Kastrationspflicht-für-Iserlohns-katzen

Aktivitäten des Menschen - darauf abzielend den Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen
Christiane 57

Kastrationspflicht-für-Iserlohns-katzen

#1

Beitragvon Christiane 57 » Mi 25. Mai 2011, 22:38

Schaut mal hier..

In Iserlohn sollen künftig Katzen mit Freigang verpflichtend kastriert und durch eine Tätowierung oder einen Chip gekennzeichnet werden. Da hat jetzt der Haupt- und Personalausschuss der Stadt entschieden. Züchter von Rassekatzen können auf Antrag eine Ausnahmegenehmigung erhalten, wenn sie die Kontrolle und Versorgung der Nachzucht glaubhaft dargelegt können. Die Stadt regiert damit auf die rasch ansteigende Zahl

KLICK

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9627
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Kastrationspflicht-für-Iserlohns-katzen

#2

Beitragvon Joyce&Luna » Do 26. Mai 2011, 07:36

Es wird dann ja doch Bürokratisch, denn so werden die Züchter festgehalten.
Ich finde es aber gut und richtig. Es wird zwar immer noch Babys geben, aber eine ganze Ecke weniger.
Jetzt fehlt im Prinzip nur noch, dass ein TA es melden muss, wenn eine Katze trächtig ist.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Christiane 57

Re: Kastrationspflicht-für-Iserlohns-katzen

#3

Beitragvon Christiane 57 » Do 26. Mai 2011, 08:13

Nun ob da welche nachziehen,steht noch an..
Mich würde da auch die Meinung der Züchter dazu interessieren.Dies würde doch bedeuten , der Züchter wird eingeschränkt. Zumindest diejenigen ,die am Rasse Standard arbeiten .

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Kastrationspflicht-für-Iserlohns-katzen

#4

Beitragvon elmo » Do 26. Mai 2011, 08:18

Hi,

also das ist doch lächerlich. Welcher ernsthafte Züchter lässt seine Katzen draussen frei rumlaufen? Wie sollte man da züchten?

Das wird schon mal häufiger in diese Verordnungen eingebaut und trifft keinen Züchter - bietet nur den Vermehrern von Pseudomixkatzen ein Schlupfloch wenn sie nachweisen können dass sie genügend Umsatz machen.

Liebe Grüße
Andrea

Christiane 57

Re: Kastrationspflicht-für-Iserlohns-katzen

#5

Beitragvon Christiane 57 » Do 26. Mai 2011, 08:35

Wenn du das meinst Andrea,ich überlege schon...noch zumindest
Das hieße für mich eigentlich, jeder Züchter sollte den abzugebenden Nachwuchs früh kastrieren lassen .

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9627
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Kastrationspflicht-für-Iserlohns-katzen

#6

Beitragvon Joyce&Luna » Do 26. Mai 2011, 08:39

Das könnte aber auch bedeuten, dass die neuen Besitzer gemeldet werden müssen und die, die Auflage bekommen.

Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten, die Anordnung zu umgehen, wenn einer schwarz züchten möchte, dann kann er da auch. Denke ich zumindestens.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Kastrationspflicht-für-Iserlohns-katzen

#7

Beitragvon elmo » Do 26. Mai 2011, 08:50

Hallo,

Was hat das denn jetzt mit Frühkastrationen zu tun?

Hier steht doch nur:
"In Iserlohn sollen künftig Katzen mit Freigang verpflichtend kastriert und durch eine Tätowierung oder einen Chip gekennzeichnet werden."

Das bedeutet, die Besitzer müssen dann, bevor sie ihre Katzen draussen rumlaufen lassen, diese chippen und kastrieren. Ob das nun eine Rassekatze ist oder eine Hauskatze ist dabei egal. Der Produzent des betroffenen Tieres ist da doch nicht in der Verantwortung?

Von dieser Regelung ausgenommen werden können (laut deinem Zitat) "Züchter".
Das bedeutet konsequenterweise also dann Leute die Katzen vermehren UND ihre Katzen draussen rumlaufen lassen. Da das in der Regel etwas schwierig mit einer regulären Rassekatzenzucht zu vereinbaren ist ist das in meinen Augen der Passus für die Mixproduzenten.

Es hat allerhöchstens den Vorteil, dass sich diese ein bischen "auf die Finger geschaut" fühlen. Aber in den meisten Fällen lassen ja sogar Mixproduzenten ihre Katzen nicht draussen rumlaufen. Denn es ist ja doch blöde, wenn die "reinrassige Norwegerin" dann Kitten vom Hauskater anbringt und die alle kurzhaarig sind und daher etwas schwierig zu verkaufen - da wird die besser vom ebenfalls im Haus lebenden hl. Birma-Kater beglückt. Besser geht das natürlich für die Britenvermehrer - deren Körperbau ist so "durchgezogen" dass du auch Britenmixen sehr häufig ihre Vorfahren gut ansiehst, oder auch Abys kann man gut mit Hauskatzen mixen, da das Ticking dominant ist und da dann immer was "aussergewöhnliches" rauskommt - da greift das dann unter Umständen dieses Gesetzt dann doch. Kaum jedoch bei all den Langhaarmixmachern.

Liebe Grüße
Andrea

Christiane 57

Re: Kastrationspflicht-für-Iserlohns-katzen

#8

Beitragvon Christiane 57 » Do 26. Mai 2011, 08:55

Ich beziehe meine Gedanken lediglich auf diesen Satz
Züchter von Rassekatzen können auf Antrag eine Ausnahmegenehmigung erhalten, wenn sie die Kontrolle und Versorgung der Nachzucht glaubhaft dargelegt können.


wieweit greift denn hier die Kontrolle u. Versorgung der Nachzucht?Bis zur Abgabe eines Tieres?

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Kastrationspflicht-für-Iserlohns-katzen

#9

Beitragvon elmo » Do 26. Mai 2011, 09:02

Ahh- auf den Passus hast du dich bezogen.

Ich vermute, dass es da ausreicht, dass du nachweisen kannst die Tiere an Besitzer abgeben zu können und sie nicht im Wald aussetzt oder im Tierheim abgibst.
Da eh die Regelung nur für über 5monatige Katzen gilt (steht zumindest hier so:
http://www.derwesten.de/staedte/iserloh ... 91518.html

müssen Züchter die Katzen dann nur vorher abgeben, in der Regel nicht selber kastrieren/chippen, auch nicht, wenn sie ihren Katzen Freilauf gewähren. Aber wie gesagt, das ist eh alles sehr hypothetisch - denn Züchter lassen ihre Katzen in der Regel nicht frei herumlaufen.

Liebe Grüße
Andrea

Christiane 57

Re: Kastrationspflicht-für-Iserlohns-katzen

#10

Beitragvon Christiane 57 » Do 26. Mai 2011, 09:06

Ok ,d.h es mit Übergabe von Tier und Papieren ,ist der Züchter da außen vor.
Sonst würde es ja einen Rattenschwanz hinter sich herziehen.

Ich werde nun meine kastrierten Buben erst mal in den Garten lassen :wink:


Zurück zu „Tierschutz aktuell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast