"Angstbeisser"

Eigenarten der Fellnasen die man sich manchmal nicht erklären kann.
Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: "Angstbeisser"

#11

Beitragvon elmo » So 1. Mai 2011, 20:33

Hallo Christine,

Herbstlaub hat geschrieben:ich könnte mir gut vorstellen das Dotty da aus Unsicherheit und nicht aus Angst zugebissen hat. Hätte sie Angst gehabt hätte sie sich nicht zulange bezirzen lassen.


wo ist denn der Unterschied? Ich meine zwischen Angst und Unsicherheit - ich persönlich hätte gedacht das zwei unterschiedlich starke Ausprägungen der gleichen Sache sind? Ich habe den Eindruck dass bei Tieren in der Regel "ängliche" Tiere zu Unsicherheit neigen?

Ich meine die anderen Katzen hier haben sich beschmusen und befummeln lassen und es einfach nett gefunden (der Typ war schon ein echter Freak und sie hatten bis vor kurzem eine Aby einer Freundin von mir die meinte, weil ich ihnen Dotty nicht anbieten wollte "die kommen mit "sowas" schon klar...).


Herbstlaub hat geschrieben:p.s. Hat sich der Bezirzer für Dotti entschieden (oder denkst du das er das wird, wenn er eine Nacht darüber geschlafen hat)? Wenn ja war das der ultimative Eignungstest für Dosis.


Wie immer sollen die Bewerber da erst noch mal drüber schlafen - und dann entscheiden. Aber sie machten einen sehr, sehr interessierten Eindruck (also ich kann mir kaum vorstellen, dass er dieser Katze wiederstehen kann).

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: "Angstbeisser"

#12

Beitragvon elmo » So 1. Mai 2011, 20:40

Hallo,

Miuaa hat geschrieben:Ein ähnliches Verhalten haben Isis und Mehit auch schon an den Tag gelegt - aber nur bei meinem Mann. Er hat sie gestreichelt, was ihnen aufgrund ihres Schnurrens wohl auch gefallen hat, und urplötzlich beißen sie selten auch mal zu, Mehit einmal so heftig dass ich meinen Mann sogar zum Arzt geschickt habe.

Wir können uns beide nicht erklären, wie dieses Verhalten zustande kommt. Beide sind jedenfalls keine sonderlich ängstlichen Katzen.


Ich kenne so etwas schon auch von anderen Katzen. Hm - und natürlich gibt es sicherlich noch andere Gründe aus denen Katzen kratzen/beissen,
Mal schauen - vielleicht werde ich meine Theorie diesbezüglich ja wieder revidieren müssen...

Liebe Grüße
Andrea

Christiane 57

Re: "Angstbeisser"

#13

Beitragvon Christiane 57 » So 1. Mai 2011, 20:53

Schaut mal hier etwas von Sabine Schroll KLICK

Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: "Angstbeisser"

#14

Beitragvon Herbstlaub » So 1. Mai 2011, 21:05

elmo hat geschrieben:wo ist denn der Unterschied? Ich meine zwischen Angst und Unsicherheit - ich persönlich hätte gedacht das zwei unterschiedlich starke Ausprägungen der gleichen Sache sind? Ich habe den Eindruck dass bei Tieren in der Regel "ängliche" Tiere zu Unsicherheit neigen?


na, zum einen ist Angst ein wesentlich stärkere Emotion (bei der man sich z.B. einkoten oder urinieren kann, so als Katze). Zum anderen kann Unsicherheit auch eine Form von unentschlossenheit sein, also wenn eine Katze zwischen zwei Handlungen (weggehen oder bleiben) entscheiden muß und das nicht kann weil entweder die Lebenserfahrung fehlt (um wählen zu können) oder beide Optionen irgendwie in Ordnung währen.

christine
Bild


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: "Angstbeisser"

#15

Beitragvon elmo » So 1. Mai 2011, 21:20

Hallo,

Herbstlaub hat geschrieben:Zum anderen kann Unsicherheit auch eine Form von unentschlossenheit sein, also wenn eine Katze zwischen zwei Handlungen (weggehen oder bleiben) entscheiden muß und das nicht kann weil entweder die Lebenserfahrung fehlt (um wählen zu können) oder beide Optionen irgendwie in Ordnung währen.

Stimmt - diese Unsicherheit gibts natürlich auch - darüber hatte ich nicht nachgedacht.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: "Angstbeisser"

#16

Beitragvon Herbstlaub » So 1. Mai 2011, 21:24

elmo hat geschrieben:Hallo,

Herbstlaub hat geschrieben:Zum anderen kann Unsicherheit auch eine Form von unentschlossenheit sein, also wenn eine Katze zwischen zwei Handlungen (weggehen oder bleiben) entscheiden muß und das nicht kann weil entweder die Lebenserfahrung fehlt (um wählen zu können) oder beide Optionen irgendwie in Ordnung währen.

Stimmt - diese Unsicherheit gibts natürlich auch - darüber hatte ich nicht nachgedacht.

Liebe Grüße
Andrea


Orientiert sie sich stark an andere Familienmitglieder?


christine
Bild


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: "Angstbeisser"

#17

Beitragvon elmo » So 1. Mai 2011, 21:26

Herbstlaub hat geschrieben:Orientiert sie sich stark an andere Familienmitglieder?


meinst du kätzische oder menschliche?

Kätzische: nein - sie ist eher ein Eigenbrödler.

Menschliche: ja - sie ist schon sehr auf Axel fixiert und achtet auch stark auf ihn.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: "Angstbeisser"

#18

Beitragvon Herbstlaub » So 1. Mai 2011, 21:36

elmo hat geschrieben:meinst du kätzische oder menschliche?


Beides 8)

elmo hat geschrieben:Kätzische: nein - sie ist eher ein Eigenbrödler.


Hmm, entweder eine sehr selbstbewußte Katze, oder eine, die die anderen nicht so mögen (spielt zu grob, zu quängelig, nervig ???)

elmo hat geschrieben:Menschliche: ja - sie ist schon sehr auf Axel fixiert und achtet auch stark auf ihn.

Liebe Grüße
Andrea


Und war er da? Ich meine, vermutlich war er während des Besuchs da, aber er hätte auch kurz Kaffeekochen sein können oder so. konnte sie ihn sehen?

christine
Bild


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9627
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: "Angstbeisser"

#19

Beitragvon Joyce&Luna » So 1. Mai 2011, 21:39

elmo hat geschrieben:
Joyce&Luna hat geschrieben:Ich würde glatt weg sagen Luna wäre so eine Katze, die ihr Pfote ziemlich locker hat.
Ob diese aus Angst vor irgend etwas locker sitzt, würde ich aber nicht behaupten.
Beim TA hat sie Angst und dann beißt und schlägt sie, aber nicht mich.


Wie würdest du sie denn sonst so charakterisieren? Ich denke bei Rosie immer (auch wenn das niemand aussenstehendes sieht) dass sie eine sehr unsichere Persönlichkeit ist, sie lässt sich schlecht auf "Neues" ein, kann keine Freundschaften schliessen (ich glaube deswegen ist sie mir auch so treu), und manchmal glaube ich - sie würde ja gerne auch mal ne kätzische Freunschaft haben - wagt es sich aber nicht so recht.

Als ich das das erste Mal geahnt habe hat sich für mich ein ganz anderes Bild dieser Katze aufgetan. Und es wurde irgenwie dann immer mehr bestätigt.

Liebe Grüße
Andrea


Genauso könnte man Luna beschreiben. Wollen schon aber auf dauer duldet sie es nicht.
Aber keine von meinen hat aus dem Schmusen herraus mal zugeschlagen.
Sie gehen einfach weg.
Joyce hingegen kennt Krallen gar nicht, ich glaube die muss man ihr erst noch zeigen :D
Loui ist ein Kämpfer und kleiner Schisser, andere Katzen zu ärgern und zu schlagen macht er gerne und dann auch extrem. Speziell Luna sucht er sich da aus. Joyce lässt er ganz in Ruhe, mit Jay versucht er seine Machtkämpfe.
Jay ist so ein Sadomaso Kater, er liebt es, wenn man mit einen Gegenstand auf ihn rum klopft. Auch er ist ein Kater der seine Krallen nicht benutzt.
Was mir aufgefallen ist, dass es einen unterschied zwischen Rassekatze und Hauskatze gibt. Die Hauskatzen sind agiler und hauen auch mal zu, aber die Rassekatze kannst du auf links drehen und tun gar nichts.
Ich weiß nicht ob es nur mir hier so vorkommt. Aber ich denke das was dran ist.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: "Angstbeisser"

#20

Beitragvon elmo » So 1. Mai 2011, 21:48

Herbstlaub hat geschrieben:Hmm, entweder eine sehr selbstbewußte Katze, oder eine, die die anderen nicht so mögen (spielt zu grob, zu quängelig, nervig ???)


Eine die die anderen nicht mögen - sie ist aber weder grob noch quängelig noch nervig. Irgendwie eingentlich einfach ein wenig ein "Paria" (allerdings nicht böse gemobbt sondern nur ignoriert).

Herbstlaub hat geschrieben:Und war er da? Ich meine, vermutlich war er während des Besuchs da, aber er hätte auch kurz Kaffeekochen sein können oder so. konnte sie ihn sehen?


Er war kurz draussen eine rauchen. Also er war tatsächlich nicht da.

Liebe Grüße
Andrea


Zurück zu „Katzen - Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast