Kastrationspflicht für freilaufende Katzen?

Aktivitäten des Menschen - darauf abzielend den Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen
Christiane 57

Kastrationspflicht für freilaufende Katzen?

#1

Beitragvon Christiane 57 » Fr 11. Mär 2011, 13:35

schaut mal..hatte ich heute in meinen Mails

KLICK

Benutzeravatar
Juni
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Do 10. Feb 2011, 20:32
Sagst du uns deinen Vornamen?: Karin

Re: Kastrationspflicht für freilaufende Katzen?

#2

Beitragvon Juni » Fr 11. Mär 2011, 20:04

:schreck und 55% der Teilnehmer halten eine Kastrationspflicht für unverhältnismäßig.....ich fasse es nicht.
Viele Grüße von Karin
mit Tommy und Fipps
Bild

Christiane 57

Re: Kastrationspflicht für freilaufende Katzen?

#3

Beitragvon Christiane 57 » Fr 11. Mär 2011, 20:07

Auch an Umfragen lässt sich etwas festmachen. :wink:

Lieben Gruß
Christiane

Ich hab den Thread verschoben,passt hier besser

Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: Kastrationspflicht für freilaufende Katzen?

#4

Beitragvon Herbstlaub » Fr 11. Mär 2011, 21:42

Na,

vor zwei Tagen fanden noch 72% die Kastrationspflicht für unverhältnissmäßig, jetzt geistert der Link durch die Katzenforen und diese Zahl sinkt :nicken

Ich denke da Schwingt die Angst vor einer Chippflicht, um dann später daraus eine Katzensteuer zu machen, mit. Die letzte Frage ist da schon noch etwas manipulativ 8)

Daneben haben wahrscheinlich einige auch Bedenken das es dann in ein paar Jahren Katzenkinder nur noch vom Züchter geben wird oder es richtet sich nicht so sehr gegen die Kastrationspflicht an sich sondern gegen weitere Regeln/Gesetze in unserer Gesellschaft.

christine
Bild


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow

Christiane 57

Re: Kastrationspflicht für freilaufende Katzen?

#5

Beitragvon Christiane 57 » Fr 11. Mär 2011, 21:51

Herbstlaub hat geschrieben:Na,

vor zwei Tagen fanden noch 72% die Kastrationspflicht für unverhältnissmäßig, jetzt geistert der Link durch die Katzenforen und diese Zahl sinkt :nicken

Ich denke da Schwingt die Angst vor einer Chippflicht, um dann später daraus eine Katzensteuer zu machen, mit. Die letzte Frage ist da schon noch etwas manipulativ 8)

Daneben haben wahrscheinlich einige auch Bedenken das es dann in ein paar Jahren Katzenkinder nur noch vom Züchter geben wird oder es richtet sich nicht so sehr gegen die Kastrationspflicht an sich sondern gegen weitere Regeln/Gesetze in unserer Gesellschaft.

christine




Hallo Christine
ich denke auch das war noch nicht alles,ich möchte an einen älteren Artikel erinnern

Seit Jahren steigt die Zahl verwilderter Straßenkatzen in deutschen Städten. Veterinäre fordern eine Kastrationspflicht und Ausgangssperren.

Felis catus, das beliebteste Haustier der Deutschen, hat ein Imageproblem. Jene scheinbare Unabhängigkeit, die Katzenfans an ihren Lieblingen so schätzen, führt dazu, dass sie sich ihrer leichten Herzens entledigen - was einem Hundehalter kaum in den Sinn käme.

"In Deutschland gilt es immer noch als selbstverständlich, dass Katzen auch allein zurechtkommen", kritisiert Hansjoachim Hackbarth, Leiter des Tierschutzzentrums an der Tiho Hannover. "Da ist es fast schon üblich, dass man bei einem Umzug die Katzen zurücklässt."

KLICK

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Kastrationspflicht für freilaufende Katzen?

