Gedanken zum Thema Fütterung

Allgemeine Fragen und Antworten zur Ernährung von Katzen
Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#21

Beitrag von Miuaa » Di 8. Mär 2011, 07:12

Guten Morgen Christiane,
Christiane 57 hat geschrieben:Eine Katze sollte möglichst nicht hungern und genügend Flüssigkeit aufnehmen.
Tja wenn einer hier nichts futtert,sehen wir uns im Geiste schon beim Ta.
Ist sicherlich etwas überspitzt ausgedrückt,jedoch im Ansatz sicherlich richtig.
Ich gebe zu, ich bin da auch einfach zu weichherzig. Normalerweise serviere ich zwar nicht mehr wie am Anfang sofort eine neue Futtersorte, wenn etwas nicht ankommt, aber spätestens bei der nächsten Mahlzeit...
Christiane 57 hat geschrieben:Nein ,ich denke nicht,es ist wenn man sich auskennt etwas mehr Arbeit ,reicht aber dafür da eh mehr verarbeitet und eingefroren wird ,länger.Klar der Zeitaufwand ist höher,ist es jedoch schon wert.Wie gesagt nur bei richtiger Anwendung der Supplemente
Was den TA betrifft ,denke ich die brauche diesen eher weniger.

Ich für mich halte es so ,Nüssle bekommt 1-2 x die Woche eine Ration roh und sollte er eine Maus erwischen ,schadet es eh nicht.
Dazu noch Nafu und Trofu , ich denke er ist abgedeckt. Und Janis ebenso.
Unsere sind ja Freigänger und besorgen sich sowieso das ein oder andere Frischfleisch. Und ich muss sagen, dass ich selbst nicht so gerne mit Fleisch hantiere. Ich bin Sicht-Vegetarier, wenn es zu sehr nach totem Tier aussieht, wird es schwierig. Ein Filet kann ich zubereiten, aber kein ganzes Hähnchen. Ich habe hier in einem anderen Thread gelesen, dass einige Küken füttern. Bei aller Katzenliebe, das könnte ich nicht.
Christiane 57 hat geschrieben:Mein mögen so etwas eh nicht.Ich hatte natürlich zu Testzwecken auch diese Sorten gekauft.
Die beiden haben es beschnuffelt,mich angeschaut mit einem Blick"kannst selbst essen "
und sind abgezogen.

So ein Vielfalt ist finde ich nicht notwendig ,wobei es die Futtermittelindustrie anders sieht.
Hier wurde es gefressen, aber gekauft habe ich es auch erst, nachdem ich die Zutatenliste gelesen hatte und sie o.k. fand. Gestern habe ich ein neues Futter angeboten mit einer hochwertigen Zusammensetzung und hohem Fleischanteil. Und es sah auch noch appetitlich aus und roch gut. Ergebnis: Bäh! Es ist eigentlich immer so, dass die Futtersorten, die ich gut finde, nicht ankommen, und die, die ich vom Geruch her eher widerlich finde, der Renner sind.

Aber eigentlich sind doch die ganzen Bezeichnungen wie "Huhn und Pute" etc. eher für die Dosis. Die Katzen dürfte das wohl weniger interessieren. Aber ich weiß nicht, ob man sich als Käufer nicht unbewusst beeinflussen lässt und die Dosen mit den Fleischsorten kauft, die man selber auch essen würde.

Noch eine andere Frage, die ich mir gestellt habe. Warum gibt es kein Katzenfutter, das "Mit Schwein" heißt?
Gruß,

Sandra
Bild

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#22

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Mär 2011, 08:04

Guten Morgen Sandra
Noch eine andere Frage, die ich mir gestellt habe. Warum gibt es kein Katzenfutter, das "Mit Schwein" heißt?
Das mit der Schweine-Deklarierung resultiert denke ich mit daraus,dass Katzen eh nicht mit "rohem " Schweinefleisch gefüttert werden sollten.Jedem Katzenbesitzer wird das eingeprägt
Dies kann das Aujeskzy-Virus enthalten und daher tödlich fürs Tier enden.

Und seien wir ehrlich,wer den Inhalt einer Dose mit Inhalt von Schwein liest,bei dem klingeln im Hinterkopf bereits die Alarmglocken.
Daher wird so etwas eher nicht in die Fütterung mit einbezogen.Es würde kaum einer kaufen.

Lieben Gruß
Christiane

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#23

Beitrag von Miuaa » Di 8. Mär 2011, 08:54

Christiane 57 hat geschrieben:Das mit der Schweine-Deklarierung resultiert denke ich mit daraus,dass Katzen eh nicht mit "rohem " Schweinefleisch gefüttert werden sollten.Jedem Katzenbesitzer wird das eingeprägt
Dies kann das Aujeskzy-Virus enthalten und daher tödlich fürs Tier enden.

Und seien wir ehrlich,wer den Inhalt einer Dose mit Inhalt von Schwein liest,bei dem klingeln im Hinterkopf bereits die Alarmglocken.
Daher wird so etwas eher nicht in die Fütterung mit einbezogen.Es würde kaum einer kaufen.

Lieben Gruß
Christiane
Ich fürchte auch, dass, obwohl man sich für einen mündigen Käufer hält, bei der Kaufentscheidung ganz viel Unterbewusstes eine Rolle spielt und man bis zu einem gewissen Grad manipulierbar ist.

Aber vermutlich ist doch trotzdem Schweinefleisch im Tierfutter, oder? Es werden doch bei der Produktion von Nahrungsmitteln aus Schwein für den Menschen sicher eine große Menge Nebenprodukte anfallen, die nicht weggeworfen werden, sondern zu Tierfutter verarbeitet werden. Bei den meisten Futtersorten aus dem Supermarkt stammen ja häufig nur 8 % von den namensgebenden Tieren. Was ist dann der Rest?

Gruß,

Sandra
Bild

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#24

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Mär 2011, 08:58

Hallo Sandra,

in einigen Futtermitteln ist Schweinefleisch enthalten
da es durch erhitzen, von den evtl. enthaltenen Viren befreit ist ,kann es durchaus eingemischt werden.
Schweinefleisch wird vermutlich immer dann mit verwendet, wenn in der Zutatenliste "Fleisch (und tierische Nebenprodukte) steht, also der Inhalt nicht genau deklariert ist.
Das müsste ich jedoch erst nochmals nachlesen.Mit Sicherheit kann ich es eben nicht sagen.

Lieben Gruß
Christiane

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#25

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Mär 2011, 09:02

Doch ich kann ,hab eben eines von Bozita aus dem Schrank und was steht
Mensch ich brauch ne Brille..

Hühnchen,Rind(mind. 4%)Schwein,Natriumchlorid usw.

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#26

Beitrag von Miuaa » Di 8. Mär 2011, 09:13

Na ja, es spricht ja auch nichts dagegen, das gekochtes Schweinefleisch im Futter ist. Aber dann sollte es auch auf der Packung angegeben sein. Das sollte man eigentlich als Verbraucher erwarten können.

Bozita hatten wir hier übrigens auch schon im Test, das Ergebnis kannst Du Dir vorstellen... Bäh!

Gruß,

Sandra
Bild

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#27

Beitrag von Christiane 57 » Di 8. Mär 2011, 09:16

Ich hatte es neulich aus Versehen bestellt und dachte ok die Packs verfütterst eben.
Wird nur die Soße geschleckt :roll:

Da steht z. B. auf der Dose von Porta 21,Holistic Tuna & Shrimps
u. A. mit Karotten,Erbsen,Preiselbeeren,Aloe Vera,Äpfel..also Sandra,das würde deinen Geschmacksnerven gerecht werden.

Benutzeravatar
sopran
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 10:27
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#28

Beitrag von sopran » Di 8. Mär 2011, 12:17

Christiane 57 hat geschrieben:Da steht z. B. auf der Dose von Porta 21,Holistic Tuna & Shrimps
u. A. mit Karotten,Erbsen,Preiselbeeren,Aloe Vera,Äpfel..also Sandra,das würde deinen Geschmacksnerven gerecht werden.
die sorten von porta, die könnte man wirklich auch selber essen, die sehen zum teil so appetitlich aus. appetitlicher als manch menschenessen, was aus der dose kommt ...
Andrea mit Wally, Winnie & Woodstock

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#29

Beitrag von Miuaa » Di 8. Mär 2011, 18:33

Christiane 57 hat geschrieben:Da steht z. B. auf der Dose von Porta 21,Holistic Tuna & Shrimps
u. A. mit Karotten,Erbsen,Preiselbeeren,Aloe Vera,Äpfel..also Sandra,das würde deinen Geschmacksnerven gerecht werden.
Aber hallo! Wobei Aloe Vera habe ich ja lieber in meinen Cremes als auf meinem Teller... :blinzeln

Wird eigentlich bei Hundefutter auch so ein Schnickschnack getrieben oder ist das katzenspezifisch?
sopran hat geschrieben:die sorten von porta, die könnte man wirklich auch selber essen, die sehen zum teil so appetitlich aus. appetitlicher als manch menschenessen, was aus der dose kommt ...
Ehrlich gesagt, reizt es mich ja immer mal wieder Katzenfutter zu probieren, aber letztendlich konnte ich mich doch nicht überwinden.

Gruß,

Sandra
Bild

Benutzeravatar
sopran
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 10:27
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Gedanken zum Thema Fütterung

#30

Beitrag von sopran » Di 8. Mär 2011, 19:03

Miuaa hat geschrieben:Ehrlich gesagt, reizt es mich ja immer mal wieder Katzenfutter zu probieren, aber letztendlich konnte ich mich doch nicht überwinden.

Gruß,

Sandra
also patésorten würde ich auch mich nicht überwinden können zu probieren. aber die filetstreifen von porta - das sieht richtig lecker aus. irgendwann mache ich das mal ... wenn die kittys nicht zugucken. nicht dass sie meinen, dass ich ihnen dann alles weg esse ::G
Andrea mit Wally, Winnie & Woodstock

Antworten

Zurück zu „Ernährung Allgemein“