Katzen erfrieren im Winter?

Für alle Freigänger Katzen oder ist es doch besser ein gesicherten Katzen Auslauf?
Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Katzen erfrieren im Winter?

#1

Beitrag von elmo » Mi 22. Okt 2014, 18:20

Hallo,

ich hatte kürzlich einen eigentlich sehr netten Anruf einer Frau, die sich sehr nett um einen Streuner kümmert, der ihr quasi zugelaufen ist, den sie aber nicht ins Haus lassen kann.

Nun hat diese Katze immer gerne in einer alten Hundebox gelegen. Diese hat die Anruferin kürzlich durch eine Isolierte Holzhütte (für viel Geld ausgetauscht) damit sie es im Winter besser habe. Nur - seitdem die Hundebox weg ist, kommt die Katze nicht mehr ans Haus (ausser um ihr Futter abzuholen).

Als ich fragte, warum sie denn dann nicht die Hundebox wieder hinstellen würde (also zusätzlich) erzählte sie mir man habe ihr gesagt, das sei zu gefährlich. Die Katzen würden in so einer "dünnen" Box im Winter dann erfrieren (wie man das so tut, ohne es zu merken im Schlaf).

Da ich Katzen eigentlich für sehr fähig in ihrer Temperaturreglung halte, habe ich behauptet dass das sicher nicht stimme - dass Katzen, wenn sie die Möglichkeit haben - sich immer so "unterbringen" dass sie eben nicht erfrieren und ohnehin ich nicht glaube, dass so ein pelziges Tier im trockenen leicht erfrieren würde - zumindest nicht in unseren Breitengraden.

Was meint ihr dazu? Hatte ich Recht - oder soll ich doch noch mal zurück rufen und das dementieren?

Liebe Grüße
Andrea
Zuletzt geändert von elmo am Mi 22. Okt 2014, 18:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Katzen erfrieren im Winter?

#2

Beitrag von Bella » Mi 22. Okt 2014, 20:08

Andrea, wenn die Katze so einfach erfrieren würde, dann gäbe es bestimmt keine Streuner in Kanada oder Russland und da gibt es von den mehr als genug.

Bei einem kranken alten Tieren oder bei vor kurzem narkotisierten Tieren ist es ja gefährlich. Aber bei normalen gesunden erwachsenen Katzen in unseren Breiten sehe ich es auch nicht als Problem.

Und sie könnte auch die Hundehütte mit Styroporplatte isolieren für den Fall der Fälle. Wichtig ist ja bei uns dass der Platz trocken und windgeschützt ist. Und eine Thermodecke würde schon für mehr Wärme Bequemlichkeit sorgen.
Lieben Gruß
Bild

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Katzen erfrieren im Winter?

#3

Beitrag von elmo » Mi 22. Okt 2014, 20:31

Hi,

ja so ziemlich das Gleiche hab ich auch gesagt. Aber ich frage mich - wer erzählt so etwas?
Das muss doch irgendeinen Hintergrund haben.

LIebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Bella
Mitglied
Beiträge: 3023
Registriert: Do 23. Aug 2012, 20:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Sabrina

Re: Katzen erfrieren im Winter?

#4

Beitrag von Bella » Mi 22. Okt 2014, 20:44

Ehrlich gesagt in den 20 Jahren die ich in Russland verbracht habe, habe ich noch nie von erfrorenen Hunden /Katzen gehört ::? . Der Hofhund meiner Großmutter lebte Draußen im Hof und hatte ganz normale nicht isolierte Hundehütte aus Holz als Unterschupf . Der Hund wurde 15 Jahre alt ohne sich irgendwelche Erfrierungen zu holen . Und da war es bis zu minus 42 Grad über mehrere Wochen/Monate.
Lieben Gruß
Bild

Ich bin der Sklave meiner Katzen.

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9682
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Katzen erfrieren im Winter?

#5

Beitrag von Joyce&Luna » Mi 22. Okt 2014, 23:10

Das ist eine gute Frage Andrea

Ich denke schon das eine normale Katze erfrieren könnte, aber ich denke nicht hier in Deutschland.
Wo es dauerhaft -15 Grad ist, könnte ich es mir schon vorstellen das dies eine Katze nicht lange Stand hält.
Aber sie sind auch schlau genug, das sie wärmere Orte aufsuchen.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Katzen erfrieren im Winter?

#6

Beitrag von krummbein » Mi 22. Okt 2014, 23:13

Hallo,
ich kann das nicht nachvollziehen.
Wir haben hier im Dortmunder Zoo das bestestesteste Luchsgehege weltweit.
Da gibt es nur offenen Hütten.
Also Liegeflächen mit Dach.
Ich habe den newsletter vom Dortmunder Zoo, da werden diverse Todesfälle gemeldet, aber ich habe noch nie von einem Luchs Todesfall gehört.

Jetzt mal ehrlich... Wir haben ja wieder Wildkatzen in Deutschland, die haben keine isolierten Hütten...
Und wir hatten schon in der letzten Zeit strenge Winter.

Aber, ich versuche mal Herrn Grapatin zu kontaktieren, den bestestesten Revierleiter von Katzen in Dortmund, und ihn diesbezüglich zu fragen.
Versprochen.
Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9682
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Katzen erfrieren im Winter?

#7

Beitrag von Joyce&Luna » Mi 22. Okt 2014, 23:36

Ich denke die Katzen die Ortsgebunden sind, haben auch Unterschlüpfe, alte Bauten von Füchse usw. ich denke dort haben sie ausreichend Schutz.

Susanne, aber wir hatten noch nie Wochenlang -15 Grad bei Tag und bei Nacht.
Ich denke bei Rafael sieht das ganze ein bisschen anders aus.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Rafael
Mitglied
Beiträge: 5229
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 01:29

Re: Katzen erfrieren im Winter?

#8

Beitrag von Rafael » Do 23. Okt 2014, 04:32

hmm. Ich denke auch, in Dt, ausser vielleicht am Rand der Alpen, ist das nicht so gegeben.

Wir haben schon erfrorene Tiere, gerade unter den ferals, und ausserhalb der beteuten Kolonien. Meist ist allerdings nicht klar, ob letztlich erfroren, oder verhungert, oder - wahrscheinlicher - verdurstet, oder eine Mischung. Aber so selten ist es nicht.
Aber meist sind es wie auch immer angeschlagene kranke Tiere, die gesunden wohlgenaehrten finden sich erstaunlich gut zurecht. Es ist hart, und absolut erstaunlich, aber sie finden irgendwo eine geschuetzte trockene Ecke und/ode kuscheln sich zusammen.
Allerdings fressen zumindest die Ferals in den betreuten Kolonien sich im Herbst auch sichtbar Reserven an, die sie brauchen... im Fruehjahr sind sie merklich schlanker, und das ist dann nicht nur Fell dass weniger ist.

rafael

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Katzen erfrieren im Winter?

#9

Beitrag von elmo » Do 23. Okt 2014, 06:32

Hi Rafael,

es ging ja hier quasi nur um den Unterschied trockene, windgeschützte Hundebox (wobei die vorne ja ein Gitter hat) oder trockene, isolierte Katzenhütte. Die Katze wird ansonsten ja gut gefüttert und auch tierärztlich betreut. Und bekommt was zu trinken, vermute ich.
Die Frau hält Hunde, daher denke ich, dass sie das nicht vergessen wird.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Sunny73
Mitglied
Beiträge: 4735
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 12:42
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Katzen erfrieren im Winter?

#10

Beitrag von Sunny73 » Do 23. Okt 2014, 21:23

Ich persönlich kenne nur einen Fall, wo eine Katze draußen erfroren ist, allerdings ist sie (reine Wohnungskatze) aus dem Fenster entschwunden (vermutlich gefallen) und kannte sich draußen nicht aus. Konnte nicht gefunden werden, erst Tage später (vor 2 oder 3 Jahren, wo der Winter sehr kalt war). Man fand sie erfroren unter einem Busch.
Ich schätze, sie wird verletzt gewesen sein und desorientiert. Sonst hätte sie sicher einen Unterschlupf gesucht.

Daher würd ich mal behaupten, einer gesunden, sich draußen auskennenden Katze passiert das nicht so schnell. Sonst würde man wohl deutlich öfter, auch in Foren, davon hören.
Bild
Coco 3.4.02-14.7.17
wollenochmehrguckemietze?

Antworten

Zurück zu „Katzen - Freigang“