Umzug - und nun ...?

Alles über Katzen was in keine der anderen Kategorien passt
Benutzeravatar
wofritz
Mitglied
Beiträge: 2272
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:37
Sagst du uns deinen Vornamen?: Wolfgang

Re: Umzug - und nun ...?

#111

Beitragvon wofritz » Di 14. Jun 2011, 17:16

Bettina hat geschrieben:Donnerstag geht`s los. Morgens wird die Küche angeliefert. Freitag zieht das Schlafzimmer um und Samstag der Rest.

Es geht also in den Endspurt. Also alle Kraft zusammennehmen und dann mit Schwung durchs Ziel!

Wenn Deine Miezen erst mal sicher in der neuen Wohnung sind, ist das ja schon mal die halbe Miete.

Die Übergabe der alten Wohnung ist natürlich nervig. Müsst ihr die noch renovieren? Als ich das letzte Mal umgezogen bin, musste ich das und natürlich war nicht die geringste Motivation vorhanden und ich musste mich extrem zusammenreissen um nicht zu sehr zu schludern.

Wir drücken alle Daumen und Pfoten,

Elli und Wolfgang

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Umzug - und nun ...?

#112

Beitragvon Hatzeruh`s Mama » Mi 15. Jun 2011, 08:56

Mensch, Ihr seid so lieb, Ihr alle ... soviel Daumendrücken und Mut machen - danke! :druecken

Rafael hat geschrieben:Dann geht's ja jetzt in die heisse Phase... viel Glueck :top
Musst Du weit umziehen, oder bleibt es innerhalb der Region?

Ich bin letzten Sommer mit zwei Katzen (eine davon krank), und den acht Voegeln umgezogen - innerhalb der Stadt. Der Umzug war stressig... nur der Kopf, den ich mir die ganze Zeit um die Tiere gemacht hatte, erwies sich als voellig unnoetig.

Die Katzen wurden in einem leeren Zimmer bis abends geparkt .. und dann abends nachgeholt. Sie fanden das weggesprerrt werden total doof... aber abends im neuen Haus sind sie voellig aufgekratzt _ sind erstmal 2h durchs neue Haeuschen marschiert und haben geguckt wo jetzt alles ist. Das wars, Katzen zufrieden, "soooo viel Platz".. dann waren die Herrschaften aber auch muede und sind ganz selbstverstaendlich ins Schlazimmer marschiert. :herz Und dann hatten sie Tage damit zu tun, alles im einzelnen zu inspizieren und in den Umzugskartons rumzuspringen.

Die Voegel wuerden dagegen vor dem ganzen Chaos umgezogen, denn das Vogelzimmer im neuen Domizil blieb von den Aktivitivitaeten unbelangt. (Und so hatte ich eine Tour pro Spezies, was es auch einfacher machte.) Die fanden das Umziehen selbst (Transportkaefige, Autofahrt) absolut doof..
Der blinde Henry .. der die Stressfaktoren ja nicht sehen konnte .. balzte allerdings kaum angekommen was das Zeug hielt (warum auch immer).. und entspannte senen Schwarm damit ganz toll. Im neuen Zimmer haben sie sich dann auch schnell beruhigt.

Ansonsten ging bei dem Umzug fast alles schief was man sich denken kann... aber mein schlimmster Sorgenfaktor war wie gesagt voellig unberechtigt.
Ich wuerde sagen, wenn Du eine Notfallkanne Kaffee und eine zweite mit Beruhigungstee hast, sowie was schnelles fuer den Blutzuckerspiegel, das man sich zwischendrin zwischen die Zaehne schieben kann.. wird das schon. Die Tiere merken schon, wenn Du ein Nervenbuendel bist, je entspannter Du bist, umso entspannter sind sie.

Rafael


Hallo Du,

nein, wir ziehen bloss um die Ecke. :oops: :lol: Echt um die Ecke - 5 Minuten Fußweg - wenn die Möbel nicht schwer wären, könnten wir alles rübertragen.

Ich danke Dir für Deinen Bericht - viele Katzenbesitzer haben mir inzwischen versichert, dass je nach Charakter es kürzer oder länger gedauert hat, bis katz sich mit der neuen Situation angefreundet. Aber nach ein paar Tagen war es eigentlich bei allen in Ordnung. Ich bemühe mich, wenn ich Zuhause bin, Ruhe zu verbreiten - funktioniert aber gemäß meiner Natur nur bedingt. Ich bin sowieso ein nervöses Hemd und solche Dinge wie umziehen sind für mich der absolute Supergau. Schön, dass es bei Euch mit den Tieren gut geklappt hat - wenn auch mit anderen Dingen nicht. Was ist bei Euch alles schiefgegangen?

Joyce&Luna hat geschrieben:Als ich später ein komplettes neues Bad bekam, musste ich allerdings die Wohnzimmertüre wieder einhängen, denn zwischen den Bauschutt wollte ich sie nicht haben.


