Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

Spulwürmer, Hakenwürmer, Bandwürmer, Flöhe, Milben und Zecken.
Benutzeravatar
Christiane 57

Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#1

Beitrag von Christiane 57 » Do 20. Jan 2011, 07:18

Wurmkur

Nach Eingabe wirkt diese rund 24 Stunden lang. In dieser Zeit werden die Würmer und deren Entwicklungsstadien, die sich im Darm des Tieres befinden, abgetötet. Das heißt, Hund oder Katze haben nach rund 24 Stunden keine Würmer mehr in sich und scheiden keine ansteckenden Wurmeier mehr aus.
Sie können sich dann aber direkt nach der Behandlung neu anstecken, indem sie aus dem Umfeld neue Wurmeier aufnehmen. Tun sie dies, dauert es einige Wochen, bis sich aus diesen Eiern im Darm des Tieres wieder neue Würmer entwickelt haben, die Eier legen, welche wieder ausgeschieden werden können.

Bei Spulwürmern dauert dies rund 4 Wochen, bei Bandwürmern meist länger. Bei den eher selten vorkommenden Hakenwürmern können es auch weniger als 4 Wochen sein. Das heißt, eine Wurmkur wirkt rund 24 Stunden lang und das Tier kann sich sofort am Tag nach der Entwurmung wieder anstecken. Erwachsene Würmer und ansteckende Eier befinden sich aber erst nach einigen Wochen wieder im Darm bzw. Kot des Tieres. Wichtig zu wissen: Es geht nicht unbedingt darum, ein Tier immer komplett wurmfrei zu haben. Vor allem ist es Ziel, dass man einen Wurmbefall stoppt, bevor er zu stark wird und dem Tier schadet, und eine Ausscheidung ansteckender Eier gering zu halten.

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9666
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#2

Beitrag von Joyce&Luna » Do 20. Jan 2011, 14:21

Ich behandel meine Tier immer 2 mal im Abstand von 2-3 Monate mit einem Wurmmittel und dann alle 2 Jahre.
Sind eigentlich schon überfällig, muss ich direkt mal wieder auf die Liste setzen.

Mein TA hat mir mal gesagt, dass man bei einem Neuzugang das Tier 3 mal hinter einander entwurmen soll,
dann könnte man sich 100% sicher sein, dass sie Wurmfrei sind.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#3

Beitrag von Christiane 57 » Do 20. Jan 2011, 14:59

Da meine Jungs in den Garten dürfen,der Nüssle eh teil gebarft wird ,achte ich schon darauf ,und kontrolliere auch häufig .

Empfohlen bei Katzen, die nach draussen gehen, ist ein Zeitraum von 3 Monaten. Da nicht immer jedes Entwurmungsmittel alle Arten von Würmern abtötet, sollte man da zu Kombipräparaten greifen.
Ich denke Indoor Katzen sind nicht so sehr betroffen. :smilie_denk_17:

Benutzeravatar
DrQuinn
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:18

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#4

Beitrag von DrQuinn » Do 20. Jan 2011, 16:18

Denke ich auch, bei Freigängern muss man da viel mehr aufpassen. Meine werden so alle 3-4 ahre mal entwurmt, liegt aber auch dran, dass Gizmo kaum rohes Fleisch frisst (Ih, das ist ja roh!)
Und Tammy nur ab und zu mal etwas Pute,Hähnchen oder Rind. Und bisher hatte sie keine Würmlis.

Trotzdem, zur Vorsicht gibts ab und zu was

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#5

Beitrag von Christiane 57 » Do 20. Jan 2011, 17:31

Hi Anja,
würde ich an deiner Stelle auch so handhaben ,solange man im Sommer aufpasst bei der Fütterung ,darauf achtet dass keine Fliegen dran kommen und Larven ablegen,ist es sicherlich ausreichend.

Benutzeravatar
DrQuinn
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:18

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#6

Beitrag von DrQuinn » Do 20. Jan 2011, 18:36

Fleisch ist immer verpackt im Kühlschrank.

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#7

Beitrag von Christiane 57 » Do 20. Jan 2011, 18:48

Ist bei uns auch so, wobei ich sagen muss , obwohl wir ländlich wohnen , im Haus kaum Fliegen haben.Jedoch darf man da auch nicht außer acht lassen..
Herr Nüssle ist scharf auf die Brummer :smilie_zwinkern:

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#8

Beitrag von Christiane 57 » Do 20. Jan 2011, 19:40

Ich hab noch etwas zu
Resistenzen bei Wurmkuren


Wer sich Sorgen darüber macht ob die Wirkstoffe mit der Zeit ihren Effekt verlieren und irgendwann nicht mehr helfen,kann beruhigt sein ,diese Sorge ist was Hund und Katze betrifft unbegründet.

Bei Pferden und Schafen hingegen scheint es nachgewissene Fälle solcher Wirkungsverluste zu geben.

Dies lässt sich vermutlich darauf zurückzuführen, dass Tiere die in einer großen Gruppe permanent zusammenleben mit dem gleichen Wirkstoff behandelt werden. Die dort im Betrieb lebende „Wurmfamilie“ bekommt somit die Gelegenheit, sich über Generationen hinweg auf Dauer zunehmend gegen diesen Wirkstoff zu wappnen.
Bei Hunden und Katzen, die in einem normalen Haushalt leben, sind diese Voraussetzungen aber nicht gegeben.
Sie werden meist einzeln zu unterschiedlichen Zeitpunkten und mit einer Vielzahl unterschiedlicher Wirkstoffe behandelt. Darüber hinaus kommen sie auf ihren Spaziergängen und Ausflügen mal hier, mal dort mit immer wieder neuen „Wurmpopulationen“ in Kontakt.

Die Gefahr, dass sich Resistenzen ausbilden, scheint daher sehr viel geringer.

Ausnahmen bestätigen die Regel :smilie_denk_17:
Daher empfiehlt es sich sicherlich bei größeren Tierbeständen wie Zuchten,Zwinger Pensionen u. Tierheimen zu planen,die Wirkstoffe zu wechseln ,ebenso durch Kot - Untersuchungen dies begleiten um die Wirksamkeit sicher zu stellen.


Wie handhabt ihr das so ?
Ich verlass mich da auf meinen TA..

Benutzeravatar
DrQuinn
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:18

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#9

Beitrag von DrQuinn » Do 20. Jan 2011, 20:22

Also da Gizmo absolut nix Tablettenmäßiges schluckt, muss ich auf Spot-on zurückgreifen und da gibts nicht viele Sorten.

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Wie lange wirkt eine Wurmkur eigentlich

#10

Beitrag von Christiane 57 » Do 20. Jan 2011, 20:29

da Gizmo absolut nix Tablettenmäßiges schluckt
Ja da ist die Auswahl begrenzt,oder dann spritzen.

Sag mal wie machst du es wenn er was anderes nehmen muss?
Leerkapseln?

Antworten

Zurück zu „Parasiten innere-äußere“