Vermisst... mit Happy End... erzählt eure Geschichten

Wenn eure Katze nicht heim kommt oder der Besitzer sein Tier sucht.
Antworten
Benutzeravatar
Petra1983
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: So 29. Jul 2012, 22:46
Sagst du uns deinen Vornamen?: Petra

Vermisst... mit Happy End... erzählt eure Geschichten

#1

Beitrag von Petra1983 » Mo 6. Aug 2012, 20:12

Bei so einem schwermütigen Thema wie "vermisste Tiere" würde ich gern einen kleinen Lichtblick setzen
Erzählt doch hier von euren Geschichten mit Happy End, wie euer Liebling zu euch zurück gefunden hat, und macht anderen damit Hoffnung :oops:

Benutzeravatar
Christiane 57

Re: Vermisst... mit Happy End... erzählt eure Geschichten

#2

Beitrag von Christiane 57 » Di 14. Aug 2012, 08:13

Hallo Petra

Die Ängste eines jeden ..
Bei so einem schwermütigen Thema wie "vermisste Tiere" würde ich gern einen kleinen Lichtblick setzen
Hierzu etwas wirklich harmloses,was einem jedoch schon den Blutdruck in ungeahnte Höhen treiben kann.

Meine beiden dürfen seit Jahren Zeitlich begrenzt raus.Vermisst in dem Sinne wurden sie noch nie-einzig und da schob ich schon leichte Panik-Janis ward über 2 Stunden nicht gesehen-gibt es hier sonst nicht,wobei es so gesehen noch keine Zeit für eine Katze ist.Jedes Mausloch belauern kann länger dauern.

Was bin ich durch den Garten,ums Haus,den Weg runter-mir wurde schon ganz anders.Kein möppeliger kleiner Kerl.Immer und immer wieder sind wir alles hier abgelaufen ,im Geiste schon Flyer ausgedruckt,die schlimmsten Szenen ausgemalt und was war..........

Er ist an GÖGa unbemerkt vorbei und in die Garage geflitzt,die zudem bei uns im Haus ist.

Jeder der sein Tier vermisst ,tut mir unsagbar leid.Diese Ungewissheit und Ängste über einen längeren Zeitraum-es muss schrecklich sein.
Da würde ich mich über Happy-End Erzählungen auch freuen.

Benutzeravatar
sopran
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 10:27
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Vermisst... mit Happy End... erzählt eure Geschichten

#3

Beitrag von sopran » Di 14. Aug 2012, 12:57

Dann erzähle ich mal meine Happy-End-Vermisst-Geschichte.

Wally ist gerne unterwegs, auch mal länger, also mehr als zwei Stunden. Das ist nichts für sie.... :twisted: Allerdings kann ich darauf zählen, dass wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, sie IMMER da ist und auf mich wartet. Sollte ich sie also am Morgen mal nicht antreffen, weil sie die ganze Nacht unterwegs war, so konnte ich aber genauso gewiss sein, dass sie mich abends beim Nachhausekommen hinter der Wohnungstür begrüßt.

Leider nicht am Dienstag, den 24.07.2012. Ich hatte sie zuletzt in der Nacht 23./24.07. gesehen; morgens zum Frühstück kam sie nicht und ich fuhr zur Arbeit, machte mir aber noch keine großartigen Sorgen. Die kamen erst, als ich von der Arbeit heim kam und sie wieder/immer noch nicht da war. Angesichts der noch fast vollen Futterschale (Woody hatte schon gegessen) wusste ich aber, dass sie gar nicht heim gekommen war. Mit Bauchgrimmen fuhr ich an dem Abend zu einer Verabredung in der Hoffnung, dass sie danach wieder auftaucht.

Leider nichts. Ich tigerte mit Woodstock und der Leckerlidose und einer Taschenlampe bewaffnet also nachts um 23 Uhr durchs Dorf und rief meine Wally.

Nichts.

Irgendwann ging ich ins Bett, um nächstens wieder aufzustehen und noch mal draußen zu suchen.

Am Mittwoch Morgen immer noch nichts von ihr zu sehen. Nach der Arbeit (immer noch mit der leichten Hoffnung, dass sie dann da ist) mit Bangen nach Haus - keine Wally da. Da wusste ich, dass irgendwas passiert war. Ich hatte schon tagsüber Plakate und Handzettel gedruckt, die ich nun in der Nachbarschaft aufhing und einschmiss. Außerdem habe ich Tasso und das Tierschutzonlineverzeichnis benachrichtigt.

Ich muss nicht erwähnen, dass ich den Suchkreis erweiterte? ... Bin wieder mitten in der Nacht aufgestanden und mit der Leckerlidose unterwegs. Woody war in der Zeit sehr anhänglich und ging immer mit.

Inzwischen fragte ich mich auch, was wohl ist, wenn sie erst in zwei Wochen wiederkommt? man hört/liest ja oft, dass Katzen auch erst nach ein, zwei, drei Wochen oder noch längerem Zeitraum aus den unterschiedlichsten Gründen wieder heim finden und plötzlich vor der Tür stehen - nur ich stand quasi mit gepackten Umzugskartons parat, weil wir von dem Ort ins 60 km entfernte nächste Dorf umziehen wollten. Ich hatte schon überlegt, die Katzenklappe einwegig zu sperren, so dass sie dann in der (leeren) Wohnung gefangen wäre. Ich wäre dann in der nächsten Zeit nach der Arbeit jeden Tag hingefahren, um nachzusehen ...

Am Donnerstag immer noch keine Spur von Wally. Leider musste ich mich mal weiter um unser neuen Domizil kümmern, denn der Umzugstermin war fix! Ich fuhr also nach E. und strich die Wohnzimmerwand, während mein Bruder andere Dinge erledigte. Irgendwann klingelte mein Handy: "Ich glaube, ich habe heute Mittag ihre Katze aus einer Fuchsfalle befreit ... nein ich glaube wirklich, dass das die Ihrige ist, die ist ja unverkennbar. Leider habe ich erst später Ihre Plakate gesehen ... "

Boah! den Stein hättet ihr mal hören sollen, der mir da von der Brust gepoltert ist ... ich habe also quasi alles stehen und liegen gelassen und bin nach Hause gerast - und wer kam mir schon auf dem Parkplatz entgegen?

WALLY!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Spindeldürr, vermust, mir nicht mehr von der Seite weichend ... Letztendlich muss sie in der Fuchsfalle mindestens seit Dienstag Morgen ausharrt haben. Die Frau sagte mir am Telefon, dass sie nicht lange drinnen gesessen haben kann (was ich ihr nicht abnehme - Wally wäre nach Hause gekommen, wenn sie gekonnt hätte!). Fraglich ist auch, wie man eine Falle scharf machen kann, ohne diese regelmäßig zu kontrollieren! Offensichtlich hatte sie nur das Miauen von Wally gehört und dann nachgeschaut.

Ich bin trotzdem sehr erleichtert, dass alles soweit gut gegangen ist. Ein, zwei Tage länger - und ich weiß nicht, ob sie noch leben würde. Es war zu der Zeit ziemlich heiß. Leider weiß ich nicht genau, wo sie gefangen war, ich habe nur noch eine Handy-Nr. von der Frau ...

Wally ist mir in der Nacht nicht mehr von der Seite gewichen, war extremst schmusig und anhänglich. Inzwischen sind wir umgezogen und sie und Woody erkunden gerade ihr neues Domizil.
Andrea mit Wally, Winnie & Woodstock

Benutzeravatar
Sabsi69
Mitglied
Beiträge: 2510
Registriert: Do 21. Jun 2012, 12:06

Re: Vermisst... mit Happy End... erzählt eure Geschichten

#4

Beitrag von Sabsi69 » Di 14. Aug 2012, 13:53

Liebe Andrea,

das freut mich riesig!!!! :hops Meine Güte, wie schaut denn solch eine Fuchsfalle aus? Keine Ahnung ... obwohl: vielleicht ist es besser, wenn man sich keine Gedanken darüber macht. In jedem Falle ein super Happy End! :top

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11036
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Vermisst... mit Happy End... erzählt eure Geschichten

#5

Beitrag von elmo » Di 14. Aug 2012, 19:03

Hallo Andrea,

das ist ja wirklich eine schlimme Geschichte, auch wenn sie ein Happy -End hat. Ich hoffe, dass in diese Falle kein Tier mehr gerät, egal ob Fuchs oder Katze. Vielleicht lässt du dir von der Frau beschreiben wo genau sie steht? Da könnte man sie ja "unscharf" stellen...

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
sopran
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 10:27
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Vermisst... mit Happy End... erzählt eure Geschichten

#6

Beitrag von sopran » Do 16. Aug 2012, 11:20

Sabsi69 hat geschrieben:Liebe Andrea,

das freut mich riesig!!!! :hops Meine Güte, wie schaut denn solch eine Fuchsfalle aus? Keine Ahnung ... obwohl: vielleicht ist es besser, wenn man sich keine Gedanken darüber macht. In jedem Falle ein super Happy End! :top
und ich mich erst mal :D keine Ahnung, wahrscheinlich ähnlich wie eine Lebendfalle, die man auch für Katzenfangaktionen benützt

Bild.
Andrea mit Wally, Winnie & Woodstock

Benutzeravatar
sopran
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 10:27
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Vermisst... mit Happy End... erzählt eure Geschichten

#7

Beitrag von sopran » Do 16. Aug 2012, 11:23

elmo hat geschrieben:Hallo Andrea,

das ist ja wirklich eine schlimme Geschichte, auch wenn sie ein Happy -End hat. Ich hoffe, dass in diese Falle kein Tier mehr gerät, egal ob Fuchs oder Katze. Vielleicht lässt du dir von der Frau beschreiben wo genau sie steht? Da könnte man sie ja "unscharf" stellen...

Liebe Grüße
Andrea
die Dame sagte mir, dass die Falle in ihrer Scheune stünde ... wir haben am Montag Vorstandssitzung von der tierhilfe, da werde ich mal nachfragen, ob wir da nachhaken werden.
Andrea mit Wally, Winnie & Woodstock

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11036
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Vermisst... mit Happy End... erzählt eure Geschichten

#8

Beitrag von elmo » Do 16. Aug 2012, 11:25

Hallo,

ähm, die Falle steht in ihrer Scheune und sie schaut dann nur sporadisch dort hinein? Das ist ja unglaublich, ehrlich.

Ich bin gespannt was bei deiner Sitzung rauskommt.

Liebe Grüße
Andrea

Antworten

Zurück zu „Vermisste Tiere“