Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

Äußere Krankheiten, Verletzungen, Haut- und Fellkrankheiten
Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2686
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#31

Beitragvon Barbara » Mi 7. Okt 2015, 10:18

Da drück ich doch mal kräftig mit :daumendruck .
Das Catz Finefood puurrr wird hier auch gern gefuttert, die Akzeptanz ist echt gut bei dem Futter. Sind es die anderen Fleischsorten ansich, die Vinnie nicht verträgt, oder irgendwelche anderen Inhaltsstoffe im Futter? Ich hoffe, es wird alles besser bei Euch!
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
nisi3010
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Di 24. Feb 2015, 09:24

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#32

Beitragvon nisi3010 » Mi 7. Okt 2015, 10:49

Barbara hat geschrieben:Da drück ich doch mal kräftig mit :daumendruck .
Das Catz Finefood puurrr wird hier auch gern gefuttert, die Akzeptanz ist echt gut bei dem Futter.

Ja, das scheint mir auch so. Hatte zwischendurch auch mal "Schaf" angetestet, das mochten sie auch.
Ich hatte so starke Bedenken, weil meine beiden bisher NIE Paté-Futter angerührt hatten. Daher gab es bisher hier auch nie so ganz hochwertiges Futter (Lux, Bozita und Co.). Und umso erleichterter bin ich nun, dass sie es so relativ anstandslos fressen.

Barbara hat geschrieben:Sind es die anderen Fleischsorten ansich, die Vinnie nicht verträgt, oder irgendwelche anderen Inhaltsstoffe im Futter? Ich hoffe, es wird alles besser bei Euch!

Genau das weiß ich eben nicht, das gilt es nun heraus zu finden. Wir befinden uns noch ganz am Anfang der Ausschlussdiät. Momentan ist nicht mal sicher, ob es überhaupt am Futter liegt. Die Vermutung liegt allerdings nah, weil keine Pusteln mehr auftreten (was aber vielleicht auch noch am Cortison liegen kann).

Danke für's Daumen drücken :knuddel

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2686
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#33

Beitragvon Barbara » Mi 7. Okt 2015, 12:22

Ach so, ja Ihr seid ja noch ganz am Anfang mit der Testerei. Catz Finefood purrr Schaf finden meine nicht so lecker :roll: Bozita geht hier auch gut, allerdings nur manche Sorten und nur bei den Mädels. Weiterhin alles Gute für Euch und Vinnie!
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
Sunny73
Mitglied
Beiträge: 4697
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 12:42
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#34

Beitragvon Sunny73 » Mi 7. Okt 2015, 13:08

Also bei uns hier ist Fortuna so ein Kratz- und Leck-Kandidat. Nach langem Probieren haben wir herausgefunden, dass sie auf Futter mit Getreide (meist das mit Stücken) stark mit heftigem Putzen reagiert, sie hat sich seinerzeit halbnackt geputzt.
Zum Glück futtern unsere drei fast alles, so dass wir problemlos die Futtersorten füttern können, wo kaum bis kein Getreide in der Zutatenliste ist, sprich z.B. die Paté Schälchen von Aldi Süd oder Tetras von Bozita. Trofu gibts hier ab und an (wird mittlerweile auch nur wenig gefressen), hier dann nur das Animonda sensitiv mit Gerste. Seither ist sie fast beschwerdefrei, es sei denn, die Jungs nerven sie arg. Dann putzt sie etwas mehr. Es ist bei ihr also auch eine nervliche Komponente dabei.
Da sie sich nicht gut anfassen oder gar im Kennel transportieren lässt, haben wir seinerzeit davon abgesehen, dies ärztlich abklären zu lassen, da die Tests ja auch oft nicht so aufschlussreich ist.
Wir fahren jedenfalls recht gut damit.
Bild
Coco 3.4.02-14.7.17
wollenochmehrguckemietze?

Benutzeravatar
nisi3010
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Di 24. Feb 2015, 09:24

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#35

Beitragvon nisi3010 » Do 8. Okt 2015, 23:22

Sunny73 hat geschrieben:Also bei uns hier ist Fortuna so ein Kratz- und Leck-Kandidat. Nach langem Probieren haben wir herausgefunden, dass sie auf Futter mit Getreide (meist das mit Stücken) stark mit heftigem Putzen reagiert, sie hat sich seinerzeit halbnackt geputzt.


Getreidefrei füttere ich eigentlich schon seit Jahren, das hätte ich jetzt eher ausgeschlossen, aber wer weiß das schon...


Ich bin auch schon wieder kurz vor'm Durchdrehen.

JEDES Mal, wenn ich einen positiven Bericht erstattet, krieg ich wieder eine Dämpfer verpasst...
Heute morgen, als ich um elf aus dem Haus ging, war Alles in Ordnung bei Vinnie.
Gerade komme ich nach Hause und sehe schob wieder an beiden Kopfseiten rote Stellen und an einem Ohr eine leichte Schwellung...
Kann das denn JETZT noch auftreten evtl vom alten Futter, obwohl sie seit einer Woche nur nach CH das CFF fressen?
Ganz ehrlich, langsam dreh ich wirklich am Rad hier, es ist einfach zum ko***

Leider krieg ich vom Handy aus hier keine Fotos rein, warum auch immer...

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#36

Beitragvon elmo » Fr 9. Okt 2015, 09:22

Hallo,

das Problem, wenn du eine Futtermittelallergie vermutest, ist, dass eine Ausschlussdiät mit "vollwertigem" Futter eigentlich nicht möglich ist. Es muss darin ja immer noch einiges an Zusatzstoffen enthalten sein. Manche Katzen reagieren auch auf die Veränderungen in der Proteinzufuhr die durch das Garen des Fleisches entsteht, so dass sie beispielsweise rohes Fleisch der Sorte A vertragen aber gekochtes Fleisch der gleichen Sorte eben nicht (oder umgekehrt).

