Gedanken zum Thema Fütterung

Allgemeine Fragen und Antworten zur Ernährung von Katzen
Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#31

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Mär 2011, 19:23

Hallo Sandra
Wird eigentlich bei Hundefutter auch so ein Schnickschnack getrieben oder ist das katzenspezifisch?
Ich kann nur von mir ausgehen und meine Hunde habe ich zwar nicht in dem Sinne gebarft,jedoch gab es auch 1-2 mal die Woche rohes und zwar Rindfleisch satt.(auch ab und an mal einen stinkigen Blättermagen,aber den nur im Garten :nicken )
Danach hatte ich lange Zeit Futter von Aras anliefern lassen.Eben da ich mehr natürlicher füttern wollte.
Heute scheint/ist barfen auch für Hunde das Beste .

Ich hatte mehrere große Hunde ,meine Ashra starb leider an Krebs mit 7 Jahren ,die Berner-Fraktion durfte sehr alt werden.an die 12 und 14 Jahre und für Hunde einer großen schweren Rasse ,der Cäsar hatte um 55 kg, ist leider die Lebenserwartung nicht immer so hoch.

Ach wenn ich so drüber nachdenke ,ich hätte doch sehr gerne wieder einen.
Vielleicht kann ich ,wenn es mir gesundheitlich besser geht,doch wieder einen evtl. kleineren holen.

Lieben Gruß
Christiane

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#32

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Mär 2011, 19:26

aber die filetstreifen von porta - das sieht richtig lecker aus.
Kannst ruhig ,bei uns wurden auch schon Fischdöschen geöffnet und aus versehen davon genascht.
Und nein ,mir passiert das weniger,das war der GöGa.Ich versuche gerne die Leckerlie :nicken

lachende Grüße
Christiane

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#33

Beitrag von Miuaa » Di 8. Mär 2011, 20:03

Hallo Christiane,
Christiane 57 hat geschrieben:Ich kann nur von mir ausgehen und meine Hunde habe ich zwar nicht in dem Sinne gebarft,jedoch gab es auch 1-2 mal die Woche rohes und zwar Rindfleisch satt.(auch ab und an mal einen stinkigen Blättermagen,aber den nur im Garten :nicken )
Danach hatte ich lange Zeit Futter von Aras anliefern lassen.Eben da ich mehr natürlicher füttern wollte.
Heute scheint/ist barfen auch für Hunde das Beste .

Ich hatte mehrere große Hunde ,meine Ashra starb leider an Krebs mit 7 Jahren ,die Berner-Fraktion durfte sehr alt werden.an die 12 und 14 Jahre und für Hunde einer großen schweren Rasse ,der Cäsar hatte um 55 kg, ist leider die Lebenserwartung nicht immer so hoch.
Meine Güte, das ist sind ja ganz schöne Kerle gewesen. Freunde von haben eine schokobraune Labradorhündin mit 30 kg. Mein Sohn wiegt die Hälfte und kann ihr in die Augen schauen. Da bin ich schon immer ganz beeindruckt.
Christiane 57 hat geschrieben:Ach wenn ich so drüber nachdenke ,ich hätte doch sehr gerne wieder einen.
Vielleicht kann ich ,wenn es mir gesundheitlich besser geht,doch wieder einen evtl. kleineren holen.
Na, da drücke ich Dir die Daumen, als Hundemensch kann man vermutlich auch nie ohne.
sopran hat geschrieben:also patésorten würde ich auch mich nicht überwinden können zu probieren. aber die filetstreifen von porta - das sieht richtig lecker aus. irgendwann mache ich das mal ... wenn die kittys nicht zugucken. nicht dass sie meinen, dass ich ihnen dann alles weg esse ::G
Das dürfte ich bei meinen auch nicht machen. Erst ihnen ungenießbares Futter anbieten und ihnen dann noch was wegessen, neee. :rot
Christiane 57 hat geschrieben:
aber die filetstreifen von porta - das sieht richtig lecker aus.
Kannst ruhig ,bei uns wurden auch schon Fischdöschen geöffnet und aus versehen davon genascht.
Und nein ,mir passiert das weniger,das war der GöGa.Ich versuche gerne die Leckerlie :nicken

lachende Grüße
Christiane
Die Döschen von almo nature sehen ja echt gut aus, vor allem der Thunfisch, aber ich kann mich nicht überwinden.
Bild

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#34

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Mär 2011, 20:22

Die Döschen von almo nature sehen ja echt gut aus, vor allem der Thunfisch, aber ich kann mich nicht überwinden.
Hihi, Stückchen Weißbrot dazu und dann geht das und bitte nicht vergessen, hinterher gut spülen :lol: ein Fisch muss schwimmenBild

Benutzeravatar
Xena-Lissy
Mitglied
Beiträge: 3269
Registriert: Do 24. Feb 2011, 10:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Doreen

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#35

Beitrag von Xena-Lissy » Di 8. Mär 2011, 21:16

Christiane, da hat du aber wirklich viel Arbeit gehabt um die ganzen Infos zusammeln, ich hätt da keine Lust zu. Hast du wirklich toll gemacht.

Ich füttere fast nur NaFu und das querbeet(Real Nature, Felix, Schmusy, Animonda Carny, Sheba). Fisch kaufe ich meistens nicht, das mochten sie nie, wobei ich könnte das doch mal wieder probieren. Ich merke mir auch nicht so genau welche Sorten meine beiden sehr ungern fressen, da müssen sie halt durch.
Bin da ganz knallhart. Heute zum Beispiel haben sie ihr Frühstück/Mittag auch nicht aufgegessen als ich auf Arbeit war. Hab jetzt Wasser drüber gekippt und das ganze gut durchgemischt anschließend ein paar wenige Brocken TroFu drüber gestreut und siehe da sie fressen das. Ist anscheinend doch nicht so bäh.
Morgen gibt es den Rest der Dose oder eventuell noch heute Abend, mal sehen ob sie es dann gleich fressen.

Außerdem versuche ich das sie einmal die Woche Fleisch bekommen, weil ich das einfach für wichtig empfinde und außerdem schmeckt es ihnen ganz gut.

TroFu gibt es nur als Leckerlies.
Bild

Benutzeravatar
Maya&Mia
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: So 13. Feb 2011, 16:47
Sagst du uns deinen Vornamen?: Christine

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#36

Beitrag von Maya&Mia » Di 8. Mär 2011, 21:24

Maya frisst als NF auch nur das almo nature/Thunfisch,im Beutelchen.
Leider ist dieses eine Futter kein Alleinfutter,komisch!
Denn alle anderen sind Alleinfutter.
Aber da Maya TF frisst,kann ich ihr früh & abends dieses Futter geben.
Bild

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#37

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Mär 2011, 21:33

Ich denke es ist mit Erziehung..
früher war es einfach bei uns..Ginahund war der Staubsauger hier,wehe es stand ein Näpfchen und die Katze außer Reichweite..Daher hatte wir auch angefangen etwas Trofu ,für Hundi unerreichbar, zu stellen
was war das immer ein Kampf ..

Heute wird es ...wenn es angetrocknet ist , mit einem doch sehr verächtlichen Blick betrachtet und danach mich mit einem "wie kannst du nur"
und klar ich dann typisch Mensch,das kannst ja keinem mehr zumuten, ein neues hingestellt. :oops:

Wobei vor zwei Tagen hat der Janis auch ein nochmals mit Wasser angefeuchtetes gefuttert.
War aber eine der wenigen Ausnahmen.Auf eine Wiederholung werde ich sicher länger warten müssen.

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#38

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Mär 2011, 21:37

Maya frisst als NF auch nur das almo nature/Thunfisch,im Beutelchen.
Da fährt der Nüssle auch total drauf ab.Nun hab ich ihm heut mal Applaws Natural hingestellt.Zudem extra für Kitten,so geht's meist am besten zum testen.

Keine Chance ,Janis hat sich dann erbarmt.Ist ja auch mein Riesenbaby.

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#39

Beitrag von Miuaa » Mi 9. Mär 2011, 16:26

Christiane 57 hat geschrieben:
Die Döschen von almo nature sehen ja echt gut aus, vor allem der Thunfisch, aber ich kann mich nicht überwinden.
Hihi, Stückchen Weißbrot dazu und dann geht das und bitte nicht vergessen, hinterher gut spülen :lol: ein Fisch muss schwimmenBild
Wahrscheinlich könnte man auch ein leckeres Pasta-Sößchen draus machen. Mit viel Weißwein würde das dann vielleicht gehen... :schreck

Gruß,

Sandra
Bild

Benutzeravatar
Hatzeruh`s Mama
Mitglied
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:03
Sagst du uns deinen Vornamen?: Bettina

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#40

Beitrag von Hatzeruh`s Mama » Mi 9. Mär 2011, 16:45

Ich koch demnächst nur noch für unsere beiden.

Gina mag Fischstäbchen. Da hängt sie fast mit der Nase in unseren Tellern, wenn es die gibt.

Und Lotte? Die mag eigentlich gar nichts. Und sie interessiert auch gar nichts. Wenn sie keine Lust hat, frisst sie eben nicht. Was immer geht, ist almo Huhn. Alles andere - mal ja, mal nein.

Gestern dann die Erleuchtung: Gina wollte unbedingt unser Möhrengemüse probieren. Eigentlich bekommen sie nichts vom Tisch - außer Fischstäbchen und Sahne, wenn es Kuchen gibt - aber ich wollte doch gern mal sehen, ob sie das tatsächlich frisst. Nee - Gina nicht ... aber Lotte! :schreck

Nun gibt es die nächsten 10 Jahre täglich abwechselnd Fischstäbchen und Möhrengemüse ... :flitz
Liebe Grüße, Bettina mit

Bild

Antworten

Zurück zu „Ernährung Allgemein“