"Angstbeisser"

Eigenarten der Fellnasen die man sich manchmal nicht erklären kann.
Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: "Angstbeisser"

#21

Beitrag von Herbstlaub » So 1. Mai 2011, 22:01

elmo hat geschrieben:
Herbstlaub hat geschrieben: Hmm, entweder eine sehr selbstbewußte Katze, oder eine, die die anderen nicht so mögen (spielt zu grob, zu quängelig, nervig ???)
Eine die die anderen nicht mögen - sie ist aber weder grob noch quängelig noch nervig. Irgendwie eingentlich einfach ein wenig ein "Paria" (allerdings nicht böse gemobbt sondern nur ignoriert).

Liebe Grüße
Andrea
... das ergibt aber keinen Sinn? Deine Katzen werden 1A sozialisiert und sind das Leben im Familienverband gewöhnt. Für ein wenig Paria muß es einen Grund geben. Wenn es nicht an der Sozialisierung liegt wird es etwas mit ihrem Charakter zu tun haben (Einzelkitten war sie wohl auch nicht).

christine
Bild


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: "Angstbeisser"

#22

Beitrag von Christiane 57 » So 1. Mai 2011, 22:30

. Also er war tatsächlich nicht da.
Dies würde doch auf Unsicherheit deuten,da der nötige Rückhalt nicht gegeben war.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11036
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: "Angstbeisser"

#23

Beitrag von elmo » Mo 2. Mai 2011, 06:43

Hi,
Herbstlaub hat geschrieben: ... das ergibt aber keinen Sinn? Deine Katzen werden 1A sozialisiert und sind das Leben im Familienverband gewöhnt. Für ein wenig Paria muß es einen Grund geben. Wenn es nicht an der Sozialisierung liegt wird es etwas mit ihrem Charakter zu tun haben (Einzelkitten war sie wohl auch nicht).
Ich weiss nicht. Ich glaube in Katzengruppen gibts schon mal häufiger solche Katzen auf die alle gerne ein wenig rumhacken. Das liegt nicht unbedingt an der Katze selber sondern eher an der Gruppe (aus dem Grund ist es auch häufig in Gruppen die einen echten Paria so richtig mobben meist nicht damit getan das "Opfer" wegzugeben weils anschliessend mit einer anderen Katze weitergeht.

Und nee - Dotty ist kein Einzelkitten - sie heisst ja eigentlich "First Dot of B-Bindu" und ist somit ein "F" - eine Schwester von Fahid.
Ich persönlich finde die Fs (deren Mutter Bibi ein Einzelkind war) aber alle ein kleines bischen stange - jedes auf seine Art. Fahid kennst du ja...

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11036
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: "Angstbeisser"

#24

Beitrag von elmo » Mo 2. Mai 2011, 06:48

Christiane 57 hat geschrieben:
. Also er war tatsächlich nicht da.
Dies würde doch auf Unsicherheit deuten,da der nötige Rückhalt nicht gegeben war.
Es könnte schon möglich sein. Dotty tut viel um dem Axel einen Gefallen zu tun (anders als die Tiertraining-Dokumentation behauptete denkt sie sich zum Beispiel kleine Kunststücke nur um Axel zu erfreuen). Vielleicht war sie ja nett zu dem Menschen weil Axel es so von ihr wünschte und als er dann weg war (bzw. als ihr das dann aufgefallen ist) ists mit ihr durchgegangen...

Ach ich weiss nicht. Ihr müsst jetzt nicht denken dass mich das so "quält" oder so aber ich fand das sehr überraschend und möchte das gerne begreifen was da passiert ist.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9666
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: "Angstbeisser"

#25

Beitrag von Joyce&Luna » Mo 2. Mai 2011, 09:54

Vielleicht hat Dotty sich auf Axel fixiert und kein anderer kann Axel das Wasser reichen. Man könnte auch meinen sie liebt oder bemuttert Axel irgendwie.

Joyce ist eine die lässt sich nicht gerne von andere streicheln, auch nicht von anderen Familien Mitglieder. Kommt aber mein Nachbar rüber und setzt sich in der Küche hin, 5 Minuten später ist sie da und aalt sich auf seine Beine und schmust mit ihm. Leute die sie von klein auf kennt, dürfen es nicht. Sie haut nicht, aber jammert und schreit hier rum.
Ich bin die einzige die alles machen darf mit ihr.
Warum ausgerechnet mein Nachbar alles darf, dass ist mir auch noch nicht klar.
Komischweise, macht sie das von anfang an seit dem wir hier wohnen. Vielleicht signalisiert mein Nachbar irgend etwas, was sie mag.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: "Angstbeisser"

#26

Beitrag von Christiane 57 » Mo 2. Mai 2011, 10:09

Ihr müsst jetzt nicht denken dass mich das so "quält" oder so aber ich fand das sehr überraschend und möchte das gerne begreifen was da passiert ist.
Mich würde der Hintergrund dieses Verhaltens schon sehr interessieren.Man kann zwar nur mutmaßen,jedoch viele Thesen bringen auch etwas zu Tage finde ich..

Ich bin immer noch daran
das Mädel ist erschrocken und hat , weil sie sich durch den Besuch und eben ohne den gewohnten Schutz von Axel ,überfordert fühlte, unreflektiert reagiert. Das wird doch meist als aggressives Verhalten missinterpretiert, ist es finde ich nicht.
Der Übergang von Wohlfühlen zu Unsicherheit kam da doch sehr fließend .

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9666
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: "Angstbeisser"

#27

Beitrag von Joyce&Luna » Mo 2. Mai 2011, 10:18

Christiane

Es gibt Tiere, die fixieren sich nur auf eine Person, diese Person kann alles mit dem Tier tun.

Da fällt mir ein, ich habe vor kanpp 20 Jahre einen kleinen Kater mit der Flasche groß gezogen. Dieser Kater liebte meine Tochter abgöttlich. Kinder im Krabbelalter sind ja noch ziemlich grob, sie konnte ihm regelrecht das Fell über die Ohren ziehen, er hat ihr NIE was getan, nicht einmal gebissen und nicht gekrallt.
Hat aber irgend einer irgend etwas in dieser richtung mit ihm gemacht, hat er zugeschlagen und auch gebissen. Wenn mein Sohn ihn mal etwas geärgert hat, hat dieser sich gerächt und ist ihn mit Krallen an den Po gesprungen. Aber meiner Tochter hat er nichts getan.
Vielleicht ist das auch so etwas gewesen. Erklären konnte ich mir das damals auch nicht.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: "Angstbeisser"

#28

Beitrag von Christiane 57 » Mo 2. Mai 2011, 10:25

Ich denke das muss sehr gut getrennt werden zwischen
-Angst und Unsicherheit
-Dominanzverhalten
könnte ja ebenso sein,es wurde zuvor eine andere Katze gestreichelt und dies kam in das Näschen und wurde als Unding empfunden.
als agressives Verhalten kann man das sicherlich nicht ansehen.
Sie hatte die Wahl zu gehen(wurde nicht festgehalten) und dies mit Nachdruck zu verdeutlichen ,was ja nun erfolgte.

In jeder Katze steckt noch ein Rest Raubtier :wink:

Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: "Angstbeisser"

#29

Beitrag von Herbstlaub » Mo 2. Mai 2011, 16:35

Joyce&Luna hat geschrieben:Warum ausgerechnet mein Nachbar alles darf, dass ist mir auch noch nicht klar.
Komischweise, macht sie das von anfang an seit dem wir hier wohnen. Vielleicht signalisiert mein Nachbar irgend etwas, was sie mag.

Anke
Vielleicht strahlt er ja auch Ruhe und Gelassenheit aus? Darauf "fliegen" so einige Katzen, besonders wenn diese Person dann nicht die körperliche Überlegenheit ausspielt (also die Katze nicht hochhebt und so).

Diese Ruhe und Berechenbarkeit, besonders wenn sie mit einer ruhigen Stimme gepaart ist, ist eben angenehm und sojemand wird belagert :D

christine
Bild


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow

Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: "Angstbeisser"

#30

Beitrag von Herbstlaub » Mo 2. Mai 2011, 16:41

elmo hat geschrieben:Hi,

Ich weiss nicht. Ich glaube in Katzengruppen gibts schon mal häufiger solche Katzen auf die alle gerne ein wenig rumhacken. Das liegt nicht unbedingt an der Katze selber sondern eher an der Gruppe (aus dem Grund ist es auch häufig in Gruppen die einen echten Paria so richtig mobben meist nicht damit getan das "Opfer" wegzugeben weils anschliessend mit einer anderen Katze weitergeht.

Liebe Grüße
Andrea
Na, die Paria-Katze wird ja nicht völlig wahllos ausgesucht, da wird es einen Grund geben und sei es nur das diese Katze wenig Neigung zur Dominanz zeigt.

Aber warum wird da dann auf ein rangniederes Familienmitglied herumgehackt? Was wird damit kompensiert, also warum haben die Anderen den Drang eine Katze zur Paria zu erklären?
Oder wird hier vielleicht vieles einfach nach unten weitergegeben (Streßabbau) und Dotty hat nun mal das Pech ganz unten zu stehen und es demzufolge gleich von mehreren abzubekommen?

christine
Bild


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow

Antworten

Zurück zu „Katzen - Verhalten“