Klassische Ausschlussdiät besteht darin dass du beginnst, über mehrere Wochen eine einzige Proteinquelle zu füttern. Am besten etwas sehr "exotisches" das die Katze bis dahin noch niemals bekommen hat. Und ich persönlich neige dazu eine zu empfehlen, die man "ganz" bekommen kann. Also beispielsweise Wachteln - oder auch Tauben, da die einigermassen vollständig zu bekommen sind und du daher kein "künstliches" Calcium zugeben musst, da fehlt dann nur etwas Flüssigkeit, etwas Salz und etwas Taurin und ich behaupte dass Katzen eine kleine Weile da auch mal einen Mangel leiden können (das ist ja immer nur für 4-6 Wochen oder so am Stück).
Aber bevor ich zu solch drastischen Methoden greifen würde würde ich doch erst noch mal auch auf Futtermittel testen lassen. Die Ergebnisse kann man zwar wohl immer noch fast gänzlich in die Tonne kloppen wie ich hörte, aber sie können dir einen Hinweis darauf geben, ob nun wirklich eine Allergie vorliegt oder eher nicht. Denn es ist schon komisch, dass der andere Test vollends negativ war. Bei allergischen Reaktionen sollte man "irgendwas" finden worauf reagiert wird, auch wenn man das anschliessend wohl bei Katzen nicht unbedingt glauben kann dass das gefundene wirklich das "böse" ist.


Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
nisi3010
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Di 24. Feb 2015, 09:24

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#37

Beitragvon nisi3010 » Mo 12. Okt 2015, 09:31

Ja Andrea, grundsätzlich bin ich voll bei dir.
Problem ist nur: nicht machbar. Und im Ganzen schon mal überhaupt gar nicht.
Ich bin wirklich froh, dass die Futterumstellung so gut und vor allem schnell geklappt hat.
Aber roh oder auch gekocht geht hier gar nicht. Das hab ich in 8 Jahren so oft versucht, dass ich es nicht mehr zählen kann. Auch mal "was vom Tisch fallen lassen" oder ähnliches interessiert hier keine S*** ähm... Katze :p
Mit Küken wird nicht mal gespielt, nicht mal angesehen, gar nichts. Da sind meine Jungs seltsam, die mögen einfach nichts, was nicht Katzenfutter ist - vor allem Vinnie nicht.

Von daher bleibt mir nur die Möglichkeit, auf Fertigfutter mit Monoprotein zurückzugreifen, wenn ich nicht das Allergiefutter (NUR als TF erhältlich :vogel ) von RC geben möchte.

Wegen des Allergietests hast du grundsätzlich Recht, nur sträube ich mich ehrlich gesagt noch immer dagegen, für ein nicht verwertbares Ergebnis 150€ auszugeben. Es geht mir nicht ums Geld an sich, sondern darum, dass ich dann auch wenigstens ordentliche Ergebnisse erwarte.
Zur Zeit wäre es aber auch ohnehin nicht möglich, da ja das Cortison Depot erst mal noch bis Mitte dieser Woche anhält und er dann auch 6-8 Wochen Cortison frei sein muss.

Also mache ich jetzt erst mal so weiter und hoffe, dass es vielleicht doch noch eine Nachwirkung des vorigen Futters war. Laut meiner TÄ auch nach 1-2 Wochen noch durchaus möglich.

Benutzeravatar
nisi3010
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Di 24. Feb 2015, 09:24

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#38

Beitragvon nisi3010 » Mo 12. Okt 2015, 21:25

Soo, gerade was festgestellt... Dachte, vielleicht wäre es ganz gut, wenn ich die stelle am Ohr mal mit surolan einreibe. Als ich anfing das zu schütteln, ist Vinnie unters Bett. Also hab ich es wieder weg gestellt und abgewartet. Hab ihn dann im SZ erwischt und wie er da lag, schnell eingerieben. Ohne zwang! Aber er wollte halt weg und ich hab gaaanz kurz festgehalten um zu verreiben.
Er springt vom Bett und was seh ich: Ohren knallrot! Also stress ist DEFINITIV ein Faktor. Wie soll das sonst innerhalb von Sekunden passieren? Vorher war ja nix

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#39

Beitragvon elmo » Mo 12. Okt 2015, 21:41

Hallo,

war, als die Ohren rot wurden denn schon Surolan drauf?

"...Nach der Behandlung mit Surolan® wurden als Nebenwirkungen vereinzelt Überempfindlichkeitsreaktionen, Hörschäden und Taubheit beobachtet. Der enthaltene Wirkstoff Miconazol führt in seltenen Fällen zu Rötung, Schwellung, Schmerz, Juckreiz und Nässen der behandelten Stelle. ..."
- See more at: http://www.tiermedizinportal.de/medikam ... j7dPB.dpuf

Das sind beschriebene Nebenwirkungen von Surolan. Wenn er schon eingeschmiert war, lags vielleicht daran?

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
nisi3010
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Di 24. Feb 2015, 09:24

Re: Allergie, Stiche/Bisse oder was ganz anderes?

#40

Beitragvon nisi3010 » Di 13. Okt 2015, 13:19

Ja, drauf war es schon. Aber zu dem Zeitpunkt max. 10 Sekunden. Ob das soo schnell geht?!
Zumal er es ja bisher auch immer gut vertragen hat


Zurück zu „Krankheiten äußere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast