Wachstumsfugen und Kastration

Es gibt verschiedene Meinungen bezüglich des richtigen Zeitpunkts für eine Kastration. In der überwiegenden Zahl der Fälle werden Katzen nach dem Eintritt der Geschlechtsreife kastriert.
Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9639
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Wachstumsfugen und Kastration

#21

Beitrag von Joyce&Luna » Mo 22. Feb 2016, 22:31

Ich drücke dir die Daumen, das du was erreichst.

Sie soll google an werfen und darüber lesen, Informationen gibt es dazu reichlich.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11019
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Wachstumsfugen und Kastration

#22

Beitrag von elmo » Di 23. Feb 2016, 06:24

Hallo,

ich wünsche dir viel Glück bei deinem morgigen Gespräch.

Eine Idee hab ich noch. Wenn das "Problem" wirklich darin liegt, dass sie ihrem TA übermässig vertrauen, auch dann würde ich empfehlen ihr dazu zu raten einmal die Züchterin zu kontaktieren. Vielleicht sind ja wirklich ALLE (?) Ragdolls solche Spätzünder, dass man sie spät kastrieren kann, auch wenns grade Frühling wird. Das wird sie sicher wissen und kann ihr ein ideales Kastrationsalter empfehlen.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Mohrle
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: So 24. Jan 2016, 12:21
Sagst du uns deinen Vornamen?: Renate

Re: Wachstumsfugen und Kastration

#23

Beitrag von Mohrle » Di 23. Feb 2016, 18:58

Hallo Ihr Lieben ! :wgirl
Ein kurzer Bericht !Es hat sich gut angelassen mein Gespräch mit meiner
Schw.to. :lol: Bevor ich viel sagen konnte ,erzählte sie mir ,daß sie für Mara
am kommenden Dienstag einen Kastra Termin hat !!! :hops
puh ,mir ist ein Stein vom Herzen gefallen ,das hab ich ihr auch gesagt und wir haben
dann noch länger über die möglichen Probleme einer zu späten Kastration gesprochen!

Den Blue -Balou werden sie aber erst mit 7-8 Monaten kastrieren ,da läßt sie sich nicht
überzeugen!!
Doch mir war nun wichtig ,daß es da keinen Nachwuchs geben kann! Mich hat der plötzliche Sinneswandel schon gewundert ! Sie meinte dazu ,daß sie noch mit der Züchterin Telefoniert
habe ,und die konnte sie wohl überzeugen ,daß es höchste Zeit für die Kastration von Mara
ist ! :wink:
Ich danke Euch für Eure Guten Ratschläge und Informationen !! Mit normalen Hauskatzen habe ich zwar viel Erfahrung ,auch mit Scheuen Streunern und Bauernhofkatzen ,doch mit Rassekatzen
fehlt mir die Erfahrung ! Obwohl ich denke ,daß die Grundbehandlung bei allen Kitten gleich ist :wub
Liebe Grüße
Renate und Mohrle
Bild

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11019
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Wachstumsfugen und Kastration

#24

Beitrag von elmo » Di 23. Feb 2016, 19:07

Hallo,

das ist doch prima - und gut, dass die Züchterin da auch noch mal geholfen hat, das gefällt mir.
Dass die Kätzin jetzt kastriert wird ist goldrichtig, und bei dem Kater kann man sich wirklich noch Zeit lassen, das finde ich auch. Wenn nichts passieren kann, dann muss das ja auch nicht früher sein. Hätte ich hier nicht potente Kätzinnen, dann hätte ich die Kater auch später kastrieren lassen. So etwas muss man immer individuell überlegen und durchführen lassen.

Jedenfalls ist das doch prima, für die Katzen, für deine Schwiegertochter und deinen Sohn und sicher auch für dich - der Stein plumpste ja bis hier.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Mohrle
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: So 24. Jan 2016, 12:21
Sagst du uns deinen Vornamen?: Renate

Re: Wachstumsfugen und Kastration

#25

Beitrag von Mohrle » Di 23. Feb 2016, 21:36

Ja Andrea :lol: Dachte ich mir schon ,daß das gerumpel der Steine bis hierher
zu hören war * grins*
Liebe Grüße
Renate und Mohrle
Bild

Benutzeravatar
Caro
Mitglied
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 16. Jan 2013, 21:12
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Wachstumsfugen und Kastration

#26

Beitrag von Caro » Mi 24. Feb 2016, 18:03

Freue mich auch das so zeitnah ein Kastrationstermin gemacht wurde und damit eine gute Lösung für alle gefunden worden ist !



Ganz liebe Grüße

Susanne

Benutzeravatar
Mohrle
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: So 24. Jan 2016, 12:21
Sagst du uns deinen Vornamen?: Renate

Re: Wachstumsfugen und Kastration

#27

Beitrag von Mohrle » Mi 24. Feb 2016, 22:51

Ja Susanne Da ging es mir genauso ! Interressant war noch was Sie mir über die Begründung ihres TA
gesagt hat !
Der hatte ja gemeint es eilt noch nicht ,und zwar weil Mira und Blue noch immer Milchzähne haben !
Ich kenne mich da nun nicht wirklich aus ,doch von den Milchzähnen auf dieallgemeine Entwicklung zu schließen leuchtet mir schon ein !
Vielleicht kann Andrea/Elmo dazu noch etwas schreiben !
Liebe Grüße
Renate und Mohrle
Bild

Antworten

Zurück zu „Kastrationsthemen“