Versuch eines katzensicheren Gartens

Für alle Freigänger Katzen oder ist es doch besser ein gesicherten Katzen Auslauf?
Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Versuch eines katzensicheren Gartens

#201

Beitrag von Bella » Mo 3. Mär 2014, 20:22

Schön Susanne , das sieht toll aus . Aber ich staune immer wieder dass deine da nicht drüber gehen . Ok für den Notfall hättest du ja auch Isolatoren schon dran :lol: :lol: . Jetzt hoffen wir dass bei euch Ruhe einkehrt. Das mit dem Ali und der "Tagesmutti" ist ärgerlich :twisted: , ich glaube dass das die beste Entscheidung ist nicht mehr rauszulassen.
Lieben Gruß
Bild

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
Nicolabu
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Di 16. Sep 2014, 15:30
Sagst du uns deinen Vornamen?: Nicola

Re: Versuch eines katzensicheren Gartens

#202

Beitrag von Nicolabu » Di 16. Sep 2014, 15:34

hallo, finde eure Seite toll und auch die Katzenbrücke. Die Rollis habe ich nun- gibt es vielleicht eine Bauanleitung....?

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2721
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Versuch eines katzensicheren Gartens

#203

Beitrag von Barbara » Di 16. Sep 2014, 15:55

Hallo Nicolabu,

und erstmal herzlich willkommen hier im Forum. Schön, dass es Dir hier gefällt.
Bei Vox kam letzt eine Sendung, da wurde auch was zum Bau einer Hängebrücke gezeigt, schau hier:

http://www.vox.de/medien/sendungen/hund ... uecke.html

Wie viele Katzen hast Du denn? Bekommen wir auch Bilder??
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
picmogo
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: So 16. Jan 2011, 13:28
Sagst du uns deinen Vornamen?: Frank
Kontaktdaten:

Re: Versuch eines katzensicheren Gartens

#204

Beitrag von picmogo » Di 16. Sep 2014, 19:31

Hi Nicolabu,

eine Bauanleitung kannst du dir auch von unserer Homepage als Pdf runterladen, wenn du magst ...
http://www.salem-und-floyd.de/haengebruecke.html
Viele Grüße vom Frank


Von mir gibt's noch mehr zu lesen!

Bild

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Versuch eines katzensicheren Gartens

#205

Beitrag von krummbein » Di 16. Sep 2014, 22:56

Herzlich Willkommen Nicolabu!

Danke, Frank.

Ich hab die Hängebrücke etwas anders gemacht als Frank,...ich hab rechts und links Löcher gebohrt und Paracord (=Fallschirmseil) durchgefädelt, und zwar von beiden Seiten, so wie Schnürsenkel.
so ungefähr:
:x:x:x:

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Versuch eines katzensicheren Gartens

#206

Beitrag von krummbein » Do 26. Feb 2015, 21:43

Hallo!
Da die Holzsichtschutzelemente (auch durch das ungebremste Regenwasser von Nachbars Garage UND Gartenhaus) langsam ihre Stabilität aufgaben, musste ich schnell handeln.
Gestern morgen noch 3 Doppelstabmatten und gucknich bestellt, nachmittags angekommen. :shock:
Das ist mal ein Service.
Kann ich nur empfehlen.
www.camas.de

Heute morgen konnte ich ganz schnell, mit Flex und Makita Akkuschrauber bewaffnet, das Prejekt beenden:
Bild

mit gucknich (damit man den Müll auf der anderen Seite nicht sieht)
Bild

Morgen früh muss ich versuchen, den Rest gucknich anzubringen, da morgen noch gutes Wetter sein soll.
Ich muss das leider auf der Nachbarsseite machen und wegen der fehlenden Regenabführung ist das so zwischen Wattenmehr, Moor und Lehmabbaugebiet...

*plattbin*
Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Versuch eines katzensicheren Gartens

#207

Beitrag von Bella » Do 26. Feb 2015, 21:52

Susanne, ich kann dich gut verstehen, schön ist was anderes :? , solche Aussichten würde ich auch verstecken wollen.

Aber der schöne Ausguckplatz für die Pellzigen bringt jetzt auch nix mehr wenn sie nix aus der Wände sehen könne :roll:

Kann man da mit dem Nachbar zumind. wegen dem Regenwasserrohr nicht reden ? Wenn er schon so ein Klotz dahin stellt dann soll er zumind. wegen Wasserabfuhr sorgen, damit ihr es auch bepflanzen könnt.
Ärgerlich ist es aber das Ganze.
Lieben Gruß
Bild

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Versuch eines katzensicheren Gartens

#208

Beitrag von krummbein » Do 26. Feb 2015, 22:09

Danke Sabrina, für Deinen Zuspuch.
Ich kriege jedes Mal einen Schlag in den Nacken, wenn ich aus dem Küchenfenster blicke.

Auf dem ersten Foto sieht mal die unangeschlossenen Regenrinne von der Garage (rechts)
Ich hab sie ganz klammheimlich beim Wuseln (sie war auf useren Zaun gerichtet) auf die andere Seite gedreht :oops:
Weil wie gesagt schon das Fundament des Haupteckpfostens des Tors teilweise freigelegt war.

Morgen bestelle ich bei Bambuswald.de horstbildende HOHE Baumbuspflanzen, dann schaue ich wenigstens auf was grünes... :twisted:

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2721
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Versuch eines katzensicheren Gartens

#209

Beitrag von Barbara » Fr 27. Feb 2015, 16:03

Das ist sehr ärgerlich Susanne, sowohl der Anblick, als auch die Schäden an Eurem Grundstück durch das vom Dach abfließende Wasser! - Dein Nachbar weiß schon, dass er das so nicht lassen darf, oder??? Stichwort Schadenersatzpflicht??
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5229
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Versuch eines katzensicheren Gartens

#210

Beitrag von Rafael » Fr 27. Feb 2015, 16:29

Wie aergerlich, das geht ja nun wirklich nicht, was der Mansch da treibt. Ich denke ich wuerde mal mit dem Nachbarn reden an Deiner Stelle. Erstens baut er zu nah an der Grenze und zu gross, zweitens versursacht er Schaden an Eurem Eigentum... Man muss ja nicht pampig werden, und will auch den nachbarlichen Freden wahren, das verstehe ich und mache es auch so. Aber irgendwo ist Schluss, mache Menschen reizen edie Gutmutigkeit anderer, manchmal auch einfach ohne nachzudenken, etwas sehr aus.
Da ms man dann irgendwann einfach etwas sagen...

Ich will Dich nicht entmutigen und bin beileibe kein Fachmann, aber mir hat man gesagt, (normaler) Bambus mag keine Staunaesse (aber schon Wasser). Zumindest wohl in den ersten Jahren, wenn die Pflanzen noch jung sind. Und wenn der sein Wasser dorthin leitet, ob auf seiner Seite oder Deiner, wird das glaube ich nichts mit Deinem Bambussichtschutz. Die gehen Dir einfach ein, und dafuer sind sie dannn doch zu teuer.
Oder wolltest Du so eine Art Wasserbambus setzen? Den gibt es glaube ich auch.. ich habe mich da aber (mangels Sumpfgebiet) nie schlau gemacht.

Rafael

Antworten

Zurück zu „Katzen - Freigang“