Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

Spulwürmer, Hakenwürmer, Bandwürmer, Flöhe, Milben und Zecken.
Christiane 57

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#21

Beitragvon Christiane 57 » Fr 21. Jan 2011, 15:37

der knatscht oft mehr als 5 Mal auf einem Brocken Nasfutter rum.


Anja, an den Zähnchen kann dieses knatschen nicht liegen?

No-Name

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#22

Beitragvon No-Name » Fr 21. Jan 2011, 15:47

DrQuinn hat geschrieben:Wenn ich Gizmo Butter hinhalte, schleckt er die nur.

Und was ist mit Malz- oder Vitaminpaste?

Christiane 57 hat geschrieben:[Anja, an den Zähnchen kann dieses knatschen nicht liegen?

Wäre auch meine Frage gewesen... :11DCFC~12:

Benutzeravatar
DrQuinn
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:18

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#23

Beitragvon DrQuinn » Fr 21. Jan 2011, 17:37

Er kaut, er knatscht eigentlich nicht (Klingt so Hropschhropsch..). Kommt immer auf die Konsistenz des Futters an. Er hat das schon gemacht seit er ein kleines Kätzchen ist, wir haben uns da echt schlapp gelacht.

Malzpaste maximal ein halber Zentimeter, gelutscht.

Benutzeravatar
DrQuinn
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:18

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#24

Beitragvon DrQuinn » Fr 21. Jan 2011, 19:28

Andrea, ich habe gestern Antihairballs hingelegt in die Küche, HEIMLICH! nachdem Tammy sich den Bauch mit Putenfleisch vollgeschlagen hatte. Er hat nu dran gerochen, das wars.

Die Antihairballs hat er erstmal laaange beschnuppert, so lange, bis Tammy was merkte und sie ihm vor der Nase weggefressen hat.

Ich habe ihm später nochmal welche gegeben. Die sind so das einzige, was er frisst. Katzenfutter, Trofu (von dem gibts aber nur 5 gr. am Tag), Antihairballs, Dentabits, ab und zu mal ein Stückchen Fleischwurst oder Rinderhack. Aber alles nur in kleinen Stückchen. Große Stücke mag er einfach nicht, hat er noch nie gefressen.

Ich habe eine Sorte Sticks gefunden, die es ab und zu beim Tedi gibt, die frisst er ab und zu. Aber auch nicht immer und nur in kleinen Stückchen. Der Kerl ist ne Herausforderung, dem müsste man ne Maus noch häuten, filetieren und eindosen, damit er sie frisst. :o0s3d0:

No-Name

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#25

Beitragvon No-Name » Fr 21. Jan 2011, 19:50

DrQuinn hat geschrieben:Ich habe ihm später nochmal welche gegeben. Die sind so das einzige, was er frisst. Katzenfutter, Trofu (von dem gibts aber nur 5 gr. am Tag), Antihairballs, Dentabits, ab und zu mal ein Stückchen Fleischwurst oder Rinderhack. Aber alles nur in kleinen Stückchen. Große Stücke mag er einfach nicht, hat er noch nie gefressen.

Aber wenn er Nassfutter nimmt, könntest du da doch prima so eine zu Pulver zermalmte Fenbendazol-Tablette untermischen... oder auch im Rinderhack...
Hast du das mal versucht?

DrQuinn hat geschrieben:Der Kerl ist ne Herausforderung, dem müsste man ne Maus noch häuten, filetieren und eindosen, damit er sie frisst. :o0s3d0:

:smilie_groehl: :smilie_groehl: :smilie_groehl:
Ein sehr anspruchsvolles Tierchen... :smilie_groehl:

Ich wollte auch mal Barfen... hat nicht lange gedauert, bis ich begriffen habe, was sie davon hält... :smilie_frech4:
Dann habe ich das Fleisch nur "angekocht", so dass es innen noch roh war, weil ich hoffte, sie würde dann auf den Geschmack kommen...
War gaaaar nix zu machen... :1204AE~13:

Die Viecher können einen schon in die Verzweiflung treiben...

Christiane 57

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#26

Beitragvon Christiane 57 » Fr 21. Jan 2011, 20:07

Die Viecher können einen schon in die Verzweiflung treiben...


..stimmt ,in den Janis geht soweit alles,fast alles außer roh
Was hab ich mich hier schon zum Kasper gemacht.Er ist so ein Tierfreund :smilie_op_046: und futtert nichtmal ein Küken.

Benutzeravatar
DrQuinn
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:18

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#27

Beitragvon DrQuinn » Fr 21. Jan 2011, 20:19

Ich habe schon einige Wurmtabletten ausprobiert. Da ich sie ja nur alle 3-4 Jahre entwurme, kam Gizmo außer der Kittenentwurmung erst 2mal in den Genuß. Das erstemal war ne Kathastrophe, er hat fast gekotzt, hat sich nur noch in eine Ecke verzogen, dem gings wirklich nicht gut.

Mit dem Spoton gabs kein Problem, warum soll ich ihn also unnötig quälen. Ich hoffe nur, dass er nie Medis braucht, sonst muss ich sehen, dass ich das als Tropfen bekomme. Oder halt mörsern oder Pillenschleuder. Wobei das Schwierig wird, den mein Muckelchen ist schwer und hat Kraft.

No-Name

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#28

Beitragvon No-Name » Fr 21. Jan 2011, 20:28

DrQuinn hat geschrieben:Ich habe schon einige Wurmtabletten ausprobiert. Da ich sie ja nur alle 3-4 Jahre entwurme, kam Gizmo außer der Kittenentwurmung erst 2mal in den Genuß. Das erstemal war ne Kathastrophe, er hat fast gekotzt, hat sich nur noch in eine Ecke verzogen, dem gings wirklich nicht gut.

Ich kenne auch einige der Entwurmungsmittel und die meisten sind echt heftig in ihren Nebenwirkungen...
Aber du hast mir immer noch nicht die Frage beantwortet, ob du jemals mit Fenbendazol entwurmt hast... :smilie_denk_17:
Bei diesem Mittel kenne ich diese Nebenwirkungen nämlich absolut nicht... ;-)

DrQuinn hat geschrieben:Ich hoffe nur, dass er nie Medis braucht, sonst muss ich sehen, dass ich das als Tropfen bekomme. Oder halt mörsern oder Pillenschleuder. Wobei das Schwierig wird, den mein Muckelchen ist schwer und hat Kraft.

Also dann bietet sich echt die kleinste Größe der Leerkapseln an. Aber die Größe darüber geht auch (ist die gleiche, in der Perenterol verkauft wird). Man muss nur die Kapsel bestmöglich der Tablette anpassen...

...und GANZ WICHTIG: Man darf die Tabletten nicht anfassen, um sie in die Kapsel zu geben, sonst überträgt sich der Geruch auf die Kapsel und dann frisst die Katze alles, aber nicht das, was mit dieser Kapsel zutun hat...

Benutzeravatar
DrQuinn
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:18

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#29

Beitragvon DrQuinn » Fr 21. Jan 2011, 21:03

Also wenn ich das je brauche, werde ich auf euch zurückkommen.

Ob das Mittel dabei war, weiß ich leider nicht.


Zurück zu „Parasiten innere-äußere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast