Umzug - und nun ...?

Alles über Katzen was in keine der anderen Kategorien passt
Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Umzug - und nun ...?

#1

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » So 10. Apr 2011, 20:17

Hallo Ihr Lieben,

ich mach mir Sorgen. Als ob das was Neues wäre ... :roll: Der Grund: Wir werden umziehen. Mit Sack und Pack und Mann und Maus ... äh ... Katz. Das ist auch der Grund, warum ich mich in den letzten Tagen nicht gemeldet hab - ist aber niemandem aufgefallen, glaub ich. Ich überleg noch, ob ich drüber schmollen soll. :lol:

Über einen Umzug reden - tun wir schon seit ungefähr drei Jahren. Ich hab mich immer gedrückt, hauptsächlich wegen der Mädels. Wie kann man mit einer Katze umziehen, die Durchfall bekommt, wenn man die Weihnachtsdeko aufhängt? Jetzt geht es aber nicht anders - diverse Umstände zwingen uns, uns wohnlich zu verändern, bevor wir alle krank werden bzw. uns das Haus unter`m Hintern zusammenbricht, weil der Vermieter die Notwendigkeit nicht einsieht, dringende Reparaturen erledigen zu lassen. Wir haben uns also in den letzten 14 Tagen mehrere Wohnungen angeschaut und - schwups - letzten Sonntag war DIE Wohnung (mit überdachtem Balkon für die Mädels, das war eins meiner K.O.-Kriterien) dabei. Angeschaut, Mietvertrag unterschrieben - Mitte Juni ziehen wir um.

So weit, so gut. Bis auf die Tatsache, dass bis auf das Schlafzimmer die ganze Wohnung neu möbliert wird. Das Wohnzimmer wollte ich ursprünglich nochmal mitnehmen, damit nicht alles für die Mädels neu ist - aber GöGa meinte, der Schrank überlebt einen Umzug nicht und die Couch ist eh schon länger hin. Also - auch neu. Mit unserer TA habe ich schon gesprochen, nachdem Lotte Donnerstag schlecht gefressen und eine unerklärliche Schwellung an der Backe hatte und wir sowieso hin mussten. Sie wird uns vier Wochen vor dem Umzug Bachblüten zusammenstellen. Außerdem hat sie uns geraten, einen Platz, den die beiden gern haben, mitzunehmen. Das wird dann also der PC-Stuhl sein, der neben den neuen Stuhl gestellt wird, bis die beiden sich eingewöhnt haben.

Der Plan für den Umzug schaut aus wie folgt:

Wir verteilen auf zwei Tage, damit wir einen leeren Raum haben, in dem die Mädels am Umzugstag bleiben können. Zuerst wird das Schlafzimmer abgebaut und in die neue Wohnung gebracht. Am nächsten Morgen kommen die Mädels mit Klo, Futternapf, kleinem Kratzbaum, Kissen usw. ins Schlafzimmer. Tür zu, bis wir abends in der neuen Wohnung so weit fertig sind, dass nur noch wir beide da sind. Dann holen wir die Mädels und lassen sie im Arbeitszimmer, in dem Gina`s XXL-Klo stehen wird, aus ihren Kenneln. Von da aus sollen sie selbst entscheiden, wann und wie sie die neue Wohnung erkunden wollen.

Hat noch jemand Tipps, wie wir den beiden die nächste Zeit und den Umzug so wenig stressig wie möglich machen können?


Lieben Gruß,

sehr nervöse Bettina


Edit:

Derzeit wohnt noch ein kastrierter Perserkater in der Wohnung. Selbstverständlich werden wir gründlich putzen - trotzdem werden die Mädels den Vormieter wohl riechen können. Ich hoffe sehr, dass sie nicht anfangen zu markieren ...
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Umzug - und nun ...?

#2

Beitrag von Christiane 57 » So 10. Apr 2011, 20:34

Hallo Bettina,
ich hatte dich schon vermisst,es jedoch auf Foren Unlust und Arbeitsstress geschoben.

zu aller erst Glückwunsch zur neuen Wohnung.
Nun wird es also ernst und der Umzug ist nahe.

Die Mädels etwas ruhig stellen ,finde ich OK. Auch würde ich in der neuen Wohnung ein paar Feliway -Stecker nutzen.
Ich halte da sonst nicht zu viel von ,es wird doch nur etwas vorgegaukelt,jedoch bei deinen denke ich sinnvoll.

Wir hatten beim Umzug Cleo und Micky,die Jungs waren da noch nicht da,die beiden bis zum letzten Tag im alten Haus gelassen,ich hatte auf dem Boden geschlafen ,damit sie nicht alleine waren.

Zuletzt die beiden in den Kennel,diesen abgedeckt und im neuen Haus geöffnet.

Lieben Gruß
Christiane

Edit:
eben gelesen
Derzeit wohnt noch ein kastrierter Perserkater in der Wohnung. Selbstverständlich werden wir gründlich putzen - trotzdem werden die Mädels den Vormieter wohl riechen können. Ich hoffe sehr, dass sie nicht anfangen zu markieren ...
Das hoffe ich nicht Bettina bussi

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Umzug - und nun ...?

#3

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » So 10. Apr 2011, 21:09

Feliway - ich Trottel. Danke, Christiane. ::knuddel

Ich hatte erst überlegt, ob wir am Umzugstag die beiden in der Wohnung lassen, nicht gesondert im Schlafzimmer - die alten Möbel stehen ja noch zum Teil. Aber ich befürchte erstens, dass sie noch gestresster sind, weil ja ein Teil der Möbel fehlt - und zweitens, dass wir sie jagen müssen, um sie dann in die Kennel stopfen zu können. Wenn Gina sich dann auch noch unter der Küche versteckt, kriegen wir sie dort nur mit Gewalt raus - und das möchte ich unter allen Umständen vermeiden. Deshalb lieber das Schlafzimmer, scheint mir das kleinere Übel zu sein.

Arbeitsstress - geht nächste Woche wieder los. :wink:

Lieb, dass Du bei Deinen beiden damals auf dem Boden geschlafen hast - wir müssen die letzte Nacht auch im Wohnzimmer auf der Couch übernachten. Aber da können die beiden zu uns kommen, wenn sie mögen.

Ich hab wirklich Angst, dass insbesondere Gina ernstlich krank wird - andererseits können wir nicht hier wohnen bleiben, bis die beiden nicht mehr sind. Der Zustand wird zunehmend unhaltbar - und die neue Wohnung ist auch für die Mädels schöner. Größer, mit überdachtem Balkon und einer Markise, die trotz Netz ausgefahren werden kann, so dass sie nicht in der prallen Sonne den Balkon meiden müssen wie jetzt. Bleibt mir bloss noch, die beiden zu überzeugen, dass das neue Zuhause gaaanz toll ist. :roll:
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11036
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Umzug - und nun ...?

#4

Beitrag von elmo » So 10. Apr 2011, 21:20

Hallo,

habe ich es richtig verstanden, dass ihr alle Möbel ausser den Schlafzimmermöbeln neu bekommt?

Falls ja, was spräche dann dagegen die Katzen an dem Umzugstag im Schlafzimmer rauszulassen - so haben sie erst noch die altbekannten Möbel an denen sie sich orientieren können.

Ansonsten - wir haben ja den Umzug hierher damals mit 7 Katzen gemacht, und eigentlich fanden es alle nur spannend und ein bischen aufregen - aber schlimm fand es keine. Dabei hatte ich mir wegen der Italiener schon etwas Sorgen gemacht. Luna musste sogar noch zum TA dazwischen (die bekommt man nur sediert in den Kennel und daher hab ich sie in einem impfen lassen wenn sie schon mal eingepackt war) aber ist dennoch gut damit klar gekommen hier dann in eine Zimmer zu kommen in dem sehr bekannte Möbel herumstanden.

Ich wünsche dir auch viel Glück beim Umzug - und würde mir gar nicht zu grosse Sorgen machen, auch wenn du ein Sensibelchen hast. Wenn sie merken wie gut dir das neue Heim gefällt wird es ihnen sicher auch bald gefallen.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9666
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Umzug - und nun ...?

#5

Beitrag von Joyce&Luna » So 10. Apr 2011, 21:26

Hallo Bettina

Ich dachte eher du willst nichts mit uns schreiben, von daher habe ich gewartet das du mal was tust :D
Also schmollen brauchst du nicht.

Ich habe ja auch so einen radikalen Umzug gemacht, bis auf die Küche habe ich meine Wohnung komplett neu eingerichtet. Also die Katzen hat NIX was nach altem Heim gerochen hat.
Hinzu noch den Neuzugang Jay.

Luna und Joyce haben zwei Umzüge hinter sich.
Ich habe beide bis zuletzt in der alten Wohnung gelassen und es hat ihn absolut nichts ausgemacht in einer leeren Wohnung zu sein.
Beim erstem Umzug habe ich sie rüber geholt wie die neue Wohnung fertig war. Erst krochen sie rum und am zweitenTag fühlten sie wohler. Ging also relativ Flott.
Wie ich ihnen hier die neue Möbel und dazu noch einen Kater präsentierte, war eigentlich nur Joyce total irritiert. Sie hat sich 2 Tage hinterm Sofa verkrochen um kam nur Nachts raus.
Luna war nur am rum giffeln wegen Jay. Aber dieser Umzug war für die Mädels stressiger, weil eben die gerüsche nicht da waren. Sie mussten sich komplett neu eingewöhnen. Das ganze hat dann eine gute Woche gedauert, bis es normal wieder lief.

Da du ihnen ja nicht eine neue Katze präsentieren wirst, würde ich dir raten. Richte die neue Wohnung ein und wenn ihr fertig seit und auch dort übernachten wollt, dann holt sie erst rüber.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Umzug - und nun ...?

#6

Beitrag von Christiane 57 » So 10. Apr 2011, 21:27

Bettina,
versuch es auch wenn's schwer fällt locker anzugehen.
Je mehr Du dich kümmerst,desto unsicherer werden die beiden.

Bei uns sind die Tiere zuletzt umgezogen und waren dann auch längere Zeit mit uns alleine ,um alles Neue in Ruhe kennen zu lernen.
In der Zeit wollte ich keinen Besuch.
Ach ja und denk dran,egal in welchen Zimmer ,schließ das beim Umzug ab..und häng einen Zettel dran.
Nicht dass alles offen steht und die beiden womöglich entwischen.

Lieben Gruß
Christiane

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9666
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Umzug - und nun ...?

#7

Beitrag von Joyce&Luna » So 10. Apr 2011, 21:31

Das sollte sie ganz locker angehen. Luna und Joyce fanden es sehr interessant wie ich alles zusammen packte :D
Ich musste sie immer wieder aus den Kartons werfen.

Sie fanden die Kartontürme klasse zum spielen. Ein bisschen sensibel haben sie reagiert wo wir alle Möbel und Teppiche raus geworfen haben. Das war zuviel tummult, aber danach war es okay.
Ich hatte zwei Gartenstühle um wenigsten noch was zum sitzen zu haben. Die Katzen haben auf den Stühlen geschlafen und wir haben auf dem Boden vor der Glotze gesessen :D

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Umzug - und nun ...?

#8

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » So 10. Apr 2011, 21:53

elmo hat geschrieben:Hallo,

habe ich es richtig verstanden, dass ihr alle Möbel ausser den Schlafzimmermöbeln neu bekommt?

Falls ja, was spräche dann dagegen die Katzen an dem Umzugstag im Schlafzimmer rauszulassen - so haben sie erst noch die altbekannten Möbel an denen sie sich orientieren können.
Hallo Andrea,

ja, richtig - wir haben außer dem Schlafzimmer fast keine alten Möbel mehr. Kleinmöbel - Teppiche, zwei Schuhschränke etc. - sonst aber nichts. Und den Teppich aus dem Wohnzimmer nehmen wir extra mit, weil die beiden so gern drauf liegen.

Wir wollen sie deshalb im Schlafzimmer lassen, weil Gina unter die Küchenschränke flüchtet, sobald sie den Kennel sieht - und ich mag sie dort nicht mit Gewalt rausziehen. In einem leeren Zimmer hat sie dagegen keine Fluchtmöglichkeit.

Danke für Deine lieben Wünsche und die positiven Erfahrungen mit 7 ( :shock: ) Katzen - ich hoffe, dass alles gut geht.
Joyce&Luna hat geschrieben:Richte die neue Wohnung ein und wenn ihr fertig seit und auch dort übernachten wollt, dann holt sie erst rüber.

Anke
Hallo Anke,

na, mit DIR hätte ich eh nicht schreiben wollen. :trost :lol:

Wir haben auch vor, die beiden erst abends zu holen, wenn alle anderen weg sind. Und dann ganz in Ruhe ankommen lassen. Ich rechne ohnehin damit, dass Gina sich in den ersten Tagen irgendwo verkriechen wird - ist o.k., sie bestimmt das Tempo. Aber schön, dass Deine so wenig Schwierigkeiten hatten - das macht mir Mut, danke!
Christiane 57 hat geschrieben:Bettina,
versuch es auch wenn's schwer fällt locker anzugehen.
Je mehr Du dich kümmerst,desto unsicherer werden die beiden.
Ja, ich weiss - hat unsere TA auch gesagt. Ruhig bleiben - meine Unruhe überträgt sich auf die beiden. Ist bloss schwierig, weil ich eh so ein nervöses Hemd bin - und bis dahin vermutlich ein totales Nervenwrack. :oops:

Schlüssel gibt es leider keinen für die Tür - aber alle Helfer werden geimpft vor Beginn des Umzugs und ein megagroßer Zettel wird an die Tür gehängt - unnötig zu sagen, dass ich immer mal ein Auge auf die Tür und die Leute haben werde ...

@Anke:

Ich kann mir bildlich vorstellen, wie Ihr auf dem Boden gesessen habt. :lol:

Unsere Balkonmöbel wollten wir zuerst auch durch neue ersetzen - nehmen sie aber doch nochmal mit, weil insbesondere Lotte furchtbar gern darauf liegt und ich möchte den beiden gern noch ein bisschen was lassen, was sie kennen und mögen. Kaufen wir halt nächstes Jahr neue ...


Lieben Dank Euch allen für die Erfahrungsberichte und die guten Tipps. Anfang Mai bekommen wir den Schlüssel, dann wird renoviert. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten und natürlich berichten, wie die Mädels die ganze Sache verkraften.

Lotte hatte übrigens eine dicke Backe, wie oben schon erwähnt. Sie konnte Donnerstag ihr geliebtes almo Huhn nicht fressen und ich hatte den Eindruck, dass sie Probleme mit den rechten Backenzähnen hatte. Also Freitag zum TA und siehe da - Madam hatte eine dicke Entzündung an den hinteren Backenzähnen und die Zunge war in dem Bereich geschwollen. Außerdem hat sie schon wieder Zahnstein. Es gab ein Depot-AB und Schmerztabletten, Mittwoch müssen wir zur Kontrolle nochmal hin, ob die Entzündung vom Zahnstein kam oder - wie die TA vermutete - ob sie nur auf irgendetwas gebissen und sich dabei verletzt hat. Ich bin froh, dass wir meinem Bauchgefühl folgend hingegangen sind und die Fressunlust nicht auf den anstehenden Stress und meine Unruhe geschoben haben.
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Umzug - und nun ...?

#9

Beitrag von Christiane 57 » So 10. Apr 2011, 22:00

Könnt ihr nicht auch mal etwas auslassen ?

Alles Gute für Lottchen und berichte wie es bei Ta ausgegangen ist .Ich werde mich mal kundig machen wir wir Frau Hatzeruh etwas ruhiger bekommen.. 8)
Ich meine ein Baldrian-Kissen wäre vermutlich nicht sooo hilfreich für dich. :lol:

Lieben Gruß
Christiane

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Umzug - und nun ...?

#10

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » Mo 11. Apr 2011, 09:04

Christiane 57 hat geschrieben:Ich meine ein Baldrian-Kissen wäre vermutlich nicht sooo hilfreich für dich. :lol:

Lieben Gruß
Christiane
Vermutlich nicht. Aber so ein Catnip-Säckchen ... :lol:

Nee, auslassen können wir nichts, weisst Du doch. Aber immerhin war Lotte das letzte Mal beim TA im November zur Impfung - das ist doch schon ein Grund zum freuen.
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Antworten

Zurück zu „Katzen sonstiges“