Können Katzen sprechen?

Eigenarten der Fellnasen die man sich manchmal nicht erklären kann.
Benutzeravatar
No-Name

Re: Können Katzen sprechen?

#31

Beitrag von No-Name » Di 11. Jan 2011, 11:54

Ja, hilft alles nix...
Wir sollten uns wohl darauf konzentrieren, "Kätzisch" zu lernen, wenn wir wissen wollen, was sie uns zu sagen haben... :wink:

Benutzeravatar
Sunny73
Mitglied
Beiträge: 4704
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 12:42
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Können Katzen sprechen?

#32

Beitrag von Sunny73 » Di 11. Jan 2011, 12:15

Ich denke ja auch, dass Katzen sprechen können.
Sie haben sich uns angepasst.
Manchmal reicht ein Blick, manchmal ein Gurren. Ab und an muss man Dosi auch mal anbrüllen...
Ich hab hier auch alle Varianten. Ich kann erkennen, WER ruft und meist auch, was er/sie will. Obwohl, Fortuna meckert meist , die Jungs sind die Brüller bei uns... nur mal so als Beispiele...
Bild
Coco 3.4.02-14.7.17
wollenochmehrguckemietze?

Benutzeravatar
DrQuinn
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:18

Re: Können Katzen sprechen?

#33

Beitrag von DrQuinn » Di 11. Jan 2011, 13:27

Ich hatte gerade wieder einen "Disput" mit Tammy. Habe die Küchentür nur angelehnt gelassen. Zack, Madam drin. Weil, da gibts ja Sticks und Wurst...

Ich rufe: hey, raus da und klatsche in die Hände
Madam: Mreckreckgraun

Ich nochmal: Tammy, raus da!
Gleiche Antwort.
Erst beim dritten rufen kam sie raus, vor sich hin mreckreckgrauend und dann der Blick!! :1204AE~13:
Ich wüsste zu gerne, was Mreckreckgraun jetzt wirklich bedeutet. :128293~16:

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9642
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Können Katzen sprechen?

#34

Beitrag von Joyce&Luna » Di 11. Jan 2011, 14:30

DrQuinn hat geschrieben:Wenn du aber auch nicht verstehst, was er dir sagt...


Also bei ihm kann es nur bedeuten, ich habe Hunger, bewege dich in die Küche und fülle den Napf :smilie_groehl:
Der ist so was von verfressen, so einen Müllschlucker hatte ich noch nie.
Ich bremse ihn momentan was aus, weil er eigentlich zu dick ist. Der hat am Anfang 1 kg Nassfutter in sich rein
gestopft, habe ihn jetzt auf 400g runter und er kann jede Zeit ans TroFu. Aber TroFu mag er nicht so gerne, aber das ist sein Problem :D

Das Schauspiel morgends ist schon eine Story wert und wenn ich von der Arbeit komme. Der ist so etwas von Aufdringlich, dass du nur
die Möglichkeit hast ihm sofort Futter zu geben. Das untermalt er mit seinem singsang hehehe

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
DrQuinn
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:18

Re: Können Katzen sprechen?

#35

Beitrag von DrQuinn » Di 11. Jan 2011, 21:52

Tja, wenigstens weißt du was es bedeutet.

Benutzeravatar
Miuaa
Mitglied
Beiträge: 2070
Registriert: Do 24. Feb 2011, 09:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sandra

Re: Können Katzen sprechen?

#36

Beitrag von Miuaa » Do 24. Feb 2011, 21:25

Bei unseren drei Katzen fällt mir immer wieder auf, wie unterschiedlich ihre "Stimmen" sind. D.h. ich kann sie, ohne sie zu sehen, an ihrem Miauen erkennen.

Bei unserer kommunikativsten Katze, Mehit, kann ich auch an der Art ihres Maunzens genau erkennen, was sie will: Fressen, Kraulen, Tür öffnen etc. Sie hat mich inzwischen so gut konditioniert, dass sie einfach auch unserem Bett liegt und nach mir "schreit", wenn sie gekrault werden möchte. Muss ich extra erwähnen, dass ich dann auch komme?

Bei Isis klingt "Ich will fressen" und "ich will gekrault werden" ziemlich gleich und Miu schreit sowieso meistens nach Futter.

Außerdem habe ich mal gelesen, dass Katzen den Tonfall von Babys nachahmen, weil Menschen darauf sofort reagieren. Von daher würde ich sagen, Katzen können sich ganz hervorragend verständlich machen.
Bild

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9642
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Können Katzen sprechen?

#37

Beitrag von Joyce&Luna » Do 24. Feb 2011, 21:26

Na so wie es sich gehört, eine gut trainierte Dosi die hüpft wenn die Katze sich meldet ::G

Unsere Katzen haben uns ganz gut im Griff :D

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Xena-Lissy
Mitglied
Beiträge: 3269
Registriert: Do 24. Feb 2011, 10:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Doreen

Re: Können Katzen sprechen?

#38

Beitrag von Xena-Lissy » Do 24. Feb 2011, 21:40

Bei mir redet vor allem Kira mit mir. Sie miaut, ich antworte irgendwas darauf und das ganze geht dann so weiter. Ich hab aber eher das Gefühl das sie nichts wichtiges von mir möchte, sondern einfach nur mit mir reden möchte.
Wenn sie was zufressen möchte klingt das anders.

Bei meinen Vati reden Lissy und Junior auch, aber meistens nur wenn sie Futter wollen und rauß wollen. Abends wirds dann immer etwas lauter, da entsteht richtig ein kleiner Machtkamp. Junior und auch Lissy schreent und Vati sagt nein heute gehts nicht mehr rauß. Irgendwann geben dann beide auf, meckern nochmal wie bekloppt und legen sich schlafen. :P

Und bei Vico ist das manchmal richtig Psychterror. Der setzt sich vor dir schaut dich mit seinen wundervollen Augen und dann gehts nur noch miau, miau, miau.
Bild

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9642
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Können Katzen sprechen?

#39

Beitrag von Joyce&Luna » Do 24. Feb 2011, 21:42

Die lassen dich Nachts schlafen???

Also meine Joyce weckt mich, damit ich sie zum Futternapf begleite um ihr dann zu zeigen "Schau da steht dein Futter" :D

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Xena-Lissy
Mitglied
Beiträge: 3269
Registriert: Do 24. Feb 2011, 10:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Doreen

Re: Können Katzen sprechen?

#40

Beitrag von Xena-Lissy » Do 24. Feb 2011, 21:55

Ähm ja meine beiden Mäuschen lassen mich immer schlafen, allerdings lasse ich sie nicht ins Schlafzimmer, weil ich habe festgestellt das ich ohne Katzen im Bett besser schlafen kann. :oops: Außerdem schlafe ich immer mit offenen Fenster und mit Katzen ist das ganz unpraktisch.
Außerdem hatte ich die ersten Nächte als ich sie bekommen hatte die Tür ganz weit offen und ich musste ohne Katzen im Bett schlafen, die wollten lieber auf dem Kratzbaum schlafen. :Traurig Und seitdem verbringen wir die Nächte getrennt. Mittlerweile wöllten sie zwar dürfen aber nicht mehr.

Und nach Futter betteln tun meine beiden auch nicht so sehr. Sie kriegen dann was, wenn ich ihnen halt was gebe.
Bild

Antworten

Zurück zu „Katzen - Verhalten“