#6

Beitragvon Miuaa » Sa 12. Mär 2011, 07:15

Herbstlaub hat geschrieben:Na,

Ich denke da Schwingt die Angst vor einer Chippflicht, um dann später daraus eine Katzensteuer zu machen, mit. Die letzte Frage ist da schon noch etwas manipulativ 8)

Daneben haben wahrscheinlich einige auch Bedenken das es dann in ein paar Jahren Katzenkinder nur noch vom Züchter geben wird oder es richtet sich nicht so sehr gegen die Kastrationspflicht an sich sondern gegen weitere Regeln/Gesetze in unserer Gesellschaft.

christine


Guten Morgen,

ich denke auch, dass das Gründe sind, warum viele eine Kastrationspflicht ablehnen.

Außerdem könnte eine Rolle spielen, dass hier das Katzenelend einfach nicht so sichtbar ist wie in südlichen Ländern. In Ägypten z.B. sieht man an jeder Ecke hungrige, kranke Katzen (und Hunde), die sich auf alles, was essbar ist, stürzen. Hier in Deutschland ist das nicht so extrem. Vielleicht halten viele deshalb eine Kastrationspflicht für nicht notwendig.

Wir wohnen hier in einem kleinen Ort mit einigenn Bauernhöfen, dennoch habe ich hier bisher nur einen halbverhungerten Streuner gesehen.

Gruß,

Sandra
Bild

Benutzeravatar
sopran
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 10:27
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Kastrationspflicht für freilaufende Katzen?

#7

Beitragvon sopran » Sa 12. Mär 2011, 14:51

Christiane 57 hat geschrieben:"In Deutschland gilt es immer noch als selbstverständlich, dass Katzen auch allein zurechtkommen", kritisiert Hansjoachim Hackbarth, Leiter des Tierschutzzentrums an der Tiho Hannover. "Da ist es fast schon üblich, dass man bei einem Umzug die Katzen zurücklässt."

KLICK

dieser satz schockiert mich echt! :shock
Andrea mit Wally, Winnie & Woodstock

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9627
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Kastrationspflicht für freilaufende Katzen?

#8

Beitragvon Joyce&Luna » Sa 12. Mär 2011, 15:14

Wenn so was eingeführt werden sollte, wer kontrolliert das?

Dafür müssten ja extra Leute eingestellt werden, die jeden Haushalt untersuchen ob es da Katzen gibt.
Also müsste eine Meldepflicht für Katzenhalter eingeführt werden, damit diese dann kontrolliert werden ob sie sich daran halten.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
sopran
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 10:27
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Kastrationspflicht für freilaufende Katzen?

#9

Beitragvon sopran » Sa 12. Mär 2011, 19:21

in Paderborn und anderswo gibt es ja schon die Kastrationspflicht. ich könnte mir gut vorstellen, dass da dann auch tierärzte in die pflicht genommen werden darauf hinzuweisen, dass die katze/der kater kastriert werden muss, oder ähnliches.
Andrea mit Wally, Winnie & Woodstock

Benutzeravatar
Herbstlaub
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: So 6. Mär 2011, 23:57
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: Kastrationspflicht für freilaufende Katzen?

#10

Beitragvon Herbstlaub » Sa 12. Mär 2011, 19:51

Joyce&Luna hat geschrieben:Wenn so was eingeführt werden sollte, wer kontrolliert das?

Dafür müssten ja extra Leute eingestellt werden, die jeden Haushalt untersuchen ob es da Katzen gibt.
Also müsste eine Meldepflicht für Katzenhalter eingeführt werden, damit diese dann kontrolliert werden ob sie sich daran halten.

Anke



Hi Anke,

zunächst einmal ist das für die Tierschutzvereine eine Möglichkeit gegen Menschen vorzugehen, die ständig Katzenwürfe haben, weil sie sich weder um Kastrationen noch um um die Würfe kümmern.

Wer einen markierenden Nachbarskater und einen uneinsichtigen Nachbarn hat hat jetzt eine Handhabe gegen den Katzenhalter und muß nicht mehr mit den ständigen Markieren des Katers leben :nicken

Zudem muß man sich da auch vor Augen führen das der Tierschutz ein langer Weg der kleinen Schritte ist- und dieses Kastrationsgebot in Paderborn hat zunächst einmal hauptsächlich eine Signalwirkung, damit das Thema wieder aktuell wird und zum Gesprächsthema wird. Was sich daraus entwickelt wird sich mit der Zeit zeigen.

christine
Bild


"Wenn mein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus" Abraham Maslow


Zurück zu „Tierschutz aktuell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste