Weniger Neurodermitis bei Babys durch Tiere

Schlagzeilen, Kurioses und lustige Nachrichten Rund um den Globus
Antworten
Benutzeravatar
Christiane 57

Weniger Neurodermitis bei Babys durch Tiere

#1

Beitrag von Christiane 57 » Fr 11. Feb 2011, 14:47

Schwangerschaft: Weniger Neurodermitis bei Babys durch Tiere
Düsseldorf (mp). Werdende Mütter können offenbar durch Kontakt zu Tieren Einfluss auf das Neurodermitis-Risiko ihrer ungeborenen Kinder nehmen. Haben die Schwangeren oft mit Nutztieren zu tun oder sind sie von Katzen umgeben, reduziert dies die Wahrscheinlichkeit, dass die Babys später an der allergischen Hautkrankheit leiden werden. Zu diesem Ergebnis sind nun Forscher aus der Schweiz gekommen.

Die Experten haben den Gesundheitszustand von über 1 000 Kindern untersucht, von denen rund die Hälfte in Bauernfamilien lebt, was für die anderen Sprösslinge nicht gilt. Es hat sich gezeigt, dass die Kinder aus Bauernfamilien ein geringeres Risiko aufweisen, innerhalb ihrer ersten beiden Lebensjahre an Neurodermitis zu erkranken, als es bei den anderen Kleinen der Fall ist. Zudem ist es den Wissenschaftlern gemäß ihrem Bericht im "Journal of Allergy & Clinical Immunology" gelungen, zwei für diesen Zusammenhang offenbar entscheidende Gene bei den Kindern von Müttern mit Tierkontakt zu finden (http://dx.doi.org/10.1016/j.jaci.2010.10.010).

Benutzeravatar
Juni
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Do 10. Feb 2011, 20:32
Sagst du uns deinen Vornamen?: Karin

Re: Weniger Neurodermitis bei Babys durch Tiere

#2

Beitrag von Juni » Fr 11. Feb 2011, 21:36

Ja, dieser Zusammenhang ist auch als Bauernhofeffekt in der Allergologie bekannt.
Kurz gesagt : Je dreckiger desto weniger Allergien.

Das war ja auch der Hintergrund warum die Kinder in der DDR kaum Allergien hatten. Sie waren alle als Kleinkinder schon in Horten und hatten jede Menge Chancen ihr Immunsystem zu trainieren und keine Allergie zu entwickeln. Auch der früher häufigere Wurmbefall bei Kindern hatte einen protektiven Effekt.
Viele Grüße von Karin
mit Tommy und Fipps
Bild

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9678
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Weniger Neurodermitis bei Babys durch Tiere

#3

Beitrag von Joyce&Luna » Sa 12. Feb 2011, 23:38

Viele halten ihre Kinder zu steril.
Meine durften auch mal dreckig sein oder es wurde mit dem Hund zusammen ein gegrillter Knochen abgenagt.

Meine Kinder haben keine Allergien oder sonstiges gehabt.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Kyara
Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:28
Sagst du uns deinen Vornamen?: Birgit

Re: Weniger Neurodermitis bei Babys durch Tiere

#4

Beitrag von Kyara » So 13. Feb 2011, 17:21

Also deshalb hab ich keine Allergien. :hops
Ich war auch als Kind immer auf dem Bauernhof zu gange, Der Stall war mein zweites Zuhause.Ich war dort meist schon vor dem Frühstück. ::d :rot

Meine Tochter war auch viel draussen und oft dreckig, hat noch keinem geschadet.
Liebe Grüße
Birgit mit Calimero, Ronja, Forrest, Janca, Jack, Joe und Henry
Bild
Manny im Herzen (+10.01.04)
Kyara im Herzen (+14.03.11)

Antworten

Zurück zu „Tagesthemen“