 18:43

oh Maronen... habe ich die Tage im Supermarkt gesehen, aus Italien... und war ganz erstaunt, und verzueckt. Elend teuer natuerlich... und ich hbs mir dann verkniffen.. Hier gibts leider kaum welche mehr, dank Chestnut-Katastrophe:

http://www.grandriver.ca/index/document ... =48&Sub1=2

So mehr offtopic gings aber wirklich kaum noch, von Blasenentzuendung ueber selbstgemachte Rindbruehe zu Maronenbaumsterben.

Rafael

Antworten

Zurück zu „Krankheiten innere“