Kann ich gut verstehen. Das ist aber auch ein Dreck, Heiland ... :shock:

Dass die Mäuse ausbüchsen können, sollte eigentlich nicht passieren - in der alten Wohnung werden die lieben Helferlein instruiert, in welchem Zimmer die Mädels sind - und dass es auf keinen Fall geöffnet werden darf. Zusätzlich kommt ein Plakat an die Tür.

Schwieriger könnte das am 24. werden, da kommt nämlich das Wohnzimmer. Ursprünglich hatte meine Mum angeboten, dann in der neuen Wohnung zu sein und die Möbelpacker zu beaufsichtigen - da wir dann aber ja schon umgezogen sind und ich die Mädels nicht schon wieder einsperren möchte, werde ich noch einen Urlaubstag opfern und das Ganze selbst erledigen. Ist leider für die Mäuse nochmal Stress und Lärm und neue Sachen, geht aber leider nicht anders. Eigentlich sollten alle Möbel schon längst da sein - aber wie sagt man so schön? "Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt" ...

wofritz hat geschrieben:Wenn Deine Miezen erst mal sicher in der neuen Wohnung sind, ist das ja schon mal die halbe Miete.

Die Übergabe der alten Wohnung ist natürlich nervig. Müsst ihr die noch renovieren? Als ich das letzte Mal umgezogen bin, musste ich das und natürlich war nicht die geringste Motivation vorhanden und ich musste mich extrem zusammenreissen um nicht zu sehr zu schludern.

Wir drücken alle Daumen und Pfoten,

Elli und Wolfgang


Du hast den Knackpunkt treffend erkannt, lieber Wolfgang - WENN die Mädels erstmal in der neuen Wohnung sind. Das setzt voraus, dass wir sie Samstagmorgen ins leere Schlafzimmer bugsieren können - und wenn wir nicht genau den Zeitpunkt abpassen, an dem sich beide im Arbeitszimmer (oder auf dem Balkon) befinden müssen, haben wir schlechte Karten. Ich wollte Lotte schon antrainieren, wie Gina im Arbeitszimmer zu fressen - fand sie doof. Na schön, dann schauen wir mal, wie wir das hinkriegen ...

Nein, die alte Wohnung müssen wir glücklicherweise nicht renovieren - das hätte uns grad noch gefehlt. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du gern geschludert hättest - man hat ja auch irgendwann einfach keine Lust mehr. Wochenlang renovieren, packen, hin- und herräumen, hämmern, sägen, bohren, Chaos - irgendwann ist das Ende (der Geduld) mal erreicht.

Wie ist Deine Elli im neuen Heim zurecht gekommen?
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9627
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Umzug - und nun ...?

#113

Beitragvon Joyce&Luna » Mi 15. Jun 2011, 10:08

Ich merke förmlich wie du am Rad drehst :D
Mach dir nicht so viel Sorgen um deine zwei, die werden es besser verkraften als du und als du denken magst.
So lange wir nicht rein und raus rennen mussten, durften die Katzen überall dabei sein, wenn es ihnen zu bunt wurde, haben sie sich verzogen.

Bald wird hier das Haus saniert und das gibt noch mal richtig lärm, auf die Reaktion bin ich dann mal gespannt. Der Balkon kann nicht genutzt werden, weil sie das Geländer erneuern. Na das wird auch noch so ein Akt, meinen klar zu machen das sie nicht raus dürfen.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Sunny73
Mitglied
Beiträge: 4697
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 12:42
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Umzug - und nun ...?

#114

Beitragvon Sunny73 » Mi 15. Jun 2011, 11:13

Das erinnert mich an eine Begebenheit in der letzten Wohnung in Köln. Wir saßen Monate im Dreck, weil alles mögliche saniert wurde. Unter anderem neue Wohnungstür und neue Fenster inclusive Balkontür für die neu angebauten Balkons... Ich wollte die Katzen zeitig ins Bad sperren, damit die Männer alle Zimmer durcharbeiten können, dann die Katzen ins gegenüberliegende WoZi schleusen, damit sie noch das Bad machen können.
Pustekuchen. Die Fensterbauer kamen viel zu früh, ich noch im Schlafshirt, die Katzen in heller Aufruhr. Die Jungs bekam ich ins Bad, aber Fortuna versteckte sich unter/hinter Möbeln, wo alles mögliche stand. Ich hatte ja die Fensterecken frei geräumt und alles vor den Schrank geschoben und mit Bett-Tüchern abgedeckt. Keine Chance.
Ich hab gebetet, dass sie dort unten drunter bleibt und nicht aus dem fensterlosen Loch hüpft. Ich hab echt gezittert. Aber die Maus blieb versteckt, bis alles fertig war. Kaum hatte der letzte Handwerker die Wohnung verlassen, kam sie raus, als wäre nichts geschehen...
Bild
Coco 3.4.02-14.7.17
wollenochmehrguckemietze?

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Umzug - und nun ...?

#115

Beitragvon elmo » Mi 15. Jun 2011, 11:33

Ohoh,

also es kann aber auch anders gehen. Nachdem wir hier eingezogen waren mussten wir ja in einem Zimmer den Boden ausheben, und anschliessend eine neue Bodenplatte produzieren. Daher hatten wir einen Betonmischer ausgeliehen der ratternd und rappelnd im Hof stand und Beton mischte.

Und wir mussten die Katzen (allen voran die verrückte Abal) einsperren weil wir Angst hatten sie würde in dem Mischer landen, so neugierig war sie aufs Geschehen...

Ihre Fussspuren sind bestimmt heute noch in Beton gegossen unter Xenis Fussboden...

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
wofritz
Mitglied
Beiträge: 2272
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:37
Sagst du uns deinen Vornamen?: Wolfgang

Re: Umzug - und nun ...?

#116

Beitragvon wofritz » Mi 15. Jun 2011, 12:46

Bettina hat geschrieben:nein, wir ziehen bloss um die Ecke. :oops: :lol: Echt um die Ecke - 5 Minuten Fußweg -

Das ist doch sehr gut. Da kannst Du dann ja ganz flexibel entscheiden, wann Du die Katzen umziehen lässt. Und eine lange Autofahrt haben sie auch nicht.

Bettina hat geschrieben:Wie ist Deine Elli im neuen Heim zurecht gekommen?

Bei meinem letzten Umzug - das ist jetzt fast genau 15 Jahre her - hatte ich noch gar keine Katze. Ich habe Ellis Vorgängerin, die Mieze, mit dem Haus "mitgekauft". Mieze hat mich zu dem Katzennarren gemacht, der ich heute bin - aber das ist eine andere Geschichte und zu lang für die Mittagspause :wink:

Wolfgang

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Umzug - und nun ...?

#117

Beitragvon Hatzeruh`s Mama » Mi 15. Jun 2011, 17:11

Joyce&Luna hat geschrieben:Ich merke förmlich wie du am Rad drehst :D


:shock: Durch das Internet-Ka-ha-bel? :shock: Dann musses wirklich schlimm sein ...

Sunny73 hat geschrieben:Pustekuchen. Die Fensterbauer kamen viel zu früh, ich noch im Schlafshirt, die Katzen in heller Aufruhr. Die Jungs bekam ich ins Bad, aber Fortuna versteckte sich unter/hinter Möbeln, wo alles mögliche stand. Ich hatte ja die Fensterecken frei geräumt und alles vor den Schrank geschoben und mit Bett-Tüchern abgedeckt. Keine Chance.


Was für ein Alptraum ... Ich kann gut nachvollziehen, dass Du Blut und Wasser geschwitzt hast - ein Loch in der Wand und eine frei laufende Katzi, Du lieber Gott ...

elmo hat geschrieben:Ihre Fussspuren sind bestimmt heute noch in Beton gegossen unter Xenis Fussboden...


Ach Andrea, wie süß ... Hast Du die Spuren seinerzeit wenigstens fotografiert? Hat ja auch nicht jeder ... :lol:

wofritz hat geschrieben:Bei meinem letzten Umzug - das ist jetzt fast genau 15 Jahre her - hatte ich noch gar keine Katze. Ich habe Ellis Vorgängerin, die Mieze, mit dem Haus "mitgekauft". Mieze hat mich zu dem Katzennarren gemacht, der ich heute bin - aber das ist eine andere Geschichte und zu lang für die Mittagspause :wink:


Fein, dann schreib sie ab dem 04.07. auf, bitte - da hab ich Urlaub. :D


So, meine Lieben - ich verabschiede mich jetzt ins Chaos. Dienstag werde ich berichten, ob (und wie) wir alle überlebt haben. Nochmals lieben Dank für all die lieben Wünsche und guten Gedanken - das wird, das wird ... Ommmmmmm .....

Bis Dienstag :wgirl
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Benutzeravatar
Sunny73
Mitglied
Beiträge: 4697
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 12:42
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Umzug - und nun ...?

#118

Beitragvon Sunny73 » Mi 15. Jun 2011, 19:56

jaaaa tschaka Du schaffst es, wir denken alle an Dich und Deine Lieben und drücken die Daumen!
Bild
Coco 3.4.02-14.7.17
wollenochmehrguckemietze?

Christiane 57

Re: Umzug - und nun ...?

#119

Beitragvon Christiane 57 » Mi 15. Jun 2011, 19:59

Alles Gute Bettina, das packt ihr vier locker :top
Ich denk an Dich ,den FWM und Ginalotte

Benutzeravatar
sopran
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 10:27
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Umzug - und nun ...?

#120

Beitragvon sopran » Mi 15. Jun 2011, 20:05

alles gute für den umzug! hinterher fragt man sich, wie man das wohl geschafft hat, aber es geht immer :lol: und ein neues schönes heim ist was ganz tolles. die katzen werdens leichter nehmen als du denkt. meine zwei sensibelchen wollten schon nach zwei tagen wieder raus ... da war die neue wohnung schon langweilig!
Andrea mit Wally, Winnie & Woodstock


Zurück zu „Katzen sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast